Neuigkeiten

Diskutiere Neuigkeiten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wie ihr ja wisst bin ich auf Partnersuche für unsere Rocko. Der Tierpark, welcher mit einen Hahn angeboten hat, hat mir gestern...

  1. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie ihr ja wisst bin ich auf Partnersuche für unsere Rocko.
    Der Tierpark, welcher mit einen Hahn angeboten hat, hat mir gestern mitgeteilt, dass sie den Hahn nur in eine Außenvoliere abgeben.

    Kann es ja verstehen, aber das hätten sie mir schon vor zwei Wochen schon sagen können, denn sie wussten durch das lange Gespräch, dass der Vogel in einer Zimmervoliere leben soll und dort täglich Freiflug im ganzen Haus haben wird.
    Da sie mein Problem verstehen würden, und sie aus meiner E-mail herausnehmen konnten, dass es dem Papagei bei mir sehr gut gehen würde, boten sie mir als Kompromiss eine flugunfähige Henne an. Sie wollen mich heute nochmals anrufen um genaueres zu besprechen.

    Ich war natürlich dementsprechen enttäuscht über die Mail und habe mit einem Vogelpark telefoniert, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Dieser bot mir gestern einen älteren Grauen an.
    Das Geschlecht wüsste man nicht, er habe ihn schon ein Jahr und kam von einer Erbin, deren Mutter verstorben ist. Der Vogel lebe bei ihm im Haus, da er mit den Bedingungen in der Außenvoliere, ohne menschlichen Kontakt nicht klarkommen würde. Allerdings habe er auch sehr wenig Zeit und so wäre der Vogel oft sich selbst überlassen.

    Er gibt mir den Vogel gegen einen Schutzvertrag und natürlich lässt er mit die Option offen, den Grauen zu ihm zurück zu bringen wenn es mit der Verpaarung nicht klappen würde.
    Ich werde ihn am Freitag holen und habe danach auch direkt einen TA-Termin ausgemacht. So brauch ich ihn nicht nochmal fangen, sondern werde ihn direkt untersuchen lassen, bevor er in sein neues Heim zieht.

    So, nun die Frage aller Fragen:
    Wie mache ich das mit der Quarantäne?
    Wir haben zwei ein sehr großes Haus, aber im Erdgeschoß nur Wohnzimmer (45 m2), Küche und einen dunklen Flur. Der Flur und die Küche fällt schon mal weg, da hier kein Platz ist und der Flur zu dunkel ist.

    Ins Obergeschoß kann ich den Käfig nicht bringen, da ich noch bis Samstag alleine bin, meine Lebensgefährtin auf Klassenfahrt ist. Zu zweit bekommen wir den Käfig nur abgebaut nach oben. Das geht ja auch nicht!
    Später hätte ich den Grauen nicht holen können, da der Besitzer nächste Woche keine Zeit hat und Rocko ich bei Rocko jeden Tag mindestens 15 Federchen auf dem Boden finde.

    Von daher ergeben sich folgende Fragen:
    Ist es möglich die beiden in einem Zimmer (Wohn-Esszimmer) unterzubringen?
    Auf was muss ich alles achten?
    Wie weit sollten sie voneinander entfernt stehen?

    Würde mich sehr über Antworten freuen.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Steffi, ich würde davon wirklich abraten.

    Sie sollten wenn irgendwie möglich schon besser räumlich getrennt untergebracht werden, da man nur so einigermaßen sicherstellen kann, dass eventuelle Krankheitskeime nicht auf den anderen Vogel übergehen können.

    Kannst du denn nicht irgendeinen Bekannten oder so um Hilfe bitten, wegen der Volierenabbau- und Trageaktion ?
    Wenn es wirklich im Moment nicht möglich ist, den Käfig anderswo aufzustellen, würde ich zur Not den Käfig in den Flug stellen und dort in die Nähe eine helle Lampe übergangsweise aufstellen, damit etwas mehr Licht für den Vogel da ist.

    Erst wenn die Untersuchungsergebnisse soweit ok sind, würde ich sie in einen Raum stellen :zwinker:.
     
  4. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    muss mal schauen, denn derzeit sind alle die mir helfen könnten im Urlaub.
    Meine Eltern wohnen zu weit weg und hier im Ort kenne ich auch niemanden.

    Man wird das schwierig. Ich muss weiter überlegen und schnellstens eine Lösung finden.
    Wenn ich die Voliere abbaue und ins Obergeschoss trage, dann ist der Vogel sogar im anderen Stockwerk, müsste dann aber widerrum später nach unten transportiert werden und das ist dann auch wieder Stress *grübel*
    Auch hat er dort sehr wenig Ansprache, weil da nur die Büros, das Schlafzimmer und ein Gästezimmer (ist noch unmöbiliert) sind.

    Ich hätte da ja noch einen reinen Krankenkäfig (70 lang, 60 hoch und vielleicht 50 breit, diese goldenen auf Rollen, welche oben zusätzlich zu öffnen sind), aber den wollte ich ihm eigentlich nicht antun.

