Neuling und direkt ein kleines Problem

Diskutiere Neuling und direkt ein kleines Problem im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Erstmal hallo an se all, hatte bis letztes Jahr zwei ziemlich kecke allerdings handzahme Rosenköpfchen. Leider ist mir dieses Jahr dann auch...

  1. amifeind

    amifeind Guest

    Erstmal hallo an se all,

    hatte bis letztes Jahr zwei ziemlich kecke allerdings handzahme Rosenköpfchen. Leider ist mir dieses Jahr dann auch die zweite Henne verstorben. Die beiden waren zwar ziemlich frech aber auch sehr zahm. Ich konnte sogar zum Schluß mit dem verbliebenen Tierchen in der Hand nach draußen in den Garten gehen. Andere Vögel hat sie nicht mehr annehmen wollen, nachdem ihre Kollegin leider verstorben war und deshalb war ich dann der Partnerersatz. Gehorchte aufs Wort, außer wenn es in den Käfig gehen sollte. Bin dann nachher mit dem Geier unterm Pullover einkaufen gegangen, weil das Tierchen ja partout nicht in den Käfig wollte. Der Vogel hat sich im Laden des öfteren umgeschaut und ist wieder unter den Pullover gekrochen. Zu Hause hat er dann wieder seine Runden in der Wohnung gedreht und war mit meiner Freundin und mir als Partnerersatz sehr einverstanden.

    So eigenartig es auch klingen mag, jetzt nach einem halben Jahr ohne Vogel ging es einfach nicht mehr und ich habe am Freitag zwei Blaugenick-Sperlingspapageien erworben.
    Jetzt kommt aber mein Problem: die Vorgänger von diesen zwei Minis waren der festen Überzeugung, dass nicht wir die Halter und sie die Haustiere waren, sondern eher umgekehrt. Dementsprechend sah die Wohnung dann auch aus. Ich möchte da jetzt nicht weiter ausführen, es sei nur soviel gesagt, die zwei hätten auch nen Job als Abrißbirne ausüben können.

    Damit mir das, jetzt in der Hütte meiner Freundin, mit den neuen Tierchen nicht erneut passiert und sie, wenn ich sie denn schon zum Freiflug aus dem Käfig lasse, auch wieder in denselben zurückkehren sollten, wenn wir als Halter dieser Ansicht sind, möchte ich euch fragen, wie krieg ich diese noch keineswegs handzahmen Racker spätestens Abends wieder in den Käfig zurück?
    Ich muss noch hinzufügen, dass wir einen sehr hohen Raum haben und es keine Chance gibt, mit einer 5 Meter langen Leiter hinter denen herzuhasten um sie ein wenig in Richtung Käfig zu drängen. Auch steht mir nur diesr eine offene Raum zur Verfügung, es gibt daneben nur noch das WC mit Bad, ist halt ein offener Raum.

    Krieg ich die Geier wieder problemlos in den Käfig zurück oder darf ich warten, bis sie von einer Hungerattacke überwältigt werden und dann genug Intelligenz besitzen, den Käfig von selber wiederzufinden und auch hineinzugehen? Ich möchte den Tierchen schon ein wenig Freiflug gönnen, bevor wir im Februar in unsere neue Hütte einziehen, wo sie dann normale Räumlichkeiten vorfinden werden. Aber bis dahin hätte ich gerne klargestellt, wer Halter und wer Haustier ist. :idee:
    Denkt bitte daran, dass die momentane Wohnung hinsichtlich des nahenden Umzugs möglichst intakt bleiben soll. Also jetzt schon mal rauslassen oder erst in zwei Monaten?

    Herzlichen Dank bereits im Voraus für eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Hm, Wohnung intakt bleiben und Sperlingspapageien im Freiflug....das passt doch nicht zusammen :D Nein, im Ernst, meine 4 sind auch solche Zerstörer. Das hieß für mich: Lampentausch an der Decke, da dort abtapeziert wurde, Gardinenstange ab wegen des gleichen Problems, Naturholzschrank abdecken bzw. Aluschienen werden jetzt noch angebracht. Abhilfe schaffen kann(!) ein gut dekorierter Vogelbaum mit viel Spielzeug und Knabbereien zum Ablenken von Dingen, welche nicht angefressen werden sollen. Hat aber bei mir auch nicht so viel genutzt. Zahm kriegen kannst Du sie aber es erfordert viel Geduld und wird sicher vor dem Umzug in der Zeitspanne nicht mehr machbar sein. Daher fällt mir nur ein: Leckerchen im Käfig gut sichtbar platzieren und evtl. nur in Nähe Käfig abends noch etwas Licht brennen lassen. So könntest Du das Glück haben, dass die Beiden reingehen. Hat bei meinen auch (schon mal) funktioniert..... :) Sind eben echte Papageien mit eigenem Kopf und einer Menge Unsinn im Sinn. Ganz auf Nummer sicher gehen kannst Du bestimmt nur mit Verzicht auf Freiflug bis zum Umzug. Dann sollte natürlich der Käfig eine entsprechende Größe aufweisen. Viel Spaß mit den kleinen Monstern!
     
