Neuigkeiten von unserem besonderen Paar Nonnenganter und Laufente

Diskutiere Neuigkeiten von unserem besonderen Paar Nonnenganter und Laufente im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich hatte ja berichtet, das wir Anfang des Jahres durch einen Tierangriff eine Menge an Enten und Nonnengänsen verloren haben. Bei unserem...

  1. #1 Hoppelpoppel006, 30.05.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    ich hatte ja berichtet, das wir Anfang des Jahres durch einen Tierangriff eine Menge an Enten und Nonnengänsen verloren haben. Bei unserem Nonnenganter war es schon immer so, das seine Gans (tot durch den Angriff) und unsere schwarze Laufente sich immer das Nest geteilt haben oder sogar zusammen auf dem Nest gebrütet haben. Nun auch unser Ganter scheint ein wenig über den Verlust hinweg und hat sich nun mit unser schwarzen Laufente zusammen getan. Es liegen auch 7 Eier im Nest. Gestern haben wir die Eier kontrolliert, ob sie befruchtet sind und evtl. auch Küken kommen werden... :zwinker: Sie sitzt jetzt ca. 3 - 4 Woche. Es ist natürlich möglich, das auch der Lauferpel sie getreten hat, wenn sie draußen war. Was soll ich Euch sagen..... Wir haben die Eier kurz in ein Wasserbad gelegt, um Bewegungen zu sehen..:zustimm: Ja, dann die Eier ans Ohr gehalten..... Es war ein deutliches Piepsen in den Eiern..:) Also es gibt bei dem seltsamen Paar Nachwuchs. :dance: Schaun wir mal, ob es Laufenten oder wer weiß, was das schlüpfen wird. Ein Jahr hatten wir, da kam aus den Nonnenganseier kein Nachwuchs, aber aus den Enteneier der schwarzen Ente. Den Nachwuchs hat unser Nonnenganspaar damals wie seine eigenen Gössel geführt. Ich rechne damit, das im Laufe dieser Woche die kleinen schlüpfen werden. Es wird ein kleiner Trost für unseren Ganter, wenn er Nachwuchs hat.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :freude::0-
     
    charly18blue gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anjasony, 30.05.2018
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Carmen,
    na das hört sich ja gut an!!! Da hast du ja richtige "Überraschungseier" :)
    Unser Ente brütet heute den 29. Tag und ist seit 2 Tagen ziemlich aggressiv. Da ist kein rankommen ans Nest. Und rauskommen sehe ich sie auch gar nicht mehr, um da mal fix kontrollieren zu können. Wie du die Eier prüfen, das hätt ich mal auch beizeiten machen sollen. Ich dacht, das geht nur mit Durchleuchten.Von der Wassermethode wußte ich noch nichts. Danke also für den Tipp.
    Alles gute und Grüße
    Anja
     
  4. #3 Hoppelpoppel006, 31.05.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Moin,
    heute früh war die Überraschung da... :dance::freude: Bei unserem seltsamen Paar haben so weit ich es auf den ersten Blick erkennen konnte, 8 kleine flauschige Köpflein aus dem Nest geschaut. Sie sehen aber fast alle nach Entenküken aus. Ich wollte die Ente und den Ganter nicht groß stören und werde heute Nachmittag noch einmal ganz genau schauen. Unsere schwarze Laufi ist eine echt super Brutente und toll zu ihrem Nachwuchs, der jetzt wohl vom Nonnenganter gut geschützt werden wird.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :dance::0-
     
    annika_w, Karin G., charly18blue und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #4 anjasony, 31.05.2018
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Carmen,
    Gratulation zu Deinem Nachwuchs aus dem Überraschungsei :blume: Das ist sooo schön.
    Und was soll ich sagen, gestern piepsten und wuselten 3 niedlich Küken bei unserer Laufi. Ich hatte ihr 3 Eier gelassen und genau am 28.Tag sind die drei geschlüpft, einfach toll. Eben haben sie auch gleich ein Familienbad genommen und während es alle genießen, dreht der Papa seine Kreise und macht nen langen Hals und paßt auf, herrlich. Schade, dass sie so scheu sind und die Kleinen das Scheue von den Eltern lernen...
    Alles Gute für deine Tierbande,
    Grüße von Anja
     
