neues Forummitglied (mit Interesse an Edelpapageien)

Diskutiere neues Forummitglied (mit Interesse an Edelpapageien) im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, Ich bin neu im Forum angemeldet, vielen Dank an Karin vom Vogelforum, die mir bei den Problemen hierbei eine grosse Hilfe...

  1. julia

    julia Guest

    Hallo an alle,

    Ich bin neu im Forum angemeldet, vielen Dank an Karin vom Vogelforum, die mir bei den Problemen hierbei eine grosse Hilfe gewesen ist.
    Ich möchte mich mit einer Bitte meiner Tochter an Sie wenden.

    Sie (12 Jahre) hat sich vor einiger Zeit beim Besuch von Freunden in deren Graupapapei verliebt.
    Nun möchte Sie unbedingt, das auch wir ein Papageipärchen bekommen.

    Da ich selbst mit Tieren aufgewachsen bin, meine Eltern hatten immer einen Hund und einen Gelbhaubenkakadu, bin ich da nicht abgeneigt, und wir würden uns alle sehr über ein solches Tier freuen. Wir gehen schon davon aus, das die Vogel, später, wenn unsere Tochter grösser wird, in “unser” Eigentum übergehen werden.
    Platz genug hätten wir, vielleicht sollte ich noch erwähnen, das wir noch mit zwei sehr grossen Hunden zusammenleben, und die Vögel eher im Haus als im Käfig leben sollten. Da kontinuierlich jemand zu Hause ist, hoffen wir, das dieses machbar ist. Und wenn mal benötigt, hätte man ja noch einen Käfig.
    Nach reichlich stöbern im Internet kamen wir zu dem Schuss das es ein Edelpapageienpärchen sein sollte, nicht nur um der schönen Farben wegen, sondern auch das Verhalten scheint sehr angenehm zu sein – verglichen mit dem, trotzdem sehr lieben “gelbbeköpftem Racker ”, mit dem ich grossgeworden bin.

    Meine Tochter hat in Eurem Forum so viel erfahren über arttypisches Verhalten, Ernährung usw, es ist schön, dem regen Schriftverkehr im Forum zu folgen.
    Eines viel ihr allerdings nach Betrachten all der herrlichen Bilder auf: es scheint tatsächlich grössere Unterschiede im Aussehen der verschiedenen Unterarten zu geben, mehr zumindest, als wir es uns vorgestellt haben. Ich sah zB Hennen, bei denen der gesammte Schwanz gelb gefärbt war, andere hatten lediglich ein gelbes Band an der Schwanzspitze, wieder andere hatten gar kein Gelb am Schwanz. Auch scheinen manche Untearten ein intensiveres rot oder besonders blau zu besitzen als andere. Weiter kann ich mich erinnern, irgendwo im Internet gelesen zu haben, das es auch Grössenunterschiede zwischen den Unterarten gibt.
    Leider ist zu den Bildern im Forum allgemein immer nur von Edelpapageien gesprochen worden (ich denke, das Ihr das Wissen voraussetzt), so das wir hier nichts zuordnen können. Also beschloss ich, mir ein empfohlenes Buch über Edelpapageien zu kaufen.
    Als ich das Buch bestellen wollte, las ich allerdings in den Buchkritiken von Amazone, das fast sämtliche Albildungen hierin von präparierten,getöteten Vögeln stammten. Dieses schreckte mich wiederum ab; solche Bilder wollte ich meiner Tochter dann doch nicht zumuten..
    Was ich bisher herausfinden konnte, ist, das wohl besonders in Deutschland Aru-, Neuguinea-, Salomon- und Halmahera-Edelpapageien gezüchtet werden.
    Vielleicht ist jemand so nett, und kann mir uns mal kurz die Unterschiede zwischen den Unterarten erklären, vielleicht gibt es, ausser den optischen und der Grösse, ja auch noch andere, zB artspezifisches Verhalten oder so.................
    Hat vielleicht jemand Erfahrung im Zusammenleben von Hund und Papagei gemacht, ich las, das Papageien schon einmal eifersüchtig werden können :o)

    Unglaugbich viele Fragen, ich weiss. Aber es wäre suuuuuuper nett, sie beantwortet zu bekommen

