Neuling braucht Hilfe

Diskutiere Neuling braucht Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, als frischgebackene (unfreiwillige) Graupapageienbesitzerin ,hoffe ich hier auf einige Fragen eine Antwort zu bekommen. Also erstmal lebe...

  1. #1 Caro27100, 19. Juli 2004
    Caro27100

    Caro27100 Guest

    Hallo,
    als frischgebackene (unfreiwillige) Graupapageienbesitzerin ,hoffe ich hier auf einige Fragen eine Antwort zu bekommen. Also erstmal lebe ich in Griechenland und habe vor einer Woche einen Graupapageien geschenkt bekommen.Ueber seine Herkunft kann ich nur sagen das er auf einem afrikanischem Schiff beschlagnahmt worden ist und seit dem 2Monate in einem viel zu kleinen Kaefig sein Dasein fristete. Sein Alter ist unbekannt aber wie ich aus dem Internet erfahren hab ,ist er wohl ueber ein Jahr alt, da nur noch seine Iris schwarz ist. Da es hier keine Tierheime oder Programme fuer eine Rueckkehr ins Heimatland gibt,waere dieses Tier wohl eingeschlaefert worden. Das Tier tat mir so leid das ich ihn mit nach Hause genommen habe.Er/sie ist ziemlich veraengstigt und mitgenommen.Der halbe Bauch ist kahl und das Gefieder ist ganz wuest.Wenn sich jemand dem Kaefig naehert knurrt er wie ein Hund.Auch pfeift er nicht . Langsam faengt er aber zu fressen an. Ich habe mir dann mal Papageienfutter besorgt,nachdem er nur Erdnuesse zu fressen bekam. Er erscheint mir ziemlich abgemagert. Durch den kahlen Bauch kann man ganz deutlich das Brustbein sehen. Ich gebe ihm jeden Tag frisches Obst oder Gemuese aber entweder frist er es gar nicht oder er zerpflueckt es nur.
    Ich hoffe ja das er irgendwann Vertrauen gewinnt und sich bei uns wohlfuehlen wird . Wie ich mir vorstellen kann hat er wohl sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Gibt es denn irgendetwas was als besondere Delikatesse fuer Papageiengaumen gilt? Ich habe das Gefuehl das man ihm irgendwie etwas besonders Gutes tun muss nach all der Tyrannei.Ich sitze oft in seiner Naehe und rede ganz ruhig auf ihn ein, das tolleriert er soweit auch ganz gut. Er sitzt leider immer noch in diesem kleinen Kaefig(inden ich jeden Tag greifen muss um ihm frisches Futter und Wasser zu geben).Das bringt ihn natuerlich jeden Tag wieder auf Neue in eine Stresssituation. Aber ich dachte mir das zu viele Veraenderungen auf einmal ihm auch nicht gut tun. So wie es aber aussieht muss er unbedingt einen grossen Kaefig bekommen .Wie gross muss denn so einer sein und auf was muss ich da achten? Ich hab ja 1000 Fragen aber im Moment moechte ich erst einmal das er sich wohlfuehlt und seine Strapazen vergisst (wenn das ueberhaupt moeglich ist).
    Viele Gruesse :0-
    Caro27100
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Caro,

    Willkommen bei uns im VF :0-
    Schön, dass du den Grauen zu dir genommen hast und ihm dadurch schlimmeres erspart hast.
    Mit dem Eingewöhnen ist das so eine Sache. Es kann sich durchaus über viele Monate hinziehen, bis er Vertrauen zu dir fasst. Da kannst du nur, wie bisher ja auch schon, Geduld haben und ruhig mit ihm erzählen.
    Leckereien sind von Papagei zu Papagei unterschiedlich. Das kannst du nur selber herausfinden. Manche (meine auch) würden für (geschälte) Erdnüsse alles andere liegen lassen:D Andere lieben Weintrauben, Pinienkerne, Walnüsse.....es gibt da (leider) kein Patentrezept:)
    Frisches Obst und Gemüse ist schonmal, auch sehr gut, auch wenn er es manchmal nur zerpflückt - er geht wenigstens ran;) Immer weiter anbieten.

