Neues vom Blaukopf (u.a. Aspergilloseverdacht)

Diskutiere Neues vom Blaukopf (u.a. Aspergilloseverdacht) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo... es gibt mal wieder einiges zu berichten, positives, aber auch negatives... so, also: das ei, was nikolaus so fleißig bebrütet...

  1. #1 XRXkatze, 3. Mai 2009
    XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    Hallo...

    es gibt mal wieder einiges zu berichten, positives, aber auch negatives...

    so, also:

    das ei, was nikolaus so fleißig bebrütet hat, ist aus dem nest gefallen und natürlich kaputt gegangen! und meine zicke war einen tag lang zu tiefst traurig! dachte sie legt wieder ein neues, aber zu glück nichts! trotzdem schläft sie jetzt abwechselnd mal im haus und mal auf der schlafstange!

    weiter gehts:

    ich hab ihr die außenvoliere schön her gerichtet! mit allem schnickschnack den man sich denken kann!
    sie durfte heute den 2. tag rein! und was macht madam? statt schön rum zu fliegen und die äste kaputt zu machen? sie bleibt auf einem ast sitzen und tut so, als wär sie der liebste vogel! nicht ein ton hat sie von sich gegeben, nur als ich dann mit rein ging, quitschte sie leise vor sich hin!
    hatte sie denn mittags, sobalt es wärmer war raus gelassen und gegen abend wieder mit rein genommen...

    und jetzt zu negativen:

    ich befürchte meine prinzesin hat aspergillose... sie klingt seit einigen tagen so heißer und fiept auch so komisch, wenn sie erzählt. könnten meine befürchtungen wahr sein?
    zum ta konnt ich noch nicht, wurde donnerstag operriert.
    aber diese woche muss mein freund fahren!
    was wenn es stimmt?
    wie gehts dann weiter? wie sieht die behandlung aus? worauf muss ich achten? gibt es überhaupt heilungschancen? und was könnten an kosten auf mich zu kommen?

    fotos vom ausflug in der AV kommen noch!

    lg katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 4. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Katja!

    1. Papageienvögel sind Gewohnheitstiere
    2. Sie sitzt alleine in der Außenvoliere
    3. Sie ist sehr menschgeprägt

    Fazit: Hier ist eine Mischung aus Angst und Langeweile nicht verwunderlich.

    Alarmstufe ROT. Es könnte eine Aspergillose sein oder nur eine Erkältung. Also ab zum Tierarzt und das schnellstens !!!

    Aber nicht zu irgendeinem TA, sondern einem wirklich vogelkundigen ... siehe z.B. HIER.

    Was Du auf jeden Fall machen solltest, ist schnellstens F10 bestellen, da man damit den Schlafkasten abends einsprühen kann und somit per Inhalation Krankheitserregern in den Atemwegen zu Leibe rücken kann. Aber trotzdem ab zum TA und das so schnell wie möglich ... hier zählt jeder Tag !!!

    PS: Wie sieht's mit der Vitaminversorgung aus?
     
  4. #3 XRXkatze, 4. Mai 2009
    XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    ich wär ja schon längst gegangen, aber ich hatte donnerstag ne knie op, da war nichts mit fahren! aber heute wird mein freund dazu gezwungen zu fahren!

    wie sieht so ein test aus? und was wird der kosten?
     
  5. #4 Christian, 4. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zu Kosten kann ich leider nichts sagen, sollte aber schätzungsweise unter 50€ liegen ... zum Glück mußte ich so einen Test nie machen lassen.

    Soweit ich weiß, werden zunächst die oberen Atemwege optisch untersucht, d.h. geschaut, ob Auffälligkeiten im Nasen/Rachenbereich sichtbar sind.

    Desweiteren wird ein Abstrich gemacht und Kulturen im Labor angezüchtet, um den Erreger genauer bestimmen zu können ... dauert logischerweise ein paar Tage (bis zu einer Woche).

    Sprich ggf. den Doc auf eine Inhalation mit F10 an ... diese Therapieform ist mittlerweile bei TÄ recht anerkannt und geläufig, vor allem aber erheblich weniger belastend für die Organe als die herkömmlichen Antimykotika (Pilzmedikamente).

