Nicht mehr allein - Coco ist da!!!!

Diskutiere Nicht mehr allein - Coco ist da!!!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! So, nun bin ich endlich wieder zu Hause und kann euch von unserem Baby berichten. Also es war ja so, dass unsere zugeflogene Hansine...

  1. sparx

    sparx Guest

    Hallo!

    So, nun bin ich endlich wieder zu Hause und kann euch von unserem Baby berichten.
    Also es war ja so, dass unsere zugeflogene Hansine mindestens bis zum Frühjahr allein gewesen wäre. Wenn es nach mir gegangen wäre, dann natürlich nicht aber mein Freund meinte immer, dass ein zweiter Nymphe erst mit der neuen Wohnung möglich wäre - sie ist jetzt wirklich sehr klein. Noch dazu stellte sich unser Vermieter schon bei Hansine ziemich quer.
    Naja, schweren Herzens gab ich mich geschlagen.:( Jetzt mußte ich eben warten.

    Aaaaaber......
    Zwei Tage vor Weihnachten, im reinsten Schneechaos, mußte er mit mir unbedingt noch mal in die Stadt fahren. Hab mich natürlich gesträubt bei dem Wetter!:? Wir hatten uns schon richtig in die Wolle gekriegt! Hätte ich aber gewußt wohin wir fahren, hätte es noch hageln, blitzen, donnern, taifunieren und was weiß ich nicht noch alles können!!:D
    Ich hab vor Freude geweint als er mir erzählt hat was er ausgekaspert hat. :D
    Also, am 22.12.01 ist Coco bei uns eingezogen. Da war er 5 Wochen alt, der Züchter sagt es wäre warscheinlich ein Männchen ( wie will er das erkannt haben, ich denk das kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht? ).

    Die beiden haben sich von Anfang an füreinander interessiert. So sah es jedenfalls aus. Die Käfige standen nebeneinander und sie gingen sich immer hinterher. War der eine oben mußte der andere gleich hinterher und umgedreht. Hansine hat sogar versucht ihr Türchen zu öffnen.

    Nach einer gewissen Zeit haben wir sie zusammen gelassen. Die meiste Zeit geht es auch gut. Coco war die ersten Tage sehr anhänglich an Hansine. Sie hat ihn jedoch ab und zu angefaucht und versucht ihn zu hacken. Jetzt rennt er ihr nicht mehr hinterher und fängt manchmal sogar selber an zu hacken.

    Eigentlich dachte ich Hansine würde sich über unseren Neuzugang freuen. Aber nun sieht es so aus als ob sie nun ganz das Interesse aneinander verloren haben.
    Haben wir was falsch gemacht? Oder ist es der Altersunterschied der sich bemerkbar macht? Unser Findling müßte laut Ring ca. 5 Jahre alt sein.

    Viele liebe Grüße
    franzi, hansi & coco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Sparx,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang!
    Finde ich klasse von deinem Freund......wird er etwa zum Vogelfan ?:D

    Also, ich finde daß das Verhalten deiner Beiden schon sehr vielversprechend ist....ich denke sie werden sich gut verstehen. Du mußt ihnen nur Zeit geben und geduldig sein. Nach dem ersten Beschnuppern und der Euphorie kommen jetzt ein paar Rangeleien um die Dominanz, also wer der Chef ist!

    Ihr habt nix falsch gemacht, bestimmt!

    Warte einfach ab...solange sie nicht handgreiflich werden gegeneinander (also mit ernsthaften Verletzungen), ist alles ok!

    Viel Spaß mit den Beiden......und, sag mal, haste ne Kamera :D ? Wir sehen doch sooo gerne Bilder!
     
  4. #3 BlueCosmic, 4. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Franzi,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang.

    Ich glaube nicht, dass Deine Hansine schon das Interesse verloren hat.

    Bei uns war es auch ungefähr so wie bei Dir. Wir hatten aber nur einen Käfig, wo wir den Neuen (Geronimo) reingesetzt haben. Als wir dann nach ca. ½ Stunde den Gizmo reingesetzt haben, ist der Geronimo gleich zu ihm hin und wollte sich an ihn kuscheln.
    Das war dem Gizmo dann zu viel und er hat nach ihm gehackt (allerdings auch nicht bösartig, eher so ungefähr auf die Art wie: komm’ mir nicht zu nah!’).
    Nach ca. 2 Stunden haben wir die Beiden dann gemeinsam rausgelassen.


