Neuling hat eine Frage

Diskutiere Neuling hat eine Frage im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und habe gleich mal ein paar Fragen. :zwinker: Meine Lebensgefährtin und ich werden in 2 Monaten eine...

  1. #1 René K., 1. Juni 2011
    René K.

    René K. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier und habe gleich mal ein paar Fragen. :zwinker:
    Meine Lebensgefährtin und ich werden in 2 Monaten eine neue Wohnung beziehen und wir hätten sehr gern ein Vogelpärchen.
    Durch fleißiges querlesen hier im Forum und auf einschlägigen Seiten scheiden etliche Vögel von vornherein aus, da es hier ja zu sehr vielen Arten Erfahrungsberichte gibt.(Größe,Lautstärke,etc.)
    Wir haben Platz für eine kleine Zimmervoliere, die (so haben wir uns das zumindest vorgestellt) mindestens 1x0,8x1,5 Meter groß sein sollte.
    Da wir beide berufstätig sind, können die Vögel nur ab dem späteren Nachmittag Freiflug genießen. Wir möchten die Voliere ins Wohnzimmer stellen, da dies der mit Abstand größte Raum ist und die Vögel dort verhältnismäßig "große" Runden drehen könnten (25 m²).
    Die Wohngegend ist extrem ruhig und auch das Mietshaus in das wir ziehen. (Sollten wir uns Vögel anschaffen würde das natürlich vorher mit den anderen Mietparteien und dem Vermieter abgesprochen werden).
    Dadurch bedingt können wir also nur die "wohnungstauglichen" Vögel in betracht ziehen. =)
    Folgende Arten sagen uns sehr zu :

    -Sperlingspapagei
    -Taranta-Unzertrennliche
    -Katharinasittiche

    Und nun eine der wichtigsten Fragen zu der ich leider keine Antwort gefunden habe :

    Wie "groß" sind denn die hinterlassenschaften der jeweiligen Art? Ich habe nur ein Bild mit Katharinasittichkot gefunden und der schien ja ziemlich flüssig und mengenmäßig auch nicht zu verachten, was im Wohnzimmer bei Freiflug nicht so optimal ist.
    Es ist selbstverständlich kein Problem, wenn der Vogel mal was fallen lässt, aber "Wellensittichformat" wäre mir dann doch schon lieber.

    Auf Antworten bin ich sehr gespannt.

    liebe Grüße,
    René
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 morrygan, 1. Juni 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hallo René,

    gute Frage mit den Hinterlassenschaften. Also zunächst mal kannst du davon ausgehen, dass die Vögel sich größtenteils auf ihren Sitzstangen, Schaukeln und Klettergeräten aufhalten werden - lege darunter Küchentücher oder Zeitungspapier, damit nichts auf den Boden kommt.

    Wie groß die HInterlassenschaften von Tarantas sind, kann ich dir am Samstag mit Zentimeterangabe und Foto berichten :D Da kommen nämlich meine beiden Süßen zu mir!

    Bei Sperlingspapageien bitte bedenken - es könnte passieren, dass sie mit Fernseher oder Stereoanlage um die Wette piepsen. Das kann, wie ich hier gelesen habe, mitunter sehr laut werden.

    Gibt es bei euch in der Nähe einen Züchter mit einem der drei Arten oder sogar allen drei Arten? Dann fahrt doch bei dem vorbei und schaut es euch "in natura" an :D

    LG morrygan
     
  4. #3 morrygan, 4. Juni 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Größe: ca. 1x1,5cm (Wellensittich-Größe) nach dem Aufprall in den Sand aus 1m Höhe :D :D :D

    Konsistent: Normal, also nicht sehr flüssig und dürfte von Boden, Schrank etc. recht leicht zu entfernen sein. Foto kommt noch! :D
     
  5. #4 Sittichfreund, 4. Juni 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch Wellensittiche kann man gut in einer Wohnung halten, die quatschen zwar dauernd, sind an sich aber nicht wirklich laut. Wenn Ihr aber eher ab Nachmittag daheim seid, dann können auch Bourkesittiche eine gute Wahl sein, denn die sind eher dämmerungsaktiv.
     
  6. Goofy

    Goofy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Réne,
    Als erstes möchte ich sagen, dass ich gerade am frühstücken bin :D. Naja, ist ja nicht deine Schuld, dass ich fast kotzen musste.

    So, kommen wir zum Thema:
    Wenn Du anhängliche haben willst, würde ich die 1. und die 3. Variante empfehlen. Die Unzertrennlichen sind ziemlich laut und können nicht (mit Clickern) gezähmt werden, sind dafür aber hübsch anzusehen und bringen einen Schuss Romantik ins Haus mit!
     
  7. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Tarantas kannst du nicht mit den "normalen" Agas vergleichen, sie sind deutlich leiser wie Rosenköpfchen und co. Sie sind für mein Empfinden kein deut lauter wie Sperlinge.

    Auch ist es nicht richtig das Agas nicht zahm werden können. Meiner Meinung können vorallem Tarantas durch ihr ruhiges aber aufgewecktes Wesen, ganz gut zahm werden. Es kommt auch immer auf das Wesen an, und was man dafür investiert. Und nur weil diese Unzertrennliche heißen, heißt das nicht das es bei anderen Arten wengier romantisch zugeht. Sperlinge werden auch nicht unbedingt zahm, ich denke es ist sogar schwieriger wie bei den Tarantas, da sie schon deutlich aggressiver sind.
     