    Viele liebe Grüsse

    Julia aus Finnland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Julia

    Erstmal Herzlich Willkommen hier.Ich glaube mal, das das Arttypische Verhalten bei allen Edels gleich ist.Das heisst alle brauchen die selbe Ernährung, und bei allen Arten ist überwiegend die Henne dominant.Es ist somit schwer, das Verhalten einzuschätzen, da es sogar innerhalb einer Art schon grosse Unterschiede gibt.So haben hier einige Edels, die sehr oft und laut schreien, was ich von meinen nun wieder gar nicht sagen kann.Bei den meisten sind die Hennen sehr dominant, bei meinen ist es der Hahn.Vielleicht sollte hier jeder kurz was zu seinen Edels schreiben, und Du vergleichst dann.Ich kann nur über den Neuguinea was schreiben, denn die anderen Arten halte ich nicht.

    Bei mir gibt es zwischen Hund und Papageien keine Probleme.Meine Edels und die Grauen beachten den Hund gar nicht.Nur mein Kleiner Kakadu spielt mit dem Hund.

    Gruss Katrin
     

    Anhänge:

  4. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Hallooooo...

    Hallo, sei gegrüßt.
    Kann mich Karin nur anschließen und auch nur Infos zu Edlen geben.Edelpapageien kann man bedingt durch den hohen Verbereitungsgrad eher erwerben als andere Unterarten.
    Aber jetzt mal etwas Grundsätzliches zu den verschiedenen Arten:
    Wesentliche Unterscheidungsmerkmale beim Hahn
    Anhand des Rotanteiles unter den Achseln (Mal mehr mal weniger Anteile),an der Schnabelfärbung(Anteil an Rotorgange mal stärker mal schwächer ausgeprägt)und an den Gelbanteil am Schwanzende(Auch hier mal mehr mal weniger bis kaum ein Gelbanteile).Vom optischen eigentlich kaum von Bedeutung, was bei den Hähnen oft zu Vermischungen der Arten führt.
    Wesentliche Unterscheidungsmerkmale bei der Henne
    Optisch gut zu Unterscheiden ist die reine Rotfärbung der Cornelia Henne, die Ceram hat einen roten Kopf, wobei das lila-blau bis zum Hinterkopf geht,ähnlich wie bei der Halmaherahenne.Wie die Edelhenne aussieht, kannst Du ja auf den Fotos sehen.
    Auch die Schwanzenden unterscheiden sich optisch auf den ersten Blick, die Edelhenne hat am Schwanzende eher ein Orange, die Halmaherahenne hat dagegen, genauso wie die Ceram nur nicht so ausgeprägt, eher ein gelbes Schwanzende.Bei den Hennen ist die Farbgebung sehr unterschiedlich genauso wie auch die Größe, man sollte Sie gesehen haben (-meine Fotoversuche aus einem Buch sind leider gescheitert).
    Hier mal ein Paar Fotos von meinen Edlen...
    Ach, was noch wichtig wäre..Edelpapgeien sind reine Obstvernichter, Sie ziehen Obst den Körnern vor, bedingt durch Ihren längeren Darm benötigen Sie im Verhältnis zu z.B. einem Graupapageien viel mehr Obst. Während meine Grauen lieber Körner mögen, gehen meine Edlen zunächst erst an das Obst wenn Sie die Wahl haben,das erkennt man an der Menge des gefressenen Futters. Ist meine Erfahrung.
    Also liebe Grüße :0-
     

    Anhänge:

  5. #4 Karin G., 27. November 2004
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Julia

    herzlich willkommen hier im Forum. Hat es endlich doch geklappt (war eine leichte "Zangengeburt")
    Und inzwischen haben Katrin und Parrot bereits geschrieben, nehmen mir viel Arbeit ab. :D
    Wenn Parrot von Edelpapageien spricht, meint sie die Neuguinea-Edelpapageien.
    Kannst du gut englisch? Dann ist dieser Beitrag für dich interessant. Auf Seite 44/45 des erwähnten Buches "Eclectus Parrots, an experience" werden die verschiedenen Unterarten im Bild vorgestellt und die Merkmale kurz beschrieben. Allerdings vermisse ich dort noch den wichtigen Hinweis auf den blauen Federchen-Augenring bei den einzelnen Weibchen-Arten.
    Bilder findest du auch hier, hier und hier. Leider sind keine Aufnahmen von Salomon-Edlen vorhanden. (Muss da mal jemanden anschreiben.....) Die Salomon-Edelhennen (sind etwas kleiner als die Neuguinea) haben einen sehr schönen breiten blauen Augen-Federring, stärker ausgeprägt als bei den Neuguinea.