    Noch was: Wie schaut's bei Euch mit der Luftfeuchtigkeit aus? Wie hoch ist die? Hat der Vogel vielleicht Zugluft bekommen? Wie sieht's mit weiteren Krankheitssymptomen aus? Ist sie z.B. weniger agil als sonst? All diese Infos werden den TA interessieren.

    Übrigens ... HIER noch ein paar Basis-Infos zu dieser unheilbaren Krankheit. Ich hoffe, es ist nur eine Erkältung.

    PS: Bei Verdacht auf Aspergillose wird meist auch geröntgt.
     
  6. #5 XRXkatze, 4. Mai 2009
    XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    meine vermutungen haben sich bewarheitet... es ist diese blöde krankheit!

    wir haben antibiotika bekomm, was zum inhalieren und aviconcept...

    ich bin echt am ende... warum musste das auch noch komm? meine ta meinte, dass es jetzt ausgebrochen sein kann, wegen dem ei, da dann das imunsysthem schon geschwächt sein kann!

    wo bekomm ich jetzt schnellstmöglicht ein inhalliergerät her?

    sie meinte, dass es noch nicht so schlimm sei und man es noch gut behandeln kann!

    sie hat auch gleich den schnabel angeschaut, weil sie den immer so doll abwetzt und der sich so komisch schählt,sei aber alles normal.

    lg katja...
    luftfeuchte müsste ich mal messen, kann ich so genau nicht sagen.
     
  7. #6 Christian, 5. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mmh ... was soll ich denn davon halten?

    Mit Antibiotika bekämpft man bakterielle Infektionen und nicht Pilzerkrankungen ... oder liegt eine bakterielle Sekundärinfektion vor? Eine AB-Behandlung auf Verdacht, schwächt den Organismus nur unnötig.

    Was wurde zum Inhalieren verordnet? Hast Du nach F10 gefragt? Die gängigen Inhalationsmedikamente sind nämlich bei einer leichten Aspergillose viel zu starker Tobak. Lies Dir unbedingt die F10-Diskussion durch, die ich gestern empfohlen habe.

    Und AviConcept ist ein speziell zur Gefiederausbildung entwickeltes Vitaminpräparat und hier eher suboptimal. Korvimin oder PRIME wären hier wohl die bessere Wahl gewesen.

    Locker bleiben. Das ist zwar eine unschöne Diagnose, aber erstens ist's nicht ansteckend und zweitens kann sie damit durchaus alt werden, wenn man's richtig behandelt.

    Das war bestenfalls das i-Tüpfelchen ... Hauptursache ist meist eine zu geringe Luftfeuchtigkeit in Kombination mit einem geschwächten Immunsystem (oft auf Vitaminmangel zurückzuführen) ... ich weise nicht umsonst andauernd darauf hin.

    Frag das besser im Aspergillose-Forum.

    Na bitte ... wurde geröntgt?

    Fatal !!!

    Ich würde dringend empfehlen, ein digitales Hygrometer anzuschaffen ... gibt's im Baumarkt teilweise schon unter 20€. Und sieh zu, daß die Luftfeuchtigkeit auch im Winter nie unter 50% sinkt ... optimal sind ca. 60%.

    Sorry, wenn meine Antwort nicht besonders mitfühlend ausgefallen ist, aber ich denke Fakten helfen nun weiter als nette Worte.
     
  8. #7 Christian, 5. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nachtrag:

    Ich vergaß zu erwähnen, daß bei frühzeitiger (!) Erkennung und entsprechender Behandlung, sowie optimierten Haltungsbedingungen/Ernährung, die Aspergillose durchaus vollständig geheilt werden kann.

    Und so wie sich die Diagnose anhört, scheinen da durchaus Chancen zu bestehen. Also Daumen drücken und ran an den Feind, ähh Aspergillus.
     
  9. #8 Lordnecro, 12. Mai 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das mit dem Antibiotika verschreiben is wohl sehr Verbreitet bei Tierärzten die keine Ahnung von Vögeln haben. Ich war mal mit nem Graupapagei bei uns in der Nähe,beim tierarzt,und die wollte im glatt auch Antibiotika verschreiben.Als ich sie darauf angesprochen hab das das Graue Umbringt,hat sie ne Schiebe Tabelle rausgeholt und meinte ja da hab ich recht.Ich hab darauf hin fluchtartig die Praxis verlassen.
     