    Vielleicht kann der TA ja schon etwas sagen wenn ich dort bin?
    Also nicht die Bluttest, das ist ja klar, sondern nach dem röntgen und eventuell kann ich ja auch Kot sammeln?
    Wie lange dauert es denn im Schnitt bis die Untersuchungsergebnisse da sind?

    liebe Grüße

    Steffi
     
  5. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hi Steffi,

    ich glaube, ich würde wohl den Stress auf mich nehmen und die Obergeschoss-Lösung wählen. In einem der Büros arbeitest Du ja wahrscheinlich tagsüber, oder? Dann könntest Du den Neuzugang hie und da "besuchen". Für die Zeit der Quarantäne ist das, denke ich, ok.
    Außerdem klingelt beim Lesen des "noch unmöblierten Gästezimmers" und dem Plural von "Büro" bei mir ein dickes, rotes, fröhliches Wort ... kannst Du Dir denken, welches?

    VOGELZIMMER! VOGELZIMMER! :+schimpf :zustimm: :dance:

    Liebe Grüße und viel Glück und Spaß beim Neubeginn,

    Lilian
     
  6. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    oh, diesen wie immer von Tierfreak genialen Vorschlag 8) sehe ich erst jetzt.
    Ja klar, das ist es! :zustimm:

    Und da die Untersuchungsergebnisse nicht länger als ein paar Tage auf sich warten lassen sollten, fände ich für diese kurze Zeit und den Flur auch den Krankenkäfig ok.
    Weiteres Pro: Die beiden zukünftigen Partner können sich schon mal akustisch annähern, sprich einander zupfeifen und lernen sich so ein bisschen kennen.

    So würd´ ich es machen. Kein Stress, nur Vorteile.

    Liebe Grüße!

    Lilian
     
  7. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Morgen,

    also ich werde mal noch den Krankenkäfig herrichten. Im Flur habe ich einen Platz gefunden, der gehen könnte.
    Der große Käfig könnte genau zwischen zwei Wände vor das Flurfenster gestellt werden. Muss mal schauen.
    Allerdings wären es bis zum Wohnzimmereingang lediglich drei Meter und die Tür ist immer offen. Ob das dann so die große Wirkung hat?
    Wenn ich den Neuankömmling im Wohnzimmerbereich unterbringe, dann ist der Abstand zu Rocko größer.

    Wegen des Vogelzimmers sind wir tatsächlich auch am überlegen. Das war schon zu Antons Zeiten im Gespräch.
    Der Raum ist ca 16 m2 groß.
    Eigentlich wollten wir sie bei uns im Wohnzimmer lassen, da sie da oben wirklich nichts mitbekommen.
    Ich habe aber jetzt schon des öfteren gelesen, dass viele so dachten und im nachhinein total glücklich mit dem Vogelzimmer sind.

    Im Keller wäre noch ein größerer Raum, der sogar gefliest ist. Dieser Raum hat gut 25 m2 aber nur einen Kellerschacht als Fenster. Es fällt somit nur sehr wenig Tageslicht rein. Hier müsste alles mit Kunstlicht beleuchtet werden und ich weiss nicht ob das die optimale Lösung wäre.

    Wollte mal zu einer Freundin fahren, denn die hat ihre Geierchen im Keller untergebracht und verwendet Kunstlicht. Werde das Thema auch sofort wieder aufgreifen wenn meine Freundin wieder da ist. Schließlich wäre es auch eine optimale Lösung die Geierchen auf neutralem neuem Boden zusammen zu führen.

    Vielen lieben Dank für eure Antworten und wie ihr seht:
    Hat man einmal angefangen zu posten, dann kommen einem immer wieder neue Fragen:zwinker:

    Liebe Grüße

    Steffi
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Neuigkeiten

Die Seite wird geladen...

Neuigkeiten - Ähnliche Themen

  1. Schlechte Neuigkeiten von unserem Nonnengansnachwuchs von diesem Jahr

    Schlechte Neuigkeiten von unserem Nonnengansnachwuchs von diesem Jahr: Hallo, unsere kleinen Nonnengänse von diesem Jahr (es waren anfangs 3), jetzt noch 2, haben sich so weit sehr gut entwickelt. Es ist jetzt so,...
  2. Gute Neuigkeiten von der Nonnengans

    Gute Neuigkeiten von der Nonnengans: Hallo, habe ja vor kurzem berichtet, daß sich der Nonnenganter von der Nonnengans zurückgezogen hat. Heute Morgen nun gehe ich in den Stall...
  3. Neuigkeiten bei uns

    Neuigkeiten bei uns: Hallo an alle! War wieder lange weggeblieben, aber der Uni nimmt mir all meine Freizeit mit, so kann ich mich hier auch nur selten melden....
  4. Neuigkeiten von Joka und Scrappy

    Neuigkeiten von Joka und Scrappy: Hallo ab und an verschlägt es mich auch mal wieder hier her. :) Meine beiden Jungs sind glaube ich die Feiglinge unter den Wellensittichen....
  5. Ein paar Neuigkeiten....

    Ein paar Neuigkeiten....: seit dem 17.12. bis zum 04.01. ist immer jemand zuhause. Zunächst hatte ich Urlaub, jetzt mein Weib.....was für die Zwerge bedeutet: Jeden Tag...