Neulingsfragen

Diskutiere Neulingsfragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Zusammen, wir überlegen, ob wir uns nicht einen oder evtl. auch zwei Vögel zulegen. Da ich als Bub nacheinander zwei Nymphensittiche...

  1. Muck

    Muck Guest

    Hallo Zusammen,

    wir überlegen, ob wir uns nicht einen oder evtl. auch zwei Vögel zulegen.
    Da ich als Bub nacheinander zwei Nymphensittiche hatte und beide sehr zahm und verspielt wurden/waren, bin ich natürlich etwas vorbelastet zum Nymphen hin.

    Unsere Kinder sind 4 und 7 Jahre alt, und ich denke es ist an der Zeit, sich nun auch über ein tagaktives Haustier Gedanken zu machen.
    Unsere Große hatte schon vor zwei Jahren mit großem Eifer einen kleinen Spatz mit aufgezogen, insofern ist Interesse und vor allem die notwendige Behutsamkeit sicher gegeben.

    Nun habe ich hier im Forum gelesen, man sollte eher ein Pärchen nehmen als einen Einzelvogel.
    Ist das auch bei intensiven Kontakt zum Vogel wirklich notwendig ?

    Wir waren am Wochenende auf einer Vogelschau mit auch einer grösseren Gemeinschaftsvoliere, und mir gefallen aber auch die bunten Sittiche (Pflaumenkopfsittiche, Schwarzköpfe) sehr gut.

    Da die Entscheidung, z. B. für einen Nymphensittich ja normalerweise in eine langfristige Beziehung zwischen Mensch und Tier mündet, soll das Ganze natürlich wohlüberlegt und vernünftig sein.

    Meine Frage nun, gibt es eine Sittichart, welche besonders zutraulich wird oder aber einen besonderen Hang zu Kindern hat ?
    Ist es auch möglich oder aber weniger empfehlenswert, unterschiedliche Sittiche zusammen zuhalten ?
    Ich denke an einen grösseren Käfig und täglich zwei bis drei Stunden Freiflug im Wohnwimmer.

    Ich würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

    Schöne Grüsse

    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Frank!

    schön, daß Dir die Haubenschlümpfe gefallen, sind wirklich herzallerliebst :)

    Wichtigstes zuerst: ein Mensch kann dem Vogel keinen Partner ersetzen, auch wenn er sich den ganzen Tag Zeit für ihn nimmt. Er spricht nicht "sittisch" und kann nicht auf seine Bedürfnisse eingehen wie Gefiederputzen, kraulen und auch seine sozialen Kontakte ersetzen, die beim Nymphen natürlich anders sind als beim Menschen ;)

    Grundsätzlich sollte man auch keine Sittichepaare "mischen", gleiches Problem, alle sprechen eine andere Sprache, auch wenn sie mehr oder weniger verwandt sind.

    Nymphen werden gut zutraulich, daß hängt aber natürlich vom Vogel ab, ob er will oder nicht und von der Zuwendung, die er erhält. Wenn man sich viel mit ihm beschäftigt, wird er sicherlich auch zutraulich.

    Wir haben selbst zwei Kinder, 7 und 11 Jahre. Die Nymphen kommen mit denen nicht klar, sind ihnen zu laut und zu hektisch. Sobald die Kiddies ins Zimmer kommen, werden sie zum Teil nervös. Allerdings sind die Kinder auch nicht ständig bei uns, sondern nur alle zwei Wochen...

    Grundsätzlich sind Nymphen sehr ruhige und ausgeglichene Vögel, die gerne ihre Ruhe haben, aber genausogut ausgelassen durch die Gegend toben können. Sie können aber auch sehr sensibel reagieren , wenn etwas nicht stimmt, z. B. können Einzelvögel zu richtigen Schreiern werden, auch wenn sie menschliche Zuwendung haben. Oder sie werden zu Rupfern etc.

    Es gibt sicher Sittiche, die gut zu Kindern passen, hier sicher der Wellensittich, weil er echt quirlig und putzig ist. Nymphen jein, kommt auf die Kinder an, siehe oben.

    Ich hoffe, ich konnte Dir erstmal helfen :)
     
  4. redberry

    redberry Guest

    Hi Muck!!

    Ich find´s schön, dass du dir über die Sittichhaltung Gedanken machst. Viele Leute handeln da eher unüberlegt. Ich bin selber nicht so erfahren was die Haltung mit Kindern betrift aber vielleicht hilft es dir ja.

    Zuzeit halte ich zwei Nymphensittichpärchen zusammen mit einem Halsbandsittichpaar in einer großen Außenvoliere. Allerdings ist es nicht gerade empfehlenswert diese Rassen zusammen zu halten da Halsies manchmal ziemlich bitzig :~ sein können. Rassen, die nicht größer als Nymphen sind, wie z.B. Ziegensittiche passen da eher!

    Außerdem hatte ich vor einigen Jahren ein junges Nymphenmänchen im Haus. Er ging nur in seinen Käfig um zu fressen (wens bei uns nichts gab :S)! Er war absolut knuddellig und war auf anhieb zutraulig auch zu fremden. Dies ist auch bei denen in der Außenvoliere der Fall! Ich denke, dass solange die Kinder nicht zu grob mit ihnen umspringen, dass diese Vögel absolut geeignet sind. Auch als Erstvogel sind sie empfehlenswert, besser wären aber Wellis.

    Wie auch immer - Ich bin sicher, dass du die richtige Entscheidung treffen wirst!!

    Viel Glück!


    Zur Errinerung an meinen kleinen Euleu :(
     

    Anhänge:

    • 06.gif
      Dateigröße:
      34,3 KB
      Aufrufe:
      84
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    )Meine Kinder und die Nymphen kommen wunderbar miteinander klar, die Kinder haben früh gelernt , daß sie sich ruhig verhalten müssen wenn die Vögel zu ihnen kommen sollen und versorgen sie zuverlässig , wenn wir mal nicht da sind.
    Unsere Große ist sogar der erkläre Lieblingsmensch von Kiko , wenn sie aus der Schule kommt , gibt Kiko keine Ruhe , bis sie begrüßt wurde.
    Du solltest in jedem Fall ein gegengeschlechtliches Paar nehmen , so sind die Vögel glücklicher und damit auch ruhiger (den Ruf als unerträgliche Schreien können Nymphen nur bei Einzelhaltung erworben haben :D
    Schau dich hier um , dann wirst Du genug Threads zu dem Thema finden .
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Das ist vielleicht der Vorteil, wenn die Kinder direkt mit solchen Tieren aufwachsen. Wolfs Kinder haben halt keinen Bezug dazu und verstehen dementsprechend auch nicht, daß die Nymphen panisch losfliegen, wenn sie durch das Zimmer rennen :p
     
  7. #6 Wolfram, 12. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2003
    Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Frank,

    erst einmal auch von mir ein „Herzlich Willkommen“ hier im Vogelforum.

    Was die Haltung zu unterschiedlichen Sitticharten angeht, da wurde ja eigentlich schon das Wesentliche geschrieben.Und auch schlagkräftige Argumente gegen die Einzelhaltung wurde schon gegeben.

    Deshalb einfach nur eine ganz persönliche Einstellung von mir zum Thema Kinder und Vögel.

    Ich würde einem 4-jährigem Kind generell keinen Vogel zumuten. Oder besser gesagt: ich würde einem Vogel kein 4-jähriges Kind zumuten. Deine größere Tochter weiß aufgrund ihrer Erfahrung sicherlich eher mit der Situation umzugehen.

    Lindi hat die Einwände gut dargestellt. Vögel (egal ob Sittiche oder andere Vogelarten) benötigen ihre Ruhephasen ebenso wie ihre wilden Stunden. Wie soll deine Kleine denn verstehen, dass sie gerade jetzt nicht mit den Vögeln spielen darf, dass sie die Vögel nicht streicheln kann obwohl sie es vielleicht so gerne würde. Sie hat die Vögel doch lieb. Warum fliegen sie aber immer wieder weg?
    Warum haben sie so panische Angst? Du müsstest also deiner Tochter vorher klar machen, dass Vögel eben keine Tiere zum Kuscheln sind. Und das wird sicherlich sehr schwer werden.

    Vögel reagieren sehr sensibel. Gerade Nymphensittiche sind auch äußerst schreckhaft. Selbst dann, wenn sie in ihrem Käfig sitzen.

    Und bedenke bitte auch, dass bei dem wenigen Freiflug ( 2-3 Stunden sind zu wenig. Der Vogel fliegt nicht auf Kommando. D.h. es kann durchaus sein, dass er gerade in den zwei Stunden gar nicht fliegen möchte. Sondern eben erst in der dritten oder vierten Stunde) unbedingt ein großer Käfig benötigt wird. Einige Flügelschläge müssen sie schon in ihrer Behausung machen können.

    Wenn es denn unbedingt ein tagaktives Tier sein soll, da ist ein Hund oder eine Katze in der Regel immer unproblematisch.
    Wenn sich deine Kinder oder du aber unbedingt auf Vögel festgelegt haben, dann wirst du dir sicherlich die Anschaffung gründlich überlegen. Und das finde ich echt klasse von dir. Endlich mal jemand, der sich vor der Anschaffung Gedanken macht.

    Wie auch immer du dich entscheiden wirst, du wirst es schon richtig machen :-)

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Neulingsfragen

Die Seite wird geladen...

Neulingsfragen - Ähnliche Themen

  1. Neulingsfragen

    Neulingsfragen: Hallo ich bin neu hier und auch ein Neuling in der Vogelzucht und hab da mal ne bescheidene Frage, da ja die Psittakose-VO aufgehoben ist und das...
  2. Neulingsfrage: welche Farbe?

    Neulingsfrage: welche Farbe?: Hallo, bin gerade neu registriert, obwohl ich schon ein Weilchen gelesen habe bei Euch! Ich züchte seit Jahren Sittiche und dieses Jahr...