nicht sozialfähig?

Diskutiere nicht sozialfähig? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nein, ich habe bewusst darauf geachtet und immer aufgepasst, dass ich keinen bevorzuge oder jrmanden ungleich behandel.... Und eingreifen musste...

  1. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich habe bewusst darauf geachtet und immer aufgepasst, dass ich keinen bevorzuge oder jrmanden ungleich behandel....
    Und eingreifen musste ich bei den angriffen, cocolina hätte wohl nicht aufgehört mit hacken. Es war als ginge es uum leben und tod.....


    Cocolina noch immer extra und seit dem sie im esszimmer ist , rupft sie sich nicht mehr. Unfassbar, ûberall sprießen die federn. Auch wuddy und kicko beruhigen sich langsam aber sicher. Ich habe aber beschlossen die ruhephase noch ein wenig hinauszuzögern, denn navh mehrmsligen versuchen cocolina den anderen zu zeigen, mit fem ergebniss das cocolina schreiend eieder ins esszimmer geflogen ist, habe ich den eindruck sie braucht noch zeit. Und als wuddy cocolina hesehen hat, ist er von seiner stange gesprungrn.

    Was ich an der ganzen sache nicht verstehe, WARUM habrn sie sich erst nix getan? War das eine art schockstare?

    Trotz allem unterhalten sie sich ohne sichtkontakt.
    Cocolina pfeift im esszimmer. Wuddy und kicko im wohnzimmrr...
    Auch bei wuddy und kivko kommen nun langsam neue federchen nach...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt bitte die tippfehler, ich treff auf dem handy die tasten nicht richtig.
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Dieses Verhalten ist nicht unüblich.
    Der Vogel muß erst einmal mit den neuen Veränderungen klar kommen bzw. sie realisieren. Wenn dies passiert ist, kann es dann zu den beschriebenen Reaktionen kommen.

    Das ist oftmals auch bei rupfenden Vögeln so. Erst stellen sie das Rupfen ein, der neue Besitzer freut sich bzw. triumphiert und nach einiger Zeit verfällt der Vogel ins alte Schema.
    Auch bei Schreien oder Aggressivität zu beobachten.
     
  5. #24 pöfpöf, 23. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2013
    pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Oh nein, heike, heißt das nun etwa das cocolina wieder das rupfen anfängt?
    Als ich sie damals holte hatte sie zwei tage nicht gerupft und dann fing das langsam wieder an.
    Jetzt aber ruoft sie seit sie unten steht ûberhaupt nicht mehr, wie gesagt die federchen sind dogar schon durch.....
    Das wäre ja schade.....


    Auch kicko war als sie hier ankam nackt an beiden beinchen... ein paar flaumfedern stehen nun...
    Das wäre wenn sie wieder anfangen wûrde...schade....

    Wuddys bauch ist ja auch nicht mehr ganz nackt :nene:
    Das wäre wirklich traurig wenn die fortschritte wieder kaputt gehen...

    Dabei dachte ich, grad bei cocolina, wir haben die rupferei ûberstanden.
    Sie bekommt nun neues futter, hat eine korkrinde zusätzlich zum anderen spielzeug bekommen die schreddert sie liebend gerne. Auch die papierrolle hilft ihr dachte ich, um das rupfen zu vergessen.
    Und der futterball mit obst....
    Oh man....
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Es kann, es muß aber nicht. ;)

    Man sollte halt nciht zu euphorisch reagieren (habe ich früher auch getan) und denken, das war es jetzt.

    Ich habe einige Vögel, die als ganz schlimme Rupfer hier ankamen, wo kaum noch ein Federchen dran war. Sie sahen zwar nach kurzer Zeit wieder wie Vögel aus , das Rupfen haben sie trotzdem in all den Jahren nie ganz komplett eingestellt.
     
  7. #26 Drakulinchen, 10. Mai 2013
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Es gibt Vögel die sich nunmal nicht mit anderen vertragen...

    Ich hab bei meinen Aufnahmen immer eine Ausschlußklausel: wenn der Papagei nicht im Schwarm integriert werden kann, muß der Besitzer ihn zurücknehmen.

