Nicht sicher

Diskutiere Nicht sicher im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Leute bin mir nicht sicher und zwar: Habe geguckt ob das Ei befruchtet ist und denke JA ! Weil dort wie ein Lilaner Kreis im Ei ist +...

  1. #1 KanarienLove, 22.09.2004
    KanarienLove

    KanarienLove Guest

    Hallo Leute bin mir nicht sicher und zwar:

    Habe geguckt ob das Ei befruchtet ist und denke JA !

    Weil dort wie ein Lilaner Kreis im Ei ist + Eigelb* (*denk ich) !

    Erst saßen meine Zebrafinken ganze Zeit auf das Ei und jetzt auf einmal nicht mehr (seit gestern)

    Wieso?

    Und ist es schlimm?

    (Sie bauen ihr Nest woanders)

    Achja ist es möglich das man das EI auch irgendwie Brüten kann, ohne das die Vögel draufsitzen?

    Also irgendwie neben der Heizung stellen oder so (Mag blöd klingen, aber möglich kann ja alles sein)
     
  2. sigg

    sigg Guest

    Hallo Kanarienlove,
    neben die Heizung stellen; dann müßten die Vögel in den Tropen ihre Eier garnicht selbst erbrüten.
    Wenn nur ein Ei gelegt wurde, kann man davon ausgehen, daß du die beiden schon im "zarten Kindesalter" zur Zucht angesetzt hast, da sie meist 5-6Eier legen.
    Ich würde empfehlen erst 3 Monate zu warten, bevor du es wieder versuchst.
    Nimm also Nester und Nistmaterial heraus.
    Gruß
    Siggi
     
  3. #3 KanarienLove, 22.09.2004
    KanarienLove

    KanarienLove Guest

    Nein habe die beiden schon als Paar im Einzelnhandel geholt.

    Dort haben sie über 4 Eier gelegt.

    4 sind auch gut zur Welt gekommen.

    (Gehe nämlich manchmal zu diesen Einzelhandel)

    Ich habe gehört das sich Zebrafinken 2 Nester bauen !

    Außerdem haben sie sich vor 5 Minuten gepaart und die Henne pickt nur am Kalkstein !

    Und das mit der Heizung war nur ein schlechtes Beispiel :)
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Hallo Kanarienlove,
    haben die gesagt, oder hast du es gesehen?
    In der Regel benötigen sie zur Brut nur ein Nest.
    Da sie aber das erste aufgegeben haben, bauen sie ein neues.
    Gruß
    Siggi
     
  5. #5 KanarienLove, 22.09.2004
    KanarienLove

    KanarienLove Guest

    Eigentlich beides !

    Gesehen und gehört !

    Gehört hier im Forum !

    Und gesehen auf irgendeiner Züchter Seite !
     
  6. #6 KanarienLove, 22.09.2004
    KanarienLove

    KanarienLove Guest

    Habe das befruchtete Ei in ihr neues Nest gelegt und Nistmaterial zur verfügung gestellt !

    Sind wieder am Bauen :)
     
  7. #7 KanarienLove, 22.09.2004
    KanarienLove

    KanarienLove Guest

    Jetzt ist sie auch wieder am Brüten habe aber echt Angst das die Eier runterfallen wenn sich das Nest bewegt !

    Aber die haben alles rundherrum um das Ei gebaut wie eine Mauer !

    Ich denk die wissen schon was sie machen !


    -----

    Sorry das ich keine Edit Funktion genutzt habe !

    Danke für eure Hilfe

    Sorry wegen Rechtschreibfehler

    ----

    Edit:


    Und noch etwas habe glaube uich Eifutter gekauft.

    Also dieses Futter ist gelb riecht nach Vanille und dort sind schwarze Körner im Futter.
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Nein, ich meine die Nachzucht von den ZF.
    Gruß
    Siggi
     
  9. Zorala

    Zorala Guest


    Was für ein Nest bzw. Nester bietest Du ihnen denn an? Die Kanariennester (Halbschalen)? In der Regel nehmen ZF runde/ovale Kugelnester, da kann eigentlich kein Ei rausfallen. :?
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    die sogenannten Kotauffangkörbchen sind zuerst mal unhygenisch, da sie sich schlecht reinigen lassen.
    2. Zu klein, da die ZF garnicht ihren Bautrieb ausleben können.
    3. Da zu klein, kaum eine Kontrolle der Eier, JV möglich, Entnahme zum Beringen zu umständlich, für 5 oder 6 JV zu eng, da sie übereinander sitzen und sich gegenseitig mit Kot bekleckern.
    Man nehme, wie auch in jedem Zebrafinkenbuch nachzulesen, einen halboffenen Nistkasten mit aufklappbaren Deckel 12 x12x15cm. Vorteile: Leicht zu reinigen,
    einfache Nistkasten- Nestlings und Eikontrolle und sie können ihren Bautrieb ausleben.
    Als Nistmaterial; möglichst naturnah, also Kokosfasern, Heu, getrocknete Gräser, etc. Scharpie ist für Kanarien gedacht!!
    Gruß
    Siggi
     
  11. Zorala

    Zorala Guest

    Hallo siggi!