    Das Buch Fergenbauer-Kimmel schreckt wirklich etwas ab, wenn man die vielen traurigen Bälge der toten Vögel sieht, ist auch sehr wissenschaftlich geschrieben mit vielen Querverweisen auf andere Forscher, für den "normalen" Halter eigentlich fast zu hoch. Ich wollte mir schon lange mal aus verschiedenen Büchern eine Gegenüberstellung der diversen Arten erarbeiten, doch bisher blieb es nur beim Vorsatz. Seufz.
     
  6. #5 Parrot, 27. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. November 2004
    Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Ups, danke Karin, vor lauter Übermut ist mir das noch garnicht aufgefallen, gut das Du das berichtigst hast. 0l
    Liebe Grüße :0-
     
  7. #6 Rolf Nübel, 27. November 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Julia aus Finnland !

    Hallo zusammne !

    Hallo, Julia aus Finnland !

    Die Worte: "das Du gern im Forum gesehen bist" - usw. lasse ich mal weg....
    ist logisch - und erklärt sich aus dem Sinn (Zweck) warum es da ist - und herzlich begrüßt wurdest Du ja.... also :freude: willkommen !

    Wenn Du (Ihr) mit dem näheren Gedanken "spiel" Euch eine solche Art vo n Papagei anzuschaffen, wirst Du gewiß viele Informationen hier (und auch in der gesammten Breite des Internets finden.

    Informiere Dich genau - und sehe Dir vor der Anschaffung eines solchen Paares die Tiere zuvor aber in LIFE an ! Sicherlich gibt es auch bei Euch in Finnland die Gelegenheit dazu, denn entsprechende Halter/Züchter gibt es auf der ganzen Welt!

    Wie schon zuvor erklärt finden gewisse Beschreibungen in Büchern oftmals ihre Beziehung auf nur gewisse Arten/Unterarten, zeigen aber auch nichts über den privaten Zweck.

    Eines ist aber (so möchte ich aus der priv. Haltung/Zucht) betonen, gewiß.

    Wenn man nur mal die folgenden, häufigsten Arten betrachtet auf ihre Lautstärke, Sensibilität und Ausdrucksform, so ist von den Edelpapageien der Eclectus roratus salomonensis (Salomon Edelpapagei) und der Eclectus roratus roratus (Ceram Edelpapagei) die wohl ansprechenste Art. Sie sind erheblich leiser - und lassen auch bei Aufregung nicht so die zuweilen doch sehr laute Stimme ertönen.

    Ernährungsmäßig sind diese Arten sehr leicht zu versorgen, weil sie (wie erwähnt) nicht nur Körnerfutter, sondern auch die gewisse Vorliebe für "fast" alle Obst u. Gemüsesorten haben/besteht.

    Entscheide Dich in aller Ruhe (und nimm jemand Erfahrenen mit) zum Kauf/Erwerb, oder laß Dir zeigen, worauf Du zu achten hast.
    Sicherlich wirst Du dazu aber auch hier gewisse Hilfe bekommen! :zustimm:


    PS: Wie ich gelesen habe besitzt Ihr auch einen Hund - auch diesen kann man an eine solche (neue ) Situation gewöhnen - ist halt eine Lernphase - und hat auch etwas mit "Prägung" zu tun !
    Dazu auch mal ein paar Fotos von mir. Alles Gute, wünscht Euch, Rolf


    Fotos:

    Edelpapageien (Salomon, Jung- u. Alttiere)
    lat.: eclectus roratus salomonensis

    Rocky (Jagdthund, mit Maus)


    PS: könnte ihm aber genauso jeden anderen Vogel vorsetzen, er würde ihm nichts tun !
     

    Anhänge:

  8. #7 Rolf Nübel, 27. November 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Julia aus Finnland !

    RE: Julia aus Finnland !

    Hier dann die weiteren Bilder dazu ! :freude:

    PS: wenn Du möchtest, kannst Du gern mehr dazu erfahren, denn auf der priv. Hp habe ich vieles dazu geschrieben. Z. Zeit befindet sie sich aber im Komplettumbau, sodaß Du Dich noch ein paar Tage gedulden mußt!

    Tschau...
     

    Anhänge:

  9. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Salomon Edelpapagei

    Hallo Julia,

    willkommen im Edelforum!
    Unsere sind Salomon-Edelpapageien und ich kann nur von unseren Edels berichten.

