Neues Zuhause für Amadeus gesucht

Diskutiere Neues Zuhause für Amadeus gesucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Amadeus war 8 Wochen bei den vermeintlich neuen Haltern. Eigentlich hat er alle ihre Erwartungen erfüllt, denn er lebte sich im...

  1. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo,

    Amadeus war 8 Wochen bei den vermeintlich neuen Haltern.
    Eigentlich hat er alle ihre Erwartungen erfüllt, denn er lebte sich im Vogelzimmer recht schnell ein,
    war einschließlich Handaufstieg sehr zutraulich, fügte sich gut in den Tagesablauf der anderen Zwei
    ein und interessierte sich ( Nähe suchen mit Schnäbeln und Fütterung ) sehr für die Henne.
    Das eigentlich Problem bestand wohl in seiner Dominanz gegenüber dem Hahn, der bei jedem Flug
    von Amadeus im Vogelzimmer ängstlich umherflatterte, obwohl Amadeus ihn nie attackierte.
    Offenbar war Amadeus ( Wildfang) zu lebhaft gegenüber den anderen Zwei ( Hahn und Henne,
    Handaufzucht mit keinerlei Interesse für einander) mit der Befürchtung, der Hahn (größer als Amadeus)
    könnte Schaden nehmen.
    So gesehen tut es uns für Amadeus sehr leid, dass er nicht für ständig dort bleiben konnte.

    Grüße von Reiner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 selinamulle, 15. August 2010
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Reiner,

    mensch das wäre doch ein Grund mehr ihn zu behalten und ihm eine Henne zu gönnen...

    LG
    Sabine

    Zwei machen meist nicht mehr Krach als einer
     
  4. Carona55

    Carona55 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    was auch nicht heisst, dass er sich mit einer hinzu gekauften Henne verstehen würde.

    Auf keinen Fall den Vogel in eine bestehende Gruppe (beginnt bei 2 Tieren) abgeben.
    Es ist auch nicht gesagt, dass das Tier sich mit einem Artgenossen besser Fühlt als mit den Menschen, die er jahrelang um sich hatte.
    Ich kenne Graue (langjährig mit "ihren" Menschen zusammen ) sehr zufrieden und ausgeglichen sind, und auf Familienzuwachs sehr heftig und unglücklich reagieren.
     
  5. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Danke für die Hinweise!

    Die Meinungen dazu sind sehr verschieden.
    Zum Beispiel hat mir ein Züchter von Papageien geraten, einen gleichgeschlechtlichen Partner
    für Amadeus zu suchen, weil es damit die geringsten Probleme des Zusammenlebens gibt,
    vorausgesetzt, es ist kein Nachwuchs erwünscht.
    Andere raten mir, für Amadeus eine Gruppe von mehr als vier Graue zu suchen, die aber eine
    große Voliere zur Verfügung haben müssen
    Einen weiteren Vogel hier bei uns zu Hause wünschen wir nicht, denn abgesehen von der
    erforderlichen Käfiggröße, wird die Beaufsichtigung beim Freiflug in der Wohnung aufwendiger.
    Leider wohnen wir in einer Mietwohnung mit Nachbarn, und ein Vogelzimmer läßt sich bei
    63m² Wohnfläche mit drei Zimmern nicht realisieren.

    Grüße von Reiner
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Reiner,

    ich denke, jeder Papagei reagiert auf andere Papageien auf seine Art und Weise. Doch denke ich gerade bei Amadeus, der ja nun ein Wildfang ist, dass er sich im Schwarm einfach wohl fühlt und andere Papageien akzeptiert und sich diesen annimmt. Gerade was du mir über Amadeus berichtet hast, festigt sich meine Meinung dazu ganz arg.