    Hatte auch Kandidaten aufgenommen der schon bei 3 Vergesellschaftungen wieder rausflog... Der kam mit den anderen nicht zurecht anscheinend...
    Hier bei uns gabs auch erstmal Hackelei (nix ernstes) aber er wurde "zurechtgestuzt"- sein Machoverhalten kam nicht gut an. Er hielt sich dran und lebt seitdem bei uns.
    Ich weiß niht, ob die anderen überreagiert haben , ich kann nur sagen, daß er früher rabiat war- meinte, alles sei für ihn. Heute ist er weder ein untergebutterter Duckmäuser noch der Macho - er hat sich bei uns im
    Schwarm integriert.

    Ich hab mal jmd mit glaub 8 oder 9 Papageien kennengelernt wo bis auf 1 Pärchen alle in einem Zimmer lebten - aber alle eingesperrt in seperaten Käfigen weil sie sich angeblich nicht untereinander vertragen haben - fand das entsetzlich aber kann das schlecht beurteilen und bin nur froh, daß wir bisher von solchen Horrorszenarien verschon geblieben sind.

    Es gibt Vögel die brauchen Jahre ... Jahrelange Einzelgehaltene Vögel - verstehen sich zwar mit den anderen so daß es kein Gerange l gibt, unterhalten, zwitschern miteinander - aber mit anderen mal spielen ist selten... sind eher Einzelgämger und stürzen sich auf den Menschen da das ihre Bezugsperson ist... auch wenn sie wie geschrieben einen Schwarm haben.

    Manche kann man nicht gemeinsam halten - wie unseren blinden Otto - er würde von dem Schwarm umgebracht werden - mußten ihn rausnehmen damals und halten ihn seperat - aber die anderen sind in Rufweite und er unterhält sich oft mit ihnen.

    Es gibt Vögel die leider zu lang schon alleine gehalten wurden und dann nicht mehr normal sind... Sie können prima vergesellschaft werden, ihre Bezugsperson wird aber dem Mensch bleiben auch wenn sie nach Jahren dann sich einen Partner aussuchen - komm ich rein ist der Partner abgemeldet...

    Mag sein daß ich da voreingenommen bin da ich bisher nur 2 "Erstpapageien" hatte - die anderen waren alle aus mind. 2 Hand - etliche Wanderpokale dabei die durch viele Hände gingen...
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Das trifft den Nagel auf den Kopf. :zustimm:

    Und wenn man nur einen begrenzten Raum zur Verfügung hat, dann ist und bleibt eine Trennung von dem Vogel -im Sinne der anderen Vögel- die beste Lösung. :zwinker:
     
  9. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Eine trennung vom vogel....
    Für mich?
    Ich soll mich von cocolina für die zwei anderen trennen?!
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo,

    bitte nimm mir meine vielleicht etwas direkten Worte nicht gleich so übel, als wenn Du mich anschließend erschießen möchtest. :zwinker: :trost:

    Ich fasse mal kurz zusammen, wenn ich was Falsches schreibe, sorry dafür....bitte dann Korrektur. :+klugsche

    Du hast ohne Überlegung auf etwaige Konsequenzen und ohne eine entsprechende Lösung parat zu haben Graue aus den verschiedensten Umfeldern, mit den verschiedensten Handycaps und verschiedensten Vorgeschichten zu Dir geholt.

    Du hättest von vorne herein einplanen müssen, was Du unternehmen kannst, falls die Sache schief läuft und was sie ja offensichtlich auch tut.

    Fakt ist, das die Vögel mehr oder minder unter der Situation leiden und zumindest Cocolina den anderen Grauen das Leben teilweise zur Hölle macht.

    Was bleibt dann für eine Wahl?

    Und das ein Vogel nicht sozialfähig ist, das glaube ich nicht bzw. weiß ich aus Erfahrung das dies sehr wohl möglich ist, den Vogel wieder sozialfähig zu bekommen.

    Das erfordert aber viel Zeit, Geduld und eigentlich ein gewisses "know-how". Und was vor allem wichtig ist.....eine Unterbringung, die den Vögeln soweit gerecht wird, das sie sich gegenseitig nicht in die Quere kommen können, aber trotzdem Sicht- und Hörkontakt zueinander haben können.
    Dies ist eigentlich nur möglich, wenn man entsprechendes Platzangebot zur Verfügung hat; z.B. einen großen Raum, den man entsprechend abtrennen kann.

