Neues von Susi und Strolch

Diskutiere Neues von Susi und Strolch im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Fortsetzung der Krankengeschichte Nu hat die Ärztin auch Blut abgenommen und eine Utraschalluntersuchung gemacht und den Kot untersucht......

  1. Mermaid

    Mermaid Guest

    Fortsetzung der Krankengeschichte

    Nu hat die Ärztin auch Blut abgenommen und eine Utraschalluntersuchung gemacht und den Kot untersucht...
    Tja...
    Strolchi hat eine Nierenentzündung verursacht durch Bakterien. Die haben seine Niere entzündet und den rechten Nierengang so zugesetzt, dass er Durchfall bekam und die Nierenverstopfung auf den Fussnerv drückte, womit seine rechte Kralle Lähmungserscheinungen zeigte. Durch den Flüssigkeitsverlust und die Nervenschwäche hat er dann wohl einen Schock bekommen und ist von der Stange gefallen, wobei er sich den Schnabel verletzt hat.
    Gott sei Dank haben wir ihn ins Tierspital gebracht - er wäre uns hier jämmerlich eingegangen.
    Sie haben ihn jetzt soweit, dass er wieder selbständig frisst und zunimmt und haben ihn unter Antibiotika, um die Bakterien rauszukriegen. Bis nächsten Freitag muss er noch im Spital bleiben, weil er jeden Tag seine Medizin bekommen muss (direkt in den Schnabel) und dann darf er nach Hause.Wir hatten unglaublich Glück, dass wir an eine Tierärztin geraten sind, die ihre
    Doktorarbeit über Nierenerkrankungen bei Vögeln gemacht hat und ausserdem mit unserem Strolchi ganz lieb umgeht.
    Drückt uns die Daumen, dass er die Zeit gut übersteht und wieder ganz der alte wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 depechem242, 7. Juni 2006
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Erkrankung habt ihr wirklich Glück gehabt, eine kompetente Tierärztin zu finden. Also ich drücke ganz fest die Daumen, das sich Euer kleiner Fächerpapagei wieder erholt.....
     
  4. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Mermaid,

    bis jetzt habe ich still aber sehr gerne deine Bilder angeschaut und Berichte gelesen.
    Es tut mir sehr leid zu lesen, dass dein Strolchi krank ist.
    Ich drücke euch Daumen. Er wird schon!!!
     
  5. Mermaid

    Mermaid Guest

    Lieben Dank

    für Eure guten Wünsche, das hilft echt...:)

    Und vielleicht hilft unser Bericht ja auch anderen, wenn sie ihren Papa so finden, wie wir unseren leider finden mussten und können dann auch gleich richtig reagieren, denn dummerweise können die Süssen ja nicht reden...

    Wenn er wieder hier ist, gibts bestimmt neue Fotos und Berichte.
    Suselchen, seine Schwester ist natürlich jetzt besonders anhänglich, aber Gott sei Dank kerngesund und munter und die Tierärztin hat gesagt, dass sie sich auch bei ihm nicht anstecken kann.
    Trotzdem wird die ganze Voliere noch mal komplett blitzeblank geputzt, bevor er wieder einzieht.... und morgen frag ich die Ärztin mal, ob wir ihn am Wochenende besuchen dürfen oder ob ihn das eher durcheinanderbringt und traurig macht... na mal sehen...
     
  6. #65 ginacaecilia, 7. Juni 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    meine güte, ich war ein paar tage nicht da, und dann sowas..........einer meiner so süßen, alles liebe für strolch, du hast super reagiert. der kleine schafft das schon, ganz bestimmt.
    meine besten wünsche an euch
     
  7. #66 ginacaecilia, 8. Juni 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    wie geht es dem kleinen strolch, ulla ?
     
  8. #67 Geierhirte, 8. Juni 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Mermaid.

    Erstmal möchte ich sagen, dass ich dem kleinen Strolchi ganz doll die Daumen drücke, dass er schnell wieder gesund wird.

