Neues Zuhause für Charly & Frieda

Diskutiere Neues Zuhause für Charly & Frieda im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr lieben Vogelfreunde, nach langer Abstinenz möchten wir uns endlich wieder melden!! :freude: Die Bauphase unserer Innen- und...

  1. #1 Graue Trebbiner, 20. Dezember 2009
    Graue Trebbiner

    Graue Trebbiner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr lieben Vogelfreunde,

    nach langer Abstinenz möchten wir uns endlich wieder melden!! :freude:

    Die Bauphase unserer Innen- und Außenvoliere ist nun abgeschlossen und unsere Grauen können Ihr neues Heim beziehen. :freude: Die Wohlfühloase für unsere Grauen.

    Viel Fleiß und Arbeit liegen hinter uns und nun möchten wir die Möglichkeit nutzen dem Forum einige Bilder präsentieren. Vielleicht findet der Eine oder Andere hilfreiche Inspirationen für seine Lieblinge.

    Übrigens habe wir jetzt einen großen Papageienkäfig den wir nicht mehr benötigen. Vielleicht hat jemand von Euch Interesse!!!

    Auch möchten wir auf diesem Weg alle Tierfreunde besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt wünschen!!

    Hoffentlich ist die Bibberzeit bald vorbei :D:D:D

    Viele Grüße von den Grauen Trebbinern
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Na das ist aber mal toll geworden!
    Mein Wunschtraum, der aber bei uns platzmässig so nicht geht.
    Ich bin begeistert!
    Gruss
    Christiane
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallöchen, das schaut wirklich super aus :zustimm:.
    In dem schönen Reich werden sie die zwei sicher sehr wohl fühlen :beifall: :).
     
  5. #4 Bianca Durek, 20. Dezember 2009
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Manuela, ist dass dein Ernst ?

    Für mich sieht dies nach Abstellraum (Autoreifen) oder Keller aus und da gehören Papageien nun mal nicht hin.
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    Der Käfig im Keller ( sieht man anhand des Ausflugloches von innen ( hoch) / im Gegensatz zu aussen ( unteres drittel ) ist vieleicht etwas unglücklich gewählt . Wenn die Pieper hier drinn sitzen werden sie kaum Sinnesreize erlangen ).
    Im Garten gefällt es mir schon wesentlich besser . Wäre es nicht machbar die Elemente vom Keller an die der Aussenhaltung anzuschließen ( zu verlängern ) . Somit wäre eine ganzjähriger Haltung der Grauen recht gut gewährleistet ( Garten Av ) . Ein SR noch mit rann --------------den Grauen , glaub ich , würds gefallen.
    Die Steine ( wenn ich es richtig erkannt habe ) auf dem Boden sehen hübsch aus , von der Funktion aber eher nicht so gut . Der Kot und alles andere was runterfällt würde hier schön " blühen" können. Dafür giebts aber auch andere Alternativen , und das wäre dann sehr leicht realisierbar---------also kein Beinbruch.

    Sehe das bitte als konstrucktive Kritik , ich wollte Dich nicht beleidigen oder sonst irgentwie bloßstellen :) .

    MFG Jens
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bianca und Jens,

    also ich meine, dass auf dem 2. Bild links ein größeres Fenster ist, sodass die Sonne in den Raum scheint... Sieht eher aus wie Erdgeschoss und nicht wie Keller ... Das wollte ich mal zur Verteidigung der Grauen Trebbiner beitragen ... :zwinker:
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Da die Vögel von dort aus aber direkten Zugang zu einer Außenvoliere haben, wo sie Sonnenlicht tanken können, find ich diese Lösung schon brauchbar.
    Die meisten sepaten Schutzhäuser, die ich bisher gesehen habe, haben auch nicht gerade "Wohnzimmerflair" und sind auch nicht immer so lichtdurchflutet, wie es wünschenswert wäre.
    Wenn der Raum wirklich etwas dunkler sein sollte, kann ja auch mit passender Beleuchtung evtl. noch etwas im Innenteil nachhelfen, falls nicht schon vorhanden, von daher denke ich das man schon mit dieser Lösung leben kann, ist aber sicher Ansichtsache :zwinker:.

    Grober Sand oder kleiner Kies wäre auf Dauer sicher besser zu reinigen, daher find ich diesen Tipp auch überlegenswert :prima:.
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sybille ;
    Ich für meinen Teil wollte auch niemanden angreifen , hatte ich glaube aber schon beschrieben. Deswegen braucht und soll sich auch niemand verteidigen :) .
    Vergleiche mal Bild 2 und 4 ( den Ausflug )
    MFG Jens
     
  10. #9 Moni Erithacus, 20. Dezember 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,eine Frage :wie groß ist die Außenvoliere?
     
  11. #10 Bianca Durek, 20. Dezember 2009
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar, jetzt um diese Jahreszeit tanken sie Frischluft und Sonne. Wir haben nun mal in unseren Breitengraden mehr Winter als Sommer und darauf sollte man bei diesen exotischen Tieren auch achten.

    Es handelt sich dort eindeutig um ein Keller und da gehören Papageien prinzipiell nicht hin, es sind Lufttiere und keine Kellerasseln.

    Klar haben Schutzhäuser absolut kein Flair, deshalb bevorzuge ich auch ein Papageienzimmer mit angrenzender Aussenvoliere.