    Hoppelpoppel006 und charly18blue gefällt das.
  6. #5 Hoppelpoppel006, 01.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    na das ist ja super, da ist bei Euch ja auch Nachwuchs bei den Laufis... :beifall: :zustimm: Na dann wünsche ich Dir und der kleinen Entenfamilie alles gute und das sie sich prima entwickeln werden. Ein Tip noch: Kleine Küken sind manchmal sehr flink und neugierig. Sie schaffen es ohne Probleme in der ersten Zeit durch einen Maschendrahtzaun zu schlüpfen. Wir haben bei uns im unteren Bereich rund um das Entengehege Kükendraht angebracht, damit die kleinen so weit sicher sind. Ja danke, habe gestern bei unserem gemischten Paar noch mal genau geschaut, wieviele kleine Flauschis es geworden sind... :zustimm: 9 kleine alles Entenküken....:D Das ist dem Nonnenganspapa egal, er sieht sie als seine Küken an und beschützt sie auch. :zustimm: So dann gestern schnell alles für die kleinen vorbereitet und gesichert. So die ersten 2 Tage kommen sei eh noch nicht aus dem Stall. Wasserbehälter für die kleine Familie auf einer Unterlage (wegen dem rumgeschnabbel) und ein mittlerer Blumentopfuntersatz aus Ton, dient ihnen jetzt als Futterschale für den Kükenstarter. Das hat sich bei uns gut bewährt, wenn man kleine Küken hat. Der Untersatz kippt nicht um, ist abwaschbar und die Küken sowie die Eltern kommen alle gut ans Futter. :zwinker: Wenn sie dann so ca. 1 Woche alt sind kommt das nächst größere Wasserplanschbecken für sie. Wir haben eine großen alten Eimer, dort im unteren Bereich ein Loch reingemacht. So kann genug Wasser drin stehen bleiben das die Küken planschen können, aber sie können darin nicht ertrinken. Hat sich auch bewährt. Praktisch auch, man kann ihn überall für die kleinen hinstellen, im Stall mit einer Unterlage wegen dem Planschen oder auch vor dem Stall und braucht sie keine Sorgen machen, das die kleinen darin ertrinken. Die Küken werden noch von den anderen Enten abgetrennt, da es sonst passieren könnte, das sie in den Teich gehen oder der Lauferpel auf sie losgehen würde. So können alle in Ruhe baden, fressen und langsam wachsen.. :dance:

    Schöne Grüße und schönes Wochenende
    Hoppel und die wilden Racker
     
    anjasony gefällt das.
  7. #6 anjasony, 01.06.2018
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Carmen,
    danke für die vielen Tipps und Beschreibung, wie es bei Euch so läuft.
    Unsere sind gestern gleich am 2.Tag aus dem Stall und mit in den Teich zum Familienbad. Sie schaffen das wunderbar, planschen mit der Mama und der Erpel macht nen langen Hals und paßt fein auf. Lustig wenn sie über die Stöckchen stolpern und die Böschung zurück purzeln. Heute waren sie alle endlich hungrig und zutraulicher beim Fressen. Durfte ihnen zuschauen und die Kleinen saßen nach dem Futtern der Eltern alle Drei im Tonuntersetzer und haben Krümel gepickt. Ihr Kükenstarterfutter nehmen sie noch nicht so richtig, kommt wohl noch.
    Schönen Start in einen hoffentlich genauso schönen Monat Juni wie der Mai einer war und
    beste Grüße
    Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  8. #7 Hoppelpoppel006, 04.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    na das klingt ja super, sind sie nicht putzig diese kleinen Piepser? :zwinker: Wenn die kleinen Hunger haben vergessen sie bald ganz die Scheu vor dem Menschen, wenn Du fütterst. Unsere kleinen sind schon so gierig, wenn ich mit dem Futter komme hüpfen sie mir schon ins Futterglas... Aber es gibt leider auch tragische Neuigkeiten bei uns.... :traurig: Obwohl ich mich bemühe alles so gut wie sicher für diese kleinen zu machen damit ihnen nichts passiert, ist am Samstag doch ein kleines Laufentenküken von unserem Gans/Entenpaar ums Leben gekommen.. :traurig: Bis dahin klappte es alles super. Ich habe sie aus den Stall gelassen und ihnen einen Auslauf abgesperrt, wo sie eigentlich sicher sein sollten und nicht wegkonnten. Wir waren Samstag einkaufen und als ich wieder nach Hause kam schaute ich gleich nach den kleinen.... Da erschrak ich..8o Irgendwie hatte es eines der 9 kleinen Entenküken geschafft, auf die andere Seite zu dem Zwergentenpaar mit seinen Küken zu kommen. :? Es lag tot im Wassernapf...... Oh das war so furchtbar, dieses arme kleine Wesen. :traurig: Es hat den Schlupf gut überstanden, war gesund und fit, super entwickelt und dann so etwas. Ihr seht, auch wenn ihr denkt, man hat alles gesichert und bedacht, es kann trotzdem noch etwas passieren was für so ein kleine Küken tödlich endet. Ruhe in Frieden du kleines Küken, es ist leider nur 3 Tage alt geworden. :traurig::heul:

    Traurige Grüße
    Hoppel und die wilden Racker
     
  9. #8 anjasony, 04.06.2018
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Carmen,
    oh das ist ja traurig mit dem kleinen Racker, da wurde ihm wohl die Neugierde zum Verhängnis. Glücklicherweise hast du nicht nur 3 Küken so wie ich.
    Ja, sie sind ganz schön mobil, die Kleinen. Wo die alles hinlaufen und was für Strecken...!
    Und man kann fast zuschauen beim Wachsen! Stimmt, du hast recht, ab dem 2.tag nahm der Hunder täglich zu. Sie stürzen sich auf den Teller, da schauen die Eltern gerad noch skeptisch, weil ich komisch mit Fotoapperat ausseh.
    Es gibt aber bei dieser sagenhaften Trockenheit (bei uns ist im Mai nur einmal und seitdem nix an Regen gewesen) auch immer weniger Futterangebot.
    Wie oft fütterst du die Küken? reicht da auch morgens und abends? Die Reste fressen bei uns immer die Schafe und da weiß ich nicht, wieviel die Kleinen so gefressen haben. Ne Weile schaue ich ihnen zu. Dann machen sie meistens ne Pause und wie es mit den resten weitergeht, weiß ich nicht so genau.
    Kopf hoch und
    Grüße
    von Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  10. #9 Hoppelpoppel006, 05.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    ja so kleiner Nachwuchs ist wirklich faszinierend. Diese kleinen Entenküken gehören ja zu den Nestflüchtern und deshalb sind sie auch schon so fit und mobil. Was meinem kleinen allerdings zum Verhängnis wurde. Ja man kann ihnen fast täglich ansehen, wenn sie gut fressen wie schnell sie wachsen und wie flink sie sind. :dance: Wenn Du Dir nachmittags etwas Zeit nimmst, Dich zu den kleinen Enten setzt und etwas Starterfutter in die Hand machst, sollst mal sehen wie schnell sie auf deine Hand geflitzt kommen. Sie kommen bei Futter ganz von allein und vergessen alle Scheu. So kommst Du ihnen nahe und sie bekommen keine Panik. :zwinker: Also unsere großen Enten füttere ich zur Zeit mind. 2 x täglich, da es auch bei uns total trocken ist und sie nichts finden. Bei den kleinen Familien 1 x morgens bevor ich arbeiten gehe und dann wenn ich wieder komme öfter mal kleine Portionen (eine zu große Portion ist nicht gut, die Küken würden alles auf einmal versuchen zu fressen und evtl. zuviel Futter aufnehmen und dran sterben). Also bei den kleinen Familien so ca. 4 bis 5 x am Tag kleine Mengen, Frischwasser haben sie immer zur Verfügung. Hast Du die Küken frei laufen auf der Wiese? Da könnte sonst für sie auch Gefahr bestehen, da auch größere Vögel jetzt brüten so z. B. Krähen, Elstern usw. Nur ein kleiner Tip. Ich wünsche Dir viel Freude und das die kleinen Racker schön groß werden und gesund bleiben.

    Ganz lieben Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :0- :blume:
     
    anjasony gefällt das.
  11. #10 anjasony, 05.06.2018
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Carmen,
    danke für die vielen Tipps.
    Aber was soll ich sagen, seit gestern sind es nur noch 2 Küken:heul:
    Und ja, sie laufen mit den Eltern frei, denn die sind uns eh auch immer durch den Geflügelzaun gezwitscht.
    Ich wollte der Ente das Brüt-/Muttererlebnis gönnen, wir brauchen nicht so dringend den Nachwuchs und so sagte ich mir "Wer durchkommt, ist gut..." und nun tut es mir natürlich doch leid, dass es eines nicht geschafft hat.
    Da werde ich gleich mal den Tipp mit dem Futterlocken und aus der Hand fressen üben, wer weiß wieviel Gelegenheit dazu überhaupt bleibt und hungrig sind sie ja sehr !
    Hoffentlich schaffen es die Beiden, ich wär da doch viel trauriger als vermutet, sie sind sooo niedlich.
    Grüße
    Anja:)
     