    Ich finde die Charakterzüge von unseren Zwei sehr angenehm.
    Neugierig und verspielt, trotzdem ruhig, sensibel, anhänglich und verschmust ohne zu aufdringlich zu werden...
    Wie Rolf schon schrieb, schreien sie nicht so oft und laut. Nur beim Staubsaugen und vor den zu nahe fliegenden Rabenvögeln tun sie Ihre Meinung laut kund. Ansonsten pfeifen sie vor sich hin schön oder führen sie Selbstgespräch. Einfach angenehme Mitbewohner.
    Natürlich Nagebedürfnisse und Dreckproduktion sind nicht gering. Aber inzwischen machen meine Zwei nur auf bestimmen Platz, was ich immer sehr lobe.

    Ich finde die Körpergrösse der Salomon-Edels auch angenehm. Ich habe mal Prachtexemplare von Halmaheras gesehen und die waren, wenn ich ein bißchen übertreiben darf, fast doppelt so groß wie meine Salomonen.

    Den Körpergrössenunterschied zwischen Neuguinea-Edel und Salomon-Edel kannst du in dem Thread von BonnyO bildlich sehen. Wenn ich mich nicht irre, sie hat ein gemischtes Paar: sie Neuguinea und er Salomon.

    Genau gleiche Meinung habe ich auch von dem Züchter meiner Edels gehört.
     
  10. julia

    julia Guest

    Danke

    hei an alle,

    vielen, vielen Dank für die detaillierten Antworten. Habe kaum auf eine solche Resonanz auf meine Fragen gehofft.
    Und wunderschöne Fotos von Katrin, Parrot, Rolf und Karins Anhänge.
    Meine Tochter ist ganz hin und weg - mittlerweile redet sie von nichts anderem mehr - und auch wir freuen uns mittlerweile "tierisch" auf die Tierchen.
    Zusammengefasst kann man wohl bemerken, das allein vom Aussehen nur Unterschiede bei der Gelbfärbung der Hennen auffallen.
    Bei der Grösse scheint es etwas anders zu sein, wenn Yve berichtet, das die Salomonen (übertrieben gesagt) nur halb so gross sind wie die Neuguineas.
    Insgesammt erscheinen die Salomonen wohl etwas pflegeleichter zu sein. Karin und Katrin berichteten, dass die Neuguineas etwas eher mal krakelen könen, während die Salomomnen, so wie Yve berichtet wohl mehr (angenehm) vor sich hin zwitschern. Rolf ist der gleichen Meinung, für ihn ist vom Verhalten her der Ceram vergleichbar. Gehört er auch von der Grösse her eher zu den kleineren Unterarten?
    Ich berichtete, das wir zwei Hunde haben, ich denke, auch die würden zu schätzen wissen, wenn die "Krakelerei" hier im Haus nicht ganz so laut wäre.
    Wir wohnen hier in einer recht ruhigen Gegend, Nachbarn gibt es im Umkreis von einigen Kilometern keine, und als grosse Hunde sind sie "eher der Ruhe zugetan".
    Ich denke, sie werden die Vögelchen lieben.
    Vor 2 Wochen fingen wir mit der Wintefütterung der Vögel hier an.
    Ich beobachtete, nachdem sich viele Vögel eingefunden hatten, wie einige das Futter, das sie direkt neben den Hunden verloren hatten, ohne irgendwelche Scheu aufsammelten. Es ist schon witzig, zuzuschauen, wie eine Meise keine 30 cm vor den Vordertatzen eines 50 kg schweren Hundes auf der Erde sitzt und sehr interessiert beobachtet wird.
    2 Tage später beobachtete ich, wie eine andere Meise kurz auf dem Kopf des anderen Hundes landete bevor sie wieder abflog. Vielleicht haben sich Vögel und Hunde im Laufe der Jahre ja schon kennengelernt.
    Die Idee mit dem Buch ist prima, das es in Englisch ist, ist schon ok, nachdem ich mich mit Finnisch rumplagen muss, kann mich nichts mehr schrecken.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Edelhaltung im Zimmer?
    Wir hatten uns gedacht, das die Edels nur des Nachts in Ihren Käfig sollten.
    Wir möchten uns einen Kletterbaum bauen (ist Birkenholz ok, oder liegt es zu schwer im Magen?), so das die Vögel den Tag über frei im Haus verbringen können. unser Haus ist allerdings offen gebaut, das Wohnzimmer ist bis zum Dach offen und alles, Küche, Esszimmer, Eingangsberich, Wohnzimmer ist ein grosser Raum, entsprechend wäre es natürlich ein "Paradies" für Vögel die gern mal alles aus dem Kopf stellen. Das Haus ist ein Blockhaus. Was ich bisher über Kakadus gelesen habe, könnte ich wohl davon ausgehen, irgendwann einmal ein Loch in der Wand zu haben, sind die Edels da ähnlich??
    Meint Ihr das ist nach der Eingewöhnungsphase möglich oder glaubt ihr, das hier dann alles im Chaos enden wird............

