Nie mehr Ärger mit den Nachbarn :-)))

Diskutiere Nie mehr Ärger mit den Nachbarn :-))) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich muss es doch gleich erzählen: Ab 2006 werden wir bzw. die Piepmätze nie mehr Ärger mit Nachbarn wegen 'tierischer' Ruhestörung haben...

  1. #1 Stefan.S, 22. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    ich muss es doch gleich erzählen: Ab 2006 werden wir bzw. die Piepmätze nie mehr Ärger mit Nachbarn wegen 'tierischer' Ruhestörung haben :-)))

    Wie das? Ganz einfach, wir haben dann keine Nachbarn mehr :-) Vor etwa einem Jahr haben wir beschlossen, 'auf's Dorf' zu ziehen, und natürlich haben wir uns nur nach Papageien-geeigneten Häusern umgesehen - versteht sich doch von selbst! Und jetzt haben wir eins gefunden, Preis ist verhandelt, Finanzierung gesichert... Wenn nichts Formales mehr dazwischen kommt (Vorkaufsrecht der Gemeinde, Alteigentümeransprüche und so Zeug), dann ist das ganze praktisch in Sack und Tüten :-) Auch, wenn man sich nicht auf ungelegte Eier verlassen soll - wir freuen uns trotzdem schon vorab ;-)

    Auf einen sanierten 3-Seiten-Hof mit großem ehem. Stall und noch größerer Scheune auf fast 4.500 m² Grundstück. Und zwar in Alleinlage im Aussenbereich, am Dorfrand mit > 50 m Luftlinie zum nächsten Nachbarn. Begrenzt von einer Bahnlinie, einem Golfplatz, Wald/Wiese und einer unbefestigten Sandpiste (Osten eben) zum nächsten Kaff, auf der alle 2 Stunden mal ein Auto vorbei kommt ;-) Und 'Aussenbereich' heisst, dass dieses Objekt zwar Bestandsschutz hat - aber niemals mehr Flächen drumrum als Baugebiet ausgewiesen werden und einem dort niemals jemand auf die Pelle rückt!

    Mit Papageienblick war sofort klar, dass ein großes Stallgebäude mit neuem Dach und wärmeisolierter Fassade ideale Schutzräume für die Aussenvolieren abgibt. Und dass das 2. Bad in diesem ehem. Stall bestimmt als Quarantäneraum durchgeht ;-) Und dass das andere kleinere Stallgebäude schnell und preiswert als Zuhause für Hühner, Gänse, Schweine und Ziegen (irgendwer muss ja die 2.500 m² Streuobstwiese kurz halten) hergerichtet werden kann. Und dass man in der großen Werkstatt, die der Vorbesitzer netterweise schon in die Scheune eingebaut hat, prima Volieren bauen kann ;-)

    Wenn nichts mehr dazwischen kommt, kann unser Giacomo in einem Jahr schon wie auf dem Bild unten in der Sonne auf einem der 3 Dutzend Obstbäume sitzen, unter denen die Schweine faul im Schatten liegen, bis ich ihnen mit dem Gartenschlauch das tägliche Schlammbad bereite (kost' ja nix, ist Eigenwasser) - und wir Menschen im Garten liegen, den Fröschen beim Quaken zuhören und den Kranichen und Störchen beim Fliegen zusehen :-)

    Und der Regionalexpress, der alle 15 Min. 5 m am Schlafzimmerfenster vorbeirauscht, übertönt bestimmt den Papageienlärm in Richtung der Nachbarn auf der anderen Seite der Bahnlinie ;-) Der Bahn sind wir richtig zu Dank verpflichtet - nur wegen ihr ist unser Traumhaus für die meisten Menschen ein Albtraum, der alle anderen Interessenten sofort vergrault und daher den Preis in eine finanzierbare Größenordnung gedrückt hat. Wie's halt so ist: des einen Leid, des anderen Freud :-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Stefan,

    da habt ihr ja wahrlich ein Papageienparadies gefunden :beifall:
    Glückwunsch dazu und natürlich kommt da nichts mehr zwischen :zustimm:
     
  4. Elbu62

    Elbu62 Guest

    Das hört sich ja paradiesisch an.
    Wir haben zwar auch ein großes Grundstück, aber mir fehlt der Bauernhof mit Scheune. Drücke die Daumen, das alles klappt und hoffe in ca. einem Jahr die ersten Bilder zu sehen.
     
  5. #4 cora 1500, 22. Mai 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Mensch,das ist ja toll für euch und die Geier. :freude:
    Dann hoffen wir mal das da nichts mehr zwischen kommt! Dann können die Vögel ja endlich soviel lärm machen wie sie wollen. :+schimpf

    Ach ja,das muß schon echt toll sein ein Häuschen im Grünen,ein großes Grundstück und eine Riesen-Voliere für die Geier :o
     
  6. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin Stefan!
    Das hört sich ja ideal an! Herzlichen Glückwunsch.!
    Am schönsten ist der Gedanke an die Riesenvoliere mit echten Bäumen und allem,was ein Geierherz begehrt. Ich drück die Daumen,daß alles glatt geht. :bier:
    Gruß vom Karl
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Um deine Illusion etwas zu zerstören:

    Wenn Schweine schon Hühner fressen, wird ein Graupapagei - der unter welchen Umständen auch ímmer auf dem Boden läuft - bestimmt auch nicht verschmäht.

    Und da deiner Meinung nach Murphy's Law immer wieder mal zuschlägt, wäre ich da sehr vorsichtig!


    Achso, meine Ziegenrasse wäre die dt. Edelziege.
     
  8. #7 Monika.Hamburg, 22. Mai 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Stephan,

    dann konntest Schwiegermutter und alle überzeugen ! :D

    Herzlichen Glückwunsch zum Traumgrundstück !