  4. #3 ginacaecilia, 13. Dezember 2004
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo ami,
    lach, ich kann vonni auch nur recht geben, es sind kleine zerstörer, meine beiden fliegenden sind allerdings scheinbar ein weinig erzogen....nur etwas....
    du schreibst, du hast im mom ein hohes zimmer, wir wohnen über 3 etagen offen. sie wendeln sich die treppe hoch oder runter ( fantastische flieger, freue mich immer wieder )´sie wissen ganz genau, wo ihr käfig ist, er war erst unten, nun in der mitte, finden sie trotzdem, gehen freiwillig rein, das ist eben ihr heim. die kleinen sind einfach schlaue kerlchen.
    ich habe auch einen baum im wohnzimmer, mal aus dem wald geholt und in einen christbaumständer geschraubt, den lieben sie und nagen. leiter drangehängt, schaukel, sisalstricke.....sie spielen.

    ich liebe meine kleinen biesterchen, und du wirst sie auch lieben, auch, wenn du erst abstriche machen musst.

    liebe grüße

    Petra :trost:
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Du wirst den beiden Zerstörern ( Ich dachte immer, Conan den Zerstörer gibt es nur einmal. Habe ich mich wohl geirrt :D ) wohl in so kurzer Zeit kein Benehmen beibringen können. Um euch und den "lieben" :p Tierchen viel Stress zu ersparen würde ich Euch empfehlen bis Februar zu warten. Das ist ja nicht mehr so lange.

    Gruss
     
  6. amifeind

    amifeind Guest

    Aha, dann sind die Kerlchen ja so "schlimm" wie mein altes Abrisskommando. Gut, kann ich mit leben und weiss, was ich zu tun habe. Muss ich also entweder irgendwo ein Treibnetz auftreiben oder die Tierchen ihrer Freiheit berauben bzw. die Nacht zum Verbündeten wählen. Ich melde mich mal wieder, für was wir uns hier entschieden haben und obs Häusle noch steht.

    Danke erst mal für die Tipps.

    Komisch, ich hab keine Mailbenachrichtigung erhalten. Hmm, hatte eigentlich die prompte Benachrichtigung eingeschaltet und nichts resetet. 0l
    Werd ich eben noch ein paarmal vor die Wand hauen. 0l 0l 0l 0l
    Jetzt müsste es eigentlich klappen, aber weh tuts trotzdem.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Training...

    Hallo, ein bischen Training ist alles.
    Ich habe meine Beiden immer wieder ein "Hopp,Hopp, Hopp" zugerufen und auf das Innere des Käfigs geklopft, dann habe ich Sie vorsichtig in Richtung Käfig gelockt.
    An dieser Stelle sei erwähnt, ich wurde kraftvoll von meinem Graupapgaei unterstütz, der natürlich die Wortlaute sofort nachgeahmt hat. P.S. Vieleicht hören die Beiden ja gerade deshalb so gut, Wer wird schon von einem Grauen in den Käfig gerufen?
    Irgenwann hat es dann ab und zu geklappt und heute bin ich soweit, das Sie immer und zu jeder Zeit sofort den Käfig aufsuchen.
    Gedult ist eine Tugent.
    Gruß :0-
     
  9. Cassie

    Cassie Guest

    Hallo!

    Meinen beiden habe ich beigebracht auf eine etwas längere Sitzstange zu kommen (hatte anfangs immer Hirse und Kräcker direkt auf der Stange angebracht) und mit dieser Stange kann ich sie überall im Zimmer herumtransportieren (mittlerweile auch ohne Hirse etc.) und sie beliebig in die Voli setzen und auch wieder herausholen (letzteres klappt nicht immer - aber das reinsetzen klappt immer!) Hat auch nicht lange gebraucht bis sie das kapiert hatten.
     
Thema:

Neuling und direkt ein kleines Problem

Die Seite wird geladen...

Neuling und direkt ein kleines Problem - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  4. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...