    Viele Grüsse,

    Julia
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Julia
    auweia, wenn die zukünftigen Vögel den ganzen Tag dort überall rumtoben können, musst du aber mit gewissen Verlusten rechnen. Vor allem die Hennen sind zeitweise sehr nagefreudig. ;) Eine grosse Voliere wäre doch empfehlenswert, ihr müsst ja auch mal beruhigt ausser Haus gehen können.
    Kletterbaum aus trockener Birke: haben wir auch, jedoch auch noch Holundersitzstangen dran.

    Grössenunterschied (Angaben aus dem erwähnten englischen Buch)
    Neuguinea: 34 cm Länge, Gewicht 475-525 g
    Salolom: 32 cm, Gewicht 400-425 g
    Halmahera: 38 cm Länge, Gewicht 425-540 g

    im Buch Fergenbauer-Kimmel weichen die Gewichtsangaben ab.
    Unsere Rita hat derzeit 510 g und Gerry 420


    Eure Türen könnten dann vielleicht auch bald so aussehen:
     

    Anhänge:

    • tür.jpg
      Dateigröße:
      13,3 KB
      Aufrufe:
      199
  12. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Edelpapagei Unterarten

    Hallo Julia,

    vorab möchte ich noch sagen, dass Du hier über eine gleiche Unterart von Edelpapagei verschiedene Meinungen finden werdest. Wie Karin schon mal schön geschrieben hat, sie kommen schließlich nicht von der Maschine gestanzt daher.
    Neuguinea ist ein bißchen grösser als Salomon-Edel. ;) Meine sind 360-370g schwer und Karins Rita bringt mal über 500g auf die Waage. Ich habe als grosse Edelpapageiunterart in meinem vorigen Beitrag ein Prachtexemplar von Halmahera gemeint. Ich glaube, die Queensland Edelpapageien sind die grössten.

    Ja, Ceram ist auch eher kleinerer Vertreter.
    Über die Laute: Salomonen können auch mal lauthals schreien und Neuguinea können auch hübsch vor sich hin pfeifen und brabbeln. Insgesamt scheinen aber die Salomonen ein bißchen ruhigere Vertreter zu sein.
    Aber schau mal hier rein.

    Ein Blockhaus! Was für ein Paradies für unsere nagefreudigen Freunde! :D Du kannst ruhig davon ausgehen, dass die Edels - vielleicht nicht so schnell wie die Kakadus - Stück für Stück schön ein Fenster in der Wand "rauspick"-arbeiten werden. Ich denke, da könnte man die Edels - und alle grossen Papageien - nur unter Aufsicht frei fliegen lassen.
     
  13. Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    Hallo, Julia .....

    sicherlich habt Ihr (zumindest einen kleinen Teil) der häufigst auftretenden Fragen beantwortet bekommen- weitere Fragen werden sich dann zumeist bei der eigentlichen Haltung ansich ergeben!

    Zu Deiner mir wichtigsten Frage: " Der Haltung" in Blockhaus - würde ich folgendes sagen !

    Edelpapageien haben nicht so ein ausgeprägtes "fehlgeleitetes" Nagebedürfnis (wenn ihnen dazu richtige Material/Äste dazu gereicht wird) - wie oftmals bei andere Arten.

    Wir alle kennen es... den Grauen oder auch Kakadus können wir ruhig frische Obstbaumzweige (Weide, Kiefer ect.) reichen - um ihr Nagebedürfnis zu befriedigen. Bei meinen Paaren ist es noch nie vorgekommen das sie (wenn ausreichend frische Äste vorhanden sind), jemals eine Holzwand angenagt wurde. Sicherlich gibt es einige Ausnahmen (klar), aber generell ist eigentlich "wenn" nur damit zu rechnen, wenn die Henne geschlechtsreif wird, sie also eine Bruthöhle sucht. Wird diese dann nicht bereitgestellt, so versucht sie natürlich an irgend einer ihr passenden Stelle ein Loch dazu zu nagen, um sich eine solche Nistgelegenheit zu verschaffen. Läßt man sie gewehren, schaffen sie es auch.