    Das war der Satz, der mich animierte überhaupt etwas dazu zu schreiben. Denn hier wurde schon zu oft Beifall geklatscht für absolut schlechte Haltung, erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen war, wachte man auf, nur dann war es immer zu spät.
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen Guten morgen :) ;
    Ist nicht von der Hand zu weisen , zweifelsohne .
    Je größer aber ein naturorientiertes Haltungssysthem wird , umso pflegearmer wird dieses auch . Heist : kein saubermachen mehr , wenn man von Federnsammeln/ altem Nagematerial mal absieht . Der SR hingegen muß regelmäßig gereinigt werden , sind sie in den wärmeren Monaten aber nicht drinn, wenn man von der Futteraufnahme mal absieht.
    MFG Jens
     
  13. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Bianke übertreib mal nicht... das sieht noch lange nicht nach Keller aus !!!

    Ich finde die Volieren gelungen, etwas klein, aber bekantlich kann es ja nie gross genug sein..

    Die Groben Steine würde ich auch wegmachen. STattdessen füll das ganze mit normaler Erde und lass weide druaf waachsen. Graue scharreb unheimlich gerne in frischer Erde..

    Auf normalen Sand würde ich auch verzichten. Das raten immer mehr Vogeldoktorren. NOrmaler Spielesand ist viel zu spitz in der Körnung, das kann den Magen der Graue verletzte,-- wenn Sand nur speziller Vogelsand...

    Ansonsten schon mal schön aber sicher noch viel raus zu holen.. ;)

    viel spass mit den Grauen..
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Fabian ;
    Wie kommst Du darauf . Normaler Sand ( Spielsand oder der aus dem Kieswerk ( beides ist eigentlich dasselbe ---kostet nur mehr im Baumarkt :D ) ist doch ein rolliges Korn . Er wird nicht so gebrochen wie Muschelkalk oder Splitt ( letzteres kennen bestimmt mehrere und können sich dann die Scharfkantigkeit besser vorstellen )
    MFG Jens
     
  15. Fabian75

    Fabian75 Guest


    Schau mal den normalen SPieleSand und Vogelsand unter dem Mikroskop an, du wirst feststellen das der "bausand" viel kantiger ist als Vogelsand..

    Dies sagten mir auch schon mehrer Ta's dan zeigten sie mir Bilder mit Papageien die den ganzen Magen verletzt hat, eben durch normalen Spielesand... daher aufpassen.

    Ich habe nur noch in einem grossen Blumenuntertopf Vogelsand, den Rest habe ich alles entfernt und mit normaler Erde im Aussenbereich, und im innen Bereich habe ich Buchholzschnitzel genommen..

    Ist mir viel Sympathischer
     
  16. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bianca,

    Das sehe ich anders

    Den Anhang DSCF0065.jpg betrachten


    Die Tiere gehen auch im Winter nach draußen.
    Zwar nur in 20 Minutentakt ,dann wieder aufwärmen.

    Aber es soll nicht heißen das diese ganzen Winter nur im Schutzraum verbringen.


    lieben Gruß Alex
     
  17. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Fabian

    mmmm,lecker:D


    Spaß bei Seite.

    Im Innenbereich verwende ich Malerpapier(0,2€/laufende Meter)


    Das wird 2 mal die Woche gewechselt.

    Buchholz-schnipsel sind eher aufwändig und staubig.

    lieben Gruß

    Alex
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das kann aber nicht jeder bieten, jeder kann nur für sich selbst versuchen, das beste aus der eigenen Gegebenheiten zu machen und ich denke dies hat Grauen Trebbiner hier getan :zwinker:.

    Genau, viele Papageien in Außenvolierenhaltung sitzen auch im Schnee gern draußen, wenn auch sicher nicht ganz so lange wie im Sommer und der Winter ist auch meist nicht nur bitterkalt, sondern hat auch je nachdem schon mal etwas mildere Phasen ;).
     
  19. #18 jensen, 21. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2009
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    :? . Vergleiche beide Sorten mal mit Gritt . Das ist Scharfkantig , aber Kies jetzt zum gebrochenen Korn einzuordnen halte ich für etwas übertrieben, Aber jeder solls so machen wies ihm gefällt , und was der Geldbeutel hergiebt.
    Buchenholzgranulat hat die Angewohnheit zu stocken , besonders in dem Bereich wo gebadet wird. Die , die ich kenne tauschen solches nicht tagtäglich aus . Somit wäre eine Verpilzung nicht auszuschließen. Ich denke Du weißt selber , wie sich solch ein Spritzwasserradius darstellt , und was beim baden alles daneben geht .


    [​IMG]
    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Das werde ich meinen Beiden mal erzählen:). Habe in der AV Rasen und Erde aber meine Beiden Angsthasen gehen nicht auf dem Boden.
     
  22. #20 Fabian75, 21. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2009
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo zusammen

    Jens@
    griet löst sich meines Wissens aber fast vollständig im Magen auf !? Da viel Kalk und mineralien !?

    Bin mir gar nicht mehr sicher ob es Buchholzschnizel ist "schaue das nächste mal", ist Dunkelbraun und Rechtgrob geschnizelt :-) Der TA hat mir das empfohlen, da es sehr wenige staub und gut saugt.. was ich bis jetzt eigentlich bestädigen kann.

    Habe das Schutzhaus mit ca. 10cm befüllt... so kann ich immer nur oben ab nehmen, und wenn nötig frisches aufüllen.. Grauen tut bis jetzt auch nichts, da ich die Badeschale eh draussen habe ;)

    übrigens Jens tolles Photo von dem Grauen im Schnee :zustimm:

    Paul@
    kann gut sein ;) bei mir sah ich bis jetzt auch nur den Hahn oft am Boden am scharren.. die Henne ist eher zurück haltend.
    Aber das kommt sicher noch, bin ich mir fast sicher

    gruss

    Nachtrag: Rindermulch ist es was ich verwende..und ganz auf dem Boden habe ich noch eine Schicht Hanfstreu..
     
Thema:

Neues Zuhause für Charly & Frieda

Die Seite wird geladen...

Neues Zuhause für Charly & Frieda - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...