Nia lebt sich ein

Diskutiere Nia lebt sich ein im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Janet, zum Glück haben wir hier ja keinen Verdacht auf eine Viruserkrankung, aber nur mal spekulativ: Wenn bei einem Deiner Vögel das...

  1. #61 Tierfreak, 13. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Janet,

    zum Glück haben wir hier ja keinen Verdacht auf eine Viruserkrankung, aber nur mal spekulativ:

    Wenn bei einem Deiner Vögel das PBFD-Virus nachgewiesen würde, könntest Du mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass die anderen Vögel ebenfalls schon infiziert sind, da PBFD wirklich hochansteckend ist.

    Klar, wenn das so wäre, würde ich aus diesem Grund auch die Vögel so zusammenlassen, wie jetzt. In dem Fall wäre es dann eh wurscht, da wohl alle dann das Virus schon in sich tragen würden ;) .

    Wenn sie aber gesund sind, wäre ein neuer ungetesteter Mopa ein Risiko für Deine gesunde Truppe und daher würde ich einen Neuzugang lieber testen lassen, bevor er Kontakt zu den anderen bekommt :zwinker: .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Perroquet, 16. Juni 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Nun wissen wir durch den Bluttest, dass Nias Nierenwerte im Normalbereich sind *puh*, aber ihre Leber: habe zwar keine Vorstellung von den einzelnen Werten und ihrer Bedeutung, aber einer ist an der Obergrenze und einer darüber:traurig: .
    Wer weiß, was sie die 8 Jahre zu futtern bekommen hat ... oder kann das auch von der kürzlichen Antibiotikagabe sein?
    Na ja, also scheint das viele Trinken doch eine Angewohnheit zu sein-besser als alles andere.

    VG
     
  4. #63 Perroquet, 1. Juli 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo, nochmal kurz eine Ergänzung zur PBFD-Frage:
    wir haben Paulines Federn eingeschickt (20 € der Test) und ihr Ergebnis ist negativ !! :+party:
    Das lässt uns hoffen, dass auch Moritz und Nia o.K. sind!
    VG
     
  5. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallihallo,
    Moritz und Nia sind nun schon seit einiger Zeit ein Paar und wurden auch zusehends vertrauter.
    Aber heute konnte ich das erste mal beobachten, wie sie anfingen, sich gegenseitig auf den Rücken zu fliegen und dort ein paar Balanceübungen zu machen8o ! Nun gehts langsam richtig zur Sache!
    Meistens war Nia auf Moritz´ Rücken und konnte sich da auch ein bißchen halten - sie hat wahrscheinlich noch kein Buch drüber gelesen ... wenn Moritz oben war, hat sie meistens geschimpft.
    Die letzten Tage hat sie Moritz auch oft mit hängenden Flügeln ihre "Stimmung" signalisiert und seit Monaten wird sowiso schon das ganze Haus nach geeigneten Schlupfwinkeln abgesucht - da ist kein Schrankfach verschont. Was soll das noch werden.
    LG, Janet
     
  6. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    ... die zwei ...
     

    Anhänge:

  7. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    leberwerte können nach antibiotikagaben schon mal aus dem gleichgewicht kommen, da alle ab über die leber abgebaut werden müssen. das bedeutet schwerstarbeit für die leber - um sicher zu gehen, könnt ihr eine weitere untersuchung nach 3-4 wochen machen, da sollten sie sich wenigstens verbessert haben. natürlich kann das auch von dem schlechten futter der vorbesitzer kommen, da muss wohl noch einiges raus. ich hoffe nur, ihr organismus ist nicht mit schimmelpilztoxinen belastet.

    die beiden sind ja wirklich herzig, ich hab mich hier grad durchgewühlt und bei einigen fotos herzlich gelacht. alles liebe für deine geier
     
  8. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo,
    also die Untersuchung der Leberwerte ist ja nun schon eine ganze Weile her-eine Nachuntersuchunhg habe ich noch nicht machen lassen. Es ist viel Stress für Nia durch das Einfangen und eine sehr weite Fahrt für uns. Ihr geht es aber richtig prima.
    Danke für die Info, dass das aber schon eine Folge der Antibiotika mit sein kann und Danke für den lieben Wunsch!
    Sie bekommen ja jetzt ganz gesundes Futter -Moritz muss gleich mit Diät machen- ohne SBK und mit Mariendistel samen.
    Wie kommst Du in dem Zusammenhang auf Schimmelpilztoxine? Wegen der evtl. schlechteren Ernährung beim Vorbesitzer? Also darauf ist sie denke ich nicht untersucht worden ... meinst Du das, was die Atemwege betreffen würde?
    Viele Grüße!
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Janet,

    ich vermute das Alex mit den Schimmeltoxinen auf eine Aspergilloseerkrankung anspielen wollte :zwinker: .