    Dies ist soweit die einzige Situation die gefährlich erscheint. In dieser Phase verhalten sie sich ubrigens auch etwas "mürrischer", streitsüchtiger - und beißen auch mal ihren Pfleger. Aber die Situation lenkt sich rasch wieder ein- spätestens, wenn die Kleinen (Nachwuchs) da sind und sie zusammen in der Voliere sitzen.

    Zur Voliere im Blockhaus :


    Ich würde raten (die Seitenwände zu verkleiden mit Kunststoffplatten), damit die Wände sauber bleiben, den manche kleckern mit dem Obst & Gemüse, sodaß die Wände voll gespritzt werden. Das selbe passiert auch nach dem Baden der Tiere. Ansonsten sollte eine Größe von 1 x 2 x 3 Meter (Tiefe x Höhe x Breite) ausreichend sein. Wie berichtet sollen sie ja viel Freiflug haben.

    Eventuell reicht ja auch eine Länge von 2,00 mtr. aus, aber wenn halt mal Nachwuchs kommt - was dann ?

    So wäre selbst mit 2 Jungtieren noch Platz, was gewiß längere Zeit dann auch so umsetzbar wäre, denn wenn sie von Anfang an zusammen sind, vertragen sie sich auch dann noch, wenn selbst dann noch weitere Jungtiere hinzu kommen. Dann aber würde es höchste Zeit für den Anbau !

    PS: bitte auf die richtige Drahtstärke achten, wenn möglich nicht unter 3 mm Stärke, damit es nicht zur Verletzung der Fußballen kommt.

    Liebe Grüße, Rolf
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Angaben aus dem Buch:
    Australien Eclectus (Eclectus roratus macguillivrayi)
    Grösse 42 cm, Gewicht Männchen 440-590 g., Weibchen 465-615 g
    (ganz schöne Brummer ;) )
     
  15. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Karin, Rolf,

    wir haben fast gleichzeitig hier gepostet. ;)
    Zu Nagefreudigkeit: Meine nagen sehr viel. Die Türe sind bei uns bis auf einen Punkt noch ganz. Dafür mussten unzählige Bäume, Äste, Schaukel und Kartons etc. daran glauben. 0l
     
  16. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallöchen

    Also zum Nagen kann ich nur sagen, sie sind mir nie an die Möbel gegangen.Dafür und für Türen und Fenster zerlegen, war der Kakadu zuständig. Im Gegensatz zu den Kakadus sind meine Edels die reinsten Engel was das nagen betrifft.

    Grüssle Katrin
     
  17. julia

    julia Guest

    Unterarten und Blockhaushaltung

    hallo Ihr,

    der Link, den Du, Yve, angegeben hast ist wirklich prima. Die Unterschiede innerhalb der Unterarten sind bis ins kleinste beschrieben, nur die Bilder liessen sich leider nicht öffnen (ich denke mal, das sich hinter den nicht funktionierenden links Bilder versteckt habe). Interessant finde ich, das die Zoologen den Ceram Edelpapagei als eigentliche Art eingestuft haben (eclectus roratus roratus), während die anderen als Unterarten klassifiziert werden.
    Danke fu¨r Deine wirklich guten Tipps, Rolf. Vielleicht kann man es ja mit versuchen, die Vögelchen primär im Haus zu halten und sie nur des Nachts hinter "Gittern" verschwinden zu lassen. Es ist eigentlich immer jemand zu Hause, so das die Tierchen nicht gänzlich ungestört das Haus zerlegen können. Da wir hier ja immerhin mitten im Wald wohnen, ist es kein Problem, Tonnen von Knabbermaterial ins Haus zu schaffen. Und wenn mich plötzlich ein rotes oder grünes Köpfchen aus der Wand heraus anschaut, während ich auf der terasse stehe, weiss ich, der Versuch ist fehl geschlagen, haha.
    Unsere Freundin schafft es sogar mit ihrem Grauen auf der Schulter das Haus zu verlassen und sich im Garten aufzuhalten, ohne das er anstalten macht weg zu fliegen.
    Eine weitere Frage tauchte leider noch auf: Es wird immer wieder von Handaufzucht gesprochen. Eigentlich würde ich mir vorstellen, das es für jedes Tier das Beste für eine artgerechte Sozialprägung ist, so natürlich wie möglich aufzuwachsen, das heisst, bei den Vogeleltern und wenn möglich nicht bei menschlichen Ersatzeltern. Soweit möglich natürlich.
    Ich könnte mir vorstellen, das Verhaltensauffälligkeiten wie z B Federn rupfen
    später darauf zurück zu führen sind?