  10. #9 Christian, 12. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    So pauschal kann man das nicht sagen, auch wenn es leider wirklich viele TÄ gibt, die von Vögeln Null Plan haben.

    Es kommt aber leider auch nicht gerade selten vor, daß die Aspergillose den Körper dermaßen schwächt, daß bakterielle Sekundärerkrankungen auftreten, so daß eine Antibiotika-Gabe zusätzlich zum Antimykotikum gerechtfertig ist. Oft scheint mir das aber auch eine Profilaxe-Maßnahme zu sein, da ja Laboruntersuchungen meist eine Woche dauern und die Zeit hat man bei einem akuten Fall leider meist nicht.

    Wenn allerdings ein Antibiotikum anstelle eines Antimykotikums (und nicht zusätzlich) verordnet wird, heißt es wirklich "Reisaus nehmen".
     
  11. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    nikolausi hat selbst beim inhalieren spaß! und nicht niur große papas können sprechen! nikolausi ist war nicht so deutlich, aber mindestens genauso süß!

    wen er sich in flügel beißt, sagt er sowas wie hallo, dass andere klingt etwaso, wie komm her... aber am niedlichsten ist, wie er wauwauwau sagt :D

    http://www.youtube.com/watch?v=ibrh6BLAv2w
     
  12. #11 Christian, 23. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Im Video sieht das eher nach einem nervösen Putzen aus ... man spricht hier auch von einer Übersprunghandlung, wenn ich mich recht entsinne.

    Drei Dinge sind mir aber in dem Video aufgefallen:

    1. Du solltest die gedrechselte Holzstange durch einen Naturast ersetzen, da gedrechselte Stangen die Füsse zu einseitig belasten, was langfristig zu Sohlenballengeschwüren oder zumindest wunden Fußsohlen führt. Geeignete Holzarten findest Du HIER.

    2. Ich kenne mich mit dieser Inhalationsthematik nicht sooo gut aus, aber sollte der Käfig beim Inhalieren nicht mit einem Tuch abgedeckt werden? Hat die Tierärztin da keine Empfehlungen gegeben? Oder war der Käfig jetzt nur für das Video unabgedeckt? Dem Zischen nach zu urteilen, war ja der Inhalator eingeschaltet, oder?

    3. Der Unterschnabel sieht immer noch recht rampuniert aus.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    die stange ist nur im transport käfig, der auch zum inhalieren genutzt wird drin, lässt sich besser reinigen!

    ich sollt nen plaste sack drüber machen, aber da hatte das mäuschen zu sehr angst, und meine ärztin meinte, es geht auch wenn er still davor sitzk, muss dann aber genug einathmen, macht er jetzt auch super!

    also nach stress sah das für mich gar nicht aus... das quitschen, wie er am anfang gemacht hat, macht er immer, wenn sie sich freut, zb beim spielen, wenn es futter gibt, oder wenn ich heim komme!

    aber mein tollpatschiges mausi hat die nicht gestern dieses blöde acrylspielzeug kaputt gefressen!
    nen halbes jahr hat sie es nicht angeschaut und nun versucht sie es zu fressen! habs ihr gleich weg genommen! was lehrt uns das? kein plastik!
     
  15. #13 Christian, 23. Mai 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ok, nachvollziehbar.

    Von Streß war auch nicht die Rede ... das ist eher aufgeregt sein ... also nicht unbedingt negativ.

    Sag' ich ja immer wieder ... Naturstoffe wie z.B. Bast sind definitiv die bessere Wahl und kommen meist auch viel besser an. Daß ein neues Spielzeug wochenlang nicht beachtet wird und dann irgendwann doch noch Gefallen findet, kann hier aber auch passieren.
     
Thema: Neues vom Blaukopf (u.a. Aspergilloseverdacht)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaukopf Ausflug

    ,
  2. blaukopf krankheit

Die Seite wird geladen...

Neues vom Blaukopf (u.a. Aspergilloseverdacht) - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...