Neues Ziegensittichpärchen mit diversen Problemen - Hilfe !?!

Diskutiere Neues Ziegensittichpärchen mit diversen Problemen - Hilfe !?! im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo liebe Leute, bin neues Mitglied hier im Forum. Ich habe mir vor genau 14 Tagen ein Ziegensittichpärchen gekauft: Moe und Lilly...

  1. #1 schulle, 3. Mai 2007
    schulle

    schulle Guest

    Hallo liebe Leute, bin neues Mitglied hier im Forum.

    Ich habe mir vor genau 14 Tagen ein Ziegensittichpärchen gekauft: Moe und Lilly (Geschwister). Die ersten Tage waren toll, sie haben sich echt lieb, füttern sich gegenseitig und haben gleich ab freitag "rumgepoppt" :zwinker: Sie waren auch total aktiv, super neugierig, sind rumgeflogen, waren echt redselig, und abends wenn ich nach Hause gekommen bin, musste ich erstmal meinen neuen Freund, den Staubsauger, rausholen, um die ganze rausgescharte Streu aufzusaugen.

    Aber ab diesem Montag fing es an sich zu verändern... :traurig: Lilly hat ihr 1. Ei im Laufe des Tages gelegt (auf den Volierenboden, habe kein Nest zum Brüten). Dienstag waren Sie den ganzen Tag draussen. Da gings auch noch, ausser dass Moe Theater gemacht hat, wenn er Lilly nicht mehr gesehen hat. Sie hatte sich mehrmals unter der Couch versteckt... In der Nacht zu Mittwoch kam dann das 2. Ei. Ich bin wieder arbeiten gegangen. Als ich dann abends nach Hause kam, war das 1. Ei komplett zerstört, es lag keine Streu auf dem Fussboden rund um die Voliere, und sie waren total ruhig, sind nicht wirklich ausgelassen geflogen und haben kaum Töne von sich gegeben. Moe hat solch komische "weinerliche" Töne gemacht. Heute morgen wollte Moe Lilly wieder besteigen, sie hat sich jedoch geweigert....

    Weiterhin ist mir aufgefallen, das Lillys Schwanzfedern einen "Grauschleier" bekommen haben. Ich habe sie auch nicht mehr baden sehen, im Gegensatz zu Moe.

    Ich weiss nicht was das Ganze zu bedeuten hat. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben?

    Schon mal vielen Dank im Voraus.

    LG Schulle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 12. Mai 2007
    Stefan R.

    Stefan R. Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg, Deutschland
    Hallo Schulle,

    offenbar geht es dem Weibchen nicht gut. Sind beide sehr jung?

    Da sie offenbar in Brutstimmung sind, solltest Du sie mit Vitaminen in Form von viel Frischkost (Obst, Gemüse) und Mineralien versorgen.

    Sind die beiden auch draußen, wenn Du nicht da bist? Nicht, dass sich das Weibchen irgendwo vergiftet hat. Das mit dem Grauschleier klingt so, als ob was mit dem Kot nicht stimmt.
     
  4. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    wie geht es denn deiner henne jetzt?

    was für pflanzen hast du in deinem zimmer??

    es gibt da auch einige, die für die geierchen nicht gerade bekömmlich sind...

    auch plastik und farben können ganz ungesund sein...:traurig:
     
  5. schulle

    schulle Guest

    hallo ihr zwei,

    vielen lieben dank für eure hilfe.

    die geschichte geht jetzt noch weiter :zwinker: habe letzte woche mit einem welli-züchter gesprochen (bekannter meiner kosmetikerin): der sagte, soweit ist alles in ordnung, passt zur brutstimmung der ziegen. nur mit dem alter konnte er sich das nicht erklären, da sie aus 01/2007 sind. dann hab ich noch mal bei meiner züchterin angerufen, die mir das bestätigte. die ziegen sind mit ca. 1/4 jahr paarungsbereit, die ganze brutgeschichte kommt 2-3 mal im jahr vor. und bei der ernährung mache ich alles richtig: körnerfutter, 2x täglich frisches obst und gemüse und natürlich äste, salat, golliwoog, vogelgras usw.