    Wenn Du all dies nicht umsetzen kannst, dann bleibt Dir im Grunde nur der Schritt Dich von dem einen oder anderen Vogel zu trennen. Sollte dies Cocolina sein, dann ist das schmerzlicher Weise für Dich so. Aber so wie es ist, bist weder Du zufrieden, noch der Vogel.

    Und wenn die anderen beiden Vögel miteinander harmonieren, dann störe die Harmonie nicht weiter oder wieder, indem Du weitere Vögel dazu holst. :zwinker:

    Wie gesagt, ich meine es bestimmt nicht böse, aber Du bittest hier um Rat und Unterstützung. :zwinker:
     
  11. #30 Hühnermanu, 11. Mai 2013
    Hühnermanu

    Hühnermanu Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab bisher immer nur mitgelesen, aber ich denke auch Cocolina gehört in erfahrene Hände, die es ihr ermöglichen können, wieder ein Papageienleben führen zu können. Es ist für den Menschen zwar bestimmt schön, wenn ein Vogel ihn so sehr liebt, dass er andere Vögel ignoriert bzw. attackiert. Aber für den Vogel ist das nicht wirklich normal. Für den Menschen ist es eine tolle Beruhigung, man kann ja dann sagen, dass man den Vogel alleine halten MUSS, weil er sich nicht mit anderen Verträgt, aber ich denke, dass es in den richtigen Händen geschafft werden kann, dass diese Vogel wieder unter Seinesgleichen leben kann und will.
    Überdenke die Sache noch mal genau und entscheide dich dann, zum Wohle des Vogels.
    Mir fällt ganz spontan eine Person ein, die es schon öfter geschafft hat, verhaltensgestörte Papageien zu resozialisieren.
     
  12. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Äh moment mal, nur kurz für mich zum verständniss,
    Warum LEIDEN meine vögel???
    Wuddy und kicko wohnen beieinander, sie lieben sich nicht abgöttisch, aber spielen bisweilen miteinander und akkzeptieren sich. Die tun sich nix. Und sie erholen sich, genesen und ich habe den eindruck sie fühlen sich wohl.

    Und was bitteschön heißt hier, ich habe keinen platz???

    Ich habe mehr platz als genug.

    Und cocolina, warum leidet die?

    Weil sie MOMENTAN extra steht?

    Ihr lest auch nur was ihr wollt, nicht wahr?
    Sie ist über 20 jahre einzeln gehalten worden, warum um aller welt
    Kommt es hier nun auf ein paar wochen an?
    Ich denke ich habe deutlich geschrieben dass es nicht in meinem sinne ist, sie auch zukünfzig einzeln zu halten.

    Das sie extra steht heißt nicht, dass ich nicht versuch sie zu resozialsieren.
     
  13. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ihr stellt mich hier hin, als WILL ich so nen verkorksten menschenvogel.
    Das entspricht aber nicht der wahrheit.
    Ihr wisst doch gar nicht was ich hier mache.
    Wie ich versuche ihr vogelleben wieder einigermaßen in ordnung zu bringen.
    Das ich ihr jeden tag die anderen beiden auf ner riesen entfernung zeige, um diese schrittweise zu kürzen.

    Usw.

    Ein leidender vogel sieht für mich anders aus

    Ja ich hab nich nicht jahrelange erfahrung, wie ihr.
    Aber jeder hat mal angefangen und da gibts sicherlich schlimmere haushälte wie mich.

    Ich habe mich für all diese drei vögel entschieden und gebe keinen ab.
    ich tue mrin bestm9glichstes das es ihnen gut geht.
    Rudi habe ich die pfote gehalten beim sterben, ich bin sicherlich niemand dem das eohl des vogels egal ist.

    Ihr maßt euch einiges wissen an, was euch nicht zusteht.


    Ihr sagtet doch das braucht zeit.

    Dann entschuldigt bitte das cocolina noch nicht rehabilitiert ist.

    Das wird noch ne weile dauern.

