Nicht-artgerechte Papageienhaltung, bitte um Hilfe!

Diskutiere Nicht-artgerechte Papageienhaltung, bitte um Hilfe! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich eure Meinung gerne hören möchte. Leider kenne ich mich selbst nicht mit...

  1. Mine

    Mine Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich eure Meinung gerne hören möchte.
    Leider kenne ich mich selbst nicht mit Vögeln aus, allerdings habe ich versucht mit ein wenig was anzulesen und mich über die Haltung von Vögeln zu informieren, denn ich hatte vor einer Weile die Aufgabe vier Vögel von "Bekannten" in deren Urlaub zu versorgen und ich war über den Anblick und die Haltung der Tiere ziemlich entsetzt.

    Um euch ein kurzes Bild zu verschaffen, es handelt sich um drei Blaustirnamazonen und einen Alexandersittich, wovon sich zwei der Papageien einen Käfig teilen und der dritte Papagei, sowie der Sittich, allein in ihrem Käfig sitzen.

    Die Käfige sind zudem viel zu klein, so ein typischer, eckiger Vogelkäfig, ich kenne die genauen Maße nicht, aber es ist den Vögeln darin jedenfalls nicht möglich, an etwas Bewegung, oder auch Spaß im Käfig zu kommen, wie ich es beobachten konnte, sitzen alle nur ziemlich gelangweilt auf ihren Stangen. Bei genauerer Betrachtung sind die Vogelkäfige zudem richtig schmutzig, die Böden haben teilweise schon kleine Löcher, die Gitter stehen nahezu vor Dreck und ich habe keine Ahnung, wann diese das letzte Mal gereinigt wurden, denn ich habe das Gefühl, es wird nur schnell mal eben das Einstreu ausgetauscht.

    Freiflug bekommen vielleicht 2 von 4 Vögeln "regelmäßig", die anderen fristen ihr Dasein in diesen kleinen, dreckigen Käfigen, ohne ausreichend Beschäftigung. Einer der Papageien, ist wohl ziemlich aggressiv, was mich auch in keinster Weise verwundert, die anderen jedoch recht zutraulich, was die Sache noch verwunderlicher gestaltet...

    Zudem habe ich am Rande ein wenig von der Ernährung mitbekommen, es gibt jeden Tag das typische Vogelfutter aus dem Tierfachgeschäft und Äpfel. Als wir die Vögel eine Woche versorgt haben, habe ich mich informiert, was sie alles an Obst etc. fressen dürfen und sind mal richtig einkaufen gegangen, damit sie mal etwas neues kennenlernen und anhand der Reaktionen gehe ich mal stark davon aus, dass sie nie was andere, als eben Apfel und dieses Trockenfutter bekommen haben...

    Die Leute haben einen großen Garten, aber "kein Geld für eine Vogelvoliere"... ! Da frag ich mich dann, wieso man sich solche Tiere anschaffen muss, wirklich, ich bekomme eine Rappel, wenn ich mir diese armen Vögel anschaue. Deswegen hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt. Was kann ich dagegen unternehmen? Habe ich überhaupt Chancen, oder wäre das total sinnlos, weil die Vögel ja nicht "misshandelt" werden?

    Vielen Dank schon einmal Im Voraus an alle!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo Mine,

    herzlich Willkommen hier.

    Zunächst einmal finde ich es gut, dass Du hellhörig bist, auf die Tiere und deren Bedürfnisse achtest und nun auch helfen willst.

    Aus meiner langjährigen "Tierschutzzeit" kann ich Dir sagen, dass es Vögeln die nie Freiflug haben (die hier haben ja wenigstens manchmal welchen) und die nie Obst sehen (die hier bekommen bekommen ja wenigstens Äpfel) sicher noch viel schlechter geht, als den 4-en, die Du nun versorgt hast.

    Ob wirklich Handlungsbedarf besteht, also ob die Gesundheit der Vögel in Gefahr ist, das kann ich Dir aufgrund der Beschreibungen nicht sagen. Zum Beispiel wären - wenigstens ungefähre - Käfigmaße wichtig.

    Ich an Deiner Stelle würde erst einmal in aller Freundlichkeit mit den Leuten reden. Sag ihnen, dass es Dir viel Freude gemacht hat die 4 zu versorgen - dass Du aber denkst, dass die Haltung (deutlich) verbessert werden sollte (Sauberkeit, Käfiggröße, Fütterung, Spielmöglichkeiten etc.).
    Biete im Sinne einer konstruktiven Kritik Deine Hilfe dabei an - das kommt oft gut an (nicht nur meckern, weisst Du?)

    Über ein Amt oder so würde ich erstmal nicht gehen.
     
  4. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Mine,

    ich reinige meine Volieren täglich, Gitter, Näpfe und Sand. Würde ich das nicht tun, sähe alles schnell total versifft aus. Viele Papageien sind richtige kleine Ferkel und sauen regelrecht in ihren Käfigen herum. Du wirst sehen, dass man da wirklich oft mit Lappen und Wasser anrücken muss, damit es sauber ist. Löcher im Boden der Käfige können ja eigentlich nur vom Rost herrühren, was natürlich gefährlich ist, wegen drohender Metallvergiftung, wenn die Vögel Rostpartikel aufnehmen.

    Das nicht alle vier Vögel zusammen in einer Voliere sitzen, kann gute Gründe haben, denn nicht alle Vögel harmonieren miteinander. Da kann es sogar so weit gehen, dass Verletzungsgefahr besteht. Aggressive Papageien zu versorgen ist schwierig. Hut ab, dass du das mit dem Hahn schaffst. Oft sind ja sogar Halter damit überfordert.

    Außenvolieren kosten viel Geld, warum die Besitzer eine solche nicht haben, fiele hier rein in den Raum der Spekulation, aber eine Anregung kann nicht schaden. Was das Futter betrifft, so kann ich dir nur sagen, dass sehr viele Menschen Futter im Zoofachhandel kaufen und nicht immer ist es nur schlecht.

    Unser Kakadu hat sechs Jahre nichts anderes bekommen und seine Vorbesitzerin war eine Lehrerin. Sie hatte schlicht keine Ahnung, dass Rosas u.a. keine Sonnenblumenkerne bekommen dürfen.

    Ich würde dir raten, den Besitzern mal den Tipp zu geben, sich im Internet zu informieren, nicht mit dem Zeigefinger, sondern ein nettes Gespräch suchen. Sag ihnen, wie toll die Vögel sind, wie viel Freude du an der Pflege hattest und was du so herausgefunden hast, was man vielleicht verbessern könnte. Solche Gespräche sollten aber diplomatisch geführt werden, denn oft ist es wirklich keine böse Absicht, sondern einfach Unwissenheit.
     
Thema: Nicht-artgerechte Papageienhaltung, bitte um Hilfe!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. artgerechte papageienhaltung

    ,
  2. nicht artgerechte papageienhaltung

Die Seite wird geladen...

Nicht-artgerechte Papageienhaltung, bitte um Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...