nicht aufhörender Schnupfen HILFE

Diskutiere nicht aufhörender Schnupfen HILFE im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen !!! Ich hoffe es kann mir einer von euch weiterhelfen... :? Meine Gouldamadinen Henne Antonia, hat seit 3 wochen...

  1. Melinchen

    Melinchen Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel, Calden
    Hallo alle zusammen !!!

    Ich hoffe es kann mir einer von euch weiterhelfen... :?
    Meine Gouldamadinen Henne Antonia, hat seit 3 wochen Schnupfen, erst ganz schwach und jetzt wird es immer schlimmer.
    TA hat einen Abstrich gemacht. Der Vogel wurde auf Milben(zb Luftsackmilben), Bakterien, Schimmel und Pilz getestet ... alles Negativ (eigentlich zum Glück) aber der Schnupfen bleibt und bleibt, auf ein Virus wurde Sie nicht getestet , weil sonst die anderen Tiere wohl auch schon erkrankt wären , was sie aber nicht sind.
    Habe bereits 8 Tage Baytril ins Trinkwasser gegeben, ziemlich schwache Stärke, damit es verträglich ist.
    Keine Besserung in Sicht. Habe in meinem schlauen Buch gelesen, es gäbe eine Art Vogel Pocken, ob Antonia sowas hat??? Aber da sind die Anzeichen etwas anders wie nur Schnupfen ..
    Ich weis überhaupt kein Rat mehr...
    Was das Futter angeht, ich füttere täglich Salat frisch gewaschen versteht sich, 3x die Woche Ei und zusätzlich Vitamin Tropfen 3x die Woche ins Trinkwasser.Vogelsand wechsel ich 2x die Woche.
    Körnerfutter gibts auch alle 2 Tage neu !!!
    Aber wie gesagt es wird immer schlimmer.
    Bitte euch ganz schnell um Hilfe..
    Danke im voraus
    Gruss Melina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann jetzt nur raten, evtl. mal den Tierarzt zu wechseln. Wurden auch Kotproben gemacht, mit Anlegen von Kulturen? Eine Kropfspülung? Manche "Erreger" findet man nicht aufs erste Mal.
     
  4. Melinchen

    Melinchen Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel, Calden
    HALLO !!!
    Kotproben wurden keine entnommen, kann ich aber dem TA sagen das ich das will das das Kot untersucht wird.
    TA wechseln ist leider nicht möglich weil es die einzigste TÄ ist die ahnung von Vögeln hat und die auch immer zu mir nach Hause kommt.
    Hier in der Gegend habe ich alle Ärzte durch telefoniert, alle sagen : ich kann ihnen bei Vögeln nicht weiterhelfen.

    tja so ist das hier leider...
    Antonia isst aber fleißig u trinkt Kamillentee... Der arme Schatz.
    Um 12 Uhr rufe ich die TÄ nochmal an , evtl bekomme ich nochmal Baytril oder ein stärkeres Vitamin Präparat.
    oder es wird nochmal ein Abstrich gemacht um nach Viren zu suchen !!!
    Das mit dem Kot werde ich aber vorschlagen.
    Danke schon mal für deine Hilfe !!!

    Gruss Melina
     
  5. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, oftmals sagen Dir drei Tierärzte, es ist nichts, sie stellen nichts fest und DOCH ist dann etwas. Du hast die ganze Zeit das Gefühl, es müßte was sein, aber weil die Tierärzte sagten, dass sie nichts finden, hat man Vertrauen.

    Mich wundert ja wirklich, warum die Vögel heutzutage so viel krank sind. Ich hatte so viele Jahre Vögel und erst die letzten 7, 8 Jahre häufen sich Krankheiten verschiedenster Art. Soetwas kenne ich gar nicht.

    Na ja, das nur nebenbei. Aber eine Kotprobe mit Anlegen von Kulturen wäre wichtig, ebenso eine Kropfspülung.
     
  6. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Melina wenn die Henne Atemprobleme und Schnupfen hat, inhaliere sie doch mit Kamille.
    2x täglich 10 Minuten und de Luftfeuchtigkeit im Käfigbereich hochdrehen (kannst du z.B. machen indem du nase Tücher drüberlegst).
     