    Tut mir leid, wegen all der Fragen. Aber wie schon berichtet. Ich bin zwar mit Vögeln aufgewachsen, aber ich finde es ist besser sich soweit als möglich vorher zu informieren, als sich später an den Tieren auszuprobieren.

    Danke an alle,
    Julia
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Julia
    ich hatte vorher den Link nicht beachtet, natürlich gleich nachgeholt, auf die Bilderlink geklickt, nichts, dann auf den nächsten, und gemerkt, dass dann das linke Bild sich ändert. Funktioniert also doch. Es öffnet sich nicht ein neues Fenster. Allerdings sind die Bilder von ziemlich schlechter Qualität. Polychloros female würde ich darauf nicht erkennen. :(
    Stimme dir zu, aber Diskussionen über Handaufzucht oder nicht hatten wir im Forum schon endlos viele....
    Meiner Meinung nach können die Vögel auch nachher noch zutraulich werden. Eine gewisse Distanz ist bestimmt besser, als wenn sie dann ständig auf einem rumkraxeln und kaum Respekt zeigen. (Es gibt natürlich abweichende Meinungen.....)
     
  19. julia

    julia Guest

    stimmt Karin,
    habe es ebenfalls nachgeholt und - es funktioniert.
    Vielleicht wäre es für uns dann doch einfacher, handaufgezogene Edels zu nehmen, das wäre uU einfacher für unsere Tochter.
    Grüsse!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Julia,

    bei der verlinkten Seite ist wirklich die Fotoqualität nicht besonders. Aber Du kannst bei vielen anderen Edelpapageien-Websites viele, schöne Bilder finden. Einfach mal googeln. ;)

    Wie schön! Ich muss dafür immer Extratour machen.

    Ich bin einer Vogelhalterin in der hiesigen Vogelklinik begegnet, die alle ihre Grosspapageien draussen frei fliegen läßt. Auch ich würde so gerne meine frei fliegen lassen, wenn ich die Trainingstechnik beherrschen würde.

    Zu der Frage, ob Handzucht oder nicht, kannst Du in diesen Vogelforen sehr viele Diskussionen finden. Vielleicht bekommst Du mehr Einsicht in der Sache, wenn Du im Mönchssittichforum einschlägiges Thema lesen würdest.

    Noch ein wichtiger Punkt: Bitte lass das Paar zeitgleich in die vorbereitete Voliere einziehen. Dann ist für die beiden Vögel der Anfang gleich. Keiner hat Heimvorteil oder Vorrechte. Dass das Paar gegenseitig gewisse Sympathie voneinander empfinden muss, ist ja selbstverständlich.
    Ich wünsche Dir glückliche Wahl und Entscheidung.
     
  22. julia

    julia Guest

    hei Yve,

    danke für den Tipp. Habe zwischenzeitlich in diesem Forum schon etliches gefunden, werde aber nochmal im Mönchssittichforum nachschauen. Ich bin halt leider noch nicht so tief drin im Vogelforum, ich übe noch ;)
    Auf meine Frage wie unsere Freundin das mit ihrem Grauen hinbekommen hat, meinte sie, das sie nichts besonderes gemacht hat. Der Vogel ist allerdings extrem auf sie geprägt. Es folgt ihr ständig. Ein Wunder, das er nicht mit im Bett schläft, aber da ist natürlich ihr Mann davor :freude:
    Gibt es spezielle tipps oder etwa auch Literatur zu diesem Thema?

    Viele Grüsse,

    Julia
     
Thema: neues Forummitglied (mit Interesse an Edelpapageien)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aru edelpapagei

    ,
  2. salomon edelpapagei

    ,
  3. Aru Edelpapageien

Die Seite wird geladen...

neues Forummitglied (mit Interesse an Edelpapageien) - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...