    Den Käfig solltest du wirklich ersetzen - mit einer Voliere von (BxT) 2x1 Metern (Höhe 1, besser 2 Meter). Am besten mit einer Außenfütterung, so dass du nicht immer hineingreifen musst.

    Er (wie heißt er eigentlich? ;) ) hat dann genug Rückzugsmöglichkeiten und kann sich bei dir wohlfühlen und wird sicherlich früher oder später auch Vertrauen zu dir fassen:)
    Wenn du ihm sein Papageienleben dann noch schöner machen möchtest, so wird er sich sicherlich über eine Graue Dame freuen.....:)

    Schöne Grüße nach Griechenland :0-
     
  4. #3 Caro27100, 19. Juli 2004
    Caro27100

    Caro27100 Guest

    Hallo ,ich bins nochmal
    Der Kaefig soll glaube ich nicht aus Messing bestehen,oder?
    Ach ja, noch eine Frage .Wie bringt ihr denn Naturaeste an? Er sass bisher auf Wellensittichstangen. Ich habe jetzt einen ungespritzten Olivenast versucht einzubauen (mit 2 gebogenen Naegeln auf jeder Seite in die Gitter eingehaengt ) ist aber eine ziemlich wackelige Sache . Habt ihr da einen Tip?

    Caro 27100
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Caro!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Schön das du dich des Grauen angenommen hast, nach deiner Beschreibung nach muß der arme Kerl ja schon durch die Hölle gegangen sein.
    Ich vermute mal stark das es sich hierbei um einen Wildfang handelt, oder ist der Graue geschlossen beringt?
    Wildfänge haben oft sehr sehr schlechte Erfahrungen mit den Menschen machen müssen, Fang , Transport usw. kein Wunder das sie verstört irgendwo landen.
    Das er sich bereits rupft ist schlecht, auf alle Fälle solltest du unbedingt versuchen ihn so schnell wie möglich einen artgleichen Partnervogel zu besorgen, da Graue sehr soziale Lebewesen sind und normalerweise in großen Schwärmen leben, fehlt ihm sicherlich die Gesselschaft eines Artgenossen.
    Das kann auch sehr hilfreich sein damit er schneller wieder Vertrauen in den Menschen bekommt wenn er sieht das ein Artgenosse eventuell keine so große Scheu davor hat.
    Und am besten gleich Morgen das Tier in eine geräumige Zimmer oder Außenvolier übersiedeln, oft durch zu beengte Platzverhältnisse wo sie nicht ausweichen können, haben sie noch mehr Angst und Panik wie in großeren Volieren wo sie sich zurückziehen können, würde schon sagen mindestens 2x2x1m, gut ausgestattet mit Natürästen und Rückzugsmögliochkeiten.

    Außerdem kannst du versuchen ob er Palmnüsse frießt, ich weis zwar nicht ob man die in Grichenland bekommt, aber das ist zu 80% die natürliche Nahrungsquelle der Grauen in ihrer Heimat und werden von fast allen Grauen leidenschaftlich gerne gefressen.
    Sie sind auch reich an Vitaminen und Fetten.

    Ich habe meine Naturäste mit Beilagscheiben am Gitter festgeschraubt.
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hi Caro,

    von einem Messingverbot habe ich noch nix gehört :?
    Die Äste kannst du entweder einkerben und ins Gitter klemmen oder aber auch mittels Unterlegscheibe (oder eine kleine Baumscheibe als Unterlegscheibe) von außen festschrauben (praktisch durchs Gitter durch - Ast innen - Scheibe außen und Schraube durch die Scheibe in den Ast)
     
  7. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo und herzlich Willkommen bei den Grauenverrückten.

    Du wirst sehen: bald gehörst du auch zu uns. :jaaa: Dann kannst du dir ein Leben ohne deinen Süßen nicht mehr vorstellen.