    Aber ich muss auch was anderes loswerden:
    Ich muss sagen, dass ist wirklich unverantwortlich, gerade Medizin mit Cola zu verabreichen...:nene:
    Und wie ich immer so zwischendrin gelesen habe und auch auf deinen, wirklich immer sehr schönen, Bildern gesehen habe, kommt das hin und wieder mal vor. Auch Kekse u.ä. hast du gefüttert. Das alles ist sehr gefährlich für deine Vögel und absolut nicht geeignet, auch nicht als Leckerlie zwischendurch !!! Denn davon können u. U. auch die Nieren angegriffen werden. Will jetzt nicht behaupten, dass er dadurch krank wurde, aber mit Sicherheit wurde die Infektion dadurch unterstützt.
    Ich weiß, dass ihr es nur gut meint mit den Beiden, und dass sie es bei Euch auch gut haben, aber bitte, bitte verzichte in Zukunft auf solche Sachen, die Vögel werden es dir danken. Es gibt so viele andere gute Dinge für Papageien, die sie bedenkenlos fressen können. Schau´ doch mal ins Ernährungsforum, dort steht so viel geschrieben, was die Geier alles dürfen (und was nicht) und du kannst auch gerne mal dort fragen, was speziell für Fächerpapageien geeignet ist.
    Ich ärgere mich über mich selber auch ein bischen, dass ich das nicht schon früher mal geschrieben habe, werde dass in Zukunft aber tun.

    Ich wünsche euch, dass der Strolchi bald wieder fit ist und euch und der Susi wieder zur Seite steht.
     
  9. Mermaid

    Mermaid Guest

    Antwort

    Ginacaecila: Strolchi geht es inzwischen besser, er frisst wieder selbständig und muss nicht mehr künstlich ernährt werden (Gott sei Dank ein Stress für ihn weniger) und er klettert auch schon wieder und kann die Kralle fast normal benutzen. Die Tierärztin meinte ganz erstaunt: der ist ja laut...grins... das ist für mich das beste Anzeichen, dass es ihm besser geht.