    Das mach ich nicht, vogel passt nicht ins schema und ist schlecht zu händeln, also zurück
    ...
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Du schreibst, wir lesen nur das was wir wollen ? *grübel*

    Am 06.04. schreibst Du >>>>HIER u.a. das Cocolina's Aggressivität von einigen Usern unterschätzt wird.

    Und am 22.04. schreibst Du >>>HIER u.a. das Cocolina so zuhackt, als ginge es um Leben und Tod.

    Und bitte, ich habe einiges an Erfahrungen in über fast 14 Jahren Papageienhaltung mit bis zu extrem verhaltensauffälligen Vögeln gesammelt, so daß ich mit anhand Deines Geschriebenen Einiges erklären kann.

    Was Dein Platzangebot betrifft, so hat Niemand behauptet das Du ihn nicht hast, sondern das es die Möglichkeit geben sollte soviel Raum zur Verfügung zu haben, das man alle Vögel in einem Raum unterbringen und zusätzlich eine Trennwand/Gitter anbringen kann.

    Vielleicht solltest Du schlichtweg auch mal in Erwägung ziehen, das Cocolina sicherlich sozialfähig ist, aber nicht mit den beiden Vögeln, die bei Dir sitzen.
    Es gibt auch die Möglichkeit, das die Chemie einfach nicht stimmt und nie stimmen wird, egal wie sozialisiert ein Vogel ist.
     
  15. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Was hat das was ich den links geschrieben habe, mit der aktuellen situaion zu tun?
    Diese geschehnisse habe ich ja dort nur zur verdeutlichung für euch nochmal beschrieben.
    Sie sins getrennt.
    Und warum auch MOMENTAN in zwei verschiedenen zimmern habe ich ebenfalls beschrieben.

    Und nochmal, vor kicko und wuddy gab es nochmal einen anderen grauen von dem ich weiß, wo es nicht funtionierze.


    Ich muss zum arbeiten jetzt.

    Ich bin einfach nur sehr traurig, dass hier nicht das gute gesehen wird.


    Und warum jetzt die vögel LEIDEN weiß ich auch noch nicht.

    Und pico, dann sag mir doch mal, du würdest cocolina neben die beiden mit einem trenngitter tun?
    Das glaub ich aber nicht.
    Wie gesagt, du hast keinen der vögel hier beobachten können. Live
    Und momentan erholen sich gerade alle um neue kraft zu schöpfen.

    Aber gut, dass man hier immer alles besser weiß.
     
  16. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Achhso.
    Heike.
    Du kannst dir anhand meines geschriebens ja einiges erklären.
    Dann mal butter bei die fische.
    Was denn genau?
    Unüberlegtes zusammensetzen? (Entspricht so ja auch nicht den tatsachen)
    Haltungsfehlerfehler?
    Lösungsvorschläge, die über den abgabe virschlag hinaus gehen?
    Was geht im kopf vor von den dreien?
    Was kannst du dir erklären? Dann erklärs doch auch mir?
    Ohne vorwürfe, wie unerfajren ich bin und was ich alles falsch mache.
    Sag dich wie mans richtig macht.
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Kurz: JA !

    Die Vögel sind intelligent. Von daher erkennen sie, das durch ein Trenngitter/Trennwand ihnen keine Gefahr mehr droht (das beziehe ich jetzt auf die anderen beiden Vögel) und Cocolina erkennt, das sie keine Chance mehr hat, die anderen Vögel zu attackieren.

    Aber wie ich bereits schrieb......vielleicht paßt einfach die Chemie zwischen Cocolina und den anderen beiden Vögeln nicht.
    Dann nützt auch ein Trenngitter mit Sichtkontakt nichts.

    Um das beurteilen zu können, müßte man es aber erst einmal versuchen.
     
  18. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo pöfpöf,

    es ist jetzt echt nicht schön das du hier so "um dich schlägst"damit meine ich andere die dir helfen wollen so angreifst.
    Ich habe es schon aufgegeben dir zu schreiben,und bevor du jetzt auf mich losgehst,ich bin 47 und halte Papageien und Vögel schon immer,ich bin zuhause damit aufgewachsen schon mein Vater hatte Vögel,soviel zur Erfahrung, und glaube mir ,wenn du jahrelange Erfahrung hast wie einige hier, und man liest einen Text, dann kannst du anhand dem geäuserten fast schon zwischen denn Zeilen lesen,und du weißt bei bestimmten Äusserungen schon, ob es läuft und wie es läuft.