    Jetzt zu deinen Fragen: Also der Käfig sollte nicht unbedingt aus Messing sein und Zinkte Sachen ist auch immer so ein heikles thema. Ich weiss ja nicht wie das in Griechenland so aussieht. Gibt es bei euch irgendwo große Käfige zu Kaufen? Notfalls kann du dir ja was im Internet kaufen. Wie hast du uns eingentlich gefunden?

    Gib den Grauen weiterhin Obst auch wenn er es nur zerpflügt. Wenigstens beschäfftigt er sich damit. Abedns kannst du ihm Nüsse geben. Aber bitte keine Erdnüsse mit Schale!!! Die Schimmelpilzgefahr ist bei denen riesig, auch wenn man es ihnen nicht ansieht.
    In Deutschland gibt es ungesalzene Erdnüsse von Ültje. Die sind gut. Aber zu viel sollte man trotzdem nicht geben.

    Zu deinem Astproblem: du kannst an die Enden jeweils ein gewinde einschrauben. 2 Unterlegscheiben und eine Flügelutter pro Seite brauchst du dann noch. Eine Scheibe jewels vor und hinter den Käfigstäben und aussen die mutter drauf. Fertig.

    Oder du bohrst Löcher durch den Ast und siehst ein Seil durch und machst es damit fest. Man kann auch Draht nehmen. Aber Edelstahldraht ist realit teuer und an verzunktem Draht könnte er rumknabbern, was sehr gesundheitschädlich sein kann.

    Ich würde den süßen so schnel wie möglich in einen neuen größeren Käfig setzen.
    Das du mit ihm sprichst und dich mit ihm beschäfftigst ist gut, aber bedränge ihn bitte niemals. Wenn er soweit ist dann wir der auf dich zukommen.

    Viel Spaß mit dem Süßen. Wenn du noch Fragen hast dann raus mit der Sprache!

    Lg Heike
     
  8. #7 flatterman, 19. Juli 2004
    flatterman

    flatterman Guest

    :0- Hallo und herzlich willkommen :0-

    Von mir noch ein Tip zum Partnervogel.
    Wenn die Grauer mal eine etwas größere Feder verliert kannst du damit zum Tierarzt gehen und eine DNA machen lassen, dann weist du auch ob du eine SIE oder ER hast. Denn zwei gleichgeschlechtliche wären nicht so gut. Obwohl ich schon gehört habe das auch dieses funktioniert hat.
    Aber ein Pärchen ist besser.
    Du kannst dir auch einen Käfig mit etwas geschick selst bauen.
    Tips dafür bekommst du bestimmt von ein paar erfahrenen Bastlern hier im Forum.
    Die Bastelei für eine Voli steht bei mir auch noch an.

    Gruß Manni
     
  9. #8 charlotte, 19. Juli 2004
    charlotte

    charlotte Guest

    hallo & willkommen

    hi caro :) !

    willkommen und gratuliere dir, dass du dieses vogelforum gefunden hast. hier gibt's zwar lauter verrückte :D , mich eingeschlossen, dafür aber jede menge leute mit wirklich viel erfahrung.

    na, so wie du das bescheibst, wird's nicht ganz einfach mit deinem grauen....

    so jetzt mal zu deinen fragen:

    1. fressen: hierzu gibt's hier (weiter oben) eine ganze rubrik. außerdem wirst du auch verschiede ansichten vorfinden.
    das wichtigste: obst und gemüse probierst du ja schon (KEINE avokados, sind giftig!) alle sorten, möglichst gemischt und abwechlungsreich. papageien fressen pfefferoni und chillis ;)
    körner: bitte möglichst wenig sonnenblumenkerne (fett), und wenn dann nur geschält (pilzerkrankungen, siehe aspergillose). am besten einen gut körnermischung. wenn's das in griechenland nicht gibt :? vielleicht ist der versandt aus dt nicht so teuer, wenn du dir eine jahresration auf einmal schicken lässt....
    nüsse: alle formen von nüssen, bei erdnüssen bitte wieder nur geschält (wieder pilzsporen)

    die meisten geier lieben nüsse und sonnenblumenkerne.