    Geierhirte: Die Colaabteilung war aus reiner Verzweiflung geboren, weil er nichts nahm und auch sein Schmerzmittel nicht... und sich auch nicht anfassen oder einfangen liess, geschweige denn mit der kleine Spritze etwas in den Schnabel prakizieren.
    Das war auch der Grund, warum wir ihn dann wieder ins Spital verfrachtet haben, weil wir ihm eben nicht vogelgerecht helfen konnten und es ihm nicht besser ging (ich muss dazu sagen, die Diagnose war da auch noch nicht gestellt - wir sind bis zu diesem Zeitpunkt immer noch von einem Unfall ausgegangen).
    In puncto Ernährung haben wir uns auf die Aussagen vom Züchter (Nussstangen in Maßen) und von unserer Nachbarin verlassen, die seit 40 Jahren einen gesunden Papagei hat.
    Die Tierärztin in Zürich meinte im übrigen auch, dass er die harten Nusstangen, die er als einzige Keksform bekommen hat, haben darf, allerdings sehr in Maßen, wegen des Zuckergehaltes. Und dass er Naturjoghurt haben soll, ebenfalls in Maßen.
    Was wir definitiv falsch gemacht haben ist, dass wir sie gelegentlich von unserem Teller haben klauen lassen (Salat - nicht angemacht, Gemüse, Reis, Nudeln, Brot, Fruchtjoghurt) - nun gut auch das ist vorbei, wir sind ja lernfähig.
    Und dass wir ihnen gestattet haben, uns aus dem Mund zu klauen - was im übrigen von der Tierärztin als mögliche Ursache für die Übertragung von unguten Bakterien ausgemacht worden ist. Auch das findet nicht mehr statt. Susi bekommt ihre Körnerfutterschale und Grünfutterschale auf den Tisch und es wird nicht geklaut oder sie bleibt in der Voliere, wenn wir essen.
    Susi und Strolch haben beide dieselbe Ernährung gehabt und sind Geschwister, aber nur Strolch hat diese bescheidene Infektion bekommen. Ich habe die Tierärztin natürlich auch gefragt, warum es nur ihn betroffen hat und sie sagte, dass es wie bei Menschen eben auch bei Papas eine Disposition zu bestimmten Krankheiten gibt und die eben bei jedem Tier unterschiedlich ist, selbst wenn sie Geschwister sind.
    Des weiteren habe ich noch etwas von der Tierärztin gelernt, denn ich habe sie in Punkto Ernährung ausgefragt:
    Avocados an sich sind für Papas nicht giftig - nur die Schale ist giftig und das Fruchtfleisch einfach viel zu fettreich (wir haben ihnen natürlich nie Avocados gegeben - ich komm da nur drauf, weil unser Züchter uns sagte, dass sie giftig seien).
    Ein weiteres Problem in der Ernährung von unseren beiden war der Gritt, den sie von sich aus nicht fressen. Also haben wir ihn immer über die Fruchtstückchen gestreut, aber selbst das war anscheinend zu wenig. Inzwischen drücke ich den Gritt in die Apfelstückchen hinein und so scheint es zu gehen, da montieren sie ihn nicht wieder raus. Sie haben auch Vitamintonsteine, die sie auch benutzen und bekommen zusätzlich Vitamine und haben eine Birdlamp und einen Luftwäscher und Luftbefeuchter mit einem Silberstab (Abtötung von Bakterien). Einmal in der Woche wird die gesamte Voliere geputzt und neu bestreut - inklusive Schalen, Sitzstangen und Spielzeug. Und ich werd uns jetzt das F10 besorgen, um es noch hygienischer zu gestalten.
    All das sollte dazu beitragen, dass Strolchi, wenn er nächste Woche nach Hause darf, gesund bleibt. Besuchen dürfen wir ihn nicht, einfach weil das für ihn Stress bedeutet, wenn er dann nicht mit nach Hause darf, was auch darin resultieren kann, dass er nicht mehr frisst und das wäre sicherlich nicht in seinem Sinne. Aber ich erkundige mich jeden morgen nach ihm und er macht Fortschritte.
    Leider gibt es keine 100%ige Garantie, dass er sich nicht wieder etwas einfängt.. aber nun sind wir gewarnt und wissen, auf was wir achten müssen und die Tierärztin wird uns auch noch einmal genau darauf hinweisen, was in puncto Aussehen von Kot und Verhalten zu beachten ist, das hat sie schon gesagt.
    Wir sind noch am Überlegen ob wir Susi nicht einfach mit nach Zürich nehmen, wenn wir ihn abholen, und zumindest ihr Blut einmal untersuchen lassen, obwohl sie gesund und munter ist, keinen Durchfall hat und auch sonst komplett normales Verhalten zeigt.
    Da aber, wie uns die Tierärztin sagte und wir auch hier im Forum schon öfter gelesen haben, Papas Meister im Tarnen von Unwohlsein sind, bis sie vom Stangerl fallen, ist bei uns inzwischen Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.
    Beschlossen ist auf jeden Fall eine tierärztliche Untersuchung der beiden im Jahr, einfach vorbeugend.
    Denn das, was er jetzt hat erleiden müssen, sollte keiner durchmachen müssen - weder Tier noch Mensch.
     
  10. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Mermaid,

    deine Geschichte erinnert mich sehr an das Schicksal von meiner Paco(letta). Sie hatte allerdings keine Nieren-, sondern eine Leberentzündung. Allerdings so heftig, daß beide Beine komplett gelähmt waren. Ob das Organ die Nerven abgedrückt hatte oder die Abfallstoffe der Bakterien oder sogar Viren die Lähmung verursachten, konnte bis heute nicht geklärt werden.
    Paco ist seitdem behindert. Die Lähmungen sind zum Glück mit viel Zeit, Geduld und Mühe inzwischen sehr stark zurückgegangen. Sie kann wieder klettern, laufen usw., aber nicht mehr so geschickt wie früher.
    Vor 2 Wochen hatte sie leider einen Rückfall, mußte für 10 Tage in die Klinik. Seit Freitag ist sie wieder daheim und scheinbar wieder hergestellt. Jetzt ist der Verdacht, daß es sich um einen Virus handelt verhärtet, aber wir forschen noch.

    Ich wünsche euch alles Gute, daß es bei diesem einen Schrecken bleibt. Ich weiß nur zu gut, was man da durchmacht.