    Also würde ich ,wenn ich dich wäre nicht denn Rettungsring,dem man dir zuwirft kaputt machen.
    Du kannst diese Erfahrung nicht haben ,da bist du zu jung in der Papageienhaltung.

    Aber was ich sowieso niemals verstehen werde, warum ausgerechnet Anfänger,was wir ja alle mal waren,immer meinen sie müssten sich diese Problemvögel holen. Natürlich verzeiht so ein Vogel auch mal ein Anfängerfehler,aber doch nicht auch noch wenn er sowieso schon eine beschissene Vergangenheit hat.Für denn wiegt das doch zehnfach.

    Also würde ich mich mal in eine Ecke setzten und mir überlegen ob deine Äusserungen jetzt vielleicht nicht etwas überzogen sind,zumal keiner wirklich garkeiner dir hier etwas schlechtes will,wir wollen hier allle nur eines, das beste für unsere Vögel. Und so gibt man dir auch Tipps,zum Wohle der Vögel.

    Ich habe dir auch schon mal geschrieben das es keinen Grauen gibt der nicht sozialfähig ist,ich schreib hier bewußt Graue,da es Vögel gibt (z.b. bestimmte Kakaduarten)die sich wirklich sehr sehr schwer ,wenn überhaupt vergesellschaften lassen. Aber wir reden von Graupapageien.

    Also mal tief Luftholen

    Liebe Grüße Petra

    P.S. Genau das was Heike schrieb, manchmal stimmt die Chemie einfach nicht, gehe doch mal von dir selber aus willst du mit jedem denn man dir vor die Nase sitzt dein Leben verbringen?
    Und genau so ist es mit denn Grauen.
     
  19. #38 papugi, 11. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen an euch alle,

    ich habe auch viel erfahrung mit papageien und deswegen denke ich das der zentrale punkt in papageienhaltung oft der mensch ist... es gibt nicht viele halter die schwierige situationen akzeptieren, die an ihren papageien arbeiten mochten, die weitermachen mochten...
    Wenn da ausnanhmsweise einer ist der, er an seinen papas hangt, der an der situation arbeiten mochte, der verantwortlich ist, dann habe ich allen respekt vor solchem menschen und mochte alles tun um ihn zu unterstutzen..

    Wie immer ist hier emotivitat da wenn es um papas geht...aber wenn man die situation kuhl anschaut, kann man garantieren das dieser vogel es woanders besser hatte?

    Ich kenne vogel die in zoos abgegeben wurden, der zoo hat geschlossen und wo sind die vogel? nobody knows..
    ich habe selbst ein goffinpaar das in einen tierpark gegeben wurde in British Columbia...wisst ihr wo ich diese vogel gekauft habe? von einem Ta in Montreal der sie wahrscheinlich gratos von dem park bekommen hatte und sie in einem kleinen kafig in seine garage zu verkauf anbot... usw usw usw..

    Hier in der gegen poppen neue "refuges" auf wie popkorn..

    Andere , nur ein paar jahre alte, sind geschlossen und schliessen...
    Das ist ein wahrer zirkus mit den wanderpapageien.


    WEnn ich sehe wie pofpof seine vogel verteidigt, wie er hier drannhangt am forum um etwas zu lernen, wie kann man da vorwurfe machen?

    Ich wurde eher die richtung gutes raten und unterstutzung den mitgliedern des forums vorschlagen...in dieser weise wurde man den vogeln und dem menschen viel besser helfen.

    Von mir Pofpof,
    hut ab,
    lass dich beraten (hier sind leute die haben erfahrung in papageien behavior),
    und kummer dich gut um deine vogel...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Aramintha, 11. Mai 2013
    Aramintha

    Aramintha :-)

    Dabei seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    @ papugi: Danke für diesen Beitrag [​IMG]
     
  22. #40 Mäxle, 11. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2013
    Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo ihr Lieben,

    man muß Beratung auch annehmen.

    Liebe Grüße Mäxle
     
Thema:

nicht sozialfähig?