Nia lebt sich ein

Diskutiere Nia lebt sich ein im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Das ist die Fortsetzung von der "Verpaarungsfrage": Es geht um Nia, die 8-jährige Mohrin und Moritz, den 5-jährigen Mohren und hoffentlich bald...

  1. #1 Perroquet, 10. April 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Das ist die Fortsetzung von der "Verpaarungsfrage":

    Es geht um Nia, die 8-jährige Mohrin und Moritz, den 5-jährigen Mohren und hoffentlich bald um ihre ersten direkten Begegnungen.

    Im Moment ist Nia noch allein im Freiflug, um in der Umgebung noch etwas sicherer zu werden. Aber sie besucht schon fleißig die beiden anderen auf ihrem Volierendach. Keine Angst um die Füße, Nia ist weg, bevor sich einer überhaupt nur nähern kann.

    Umgekehrt bekommt sie leider absolute Panik, sobald einer auf ihrem Dach landet.

    Auf dem ersten Bild die beiden Damen, oben Nia, unten Pauline.
    Außerdem hat Nia heute geduscht:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ach, ist das eine Süße!!! :trost:
    Ich muss hier immer mal stöbern...hätt um ein Haar auch Mopas genommen...seufz! :zwinker:
    Aber nun ist die Agamanie doch schneller gewesen...:D :D
     
  4. VogelFee

    VogelFee Guest

    Echt schön das es sicherlich klappt!
    ich habe hier viel gelernt, besonders das man Geduld haben muß ( knutsch an Manu):trost:

    Ich zum Beispiel lege mir jetzt immer Haferkekse auf die Schultern und sitze damit neben dem Käfig rum.
    Seit Möre weiß wie die schmecken mmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhh

    macht sie dann doch mal Versuche auf meine Schulter zu fliegen....


    viel Glück mit Deinen Süßen

    die Nia ist echt ne hübsche
     
  5. #4 Tierfreak, 10. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Janet,

    die kleine Nia scheint wohl echt langsam aufzutauen, so mutig, wie sie die anderen nun besucht :zustimm: !
    Freut mich, dass sie langsam Fortschritte macht :prima: .
    Ich denk mal, dass sie mit der Zeit auch immer mehr die Angst vor den anderen Mopas verlieren wird.
     
  6. #5 Perroquet, 11. April 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo ihr alle :) !
    Ja, sie ist echt so knuffig und es muß einfach klappen, weil ich möchte sie nicht wieder hergeben müssen.
    Ich glaub ich warte nicht mehr lange, bis ich die beiden zusammen fliegen lasse.
    Das mit dem Haferkeks auf der Schulter ist witzig *bildlich vorstell* :D
    Nia kann man wenigstens schon auf einem Gegenstand umhertragen, z.B. auf dem Dings da:
     

    Anhänge:

  7. #6 Tierfreak, 12. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Klasse :prima: .
    Ist schon was wert, wenn man zur Not irgendwie die Geier hin und her tragen kann :+knirsch: .

    Bin mal gespannt wie es mit Nia und den anderen weitergeht :~ .
    Daumen sind natürlich immer noch gedrückt ;) .
     
  8. #7 Perroquet, 13. April 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Dankeschön! Endlich kann ich auch per Digicam bessere Bilder machen und problemlos reinstellen - genieße den Luxus der Technik- obwohl ich sonst meistens drauf schimpfe ...:~
     
  9. #8 Perroquet, 14. April 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Gestern und heute waren die beiden zusammen draußen. Moritz fliegt hartnäckig, aber friedlich immer wieder in ihre Nähe, während Nia ihm dauernd davonfliegt. Trotzdem ging es soweit ruhig zu, da Moritz sie nicht direkt anfliegt, sondern stets einen Platz neben ihr ansteuert. Das wird sie auch merken, denn ganz so panikartig hat sie nicht mehr gewirkt. Zwischendurch beschäftigt sich Moritz auch mit anderen Sachen, so dass Nia Zeit hat, um Luft zu holen und um ihn aufmerksam zu beobachten.
    Freue mich soweit erstmal. Vielleicht kriegt sie ganz langsam Vertrauen (ist sie heute zum Schluß eine zehntel Sekunde länger sitzen geblieben, als Moritz neben ihr landete, oder bilde ich mir das nur ein ? ? ;) )
    Nia ganz klein auf der Voliere und Moritz ganz groß:
     

    Anhänge:

  10. #9 Tierfreak, 14. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das liest sich doch echt gut und ich freu mich riesig mit Dir über jeden kleinen Fortschritt den die süße Nia
    macht :jaaa:.