    Das ging auch die nächsten Tage so weiter und da sich der Geronimo nichts gefallen lässt, hat er eben zurückgehackt. Sie mussten eben ihre Rangordnung festlegen.

    Mittlweile streiten sie sich immer noch ab und zu. Vor allem Abends; da vertreibt der Geronimo den Gizmo immer von seinem Schlafplatz :)
    Allerdings wird der Gizmo dafür immer von ihm gekrault :D

    So richtig hinterher laufen sie sich eigentlich auch nicht; aber wehe einer ist in einem anderen Zimmer. Da wird so lange gerufen, bis sie wieder zusammen sind.


    Das wird bei Dir bestimmt auch noch ;)
     
  5. #4 BuffySnoop, 4. Januar 2002
    BuffySnoop

    BuffySnoop Guest

    Hallo Sparx!

    Also ich kann mich den anderen nur anschließen, denn bei mir wars genauso, als ich meinem Hahn Gonzo seine damalige (die leider mittlerweile verstorben ist) und heutige Freundin geholt und dazu gesetzt habe, hat er auch den Muffel raus hängen lassen. Hat halt auch, wenn sie ihm zu nahe kam nach ihr gehackt, das macht er Heute ab und zu auch noch, wenn er mal keine Lust auf kuscheln hat. :D (das Weibchen aber genauso) Oder, wie Blue Cosmic schon sagte, wenns um den geliebten Schlafplatz geht (dabei zeiht er aber immer den Kürzeren). :D
    Also mach dir mal keine Sorgen. Streitereien kommen in den besten (Nymphen-)Familien vor. ;)
    Du wirst bestimmt bald beobachten können wie die beiden sich immer mehr anfreunden.

    Liebe Grüße

    Svenja
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Nymphomanie ist

    Hochgradig ansteckend wer davon befallen wird fällt durch ein sanftes Wesen und Welt entrücktes Lächeln auf.
    *gg*

    Na Super da hats glaub ich deinen Freund gleich 2X erwischt 1. mit Dir und 2. wie gesagt ----
    Nymphomanie
    Las den beiden Zeit da wird erstmal die hackordnung geschaffen wie es für schwarmvögel sich ziemt.
    Wirst sehen einer bekommt schliesslich das Sagen und dann ist alles o.K.
     
  7. sparx

    sparx Guest

    Hallo miteinander!

    Also eigentlich ist es ja so, daß ich erst durch meinen Freund die Liebe zu den Vögeln entdeckt habe. Er ist derjenige, der sein Leben lang schon Vögel hatte aber auch immer Pech mit ihnen. Ich war immer bloß fanatischer Katzenfan. Beides geht nicht? Gibts nicht! Bei meinen Eltern ist mein 4 Jahre alter Kater Bennie und bei uns sind unsere beiden Federviecher.:p

    Mein Freund hatte z. Bsp. mal ein paar Zebrafinken. Sie hatten gerade Junge bekommen. Aber die Mieter über ihm hatten eine defekte Waschmaschiene, so daß in rauhen Mengen Wasser ausgelaufen ist und natürlich in den Käfig hinein. Alle Zebrafinken sind ertrunken.8(

    Dann hatte er Bobbi, einen kleinen Papagei. Ich weiß nicht wie er heißt, ich kann ihn nur beschreiben. Es war ein roter Papagei, klein und mit blauen Flügeln? Wißt ihr welchen ich meine? Er war ganz zahm, mußte aber eingeschläfert werden, da er einen offenen Tumor am Kopf hatte. Für ihn zerbrach eine Welt. :(

    Einer der Unglücksvögel war noch Chef, ein ganz junger Nymphensittich. Er war woanders aus dem Nest gefallen und hatte sich eine Pfote verstaucht. Mein Freund nahm ihn bei sich auf. Chef wurde innerhalb kürzester Zeit ganz zahm und suchte die Körperwärme meines Freundes. Er saß immer irgendwo auf ihm drauf.
    Etwas später mußte mein Freund mit seinen Eltern zu einer Beerdigung fahren. Er gab den Nymphen zu seiner Tante , die Pflegerin in einer Voliere ist. Sie nahm Chef mit nach draußen - ohne Käfig! Natürlich startete dieser seinen ersten Flugversuch genau zu diesem Zeitpunkt in die Freiheit.:(

    Das war alles vor meiner Zeit aber seitdem war immer sein größter Wunsch wieder einen Nymphensittich zu haben. Er hat es ihm angetan.