  7. arthur18

    arthur18 Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88410 Bad Wurzach
    Hallo,
    Ich habe zwar selbst keine Golds, aber andere Exoten.
    Ich gebe morgens und abens frisches Körnerfutter, nur was aufgefressen wird, es gibt ja für deine Vögel extra zusammengestelltes, Salat sehr selten, nur zwei mal die Woche frische Gurke. Auch dreimal die Woche Vitamine ist meiner Meinung zu viel, meine bekommen entsprechendes Futter und Vitamine nur nach einer Krankheit sonst nicht, auch dreimal die Woche Ei erscheint mir zuviel.
    Vieleicht ist es eine Kropfenzündung, alleding sind die Vögel dann nicht unbedingt fit.
    Gruß Arthur
     
  8. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Ich hatte im vergangenen Jahr ein ähnliches Problem. Einer unserer Wellis hat über Wochen hinweg genießt und sich an der Wachshaut gescheuert. 2 versch. vogelkundige TÄ incl. 2 Abstrichen und Komplettanalysen sowie Behandlung auf Luftsackmilben haben nichts ergeben. Habe dann noch eine Probe auf Mycoplasmen untersuchen lassen (geht nur in einem Speziallabor) - auch ohne Ergebnis. Habe schon auf Allergie getippt, aber mein TA meinte, das könnte Vögel nicht bekommen, obwohl ich da schon gegenteilige Meinungen gehört habe. Letztlich habe ich vom TA Nasentropfen bekommen (ich glaube Pulmotil, muss noch mal genau nachschauen). Nach 2 Wochen war das Niesen dann zum Glück weg.
    Vielleicht versuchst Du es auch mal mit Nasentropfen.

    Alles Gute!
     
  9. Melinchen

    Melinchen Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel, Calden
    Hallo!
    Möchte mich erstmal ganz herzlich bei euch allen bedanken für die schnellen Antworten !!!
    Also heute abend um 21 Uhr hole ich bei meiner TÄ ein zusätzliches Vitamin Präparat ab.
    Ich habe mir gerade auf einem Zettel notiert :

    Nasentropfen evtl pulmotil
    Kotprobe mit Anlegen von Kulturen
    Kropfspülung

    Werde ihr den Zettel geben und mal sehen was sie dazu sagt.
    Nasentropfen einfüllen müsste die TÄ machen weil die Nasenlöcher ja so mini klein sind ..
    Kotprobe kein Thema. Machen wir am Montag, sowie einen zweiten Kropfabstrich um nach Viren zu suchen.
    Eine Kropfspülung habe ich gehört, geht nur in einer Praxis oder einer Tierklinik stimmt das??
    Soll auch nicht so leicht sein sagte mir meine TÄ damals als wir verdacht auf Luftsackmilben hatten !
    Am aller meißten niestet Antonia wenn Sie am Essen ist, am Trinken oder wenn Sie aufgeregt ist. Dann passiert das ca jede Min. 1-3 mal. In der Ruhephase am Tag höchstens jede halbe Stunde 3 mal.
    Und in der Nacht ist es genauso. Den Kopf in den Nacken legt sie quasi von 9 Std. nur noch 2-3 Std.
    Mache mir wirklich sehr sehr große Sorgen.
    Habe mir heute ein Hygrometer gekauft, um die Luftfeuchtigkeit zu Messen.
    In meinem schlauen Vogelbuch steht 60-70 % Luftfeuchtigkeit sollen die Vögel haben.
    Ich habe hier im Wohnzimmer wo die Vögel in der Voliere stehen aber nur 51 % Luftfeuchtigkeit.
    Leider weis ich nicht wie ich es feuchter bekommen kann :(
    Kann mir da jemand einen Tip geben??
    Zumal die TÄ gesagt hat die Temperatur sollte um die 24-28 grad sein. Was ich auch strickt einhalte.
    Habe auch dem Ofen bereits einen Kessel mit Wasser und einen Topf mit Wasser stehen.
    Und den vorschlag mit den Tüchern über dem Käfig werde ich direkt heute abend ausprobieren. Die TÄ hatte mir auch schon gestern geraten einen Eimer mit Wasser vor den Käfig zu stellen.
    Ok