    Liebe Grüße,
    Carmen
     
  11. #70 111tina111, 11. Juni 2006
    111tina111

    111tina111 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40
    Auch ich hoffe,

    dass Strolchi ganz schnell wieder auf den Posten ist.
    Man leidet ja so richtig mit,wenn es einem Tier nicht so gut geht.Ich tue es auf jedenfall.

    Alles Gute für die Beiden wünscht Tina
     
  12. Mermaid

    Mermaid Guest

    Morgen

    dürfen wir Strolchi wieder holen in Zürich. Susi wird mitkommen und auch untersucht werden - rein zur Vorsicht und ausserdem sind sie dann zu zweit bei der Heimreise.
    Ich bin ja so gespannt und hoffe ganz doll, dass die beiden sich wieder so gut vertragen wie vorher und Strolchi sich schnell wieder eingewöhnt.
    Drückt uns die Daumen und lieben Dank für alle Eure unterstützenden Postings.
    Und Carmen, ich hoffe ganz fest, dass ihr bald rausfindet, was Pacoletta hat. Hat sie sich schon wieder eingelebt bei Euch und ist munter nach dem Krankenhausaufenthalt?
    Liebe Grussis
    Ulla
     
  13. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ulla,

    das freut mich riesig für den kleinen Strolch, dass er wieder gesund ist. Und für die süße Susi, dass sie bald nicht mehr alleine ist. Sie wird sich bestimmt freuen, du wirst sehen. :dance:
     
  14. #73 111tina111, 18. Juni 2006
    111tina111

    111tina111 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40
    Ich hoffe,

    dass alles gut wird mit den Beiden.

    Ich drücke euch die Daumen.

    Grüße von Tina:trost: :trost:
     
  15. #74 ginacaecilia, 19. Juni 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    wie schön, ich freue mich, susi wird sich sicher riesig freuen :trost: :trost:
    esist immer schön, wenn man etwas positives hört, ich hab ein meisenbaby, mal sehen, ob ich alles richtig mache..........
     
  16. Mermaid

    Mermaid Guest

    Scheibenkleister....

    aaalso...nix Strolch zu Hause...bäh
    Gestern waren wir in Zürich und haben Suselchen mitgenommen zur Untersuchung. Das Positive vorab: Sie ist pumperlgesund.
    Strolch ist zwar seine Nierenentzündung los (die Nierenwerte sind in Ordnung), aber wie das bei Antibiotika so ist, sie fördern das Pilzwachstum und jetzt hat er eine Aspergillose, obwohl er schon von Anfang an Pilzmittel bekommen hat.
    Er sieht deutlich besser aus, kann seine Kralle komplett benutzen aber die Blutwerte sind immer noch nicht in Ordnung, wegen der Aspergillose. Also muss er noch eine Woche bleiben und täglich inhalieren und Medikamente bekommen.
    Gott sei Dank frisst er trotz unseres Besuches...den Granatapfel, den wir ihm mitgebracht haben, hat er ganz verputzt.
    Also sind wir gestern leider nur mit Suselchen wieder abgezogen... bäh.
    Jetzt hoffen wir, dass er nächstes Wocheende wieder soweit hergestellt ist, dass er nicht mehr Medikamente in den Schnabel bekommen muss und mit uns nach Hause kann.
    Wenigstens haben wir ihn jetzt mal gesehen und sehen können, dass es ihm deutlich besser geht.
     
  17. peetry

    peetry Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich war auch immer ein stiller Mitleser bzw. Bildergucker. Die 2 sind ja wirklich zu süß. Ich wünsche Euch gute Besserung für euren Strolchie und das wir bald wieder Bilder von den 2 sehen. :trost: :blume:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #77 ginacaecilia, 20. Juni 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    mensch ulla, was ein mist, aber es wird schon, alles liebe
     
  20. #78 watzmann279, 22. Juni 2006
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    ;) Hallo ich habe gerade mal mitgelesen was alles passiert ist und ich wünsche euch gute Besserung und das ihr Strolch bald wieder zuhause habt. Einer meiner AGAS heißt auch Strolchi deshalb habe ich besonders mitgefühlt.
    Beste Grüße Watzmann
     
Thema:

Neues von Susi und Strolch

Die Seite wird geladen...

Neues von Susi und Strolch - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...