    Aspergillose entsteht ja durch Schimmelpilzsporen, die sich bevorzugt in den Atemwegen des Vogels breit machen, aber auch innere Orgne befallen können.
    Diese Pilze sondern im Körper giftige Stoffwechselprodukte(Toxine) ab, die vor allem die Leber belasten, da die Leber ja das wichtigste Entgiftungsorgan ist.

    Daher empfiehlt man bei einer Aspergilloseerkrankung auch meist parallel leberunterstützende Maßnahmen.
     
  10. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    nein, ich meinte keine aspergillose, sondern wirklich eine vergiftung mit aflatoxinen zum beispiel. die können sie sich aus dem futter holen (auch ohne aspergillose zu bekommen oder an einem akuten pilzbefall der inneren organe zu leiden) oder aus der umgebung, wenn zb die wohnung schimmelpilzbefallene wände hat. vor allem setzt sich nicht jeder pilz in einem körper fest, hinterlässt aber seine toxine.
    nun sind unsere geierchen ja recht empfindlich und aspergillose ist mit abstand die häufigste erkrankung, die durch pilze verursacht wird, aber leider nicht die einzige. und wenn nia "nur" erhöhte leberwerte hatte, gehe ich mal nicht von einer aspergillose aus, vor allem, weil der doc vorher den ganzen vogel durchgecheckt hat.

    mit mariendistel ist man da aber schon ein gutes stück weiter, die regt nämlich die entgiftungsfunktion der leber kräftig an! es gibt noch andere leberkräuter, die vielleicht auch von den vögeln gern genommen werden, wie zum beispiel die beeren der berberitze, die sind allerdings recht sauer.

    ne, wenn nia so viel stress hat würde ich das einfach dann kontrollieren lassen, wenn du eh mit ihr zum doc musst, zum impfen o.ä. die kleine muss nicht in ihrem vertrauen erschüttert werden ohne zwingenden grund.
     
  11. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo nochmal,
    es sind damals eben nur anhand eines Blutbildes verschiedene Werte untersucht worden, in welchem Zustand die Luftsäcke sind wissen wir also nicht, da sie nicht geröntgt wurde. Aber es gibt keine Anzeichen, sie ist ein guter Flieger und hat keine Atemprobleme.
    Nun würde mich nur mal interessieren, wie man denn theoretisch eine solche Vergiftung mit den Pilzausscheidungen genau feststellen kann. Welche Tests muss ein TA dazu machen?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    bei mir persönlich hat ein bluttest gereicht, ich denke, bei unseren geiern wird es ähnlich sein. die toxine lagern sich auch noch gerne im fettgewebe ein, da muss man sie also auch nachweisen können mit einer gewebeprobe. die würde ich jedoch nicht machen wollen.
    bis jetzt habe ich noch keinen ta gefunden, der sich auf umweltmedizin spezialisiert hat (für menschen gibts das ja mittlerweile, die behandeln dann die leute, die jahrelang in verschimmelten wohnungen, an großen strassen usw gelebt haben). ich wüsste auch nicht, ob sich ein labor darauf eingerichtet hat. am ehesten die, die auch schlachtviehproben untersuchen müssen, da dort die toxinbelastung durch verpilztes futter sehr hoch ist und der ausfall der bauern ebenfalls. aber für unsere haustiere?

    wenn sie fit ist, würde ich mal eine belastung der luftsäcke und der lunge durch pilze für unwahrscheinlich halten. aspergillosekranke tiere sind nicht besonders leistungsfähig!
     
  14. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Mit Umweltmedizin haben die Kleintierärzte sicherlich nicht viel am Hut, das ist ja gerade erstmal in der Humanmedizin im Kommen ...
    Aber wie gesagt, zu einem passenden Zeitpunkt würde ich schon gerne wissen, ob sich die Werte bei Nia verbessert haben.

    VG
     
Thema:

Nia lebt sich ein

Die Seite wird geladen...

Nia lebt sich ein - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?

    Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?: hallo, Seit 2-3 Wochen Lebt in einem kleinen Busch auf meiner terasse ein Mini kleines Vögelchen. Zuerst dachte ich es wäre ein Ästling und habe...
  2. Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr

    Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr: Hallo an die Greifvogelspezialisten, mich würde eure Meinung zu folgendem Geschehnis interessieren: Eine Bekannte hat einen verletzten...
  3. Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet

    Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet: Liebe Forenmitglieder, ich frage mich, ob es der Lauf der Natur ist, dass es nicht geklappt hat, mit unserem Kanarienküken oder haben wir etwas...
  4. Charly lebt sich gut ein

    Charly lebt sich gut ein: Ja, er lebt sich gut ein, seine Voliere ist auch fertig (2mx2mx3,20m LxBxH) und am Wochenende hat er mal sein erstes Sonnenbad im Freien genossen...
  5. Grobi lebt nicht mehr

    Grobi lebt nicht mehr: :heul: Als ich heut Abend nach Hause gekommen bin, lag Grobi tod im Käfig. Überall Blut. Der Kleine war sogar noch etwas warm. Gino hat sich...