    Ich glaub auch, dass sie noch mit der Zeit lernen wird, dass Moritz gar nicht so gefährlich ist. Wäre echt schön, wenn sich die Beiden mit der Zeit anfreunden würden.
    Ich fieber weiter mit Dir :trost:.
     
  11. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Heute saßen sie beide gleichzeitig auf der Voliere. Es gab frische Zweige.
    Das ist der aktuelle Abstand (ist wohl eher ein Suchbild):
     

    Anhänge:

  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Schöööööööööööön, so langsam wird es wohl was :D !
     
  13. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    So, inzwischen ist Nia etwas mehr aufgetaut, sie kommt selbst aus ihrem Käfig raus und sitzt am liebsten bei den anderen auf der Voliere. Dort sitzt sie nur auf ihrem steifen Beinchen und kann das gesunde entlasten. Ein Brettchen hatte ich schon bei ihr im Käfig, das hat sie aber nicht genutzt.

    Zur Zeit habe ich alle 3 zusammen im Freiflug. Sie sind ganz entspannt. Nia interessiert sich mehr für Pauline, als für Moritz. Sie geht in ihre Nähe, hat sie aber auch schonmal angeflogen. Vielleicht entpuppt sie sich als das "Alphaweibchen";) , mal schauen. Pauline verzieht sich dann lieber. Wenn sie allerdings drin ist, hat sie die große Klappe und springt Nia durchs Gitter böse an :+keinplan Frauen...

    Schön ist zwar die Lage, dass keiner gejagt oder gebissen wird, aber trotzdem - bleibt das jetzt so? Habe ich jetzt 3 Einzelvögel? Wieso dauert das so lange...

    Hier noch ein Suchbild mit drei kleinen grünen Punkten:

    Viele Grüße, Janet
     

    Anhänge:

  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super, dass Nia immer weiter auftaut :zustimm: :D !

    Manchmal dauert es wirklich sehr lang, bis sich ein Vogelpaar zusammenrauft und lieben lernt :zwinker:.
    Im Graupapageiforum haben wir schon Paare gehabt, wo es sogar über ein Jahr gedauert hat, bis es endlich gefunkt hat.
    Daher muss man echt einfach Geduld haben und nicht zu voreilig aufgeben, wie manche es leider tun...naja, Dich persönlich schätz ich aber anders ein und denke schon, dass Du ne mächtige Portion Geduld hast :D .
     
  15. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hi hi, wie komm ich denn dazu?!
    Nee, Du hast schon recht. Wenn wir nicht vorgehabt hätten, den beiden richtig viel Zeit zu geben, hätten wir Nia nicht sofort gekauft.
    Es ist so süß, dass sie schon alles probiert, was Moritz tut: Korken zerbeißen, Feigen essen, sich gleichzeitig putzen oder die Flügelchen strecken ...
    Sie scheint dazuzugehören :freude: - man merkt das auch an der Kommunikation zwischen den 3en, dass sich was getan hat. Schöööön.
     
  16. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    wer hätte das gedacht ...

    ... zwei MoPa-Frauen. Nicht ganz einträchtig, aber beieinander.
    Die dunkelgraue ist Nia, die hellgraue Pauline.
    Und ganz vorn der Hahn im Korb.
     

