Neues von Familie Jackson (von Bendosi ;-) )

Diskutiere Neues von Familie Jackson (von Bendosi ;-) ) im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Neues von Familie Jackson Halklo Leute Muß mir mal was von der Seele schreiben Habe heute Vertragsgemäss die 3 Kinder von Jack und Nora an den...

  1. #1 Unregistered, 17. September 2001
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Neues von Familie Jackson

    Halklo Leute
    Muß mir mal was von der Seele schreiben
    Habe heute Vertragsgemäss die 3 Kinder von Jack und Nora an den Züchter von Nora gegeben .
    Jack hats so hingenommen obwohl er sich bis zu l zt sehr um die 3 gekümmert hat.
    Nora ist seit Freitag richtig apathisch erst heute hat sie sich wieder einigermaßen Normal verhalten.
    Hat das vieleicht auch daran gelegen, daß ich die beiden gleich am Freitag ins Winterquartier umgezogen hab Nora ist das überhaupt nicht gewöhnt. Die hat die letzten2 Winter draußen zugebracht. Hatte nur einen ungeheizten Schutzraum.
    Ich bekomm das irgendwie nicht vertig die beiden bei diesem Sauwetter draußen zu lassen.
    Die Züchter die ich kenne haben mir zwaralle 3 versichert, Daß Nymphen bis - 20°C draußen seien können, aber ich wills nicht riskieren.
    Habt Ihr Erfahrung mit der Überwinterung von Nymphen im Freien?
    Schreibt mal was ihr darüber wisst.

    Euer Ratloser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Neus von Familie Jackson

    Da hat mich doch dieser !!??$§%&/"" serwer heute schon zum 5. Mal rausgeschmissen und nun steht mein Beitrag als Unreistrered da ! Na sowas
    Also das ist von bendosi Klar?

    eur leicht erregter:(
     
  4. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Unregistered Bendosi :-))

    also bis -20 Grad hält das kein Nymphemsittich aus. Was sind das für Züchter?
    Man sagt , dass Nymphies frostgeschützt untergebracht werden
    müssen. Also benötigt man in einer Freivoliere auf alle Fälle einen beheizbaren Schutzraum.
    Meinen Viechern würde ich keine Temperaturen aussetzen, die 10 Grad unterschreiten.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Kälte

    Hallo bendosi,
    nun muss ich Wolfram schon wieder zustimmen :D ! Und deine Gefühle und Bedenken kann ich gut nachvollziehen.
    In dem Gutachten für Vogelhaltung steht übrigens, dass eine Temperatur von 5 Grad nicht unterschritten werden sollte (wurde hier auch mal in einem früheren Thread erwähnt). In einem Vogelpark hier in der Nähe sind allerdings auch im tiefsten Winter die Nymphen draußen, besuche sie manchmal. Jedoch sind sie viel in Bewegung und haben die Möglichkeit, einen Schutzraum aufzusuchen. Habe schon mehrfach gelesen, dass den Nymphen bei höheren Minusgraden nachts einzelne Zehen abfrieren können, das stelle ich mir doch recht brutal vor.
     
  6. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Also bin da auch etwas verwirrt und sprachlos.
    Das kann, will und würde ich nie,nie,nie den kleinen zumuten bei unter 5grad draussen zu bleiben. wenn sie rein und raus können kein problem.
    Anfrage..
    kann man gegen ein solchen Verhalten von ZÜCHTERN nichts tun?
    Sind die da nicht irgendwie zu etwas verpflichtet?
     
  7. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    -20°C

    O Ha
    Das war dann wohl etwas Mißverständlich
    Ich kenn die 3 recht gut
    Selbstverständlich haben die in Ihren Volieren beheizte Schutzräume. Aber die Nymphen , und davon konnte ich mich letzten Winter selbst überzeugen sind selbst bei tiefen Temperaturen an sonnigen Tagen freiwillig draußen.
    Abgefrorene Zehen hab ich bei denen noch nicht gesehen .
    Aber wie gesagt : Ich bring das auch nicht ferig und hab meine 2 beiden jetzt schon reingeholt.
    Langsam gewöhnt sich Nora auch daran.
    Sie wird jetzt auch viel zutraulicher. Läßt mich jetzt schon auf 5 cm an sich ran ohne wegzufliegen, auch das hantieren in dem Käfig (Der immer offen ist ) läst sie, zwar mistrauisch gucken, zu ohne zu flüchten.
    Auf die Hand kommt sie aber immer noch nicht .
    Und aus dem Zimmer fliegen und durchs ganze Haus jagen wie ihe Mann Jacki das will sie auch noch nicht.
    Aber es wird schon werden.
    Mit Geduld und ohne Schimpfe
    nähert man sich der Nymphe
    ;)
     
  8. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    ahh toll.
    Schön, dass das nur ein missi war!
    keine bange , das wird schon. lass ihr zeit. aber das wiesst du ja selbst,gelle..:D ;) ;) ;)
    bis denn
     
  9. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hi,

    nachdem auf meinen Thread "Nymphie winterhart" nur ein einziger geantwortet hat, versuch ich mich halt hier nochmal hinzuhängen ;)

    Jetzt weiß ich wenigstens, daß ein Nymphie bei kalten Temperaturen rein muß. Aber was macht man wenn der Nymhie zugefolgen ist und seit Pfingsten im Freien (zusammen mit Enten und Gänsen) lebt? Bei Regen ist er ja ab und zu mal mit in den Enten in den Stall marschiert und hat sich auch schon einige Male bei den Schafen im Stall sehen lassen, aber in letzter Zeit sitzt er nur noch außen.