    Danke nochmal ihr seit mir eine große Hilfe
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melinchen,
    ich würde immer nur ein Multi-Vitaminpräparat geben, denn die fettlöslichen Vitamine kann man auch überdosieren.
    Eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit könnte evtl. etwas bringen. Z.B. Töpfe mit gerade kochendem Wasser im Zimmer aufstellen (nicht sehr praktikabel, eher als Notfall-Lösung -> Vögel natürlich in den Käfig) u. nasse/feuchte Tücher auf Ofen oder Heizung legen u. wie Du schon selber schreibst feuchte Tücher an den Käfig hängen.
    Wenn Du eine Blumenspritze hast kannst Du vielleicht auch damit ein paar Stösse in die Luft machen (die muss aber richtig sauber sein (Essig), sonst ists eine "Bakterienschleuder").
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  11. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallöchen, möchte auch nochmal meinen Senf dazugeben, die sind allerdings nur Tipps, ohne Garantie.
    Bei so starken "Niesattacken" müßte bei einer Infektion ein schlechteres Allgemeinbefinden sein, dsshalb kommen auch noch weitere Dinge in Frage:
    - allergische Reaktion: Dazu würde das gute Allgemeinbefinden passen und auch das wirkungslose Antibiotikum.
    Es kann ja nicht schaden, wenn Du mal einige Dinge in der Vogelumgebung änderst. Hast Du irgendetwas verändert, Duftstecker, Raumsprays, Reinigungsmittel oder ähnliches?
    Du schreibst sie niest besonders bei aktivität, auch kann ein Herz/Lungen - Problem so etwas auslösen, zB Wasser in der Lunge!
    Dies sind nur ein paar Gedankenanstöße, nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn alles abgeklärt wurde und der Vogel trotzdem weiter niest, rate ich Dir zur Homöopathie, das ist schonend für den Vogel und häufig erfolgreich. ( zB: Membrana nasaluim)
    Hat das niesen mit dem hochstellen der Heizung angefangen???
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    frag Deinen Tierarzt nochmal nach Trichomonaden. Die sind manchmal bei so kleinen Vögeln sehr schwierig nachzuweisen. Die Symptome, die Du beschreibst habe ich bei an Trichomonaden erkrankten Goulds gesehen. Ich denke es ist einen Versuch wert.
    Ich wünsch euch alles Gute und drücke die Daumen.

    lieber Gruss Luzy
     
  14. Melinchen

    Melinchen Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel, Calden
    Hallo alle zusammen ...
    Möchte mich bedanken für eure zahlreichen Tips und Ratschläge !!!
    Ich war gestern bei TA.
    Habe ein Vitmainpräparat gekauft. Gebe auch nur dieses eine, das andere jetzt nicht mehr.
    Der Ofen ist zb nicht jeden Tag an nur wenn es unter 22 Grad geht ...
    Das Nießen hat aber schon vorher begonnen.
    Ähm, am Montag machen wir eine Kotprobe, sprich bis ich vom Labor bescheid weis ist wieder fast ne Woche rum. Und es wird noch ein Kropfabstrich gemacht zum feststellen ob Antonia ein Virus hat.
    Die TÄ sagt mehr kann man dann nicht mehr tun.
    Ohje ich hoffe ja nicht das es ein Herz Oder Lungen fehler ist, bzw Wasser drin oder so was.
    Trichomaden, Geißeltierchen, ähm die TÄ meinte das Antonia auf all so was untersucht wurden sei anhand des Abstriches ...
    Hab ja gestern erzählt das ich mir ein Hygrometer kaufe , das habe ich getan die Luftfeuchtigkeit beträgt im Wohnzimmer bei 23 Grad 54% !!
    Weis einfach nicht ob das ausreichend ist??!! Kann mir das vielleicht einer von euch sagen??
    Heute war Antonia den ganzen Tag so ziemlich müde .. Essen und Trinken tut sie aber nach wie vor.
    Heute abend bin ich leider von 20-22.30 Uhr nicht zuhause, kann also nichts beobachten.
    Die letzte Nacht war auch nicht so berauschend. Hat wieder sehr oft genießtet.
    Verändert habe ich im Raum oder im Käfig nichts.
    Ich füttere seit 2 wochen ein bißchen Eifutter, aber der Schnupfen ist ja schon seit 4 Wochen da.
    Habe mal so versucht zu zählen, also heute hat Sie ca. 30-35 mal genießtet.
    Habe auch den Vogelsand rausgemacht. Wegen der Bakterien ...
    So was kann einen ganz schön verrückt machen , wenn man so ein Tier hat das am leiden ist.

    Gruss Melina
     
Thema:

nicht aufhörender Schnupfen HILFE

Die Seite wird geladen...

nicht aufhörender Schnupfen HILFE - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...