    Anhänge:

    • PN.JPG
      Dateigröße:
      33,1 KB
      Aufrufe:
      24
    • PNM.JPG
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      28
  17. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Heute habe ich es mal gewagt, Nia und Moritz zusammen in seine Voliere zu tun (1,60x1,30x1,70). Zuerst Nia, die sich sofort wohl gefühlt hat, und nach einer Weile die Obstfütterung und dazu Moritz, damit er sich gleich beschäftigt.
    Das hat auch am Anfang kurz funktioniert - er hat gefuttert und Nia auch (weit auseinander).
    Aber dann ist er immer direkt neben sie geflogen und Nia geflüchtet. Ich weiß eben nicht sicher, ob er es wirklich böse gemeint hat (also beißen will es sie sicher nicht), aber er hat manchmal den Schnabel so drohend aufgemacht.
    Ich hatte einen neuen Ast angebracht, aber sonst habe ich in seiner Voliere eben nichts geändert.
    Nia wollte am liebsten immer auf seine Korkschaukel, da ist sie sofort weggejagt worden. Es gab mal kleine Pausen, dann ging das Hin- und Her weiter.
    Als Nia dann erschöpft wurde, habe ich die Tür wieder geöffnet. Da hatte ich mehr erhofft.Vor allem nach dem, was davor passierte:
    Moritz in der Voliere und Nia oben drauf. Moritz fing an, wieder auf seiner Stange hin und her zu tippeln und vor sich hin zu balzen. Da wurde Nia hellhörig, lief in seine Nähe, kuckte interessiert und fing an, mit dem Schnabel zu klappern (also dieses was aussieht wie schmatzen). Moritz kuckte, schmatzte einmal mit und hörte dann mit allem auf. Offenbar hat Nia alles richtig gedeutet, Moritz aber nichts so gemeint !? Weil er mit ihrer Reaktion nichts anfangen konnte ...
    Ist das jetzt auf seine Menschenprägung zu schieben? Denn wenn er an dem Punkt nicht begreift, dann ist es auch egal, wie viele Hennen wir ihm noch vorsetzen würden :( .
    Habe Angst, dass es jetzt scheitert.
     
  18. #17 Tierfreak, 3. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Janet,

    wenn ich das richtig verstanden hab, hast Du Nia zu Moritz in die Voliere gesetzt, richtig ?

    Wenn ja, ist es zunächst mal völlig normal, dass Moritz sein "Revier" gegen Nia verteidigen möchte. Das hat auch nix mit Böswilligkeit zu tun oder damit, das er sie nicht mag. Das ist ganz natürliches Verhalten unter Papageien, wenn ein "neuer" Vogel ins Reich des anderen kommt.

    Mortiz ist halt recht auf den Menschen geprägt und solche Vögel brauchen oft sehr lange, bis sie wieder halbwegs Vogel sind und sich auch so benehmen.
    Wenn sie sich beim Freiflug sonst gut verstehen, sind noch alle Optionen offen ;) .
    Besser wäre es natürlich, wenn die Voliere vor einem gemeinsamen Einzug komplett neu eingerichtet würde, so das Moritz sich wirklich ganz neu orientieren muss.
    Ich würde dazu zunächst auch seinen vertraute Korkschaukel usw. entfernen und ganz neu gestalten, damit Moritz möglichst keinen Heimvorteil hat und keine vertrauten Dinge vorfindet, die er verteidigen möchte.
     
  19. #18 Perroquet, 3. Mai 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Manuela,

    leider ist es ja so, dass Moritz sie auch im Freiflug verscheucht. Er läßt sie nicht immer ans Futter oder scheucht sie manchmal scheinbar aus Langeweile weg:traurig: , den Eindruck macht es jedenfalls. Das hat zwar noch nix mit richtigem jagen zu tun, aber trotzdem. Nia ist da sehr ängstlich und bietet ihm keinerlei Paroli.
    Wir ignorieren Moritz jetzt ganz und so lange, bis wir endlich eine Tendenz erkennen können, dass er sich mehr für Nia interessiert. Und dann natürlich erst recht!
    Mensch, wenn man sich doch nur von Anfang an gleich so verhalten hätte! Dann wäre es erst gar nicht so schwer. So sage ich mir bei jedem scheuchen: ohne mich und meinen Einfluss über 5 Jahre hätte es das jetzt gar nicht gemacht! Wenn nun die Zeit jetzt nicht mehr "reparabel" ist, was dann?
    Ich hab mit schon überlegt, wenn gar nichts hilft, die beiden zu einem Züchter oder Menschen zu geben, der sie vorübergehend aufnimmt. Wenn ich so jemanden hier finden würde.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Zauberschnecke, 4. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2007
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Hallo Perroquet,
    du machst dir zu viele Sorgen!Laß deine Sorgen los und denke positiv.Die Vergangenheit kann keiner ändern-aber die Zukunft gestalten!Tiere haben eine schwache Aura und übernehmen häufig die Stimmung ihrer Halter.Also zuversichtlich und fröhlich die Sache mit Geduld weiterbetreiben.
    Die eine Angst kann ich dir schon mal nehmen:Dein Moritz ist nicht übermäßig auf den Menschen fehlgeprägt,denn sonst würde er Nia nicht anfliegen.Dieses Anfliegen deute ich persönlich als Kontaktaufnahme.Das passiert bei mir,wenn ein Neuzugang ankommt-der muß erstmal ausgekundschaftet werden um herauszufinden,was er sich alles gefallen läßt.
    Ich besitze zwei fehlgeprägte Handaufzuchten und die fliegen NUR Menschen an-und zwar ständig!Die schlafen zwar mit einem Blinden im gleichen Käfig,können aber mit ihresgleichen nichts anfangen.