    Reiner, du weisst, ich habe vier Papageien und sie leben bei mir im absoluten Freiflug. Ich finde nicht, dass die Beaufsichtigung größer wird, da die vier im Team unterwegs sind und gerade, was die drei fliegende Kongos anbelangt, sitzen die i.d.R. zusammen. Es heißt nicht, dass wenn man mehr als 1 Grauen hat, unterschiedliche Wege gehen, wenn sie sich verstehen. Amadeus hat die besten Voraussetzungen für eine Vergesellschaftung.

    Ihr habt alle Zeit der Welt, darüber zu entscheiden, was mit Amadeus geschehen soll. Solltet ihr euch weiterhin dafür entschließen, ihn zu vergesellschaften und somit abzugeben, dann informiert euch bei den zukünftigen Haltern über deren Haltungsbedingungen, deren Erwartungen, was aus Amadeus wird, wenn es nicht klappt, wieviel Freiflug ihm gegönnt wird, wieviel Zeit und Geduld sie aufbringen, damit Amadeus sich wirklich einleben kann, ...
     
  7. #26 selinamulle, 17. August 2010
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Dem was Monika geschrieben hat kann ich nur beipflichten...

    @ Carona55

    (Ironie an)und deshalb lassen wir unsere Einzelhaltungstiere mal schön friedlich so wie sie sind alleine und alles ist gut... (Ironie off)

    Das es bei zwei Grauen nicht sofort und unbedingt klappen muss ist mir auch klar und das habe ich nie behauptet... Allerdings hat mich die Erfahrung gelehrt, dass selbst "glückliche" Einzelhaltungsvögel plötzlich doch sich über einen Partner gefreut haben und mit dem sehr gut harmonieren...
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Warum nicht? Womit begründest Du das?

    Auch in eine bereits bestehende Gruppe kann man noch Einzelvögel oder Paare integrieren.
    Voraussetzung dafür ist natürlich schon, das man die Verhaltensweisen der Vögel beachtet.

    Ich spreche hier aus jahrelanger Erfahrung mit Gruppenhaltung, die aus ehemaligen Einzelvögeln und auch Paaren entstanden sind.

    Ist mit absoluter Sicherheit nicht die Regel und eine Umstellung erfolgt manchmal erst nach einiger Zeit und muß natürlich Schrittweise erfolgen.

    Ich habe die Tage erst wieder einen total auf den Menschen fixierten Graupapagei (Alter: mind. 30 Jahre) nachdem er vor 1 Jahr zu mir kam und Schritt für Schritt an seine Artgenossen gewöhnt wurde.

    Seit dem WE ist er mit einem Partner zusammen...noch nicht die große Liebe, aber sie akzeptieren sich.

    Die Besitzerin war der festen Überzeugung, das dieser Vogel niemals zu vergesellschaften ist.
     
  9. #28 Bianca Durek, 17. August 2010
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Das funktioniert aber auf Dauer nicht. Spätestens dann, wenn sich Paare gebildet
    haben gibt es Kämpfe und irgendeiner leidet, weil er unterdrückt wird.
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Bianca,

    mag sein, das es bei Dir nicht funktioniert ;) bei mir klappt es....und das seit Jahren.
    In den Gruppen leben Paare und welche, die einfach nur vergesellschaftet sind, aber zur Gruppe gehören.
     
  11. #30 kleiner-kongo, 17. August 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    ich habe auch die erfahrung gemacht..egal wie lange die einzelhaltung war, in die gruppe haben sich alle integriert..es passiert, wenn auch selten das es die falsche gruppe ist. ein wechsel in eine andere gruppe kann erfolgreich sein...
    bei mir leben zwei feste paare die anderen als gesellschaft..die tiere haben sich ihre reviere geschaffen und das wird akzeptiert..jeder weiss, wohin er gehört..

    lg. kleiner-kongo
     
  12. #31 Bianca Durek, 17. August 2010
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Und warum sitzt Timon dann in einem Käfig und nicht in einer Gruppe ?
     
  13. #32 Pico, 17. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2010
    Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Zum Einen sitzt Timon in keinem Käfig (unterlasse bitte Deine Behauptungen zu Dingen die Du selbst nicht gesehen hast ;) ) und zum Anderen hast Du die Aussage verallgemeinert und das dies grundsätzlich nicht klappt, wenn sich Paare gebildet haben.