  12. #11 Hoppelpoppel006, 05.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    oh man, das ist aber traurig. Genau davor wollte ich Dich warnen.:trost: Bei so kleinen Küken gibt es eine Menge Feinde aus der Luft und auch zu Land (Katze, Hund usw.). Damit unsere kleinen nicht durch den Zaun entwischen (vorher hatten wir Maschendrahtzaun), jetzt haben wir Doppelstabmatten, haben wir rund um den Auslauf Kükenzaun angebracht im unteren Bereich. Das lernt man erst im Laufe der Zeit, was man so beachten oder alles sichern muß, damit den Enten nichts passiert. :+streiche Das sind so kleine Quadrate, da kommen selbst diese kleinen Küken nicht durch! Sonst habe ich noch einen anderen Tip für Dich, wenn Du sie draußen laufen lassen willst. Wir haben uns (ist zwar für Kaninchen) so einen Außenauslauf aus Metall besorgt. Ist 8-ckig und schnell auf- und zusammengebaut. Von oben her ist da bei dem Auslauf gleich eine Abdeckung bei, damit sie von oben geschützt sind. Das hat viele Vorteile. Zum einen es ist schnell aufgebaut, kann immer wieder umgestellt werden, hat ein kleines Türchen, die kleinen Enten entwischen nicht dadurch. Der andere Vorteil, wenn man es nicht mehr braucht ist es schnell zusammen geräumt und nimmt kaum Platz ein, man kann es jedes Jahr wieder verwenden oder auch evtl. mal wenn man eine kranke Ente separieren will und sie sich schonen soll. Man gewönnt sich sehr schnell an diese kleinen niedlichen Flauschbällchen und leidet doch, wenn sie plötzlich tot oder verschwunden sind. Ich hoffe, die anderen beiden schaffen es es bei Dir. Ganz lieben Gruß

    Carmen und die wilden Racker
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Muffelmama, 11.06.2018
    Muffelmama

    Muffelmama Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin neu hier und meine beiden Laufenten sitzen seit einer Woche zusammen auf 19 Eiern. Ich habe gelesen man soll den Erpel zum Schlupftermin wegsperren weil er evtl. aggressiv den Kleinen gegenüber sein könnte. Bei euch laufen die Erpel ganz normal mit?
     
  15. #13 Hoppelpoppel006, 13.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    ja wenn Deine zum 1. Mal Nachwuchs haben, solltest Du den Erpel erst mal wegsperren. Es ist schon öfter vorgekommen, daß die Erpel auf die Küken losgegen und sie töten oder so lange ins Wasser treiben, bis sie ertrinken. Daher lieber erst einmal trennen. So nach einer Woche kannst Du den Erpel mal mit der Mutterente und den kleinen zusammen lassen, aber dabei bleiben um zu beobachten, ob und wie er sich verhält. Falls er aggressiv wird sofort eingreifen und trennen.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
Thema:

Neuigkeiten von unserem besonderen Paar Nonnenganter und Laufente

Die Seite wird geladen...

Neuigkeiten von unserem besonderen Paar Nonnenganter und Laufente - Ähnliche Themen

  1. Suche Sperlingspapagei Paar/Züchter, Köln/Düsseldorf/Umgebung

    Suche Sperlingspapagei Paar/Züchter, Köln/Düsseldorf/Umgebung: Hallo allerseits, ich ziehe im August in meine eigene Wohnung und würde dann gerne ein Paar Sperlingspapageie mitnehmen. :) Voliere, Futter,...
  2. Langes Paaren

    Langes Paaren: Hallo, meine Beiden sind etwa zwei Jahre alt und hören einfach nicht auf zu versuchen sich zu paaren! Ich hab keinen DNA Test gemacht und deshalb...
  3. Suche junges Sperlingspapageien Paar!!!

    Suche junges Sperlingspapageien Paar!!!: Hallo, ich suche ein junges Sperlingspapageienpaar, wenns geht nicht älter als ein halbes Jahr! Wir kommen aus Sachsen und die Suche hier...
  4. Gute Neuigkeiten für unseren Nonnenganter

    Gute Neuigkeiten für unseren Nonnenganter: Hallo, nun hat es endlich geklappt und wir haben am Wochenende eine neue Nonnengans für unseren Ganter gefunden (sie ist so ca. 2 bis 3 Jahre...
  5. Ein paar Fragen zu den Sperlingspapageien

    Ein paar Fragen zu den Sperlingspapageien: Hallo zusammen, Vor 3 Tagen habe ich mir zwei Sperlingspapageien gekauft, jedoch habe ich null Ahnung über das Geschlecht der Tiere. [IMG]...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden