Neuvorstellung- Wir bekommen einen Grauen und haben Fragen

Diskutiere Neuvorstellung- Wir bekommen einen Grauen und haben Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; So weil ihr mir ja geschrieben habt das ihr gerne Bilder anschaut hier mal paar von Oskar .. von klein bis jetzt :D

  1. Jamie

    Jamie Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06110 Halle/Saale
    So weil ihr mir ja geschrieben habt das ihr gerne Bilder anschaut hier mal paar von Oskar .. von klein bis jetzt :D
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Darf ich fragen "Warum hast du dich für eine Handaufzucht entschieden?" Diese Aufzuchtsform ist bei uns zum Glück verboten! Der Jungvogel darf vom "liebevollen" Züchter Mensch sein lernen und leider gar nichts von seinen Vogeleltern. Also die schlimmste der Aufzuchtsformen und Fehlprägung total. Wenn der Vogel nicht total verkorkst werden soll kommt es jetzt auf dich an! So schnell wie möglich einen Partner zu beschaffen am besten eine Naturbrut dich zurückzunehmen damit der Vogel wenigstens noch was vom Partner lernen kann!

    Ich empfehle dir dringend hier fleißig mitzulesen bzw. auch ältere Threads dann weißt du was ich meine.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jamie,

    schön, dass es mit den Bilder funktioniert hat :zustimm:.

    Der kleine Oskar hat sich ja zwischenzeitlich schon schön gemacht, kann mir gut vorstellen, dass du hin und weg bist. Ist ja auch ein süßen Kerlchen :zwinker:.

    Das ist ein guter Tipp. Es wäre wirklich ein guter Deal, eine Naturbrut(NB) als Partner dazu zu nehmen.
    Bei dieser Kombi können beide Vögel von einander provitieren.
    Die Handaufzucht(HZ) bekäme von der NB noch Nachhilfe in Sachen wichtiges arteigenes Verhalten und die NB wiederum könnte sich von der HZ abschauen, dass der Mensch nicht wirklich gefährlich ist, was das Zähmen meist zusätzlich vereinfacht :zwinker:.
     
  5. Jamie

    Jamie Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06110 Halle/Saale
    Ich kenne das noch von meinen Schwiegereltern das Sie sich einen Grauen geholt hatten (Handaufzucht)..und Charlie war eine sehr liebe Graupapageieindame..
    es war uns halt sehr wichtig das er zahm ist/wird. Ich kann wie schon gesagt nix dagegen sagen.
    Jeder hat da seine andere Meinung.
    Und JA´ich belese mich hier sehr viel und informiere mich ja auch noch in Büchern.
    Der kleine Oskar wird es sehr gut haben bei uns.

    Euch noch einen schönen Sonntag.
     
  6. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Soweit ich mitbekommen habe, war Charlie ein Einzelvogel und "glücklich"? Wie erkennt man das? Wenn du erstmal ein harmonierendes Paar hast, dann wirst erkennen das Vögel miteinander ganz anders umgehen, das geht nunmal bei Einzelhaltung nicht, es sind schließlich Schwarmvögel. Einzelhaltung ist daher ganz klar Tierquälerei!!
    Wenn du hier fleißig mitgelesen hast solltest auch wissen das Naturbruten genau so zahm werden, aber sie haben durch die Elternfütterung wichtige Enzyme mitbekommen, daher sind Naturbruten normalerweise robuster und vor allem besser sozialisiert. Siehe auch den Thread von Fisch, die Kleinen haben auch keine Angst vor Menschen und schau mal wie lange die bei den Elterntieren sind. Du brauchst nicht die gleichen Fehler wie viele von uns hier begehen, mich eingeschlossen! Ich hätte damals auch auf Naschkatzl hören sollen, ich glaubte auch dem Züchter und meine Grauen waren schon bestellt. Heute würde ich das ganz sicher nicht mehr machen. Mein Charly wuchs in einer kleinen Gruppe auf, Cindy einzeln und erst in den letzten Wochen zusammen mit anderen. Das merkt man leider jetzt sehr genau.
    Cindy zeigt alle Merkmale der Handaufzuchten wie in X Threads hier beschrieben. Sie zwickt bis Blut fließt etc.
     
  7. Jamie

    Jamie Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06110 Halle/Saale
    Hallo Koppi,

    Ich sag ja auch nicht das du unrecht hast .. ich finde es ja auch sehr nett das ihr mir so viel dinge hier erklärt. :)
    Und ich habe ja auch euch schon mitgeteilt das klein Oskar nicht alleine bleiben wird. Ich kann und will jetzt halt kein Rückzieher machen nur weil halt der kleine Handaufzucht ist.. ich habe damals die Anzeige im Internet gesehen und die beiden Grauen gesehn und verliebt.
    Tja, nun ist es halt so er ist eine Handaufzucht..das kann ich ja nun mal nicht mehr ändern.
    Danke, für die vielen Ratschläge und Tips. :grin2::blume:

    Ich wünsche euch allen noch viel Spaß und Freude mit euren Lieblingen.:freude:
     
  8. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Jamie
    Schade das ich dich nicht überzeugen konnte, siehe auch den Thread Der-Papagei-als-Verbrauchsware .
    Dem Züchter gegenüber brauchst du keine Skrupel haben, er hat dir gegenüber auch keine. Oder hat er dich etwa über das Problem der Handaufzuchten aufgeklärt?? Wenn man Züchter auf die Probleme anspricht dann sind es die Halter die die Fehler machen. Denn schließlich können sie ja annehmen das sich der Halter entsprechend informiert hat und weiß das die Vögel am besten in großen AV Anlagen zusammen mit Artgenossen gehalten werden :D
    Mein erster Käfig von Montana war laut Geschäft auch ausreichend, später mit dem Vorwurf konfrontiert hörte ich "Na sie müssen doch wissen das die Mindestmaße für Graupapageien 3x2mx2 (LxBxH) sind" Im Nachhinein wissen siw alles, Geschäft und Züchter und am Ende liegt eben die Schuld beim Halter.

    Trotzdem wünsche ich dir alles Gute für den Kleinen. Lese weiter fleißig mit und stelle Fragen damit es dem Kleinen so gut wie möglich geht. Die besten Spiele liefert derzeit übrigens die Natur selber, als frische Äste mit leckeren Früchten dran.
    Ich habe Unmengen an Papageienspielzeug gekauft das jetzt im Keller liegt.
     
  9. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich Jamie richtig verstehe, dann geht es ihr um den kleinen Oskar. Der Kleine ist ja nun einmal da und Jamie hat sicher schon ihr Herz an ihn verloren.
     
  10. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    nein, das verstehst du falsch...
    wenn du genau liest, was jamie schreibt, dann geht es ihr gar nicht um den papagei...sondern einzig um sich selber...
    ein zahmer papagei ist das ziel...
    da würde man sich lieber eine puppe oder so anschaffen..
    unglaublich so was und hier im forum noch sich scheinheilig möglichst viele infos beschaffen um dann doch nur ans eigene wohlergehen zu denken
    der vogel ist egal...
    wie lange dauert es noch bis diese tierquälerische haltungsform auch in deutschland endlich verboten wird???
     
  11. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine sehr berechtigte Frage. Die Schweiz und auch Österreich zeigen ja in diesem Punkt, wie es geht.

    Was die HZ angeht. Hier handelt es sich einzig und allein um ein Verkaufsargument. Seltene Notsituationen einmal ausgenommen. Dumm nur, dass das Ergebnis manchmal genau das Gegenteil von dem bringt was man möchte. Entscheidend ist, dass das Tier dem Menschen vertraut. Um das zu erreichen braucht es keine HZ.

    Aber wir sollten uns wirklich hüten, von vornherein Egoismus zu unterstellen.
     
  12. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    ich habe einfach mühe, wenn leute immer mit so scheinargumenten einzeltierhaltung rechtfertigen oder hz oder was auch immer
    kleine käfige etc etc
    entweder man ist gewillt, tiere möglichst artgerecht zu halten oder man lässt es bleiben...
    wieviele leute hier im forum finden über monate oder jahre immer wieder neue argumente um zu rechtfertigen, dass sie ein einzeltier halten...oder ein tier aus hz
    dabei wollen sie möglichst auf den menschen fixierte kranke tiere haben und das ist für mich einfach nur EGOISMUS
    die tiere sind oder werden krank
    es gibt keine glücklichen einzeltiere in freier natur..wie soll da ein mensch ein so anspruchsvolles und intelligentes tier je glücklich machen können??
     
  13. #32 Le Perruche, 12. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Vogelverkauf ist Verkauf.
    Dazu gibt es Werbeanzeigen, Verkaufsgespräche und "Informationen". Aber alles mit dem Ziel zu verkaufen. Einen Vogel kann ich evtl. verkaufen. Bin ich auch bereit zu empfehlen, einen Vogel der gleichen Art bei einem anderen Züchter zu kaufen? Gehe ich als Händler das Risiko ein, statt des sicheren Verkaufs eines zu kleinen Käfigs evtl. keinen Käfig zu verkaufen? usw.

    Der unbedarfte Käufer kann meist gar nicht abschätzen, wo Information und wo Verkaufstaktik voneinander abzugrenzen sind.

    Positiv finde ich in jedem Fall, wenn dann - leider zu oft, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist - Rat im Forenaustausch gesucht wird.

    Von mir genug OT. Ich mache den Thread wieder frei für die Erstellerin.
     
  14. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    @lolo_ch du wirst aber leider mit der Holzhammermethode nichts erreichen eher das Gegenteil!
    Auch wenn HZ in der Schweiz und in Österreich verboten sind so sind sie trotzdem noch immer leicht zu bekommen. Schließlich regelt die Nachfrage immer noch den Markt. Dann wird eben aus der kommerziellen Handaufzucht eine Nothandaufzucht und schon passts wieder.
    Klar verliebt man sich leicht in solche Knopfaugen das ist ja gerade das Dilemma dieser Tiere, erst wenn Sie erstmal Geschlechtsreif zu bissigen Wildtieren werden (was sie nach wie vor sind) landen sie zum Beispiel in einer Garage oder werden vom Halter überfahren wie schon von Mäusemädchen geschildert.
    PS aber auch Naturbruten habe solche Knopfaugen und auch in diese verliebt man sich schnell.

    PPS: Ich hoffe das Jamie jetzt nicht durch die Äussserungen verkrault wurde. Das würde weder ihr noch dem Vogel helfen.
    Ich halte jetzt auch meinen Schnabel zu dem Thema.
     
  15. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Jamie!

    Süß schaut dein kleiner Oskar aus, aber seit ich die Bilder und Filme von Fisch/ Sven und seinen Naturbruten hier im Forum gesehen habe, kann ich mich an solchen Bildern von Handaufzuchten nicht mehr erfreuen.

    Schade, dass du dir die eindringlichen Worte von Koppi nicht zu Herzen nimmst und schade, dass du dich vorher nicht mehr belesen hast, denn dann hättest du dich nicht für eine Handaufzucht entschieden. Andererseits kann ich auch verstehen, dass du jetzt keinen Rückzieher mehr machen möchtest, denn du kennst Oskar und hast ihn schon besucht und dich natürlich den den Kleinen verliebt. Aber bitte, mache diesen Fehler kein zweites mal, lass den Kumpel von Oskar eine gegengeschlechtliche Naturbrut sein und warte nicht zu lange mit der Vergesellschaftung, damit Oskar früh genug lernt, dass er ein Papagei ist und sich nicht aus Einsamkeit an den Menschen binden muss.

    Nichts für ungut!

    Gruß Cosima
     
  16. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    glaubst du im Ernst, dass du mit beleidigenden Postings dem Vogel oder der Fragestellerin hilfst oder ein Überdenken der Haltungsbedingungen "auf die Schnelle" erreichst??? Wohl kaum! Durch Postings wie deins werden neue, unerfahrene User nur vergrault. Und das soll dann dem Wohlergehen des Vogels dienen?? :nene: Mit sachlichen Ratschlägen und Tipps erreicht man sicher mehr!

    Jamie schrieb im übrigen bereits, dass Oskar nicht alleine bleiben soll (Zitat Jamie: "Und ich habe ja auch euch schon mitgeteilt das klein Oskar nicht alleine bleiben wird.") Vielleicht sollte man ihr einfach mal die Zeit geben, sich weiterhin eingehend zu informieren und eine papageiengerechte Haltung für ihren Oskar zu verwirklichen. :zwinker:
     
  17. Jamie

    Jamie Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06110 Halle/Saale
    @ lolo..

    Du mußt mich ja sehr gut kennen :beifall: wenn Du so ein Quatsch hier reinschreibst das es nur um mich geht *

    ..ich dachte man kann sich hier Ratschläge holen*..Ich find es echt schade :traurig:
    Nochmals "DANKE" für die Hilfe von den netten User hier:beifall:

    Und nochmal zum mitlesen. :zwinker:

    Ich schrieb ja bereits... hätte ich das ehr´ gewußt das Handaufzucht nicht gut ist..hätte ich das Tier niemals besucht und gekauft.
    Und nun bitte schluß damit. Danke !

    Ich werde diese Ratschläge zu Herzen nehmen.
    Und klein Oskar wird in ca 2 Monaten dann noch eine Dame bekommen KEINE HANDAUFZUCHT ! Danke, an die anderen die es gut meinten mit den netten info´s
    Auch wer es nicht glauben mag ;) ich bin froh das es diesen Forum gibt.
    Man wird ja auch nicht geboren und kann schon laufen.
    Denkt mal darüber nach, bevor manche hier beleidigend werden.
    Netten Abend euch allen und eine streßfreie Woche.

    Gruß Jamie
     
  18. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Das wäre ja wirklich toll!!