    im moment könnt auch ein viaminpräparat vielleicht nicht schaden...

    das ist kein kompletter ernährungsplan, schau mal in die ernährungsrubrik für genaueres. (eiweis, kalk, gritt, grünes, hülsenfrüchte, quellfutter, äste..)

    gegen das anbeißen und verstreuen von futter ist leider kein kraut gewachsen. :~

    zum käfig/voliere: mindestens 1x2m grundfläche, das weißt du ja schon. wichtig ist auch, dass da nicht nur längsstäbe sind, weil auf denen kann man nicht klettern. die meisten haben ein "punktverschweißtes" drahtgitter mit so ungefähr 2cm "maschenweite", dh. die kreuzungsstellen des gitters sind verschweißt und nicht nur gewoben, sodass man sich nicht den schnabel einzwicken kann. ;) beim material: kein messing, keine buntmetalle. wenn das gitter verzinkt ist, sollte es galvanisiert sein und nicht getaucht, da sonst oft zinktropfen dran hängen, die die geier dann abknabbern und teilweise fressen. zink ist aber leider giftig. wenn du was baust, überleg vielleicht vorher ob für draußen mit "schutzraum" oder drinnen.

    zum befestigen von ästen: klar!!! ungespritzte naturäste sind richtig. möglichst in verschiedenen stärken, viele so dick, dass die füße den ast nicht ganz umschließen, damit sich die krallen etwas abnützen. ich habe die äste in meinem käfig mit ketten von oben hängend befestigt. zum verbinden eignen sich "kabelbinder" sehr gut.

    an sonsten denk ich, du machst das schon gut. in die nähe setzen, reden, warten...
    wenn du dich dem vogel näherst, immer etwas sagen, schweigend nähern sich hauptsächlich raubtiere...
    direkter blick ist in der natur häufig agression, also kopf schräg halten, eventuell in papageienart mit "einem auge" schauen.

    so das war's für's erste :D frag' ruhig weiter....

    ich wünsch dir und deinem geier alles liebe :0- :0-
    charlotte
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Caro27100, 26. Juli 2004
    Caro27100

    Caro27100 Guest

    hallo, und vielen Dank fuer die vielen Tips.Wollte Euch kurz berichten wie die Lage hier aussieht. Also ,es wird jeden Tag ein bisschen besser.Er ist nicht mehr ganz so scheu kann mittlerweile mit der Hand in den Kaefig (habe ja keinen mit Aussenfuetterung) fassen, ohne das er knurrt oder aufgeregt rumflattert. Das fressen ist auch erheblich besser geworden und das Obst wird groesstenteils auch gefressen (Er liebt es sehr suess,Banane und Feigen mag er besonders) Aber wie ich mir so angelesen hab ist er wohl ein Rupfer,kann ich ihm ja auch nicht verdenken. Die linke Seite seiner Brust ist ganz kahl und er reisst sich da immer mehr die Federn raus. Naja vielleicht ist es ja auch nur der ganze Stess und es legt sich irgendwann wieder. Ich stoebere zur Zeit im Internet auf der Suche nach einem geeigneten Kaefig fuer Ihn ,denn die Maase die ihr mir hier genannt habt ,gibt es hier nicht 8( .Habt ihr da vielleicht eine Adresse?

    so ,das wars erst mal wieder

    Caro :0-
     
  12. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Caro

    Wie wäre es mit selber bauen :D ? H i e r findest du eine mögliche Anleitung. Es geht aber auch weniger professionell ;) mit Holz und von innen verdrahtet wegen dem Nagebedürfnis. Schaue mal ins Forum Vogelzubehör .
     
Thema:

Neuling braucht Hilfe

Die Seite wird geladen...

Neuling braucht Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...