    Es gibt sicherlich immer die eine oder andere Ausnahme wo nur eine Paarhaltung möglich ist, was aber zum größten Teil mit der Vorgeschichte eines einzelnen Vogels zusammen hängen kann.

    Im Übrigen habe ich an anderer Stelle geschrieben, welche Vögel aus bestimmten Gründen (gesundheitliche Gründe) in einem Käfig sitzen müssen und was Du auch gelesen hast.
    Timon und seine Partnerin wurden dabei nicht erwähnt.
     
  14. #33 kleiner-kongo, 17. August 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo bianca,

    wandere doch mal durch die foren, dann bist du fast immer auf einem aktuellen stand..eine paarhaltung ist ja auch keine einzelhaltung.
    heike das die kerle sich in der gruppe auch schon mal mobben, das kenne ich auch..es legt sich meistens oder sie gehen sich aus dem weg.. ausnamen bestättigen die regel..

    lg. Irmgard
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Das sehe ich auch so und habe da immer einzelne Graue in Erinnerung, die ich in Plantaria sah .... Kann die einfach nicht vergessen ...


    Lieber Reiner,

    ich habe mich bis jetzt zurück gehalten mit meiner Meinung...
    Aber wie einige schon geschrieben haben, denke auch ich, dass Amadeus wohl am besten bei euch aufgehoben ist. Allerdings scheint er aber für artgleiche Gesellschaft offen zu sein, wie du berichtetest. Am besten wäre meiner Meinung nach, Amadeus könnte sich irgendwo eine Henne aussuchen und mit dieser bei seinen Menschen/euch einziehen...



    Liebe Heike, liebe Bianca,

    bitte tragt doch euere Zwistigkeiten nun weiterhin per PN aus. :zwinker:
    Danke!
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Welcher Zeitraum definierst Du von jetzt auf nachher?
    Nicht jeder (Grau)Papagei ist nach Deiner Ansicht nach ein Personen bezogener Wohnungsvogel.

    Und jede Papageien- bzw. Kakaduart ist eine Persönlichkeit für sich, das ist nicht nur für Graue eine Art "Privileg".

    Jeder Fall muß für sich abgewogen werden.
    Meine Ausführungen bezogen sich auf die Antwort, die ich zitiert habe und nicht speziell auf Amadeus. ;)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo,all Ihr Mitstreiter,

    schön zu lesen, wie Ihr Euch Gedanken über Amadeus und uns macht.
    Das macht natürlich unsere Entscheidung über Amadeus weiteren Verbleib nicht einfacher.
    Ursprünglich wollten wir ja nur, dass Amadeus für den Rest seines Lebens nicht mehr in
    Einzelhaltung leben muss und seinen Trieb nach einer Partnerin( Das Getue vor dem Spiegel
    im Schlafzimmer müsstet Ihr mal sehen) ausleben kann.
    Nach dem ersten Versuch und der Enttäuschung über die gescheiterte Eingliederung bei
    den anderen zwei Grauen und ihren Haltern sind wir bezüglich eines weiteren Versuches
    recht optimistisch. Muss ja nicht gleich morgen sein!!

    Ich freue mich über weitere Meinungsäußerungen zu diesem Thema, besonders über
    Erfahrungen des Zusammenlebens von Wildfängen mit Naturbruten bzw. Handaufzuchten.

    Grüße von Reiner, Frau und Amadeus
     
  19. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    @Sybille
    Ich kann dich beruhigen die Grauen die du dort gesehen hat sind alle in Privathänden gelandet und es geht ihnen Super.
    Das war auch meine größte Sorge.
    @Rainer
    Ich wünsche euch ganz viel Glück bei der Vermittlung
     
Thema:

Neues Zuhause für Amadeus gesucht

Die Seite wird geladen...

Neues Zuhause für Amadeus gesucht - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...