    Eine ganz andere Frage, wurde den das Geschlecht von Klein Oskar schon bestimmt? Wurden dabei auch gleich die Virentests gemacht?
     
  19. Jamie

    Jamie Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06110 Halle/Saale
    Hallo

    Ja, der Züchter hat eine DNA genommen. Und er hatte mir am Samstag mitgeteilt das der Graue ein männchen ist. Deswegen haben wir dann uns für Oskar entschieden. ( sonst wäre es eine Emma gewesen ) aber schaue ja schon fleißig nach ein weibchen im Internet.
    Ähm die andere Frage mit dem Virentests sorry das kann ich gar nicht beantworten, das weiß ich nicht.:nene:
    Das werde ich den Züchter noch fragen.
    Aber nochmal kurz auf das thema zurückzukommen, ihr habt schon recht viele kaufen sich zu schnell einen Papagei..und wissen zu wenig.
    Leider auch ich.:traurig:
    Aber mit eurer Hilfe hier im Forum kann man ja wenigstens noch was ändern.

    lg.Jamie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo Jamie,
    so wie dir momentan ging es mir auch mal.Ich fühlte mich auch angegriffen,wegen Einzelhaltung und ich war wirklich überzeugt das Richtige zu tun,doch als mein Chicco 2 Jahre alt war,merkte ich,das es so nicht weitergeht.Chicco begann seine Fehlprägung zu zeigen,er wurde immer anhänglicher,ich traute mich schon nicht mehr einkaufen zu gehen,weil ich Angst hatte,er geht zu grunde vor Traurigkeit.Er riß sein Papier im Käfig kaputt,schmiß sein Frseen durch den Käfig und schrie.
    Dann kam Chicca(keine Ahnung ob HZ oder nicht),auf jeden Fall lange nicht so zahm wie Chicco.Beide machten uns das Leben sehr schwer,weil Sie sich nicht verstehen wollten,sowie wir uns das vorstellten.Jetzt klappt es mit beiden ganz gut,Sie verstehen sich überwiegend und wir zogen uns zurück.
    Mittlerweile ist es sehr erträglich,weil beide sich beschäftigen.Meine familie und ich haben viele Fehler gemacht,aber wir haben daraus gelernt. Es ist schön,das du einen Partner dazu holen willst,aber ich möchte wirklich,das du verstehst worum es geht.
    Dein Kleiner ist übrigens super süß,ich hätte mich auch in Ihn verliebt und ich denke,wenn du nicht die gleichen Fehler machst,wie andere papageienhalter,dann wird der Kleine es bei dir sehr gut haben.
    Liebe Grüße und viel Spass mit dem kleinen Oskar,
    Andrea
     
  22. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Jamie,
    ich bin auch schon seit 5 Jahren hier und habe anfangs auch fast alle Anfängerfehler gemacht, die man so machen konnte. (viel zu kleiner Käfig, zu wenig Ruhe für die Grauen, kein richtiges Licht etc.)
    Zwar stand bei uns von Anfang an fest, dass wir zwei Graue halten wollten, aber alles andere war schon ziemlich chaotisch.
    Viele Bücher habe ich gelesen und musste im nachhinein einfach sagen:
    Es war oft ziemlich großer Mist, der da drin stand.

    Gelernt habe ich hier. Hier im Forum, bei manchen Antworten mußte ich erstmal heftig schlucken, fühlte mich anfangs auch mal angegriffen, aber ich habe sehr viel lernen können und meine Grauen leben jetzt halbwegs (so wie das eben in Gefangenschaft geht :zwinker:) glücklich.

    Ich möchte Dir einfach nur raten Dich nicht entmutigen zu lassen, all die User hier Löcher in den Bauch zu fragen und etwas heftigere Antworten nicht zu sehr auf die Goldwaage zu legen, sondern eher über den Inhalt dieser nachzudenken.
    Weißt Du, viele User haben hier auch schon schlimme Schicksale miterleben müssen und so geht man dann schon mal emotional schnell auf die Barrikaden, weil man die Tiere schützen möchte.

    Aber so wie ich Dein letztes posting empfinde, kannst Du gut damit umgehen und hälst das Ziel im Auge. Ein glückliches Leben für Oskar und seine in Zukunft kommende Partnerin.
    Bleib hier und kämpf Dich durch und nach ein paar Monaten bist Du einfach nur glücklich hier zu sein und bist um viele Erfahrungen reicher.

    Also herzlich Willkommen und fühl Dich wohl hier (das kann man nämlich wirklich hier, auch wenn man es anfangs nicht immer so direkt merkt!)

    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

Neuvorstellung- Wir bekommen einen Grauen und haben Fragen

Die Seite wird geladen...

Neuvorstellung- Wir bekommen einen Grauen und haben Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...