    Ich würd ihn ja gerne erstmal bei mir mit aufnehmen, aber wie kann man den fangen???

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  10. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Enten...

    Hi
    Wie lebt der sozusagen als "Freigänger " ausserhalb einer Voliere unter freiem Himmel??
    Ich mein wenn er zu den Schafen im Stall geht hat er es sicher nicht so furchtbar kalt (wenns genug Schafe sind)
    Fangen kannst Du ihn sicher nur im Stall denn im freien wird er sofort abhauen wenn Du das ernsthaft versuchst.
    Und mit Leckerlies hast Du es sicher schon versucht.
    Wenn der schon seit Pfingsten bei euch ist müsste er doch schon ein wenig Vertrauen in Euch gefaßt haben?
    na berichte mal wie's weiter geht.
    Im Stall würd ich es mal mit nem Vogel netz (Kescher versuchen)
    Mach den Stall vorher gut dicht denn den kennt er ja sicherlich schon so gut, daß er weiß wo er raus kann.;)
     
  11. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Gaggi,

    ich würde es mit zwei Käfigen probieren. In einem ist ein Nymphie und den anderen stülpst Du über den "Entenvogel" sobald er auf dem Käfig des anderen sitzt.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  12. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo,

    @ bendosi: ja er lebt wirklich so richtig unter freien Himmel und bleibt seit Pfingsten freiwillig bei unseren Bekannten auf dem Bauernhof bzw. bei deren Nachbarn am Hof. Also solang er sich ab und an im Entenstall aufgehalten hat (das war leider bevor ich davon erfahren habe) ist er sogar zu der Bäuerin auf die Hand gekommen :D
    Aber seit ich Bescheid weiß, hat er sich nur noch außen aufgehalten bzw. sie wissen nicht wo er sich nachts aufhält, bevor die Enten geschlachtet wurden ist er ja mit denen "schlafen" gegangen, aber bei den Gänsen macht er dies nicht. 8(

    @wolfram: die idee mit dem zweiten Nymphie hatte ich auch schon, ich befürchte nur, daß wenn ich meinen da mit rausnehm, daß der keinen einzigen Ton in der Nymphiesprache rauswirft, sondern eben nur seinen geliebten Riverkwai-Marsch pfeift - zumindest macht er dies immer, wenn ich ihn mal im Urlaub zu meine Eltern gebracht habe bzw. zum Tierarzt mußte :D

    Das mit dem Käfig hört sich schon gut an (hab allerdings nur ein großes bewohntes und ein kleines, welches jetzt am Bauernhof steht. Aber ich befürchte, wenn der auf dem Käfig sitzen würde, daß er sofort wegfliegt, wenn ich hingehe und erst wieder zum Käfig geht, wenn ich weg bin. :?

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Freier Nymph

    Hallo
    Also das ist ja deeeer Hammer überhaupt.
    Ich an Deiner stelle würde das einfach weiter beobachten.
    Wenn der jetzt schon die ganze Zeit da ist kennt er das Gelände bestimmt genauso gut wie Du.
    Versuch doch mal folgendes.
    Stell ihm doch mal immer wieder so Nymphenläckerlies hin . Immer an die gleiche Stelle. Und diese Stelle würde ich so aussuchen , das er von dort ganz leicht einen warmen Unterschlupf finden kann .
    Wenn das klappt dann lasse ihm seine Freiheit.
    Sicher ida ein Risiko für ihn dabei aber ein lohnendes.
    Und sicher kannst Du ihn wenn es richtig kalt wird immer noch versuchen zu fangen.:)
     
  15. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Bendosi,

    ich kenne den Hof leider gar nicht gut, ich war da eben nur zweimal um den Vogel anzuschauen.
    Der Hof gehört Bekannten von meinen Eltern und er hält sich ja mal dort und mal bei den Nachbarn auf. Ich habe auch den Eindruck, daß es ihm dort gefällt und würde ihn auch jederzeit dort seine Freiheit lassen (weil obs ihm dann im Käfig wieder gefällt?), aber die Gänse werden ja demnächst geschlachtet und dann ist er ja ganz alleine.:?

    Grüße von der "ratlosen" Gaggi
     
Thema:

Neues von Familie Jackson (von Bendosi ;-) )