  8. #7 morrygan, 5. Juni 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu also seit gestern haben wir ja ein Taranta-Paar.

    Ich kann schon aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit den beiden Tarantas Goofy auf keinen Fall zustimmen!

    1. Julchen (5-6 Monate alt, gerade in der Jugendmauser), lässt sich nicht nur gerne füttern und das Wasser über den Finger geben, sie liebt es auch gekrault zu werden! Mein Freund hat gestern mit ihr um die Wette gezwitschert, total süß!

    2. Devil (4 Jahre alt, ebenfalls gerade in der Mauser), lässt sich nach anfänglicher Scheu ebenfalls gerne füttern. Er kennt vom vorherigen Züchter kein Obst, doch er hat sich gestern von Julchen das Dattel- und Apfel-Essen abgeschaut und nimmt die Leckerbissen ebenfalls aus der Hand.

    3. Die Lautstärke: Die beiden haben gestern schon ordentlich geschimpft - Devil mit meiner Hand, Julchen mit dem Schlafkasten, wo sie nicht so recht drauf kam. Das war etwa so laut wie ein piepsender Nymphensittich, eher noch etwas leiser. Ansonsten bewegt sich der Lautstärkepegel in Höhe eines leise zwitschernden Spatzes. Wenn die beiden sich unterhalten und wir schließen die Zimmertüre, hört man nichts mehr von denen.

    4. Clickern: Obwohl ich kein Freund von Clickern bin, denke ich doch, dass die Tarantas sehr schnell mit Clickern lernen können. Unsere reagieren bereits nach dem ersten Tag auf eine Tonfolge, die ich ihnen vorschnalze wenn es einen Leckerbissen gibt. Sie schauen dann neugierig wo das Leckerlie bleibt und beugen sich zu unserer Hand vor.

    5. Entgegen anderslautender Meinung ist es sinnvoll, ihnen eine Schlafhöhle hinzuhängen, bei der sie aber auch auf dem Dach schlafen können. Es trägt zu ihrem Wohlbefinden bei und steigert nicht zwangsläufig die Brutlust - obwohl der Kasten natürlich auch zum Eierlegen genutzt werden kann.

    6. Tarantas dürfen keine (!) Sonnenblumekerne fressen, da sie sonst schwere Nierenleiden bekommen!

    Fazit: Tarantas sind ungemein leise, zutrauliche, nicht (!) aggresive Agaporniden, welche sich sehr schnell an die menschliche Stimme und Hand gewöhnen. Auch das herumwerkeln im Käfig nehmen sie gelassen hin - bewegen sich noch nichtmal vom Fleck. Gegen Abend werden sie kurz etwas lebhafter, wenn es darum geht, den Schlafplatz aufzusuchen.

    Bei der Futterauswahl muss unbedingt Agaporniden-Futter ohne (!) Sonnenblumenkerne gegeben werden. Auch in den Leckerchen dürfen keine (!) Sonnenblumenkerne enthalten sein.

    Ich finde, sie sind unglaublich sensible Tierchen, die mit etwas menschlicher Zuneigung auch sehr schnell zutraulich und mit der Zeit auch zahm werden.
     
  9. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Das mit den Sonnenblumenkernen ist so nicht ganz richtig. Sie sollten nicht verfüfttert werden, weil sie sehr fetthaltig sind. Hin und wieder als Leckerlie ist da nix einzuwenden. Wobei das wirklich die Ausnahme sein sollte.
     
  10. #9 morrygan, 5. Juni 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Die Information habe ich von dem Züchter gestern erhalten. Er sagte, Tarantas seien da noch etwas empfindlicher als andere Agas. Wobei es nicht schlimm sei, wenn ganz, ganz selten mal ein Sonnenblumenkern gegeben würde.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 claudia k., 5. Juni 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rené,

    die vogelart nach der hinterlassenschaft auszusuchen habe ich so auch noch nicht erlebt. außer vielleicht bei weichfressern. 8);)

    ob der durchmesser und ein paar millimeter weniger oder mehr ist, darauf kommt es doch gar nicht an. wegputzen musst du es sowieso.
    man sollte - egal bei welcher vogelart - eben unter den lieblingssitzplätzen den boden schützen. auch weil sie beim freiflug immer vor dem start "ballast abwerfen". ;)

    übrigens sind krummschnäbel auch fliegende nagetiere. wenn dir deine (holz)möbel lieb sind, biete ihnen genügend nagemöglichkeiten, an denen sie sich austoben dürfen, in form von frischen zweigen. dann lassen sie deine möbel in ruhe. so funktioniert es zumindest bei meinen rosenköpfchen.

    der vermieter muss bei vögeln (= kleintiere) nicht zustimmen, und die nachbarn schon garnicht. ich bin schon oft umgezogen, und habe noch nie probleme mit rosenköpfchen in einer mietwohnung gehabt.
    als ich mal nachbarn gefragt habe, ob sie sie hören, hieß es maximal im treppenhaus, vor meiner tür, aber daran störte sich bisher niemand.

    gruß,
    claudia
     
  13. René K.

    René K. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Hinweise. =)
    Wir werden uns nun in Ruhe überlegen, wie wir das nun machen. (Haben ja schließlich noch ein wenig Zeit:zwinker:)

    Lieben Gruß,

    René
     
Thema:

Neuling hat eine Frage

Die Seite wird geladen...

Neuling hat eine Frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Frage nach Nest und Futter

    Frage nach Nest und Futter: Hallo an alle Vogelfreunde:), ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge,...