    nebenbei gab mir die züchterin ein tipp: wenn man feststellen sollte, dass die ziege eier gelegt hat und jetzt nur noch apathisch in der ecke sitzt, hat sie höchstwahrscheinlich legenot. ich sollte aber nicht zum tierartz gehen, da die meisten der henne nur eine spritze geben würden, die nicht wirklich hilft. man soll henne und hahn trennen und der henne am besten die kloake mit etwas speiseöl einreiben...

    in der zwischenzeit ist lilli wieder aktiver geworden, badet usw.

    aber nun habe ich übers wochenende entdeckt, dass sich lilli den ganzen bauchflaum rausgerupft hat. zuerst bekam ich das nicht so mit, habe nur so eine merkwürdige "spalte" auf ihrer brust gesehen. aber beim nächsten strecken entblößte sie sich... nur noch die großen federn verdecken den nackten bauch. zwischenzeitlich sitzt sie auch mal auf 2 der eier. ich nehme an, dass sie das gemacht hat um ein nest zu bauen und vielleicht auch damit die eier besser wärme bekommen. werde dazu die züchterin auch noch mal befragen und berichten.

    aus dem wohnzimmer habe ich alle blumen rausgeräumt, nachdem sich ständiges aufpassen als unmöglich rausgestellt hat...

    meine geier bekommen täglich freiflug: mo-fr nach feierabend bis zum zubettgehen, am wochenende sind sie eigentlich den ganzen tag draussen. ich lasse sie unter der woche nicht raus, wenn mein freund und ich arbeiten sind, weil mir das viel zu gefährlich ist. die geier fallen auch gerne mal hinter die couch oder kriechen in irgendwelche ritzen...

    der kot der beiden ist ganz normal, kann man ja gut durchs wegwischen von den möbeln kontrollieren :zwinker:

    ich werd auf jedenfall weiterberichten

    lg schulle
     
  6. schulle

    schulle Guest

    hallo, nun gehts weiter: habe mit meiner züchterin gesprochen... das mit dem federrupfen ist normal, muss aber nicht bei allen hennen sein. die hennen machen das, um die eier zu spüren und ihnen mehr wärme zu geben. ausserdem kommen sie dann auch noch gleich in die mauser... mal schauen wies weitergeht.
     
  7. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Hallo Schulle,

    ach ja die brutigen Ziegensittiche, wer hat sie nicht, wenn er Ziegensittiche hat:~ .

    Der "Brutfleck" am Bauch ist in der Tat völlig normal, sieht nur so erschreckend rosa und nackt für den menschlichen Betrachter aus :zwinker: .

    In Bezug auf die Legenot musst Du allerdings sehr wachsam sein. Reichlich Kalzium unter's Futter, damit die Eier auch stabil genug sind, um heil durchzukommen...Wenn erkennbar ist, dass die Henne ein Problem hat und das nächste Ei (jeden 2. Tag und bis zu 9 Eier) lässt auf sich warten, lieber mal genauer nachschauen. Eine Eibeule am Bauch lässt sich gut erkennen. Warmes Olivenöl mit einem Wattestäbchen vorsichtig in und um Kloake verteilen und vorsichtig die Beule Richtung Ausgang massieren. Feuchte Tücher (hohe Luftfeuchtigkeit hilft) und Rotlicht - das wäre dann das 1. Hilfeprogramm. Hat leider bei meiner Henne nicht funktioniert, denn sie hatte mit viel zu großen Eiern den kompletten Legedarm mit zur Kloake gezogen und in der Tierklinik haben sie sich leider Zeit mit dem "Kaiserschnitt" gelassen. Also, lieber doch im Ernstfall frühzeitig zum VOGELKUNDIGEN Tierarzt, sonst verendet die Henne qualvoll.

    Noch besser, wenn es funktioniert: Ablenken der Vögel um den Bruttrieb zu verdrängen, damit es gar nicht erst zur Eierlegerei kommt. Ziegen haben da nämlich eine unglaubliche Ausdauer und 3 x im Jahr wäre da noch richtig wenig...

    Lieber Gruß von Petra & Kids und einer lebhaften Vogelschar
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Neues Ziegensittichpärchen mit diversen Problemen - Hilfe !?!

Die Seite wird geladen...

Neues Ziegensittichpärchen mit diversen Problemen - Hilfe !?! - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  4. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...