Neuling

Diskutiere Neuling im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich möchte mir gerne 2 Graupapageien nehmen. Ich würde gerne ein Pärchen nehmen. Aber besteht da...

  1. sima

    sima Guest

    Hallo
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich möchte mir gerne 2 Graupapageien nehmen.
    Ich würde gerne ein Pärchen nehmen. Aber besteht da nicht die Gefahr der Inzucht auch wenn ich nicht züchten möchte?
    Und wie ist es dann mit 2 Hennen oder 2 Hähnen. Gibt es da Streitereien oder vertragen sie sich wenn es Geschwister sind.
    Oder ist es dann besser die beiden von 2 versch. Züchtern zu nehmen.
    Vertragen die sich dann überhaupt auf Anhieb.
    Bin etwas ratlos :+keinplan
    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alloluco

    alloluco alloluco

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Sima,
    wenn Du blutsfremde Graue nimmst, kann nichts passieren. Ich würde, zwei gegengeschlechtliche Vögel mehmen. Am Besten Du versuchst ein bereits bestehendes Paar zu nehmen aus einer Großvoliere, dann bist Du auf Nummer sicher. Wenn Du die Grauen von zwei verschiedenen Züchtern holst, dann hast Du auf jeden Fall blutsfremde, ist aber dann bei der Verpaarung etwas schwieriger, Du müsstest sie dann langsam aneinander gewöhnen und das kann bis zu einem Jahr, manchmal auch noch länger dauern.

    LG
    Iris
     
  4. sima

    sima Guest

    Danke für deine Antwort.
    Wenn ich ein blutfremdes Pärchen nehme, wird es aber trotzdem zur Paarung kommen. Kann man dem vorbeugen? Nimmt man da die Eier einfach weg. Wäre ja grausam. Oder reicht es ihnen einfach keinen Nistplatz anzubieten.
    Ich denke dann werden sie sich eben einen suchen oder?
    LG Silvia
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    am idealsten wäre wirklich ein gegengeschlechtliches, blutsfremdes Paar, da bei gegengeschlechtlicher Konstellation allgemein halt auf Dauer wirklich die wenigsten Unstimmigkeiten vorkommen.

    Gerade Hennen untereinander können schon ziemlich zänkisch reagieren, mit Hähnen kann es da evtl. schon mal eher klappen, aber am optimalsten ist einfach echte Paarhaltung :zwinker:.
    Oft klappt es anfänglich auch noch mit gleichgeschlechtlichen Tieren, aber mit der Geschlechtsreife kann sich das dann wirklich schnell ändern.

    Bei Jungtieren klappt das Zusammensetzen auch bei untereinander fremden Grauen eigentlich recht problemlos. Alternativ könnte man wie schon gesagt auch ein Abgabepaar aufnehmen, welches sich schon kennt und harmoniert.
    Selbst zwei fremde ältere Tiere zu vergesellschaften ist zwar auch möglich, ist aber schon etwas umständlicher und braucht halt viel Fingerspitzengefühl, Zeit, Platz und Geduld.

    Wenn man keinen Nachwuchs haben möchte, kann man, falls doch mal Eier gelegt werden sollten, diese auch einfach gegen Kunsteier austauschen oder die frisch gelegten Eier halt abkochen und nach dem Abkühlen wieder unterlegen um Nachwuchs zu vermeiden.
    Auf diesen "Ersatzeiern" lässt man die Henne dann einfach ihre Brutdauer absitzen und die Henne verlässt dann meist von allein das Gelege, wenn der eigentliche Schlupftermin verstrichen ist.
    Wenn kein Brutkasten vorhanden ist, kommt es aber meist erst gar nicht soweit.

    Ersatzlos sollte man die Eier nie wegnehmen, da die Henne sie dann promt nachlegen würde, was sie nur unnötig schwächen würde.
     
  6. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Die Wahrscheinlichkeit einer Verpaarung ist sehr gering. Hierfür müssen viele Faktoren stimmen. Dazu empfehle ich dir im Vorfeld ein Buch zu lesen.
     
  7. sima

    sima Guest

    Danke für eure Antworten.
    Ihr habt mir sehr weitergeholfen. Jetzt nur noch einen geeigneten Züchter finden.
    Ist in Österreich gar nicht mal so leicht. An Anzeigen mangelt es ja nicht aber 99% sind unseriös. Leider. Sogar Schimpansen und Kapuzineraffen bieten sie an. Da stellen sich bei mir alle Haare auf.
    Aber ich habs nicht eilig und irgendwann werd ich schon einen finden. Lasse mir bei der Suche lieber Zeit und vergewissere mich dass der Züchter auch seriös ist.
    Werde euch mit meiner suche am laufenden halten.
    LG Silvia
     
  8. alloluco

    alloluco alloluco

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tönisvorst
    hallo silvia, find ich gut, dass du dir zeit lassen möchtest. ich wünschen dir ein gutes händchen bei der auswahl und wir drücken sämtliche daumen und krallen.
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo sima

    bedenke bitte das in Österreich bereits seit 2005 ein strengeres Tierschutzgesetz gilt. Mindestmaße der Voliere für ein Paar Graue sind 3m Länge 2m Breite und 2m Höhe. Und es gibt eine Reihe von Verboten die wesentlich strenger als in anderen Ländern sind.

    Falls du in meiner Nähe wohnst (Bezirk Baden) kannst du mich gerne besuchen und du kannst das mal Live erleben.
    Wenn du diverse Auflagen erfüllst kannst du auch Tiere vom Österreichischen Papageienschutz übernehmen. Die Auflagen sollten sowieso zum Wohl der Tiere erfüllt sein. Die Auflagen gehen vor allem Richtung Mindestgröße Voliere, Paarhaltung, Beschäftigungsmöglichkeiten, Freiflugmöglichkeiten.
     
  10. sima

    sima Guest

    Wir haben eine recht grosse Wohnung in einem Haus (etwa 120 m²) in der Nähe von Graz.
    Wir haben vor, ein Zimmer für die Vögel einzurichten wo sie sich aufhalten können wenn wir nicht zuhause sind. Das heisst, Vogelbaum, Spielzeug,..und alle Verletzungsmöglichkeiten raus und auch alles das zerstört werden oder den Vögeln schaden könnte.
    Natürlich kommt auch eine Voliere rein, wo sie dann nachts sind. sollten sie sich mal aufschrecken
    Die restliche Zeit haben sie die ganze Wohnung zum Fliegen zur Verfügung.
    Werde auch noch mit Vermieter verhandeln wegen Aussenvoliere. Gartenanteil ist ja vorhanden.
    Müssen natürlich noch an der Umsetzung arbeiten. Vorher hole ich mir sowieso keine Tiere heim bis nicht wirklich alles durchdacht und gemanagt ist.
    Und wenns halt noch ein halbes Jahr oder Jahr dauert, dauert es halt so lange.
    Wäre in der Zwischenzeit aber dankbar über Adressen von Züchtern.
    War heute in der Tobelbader Vogelfarm (käme nie in Frage dort ein Tier zu holen egal welches) um mir ein bisschen ein Bild über Preise zu machen.
    Hatten 2 junge Grauis dort. Hätte sie am liebsten eingepackt.
    Aber 1500,- pro Stück???? Ist ne Menge. Hab so mit bis 800,- pro Vögel gerechnet. Aber ich denke ich werd schon noch fündig.
    LG Silvia
     
  11. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallo,
    schön das ihr euch vorher informiert und alles gut durchdacht habt! :prima:
    kennt ihr schon das buch von lars lepperhoff? "Graupapageien" solltet ihr euch mal lesen, find ich sehr gut.
    wenn ihr ein vogelzimmer habt, braucht ihr keine voliere:zwinker: denke ich.
    www.tieranzeigen.at (zb. hier da habe ich schon was gefunden)
    guckt mal dort, vll findet ihr ja was, kann man sehr auf seine umgebung spezialisieren. hab selber über die suchmaschine einen nymphi gefunden, der genau passt.
    LG und viel glück bei der suche (und natürlich bilder wenn sie da sind!:D)
    face
    PS: habt ihr euch eigentlich schon überlegt, ob naturbrut oder handaufzucht?
     
  12. sima

    sima Guest

    Danke für die Seiten.
    Habe doch heute tatsächlich einen Züchter gefunden. In Graz. Etwa 15 min von mir entfernt.:freude: Durch zufall in der Fundgrube von voriger Woche.
    Die lag bei uns in der Firma auf und da war genau ein Inserat mit Graupapageien. Hab natürlich gleich angerufen und er hätte noch einen Grauen für mich, den er in etwa 6 Wochen abgibt. War total happy.

    Im Juni - Juli hätte er dann wieder Junge, wo ich mir dann einen zweiten blutfremden dazunehmen könnte.:D

    Haben uns fürs Wochenende verabredet, um uns die Vögel mal anzusehen.
    Hätten dann auch genug Zeit um uns vorzubereiten.

    @face1
    Ich denke mal, auch wenn sie ein eigenes Zimmer haben, sollte zumindest ein grosser Käfig schon sein, wo sie die Nacht verbringen können.
    Was wenn sie in der Nacht durch irgendwas aufschrecken und sich im Dunkeln orientierungslos verletzen weil sie vielleicht auffliegen.

    Danke für den Tipp mit dem Buch. Habe ich noch nicht, werd ich mir aber besorgen. Habe das Buch "Der Graupapagei von Wolfgang de Grahl"

    Ich denke mal Naturbrut wäre sicher besser, aber bei den Anzeigen sind nur Handaufzuchten zu lesen. Woran liegt das eigentlich?

    LG Silvia
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Sima
    Handaufzuchten sind einfach begehrter, der Käufer merkt erst später das er sich damit mehr Probleme einhandelt aber gerade zu Beginn läuft alles super da man doch ein superzahmes Vögelchen bekommt. Lese hier einfach etwas mit und du wirst lesen wieviel Graupapageien erst wieder von ihren Besitzern entwöhnt werden müssen damit eine Verpaarung Erfolg hat.
    Handaufzuchten und möglicherweise noch Babies lassen sich halt schnell anfassen und streicheln. Nach einem halben Jahr ändert der Vogel sein verhalten und daher gibts leider auch jede Menge Wandervögel.


    Wenn du ein Vogelzimmer einrichten willst helfen wir dir gerne dazu da gibt es schließlich einiges zu beachten. Wir haben auch noch einen Extrakäfig aber der steht demontiert am Dachboden.

    Super wäre es natürlich wenn du vom Vogelzimmer einen Zugang nach aussen realisieren könntest.

    Wärest du auch bereit eventuell ältere Vögel aufzunehmen ??
     
  14. sima

    sima Guest

    Super :dance:
    Hilfe werd ich sicher noch brauchen.

    Direkt vom Vogelzimmer gibt es keine moeglichkeit zu einem aussenzugang.
    Vielleicht machen wir den Balkon vogelsicher. Ist aber Holzbalkon. Das Haus ist nicht mehr das juengste, auch nicht der Balkon.

    Aeltere Tiere aufzunehmen...warum nicht. Mueaste natuerlich auf beiden Seiten passen. Nicht dagegen einzuwenden.
    Werden sehn was sich ergibt.
    Lg
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wir haben eine Nachtbeleuchtung, die ständig in Betrieb ist - auch bei plötzlichem Stromausfall (Accubetrieb mit ständiger Lademöglichkeit über die Steckdose). Es gab auch schon Situationen, bei denen unsere Geier plötzlich aufschreckten - vermutlich durch Ereignisse, die sie (plötzliche Außenbeleuchtung durch das Fenster) nicht einordnen konnten. Bislang fanden sie immer Möglichkeiten, zielsicher im Vogelzimmer zu landen.

    Wenn ich das von @Koppi richtig vertanden habe, müsste in Österreich bereits die Voliere Maße von 3x2x2 haben, egal ob sie in einem "großen" Vogel-Zimmer steht. Mit einer ausschließlichen Vogelzimmerhaltung ohne Käfig würdest Du also problemlos die auferlegten Haltungsbedingungen erfüllen.
     
  17. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe darüber mal mit der Leiterin vom Papageienschutz gesprochen.
    Problem ist das viele ihr Wohnzimmer als Papageienzimmer mit einem nur für Krankheit deklariertem Käfig verkaufen. In der Praxis müssen die Vögel dann aber doch den ganzen Tag darin verbringen und wenn sie Glück haben dürfen sie mal raus.

    Daher Vogelzimmer vogelsicher machen dann braucht man auch keinen extra Käfig.
    Ich glaube Leute mit etwas Erfahrung erkennen da sehr wohl ob das "Vogelzimmer" echt oder ein Fake ist.
     
Thema:

Neuling

Die Seite wird geladen...

Neuling - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Neuling im Garten

    Neuling im Garten: Hallo Experten, [Norddeutschland, nahe Bremen] Grade eben einen kleinen Schwarm (ca.10) Vögel gesehen, die ich nicht zuordnen kann. Sie machten...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Neuling sucht Tips für Halsbandsittiche

    Neuling sucht Tips für Halsbandsittiche: Da ich mit der Suche über mein Handy einfach 0 zurecht komme (Schande auf mein Haupt) erstelle ich jetzt einfach frohen Mutes ein eigenes Thema...