    Bei seinen Eltern lebt noch sein Beo Rudi. Rudi und Bobbi sind von einem alten Mann, der gestorben ist und so haben sie ein neues Zuhause gefunden.

    Aber nun zu unseren Beiden. Er hat so vehemment gegen einen zweiten Nymphen geredet, damit ich von der Überraschung nichts ahne und das ist ihm auch gut gelungen.:p

    Coco versucht jetzt immer mehr sich an Hansine heranzukuscheln. Gestern saßen sie Bauch an Bauch. Hansine tut aber so als ob sie davon nichts mitbekommt. Sie schaut immer in die andere Richtung aber wenn es doch zu viel wird hackt sie mal zu.
    Es sieht so aus als ob sie die Oberhand gewinnt. Naja, gehört sich ja auch so, daß wir Weibleins das Sagen haben!!:D

    Mit den Fotos das dauert noch eine kleine Weile. Ich sitze startbereit vor dem offenen Türchen aber sie wollen nicht herauskommen. Fotos mit Gitter find ich eigentlich nicht so toll. Ich glaube das kann aber noch dauern, bis sich einer traut.

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu langatmig!

    Bis bald!
    franzi, coco & hansi
     
  8. sparx

    sparx Guest

    Da ja bei den Nymphen im Moment nicht so viel los ist, hab ich mich mal ein wenig umgeschaut und bin auf die Himmelspforte gestoßen. Es ist ja herzzerreißend. Mehr brauche ich glaube ich gar nicht sagen.
    Ich glaube es wünscht sich jeder, daß seine Lieblinge -egal welcher Art- so lange und so schön wie möglich leben. Und damit bin ich schon wieder bei meinem nächsten Problem angelangt.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Über Weihnachten waren ja meine zwei Pieper mit bei meinen Eltern. Sie hatten da einen Platz am Fenster und konnten schön alle Vögel beobachten, die zum Vogelhäuschen fressen kamen. Sie waren sehr beschäftigt aber auch sehr laut.
    Nun, wo sie wieder bei mir sind, fällt mir auf, daß sie total in sich gekehrt sind und außer ein paar mal Fressen am Tag sich überhaupt nicht mehr rühren.
    Alles was damals interessant war ist heute langweilig. Sie stehen hier aber auch nicht am Fenster und dieses zeigt auch noch nach Norden.
    Kann es sein, daß das fehlende Licht sie so müde macht?
    Menschen können depressiv werden, wenn ihnen Sonnenlicht entzogen wird. Trifft das auch auf Vögel zu?
    Ich habe gehört, daß es spezielle Lampen gibt. Was sind das für welche?
    Bitte helft mir weiter.

    Viele liebe Grüße
    franzi, coco & hansi
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Krys*

    Krys* Guest

    ja, das mit dem Licht ist gut möglich! Meine sind an sonnigen, hellen Tagen viel aktiver als an trüben. (Obwohl die Sonne gar nicht ins Zimmer hereinscheint. Aber es ist an einem sonnigen Tag eben viel heller im Zimmer).

    Mit Tageslichtlampen für Vögel kenne ich mich leider nicht aus. Aber es gibt sowas.

    Liebe Grüße,
    Krys
     
  11. #9 RainerS, 8. Januar 2002
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2002
    RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Sparx,

    ja, daran kann es schon liegen!
    Es gibt so spezielle Lampen, Bird Lamp heißen die. Ich kenne welche von Osram und Arcadia. Das sind Leuchtstofflampen. Dazu brauchst du aber unbedingt ein EVG (Elektronisches Vorschaltgerät), da di normalen Geräte, wie sie im Haushalt oft verwendet werden flackern! Das ist schlecht für das vogelauge!

    Ich will zwar keine Werbung machen, aber schau mal hier, da gibts das Ding komplett zu kaufen. Man muß nur noch Kabel und Stecker dran machen, geht ganz einfach:

    http://www.Futterkonzept/shop/index.html

    Unter "Tiertechnik", ganz unten ist das Gerät, komplett mit Leuchtstoffröhre.
    Ich hab das auch, ist echt Klasse.
    Zu empfehlen ist auch noch so ein Reflektor, der bündelt das Licht.

    Ist ein Stück weiter oben "Reflektor für Tageslichtlampe 36 W"
     
Thema:

Nicht mehr allein - Coco ist da!!!!

Die Seite wird geladen...

Nicht mehr allein - Coco ist da!!!! - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...