    Mopas brauchen Zeit-teilweise Monate um sich zu Hause zu fühlen.Warte mal eine Weile ab,ich erlebe Hennen als durchsetzungsfähiger als Hähne.Daher kann sich das bald ändern.
    Du hast ja eine sehr schöne Voliere,aber du solltest es erstmal vermeiden,sie zusammen einzusperren.Meine Mopas werden alle etwas unruhig,wenn ich ausnahmsweise mal die Käfige schließe-und nur dann gibt es vermehrt Streitereien.Dies deckt sich ja auch mit deinen Beobachtungen beim gemeinsamen Freiflug.Da ist ja alles gut-oder!?Du solltest sie auch mal während des Freiflugs alleine lassen,da können sie sich auf sich konzentrieren.

    Halte durch,du bist auf dem richtigen Weg!

    Viele Grüße Martina

    PS:Habe das wichtigste ganz vergessen: Dein Problem ist GANZ SICHER reparabel!
     
  22. #20 Perroquet, 4. Mai 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Martina,
    Du schreibst, es ist auf jeden Fall noch reparabel. Wie sehr hoffe ich, dass Du recht hast!
    Nein, ich sperre sie nicht zusammen ein, das war nur ein kurzer Versuch von ca. 5 min. Sonst sind sie nur im Freiflug zusammen.
    Interessant, Deine Beobachtung, dass Hennen durchsetzungsfähiger sind. Nia ist schon eine Maus - sie reagiert ja sofort auf das Balzen von Moritz, nur dass er gar nicht begriffen hat, dass sie sich angesprochen fühlen könnte. Heute ist sie auf ein mal schnurstracks zu ihm hin mit aufgestellten Flügelchen und klapperndem Schnabel, so nach dem Motto "du weißt es zwar noch nicht, aber du willst mich ja doch:D ". Na ja, Moritz und sie kucken sich seitdem an.
    Ich gehe auch aus dem Raum, um sie allein zu lassen, und lunze dann immer mal durch den Türspalt.
    LG, Janet
     
Thema:

Nia lebt sich ein

Die Seite wird geladen...

Nia lebt sich ein - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?

    Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?: hallo, Seit 2-3 Wochen Lebt in einem kleinen Busch auf meiner terasse ein Mini kleines Vögelchen. Zuerst dachte ich es wäre ein Ästling und habe...
  2. Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr

    Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr: Hallo an die Greifvogelspezialisten, mich würde eure Meinung zu folgendem Geschehnis interessieren: Eine Bekannte hat einen verletzten...
  3. Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet

    Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet: Liebe Forenmitglieder, ich frage mich, ob es der Lauf der Natur ist, dass es nicht geklappt hat, mit unserem Kanarienküken oder haben wir etwas...
  4. Charly lebt sich gut ein

    Charly lebt sich gut ein: Ja, er lebt sich gut ein, seine Voliere ist auch fertig (2mx2mx3,20m LxBxH) und am Wochenende hat er mal sein erstes Sonnenbad im Freien genossen...
  5. Grobi lebt nicht mehr

    Grobi lebt nicht mehr: :heul: Als ich heut Abend nach Hause gekommen bin, lag Grobi tod im Käfig. Überall Blut. Der Kleine war sogar noch etwas warm. Gino hat sich...