    Meinst Du mit Kotauffangkörbe die von mir beschriebenen Exotennester? Dazu muß ich sage, daß es auch große davon gibt Maße ca 13x13x15, die sind ganz okay. Bei mir werden diese und die von Dir bereits genannten Kästen sehr gut angenommen und bisher gab es auch keinerlei Probleme: Nestkontrolle, Eier u. JV entnehmen und auch JV selbst war alles Bestens. Allerdings sollte vielleicht für die Anfänger noch gesagt werden, daß nicht unendlich Nistmaterial zur Verfügung gestellt werden sollte, da es ZF gibt die selbst einen Papageienkasten vollbauen bis er zu klein wird.
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Hallo Zorala,
    wie sieht es denn mit dem Beringen aus?
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die JV leicht heraus zu nehmen sind.
    Eikontrolle mit dem Teelöffel birgt auch ihre Risiken.
    Und zu alledem werden den Leuten in der Regel, die kleinere Version verkauft.
    Zum Bautrieb läßt sich sagen, das, was du sagst richtig ist, aber sie sollten schon bauen können, denn das kommt ihrem Naturell am nächsten und nicht, wie bei den meisten Strategen, lediglich ein paar Wollfäden zur Verfügung zu haben.
    Weiterhin kann ich bei einem Holznistkasten mit abnehmbarem Deckel, sogar eine Reinigung während der Brut vornehmen, da sich das Nest leicht wieder einsetzen läßt.
    Es sprechen eine Menge Gründe für diese Nistkästen und nichts dagegen, aber viele Vorbehalte gegen die kleinen Kotauffangkörbchen.
    Analog zu meinen Ausführungen stellt sich dann die Frage:
    Will ich meine Vögel optimal unterbringen, oder nur improvisieren, außerhalb, wie in der Zucht?
    Gruß
    Siggi
     
  13. Zorala

    Zorala Guest

    Hallo siggi!

    Die Eier hole ich mit einer "Eierzange" raus, da ist bisher noch keines kaputt gegangen. Die JV, wenn ich sie beringe, mit einem Teelöffel oder vorsichtig mit den Fingern, geht gut.
    Gegen den Kasten spricht bei mir nur ein Paar: sie wollen ihn absolut nicht- warum auch immer.
    Das mehr als 3 Fäden gebraucht werden, sollte eigentlich jedem klar sein, aber ich habe z.B. einen Hahn, der den Kasten so voll baut, daß die Henne (Schauzebrafink, recht groß) eigentlich nicht mehr rein bzw. rauskommt. Das sind halt so die Eigenarten der einzelnen Tiere.... :)

    P.S. Die großen Körbe habe ich bisher auch nur auf einer Börse bekommen.
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Alles klar Zorala.
    Gruß
    Siggi
     
Thema:

Nicht sicher

Die Seite wird geladen...

Nicht sicher - Ähnliche Themen

  1. Hier bin ich mir gar nicht sicher - ein Seidensänger?

    Hier bin ich mir gar nicht sicher - ein Seidensänger?: Freudiges Hallo, Nach tollem Spaziergang in der Westruper Heide hatte ich diese Bild aufgenommen. Was meint Ihr liege ich richtig? Danke schonmal...
  2. Bin nicht sicher

    Bin nicht sicher: Guten Abend zusammen, was meint Ihr wen ich hier heute ablichten konnte? Danke Euch! Gruß Pütti www.naturfreak.com
  3. Ich bin nicht sicher...

    Ich bin nicht sicher...: Auf der Helgoländer Düne sahen wir diesen Vogel. Es sah alles nach weiblicher Rohrweihe aus: helles Köpfchen, Augenstreif, lange gelbe nackte...
  4. Mal ein Paar Exotische Vögelchen bei denen ich mir nicht so sicher bin was es ist

    Mal ein Paar Exotische Vögelchen bei denen ich mir nicht so sicher bin was es ist: So hier mal ein paar Vögel :) Gerade bei den Zwerg/Feigenpapageien würde mich die Unterart interessieren...
  5. Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.

    Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.: Hallo, ich habe letzte Woche diesen Vogel gesehen, er kam mir ziemlich klein vor im Vergleich zu den anderen (Wir haben derzeit eine Gruppe...