    Gruß
    Monika
     
  9. #8 Stefan.S, 22. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    ich freu mich so, dass ihr euch mit uns freut :-) Denn die meisten unserer Bekannten (die überzeugte Berliner sind) halten uns für total bescheuert, weil wir auf's Dorf wollen. Die können das nicht verstehen =:-o

    (fisch)
    > Glückwunsch dazu und natürlich kommt da nichts mehr zwischen

    Denke ich auch. Das Vorkaufsrecht der Kommune ist normalerweise nur eine Formalie. Und dass sich 15 Jahre nach der Wiedervereinigung noch Alteigentümer melden, ist doch sehr unwahrscheinlich. Ich dachte, solche Ansprüche wären eh' längst verjährt. Ist aber scheinbar nicht so. Rügen wär natürlich schöner! Aber leider hat sich die Bahn geweigert, in Sassnitz einen Regionalzug einzurichten, der es in 8 Minuten bis nach Potsdam Hauptbahnhof schafft - oder zumindest in 25 Minuten nach Berlin Zoo ;-)

    (Richard)
    > Wenn Schweine schon Hühner fressen

    Auch lebende? Dass Schweine tote Tiere (auch Artgenossen) fressen, ist mir bekannt - aber meinst du, dass ein Schwein ein lebendes Huhn erwischen kann bzw. das überhaupt versucht?

    > Und da deiner Meinung nach Murphy's Law immer wieder mal zuschlägt, wäre ich da sehr vorsichtig!

    Werden wir sein. Der einzige Papagei, der sich ausserhalb einer geschlossenen Voliere bewegen darf, ist unser alter blinder Grauer mit den 2 gebrochenen Schlüsselbeinen, der nicht fliegen kann - und den habe ich natürlich ständig unter Aufsicht, wenn er nicht hinter Gittern ist.

    > Achso, meine Ziegenrasse wäre die dt. Edelziege.

    Von der Tierhaltung jenseits der Krummschnäbel haben wir z.Z. noch keinen blassen Schimmer. Wir möchten jedenfalls 'Nutztiere' nicht wegen der Fleisch-, Milch- oder Legeleistung, sondern rein zum Vergnügen halten. Und da gibt es schließlich die 'Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen' - und in der näheren Umgebung eine Reihe sog. 'Archehöfe', bei denen man sich dann kundig macht, bevor man irgendein Tier anschafft.

    (Monika)
    > dann konntest Schwiegermutter und alle überzeugen !

    Das war das Schwierigste an der Sache - keine Chance ohne Cofinanzierung durch Elterns. Gestern waren sie vor Ort - und natürlich mittelmäßig entsetzt darüber, was wir uns unter einem 'Haus' vorstellen :-/

    Aber die kennen mich schließlich schon 40 Jahre und wissen, dass ich nicht so ganz ihrer Norm entspreche - und letztendlich sind sie (was ich ihnen hoch anrechne!) doch recht flexibel. Nach der ersten Aufregung beschränkte sich der Kommentar auf "Na ja - wenn ihr _wirklich_ so leben wollt ?!" :-) Klar ist, dass sie so ein Objekt nichtmal geschenkt haben wollten. Und ebenso klar ist, dass sie nicht den Geldhahn abdrehen, weil sie nicht verstehen, warum wir unbedingt sowas wollen. Die Fähigkeit, das auseinanderzuhalten (sprich: Geld nicht von Gutdünken abhängig zu machen bzw. 'erpresserisch' einzusetzen), zeichnet meine Eltern seit jeher aus. Und dass diese 'Neutralität' (trotz unvereinbarer Standpunkte) eine eher seltene Ausnahme von der Norm ist, weiss ich sehr zu schätzen!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Habe bei Nachbarn von unserem Gemüsegarten davon gehört. 2 Hühner mussten dran glauben.

    Ansonsten schick mal Soay eine Pn, er hält u.a. Soayschafe, wenn ich mich erinnere eine recht seltene Art.
     
  11. dicky

    dicky Guest

    Hallo

    Na dan drücke ich Euch mal alle Krallen und Pfötchen die ich Hier finde das Euch nicht dazwichen kommt.Ist bestimmt richtig schön altmodisch und gemütlich da.
    Wir haben selber einen ganze Zeit auf dem Lande gewohnt mit sage und schreibe 30 Einwohner.
    Es wird bestimmt wunderschön wen alle Euere Vorstellungen erfüllt sind.
    Alles Liebe Sonja
     
  12. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hallo Stefan, :prima:

    meinen Glückwunsch! Das hört sich traumhaft an. Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    LG
    Christa
     
  13. #12 Rudi und Rita, 23. Mai 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Stefan,
    herzlichen Glückwunsch! :bier:
    Du bist echt zu beneiden, dass du deine Traumimmobilie schon gefunden hast. Wir sind auch schon seit längerem auf der Suche, haben aber noch nichts passendes gefunden. Wir haben zwar schon ein Haus, brauchen aber unbedingt mehr Platz für unser Gewerbe und so einige private Annehmlichkeiten. Unser Traum wäre auch ein Bauerhof oder ein Grundstück mit Hallen.
    Die Grundstücke, deins ja auch, sind ja oft ziemlich groß. Weißt du schon, was du für dein Grundstück so ungefähr mal an Grundstücksteuer bezahlen musst?

    Bei diesen Grundstücken sind ja meistens auch große Flächen betoniert bzw./und es stehen große und mehrere Gebäude darauf. Dafür gibt es ja auch so eine Gebühr wegen Regenwasser. Weiß jetzt nicht wie diese Gebühr heißt (Abwassergebühr?). Weißt du schon ungefähr, was für Kosten da auf dich zukommen?

    Wie gesagt, mich interessieren solche Grundstücke auch sehr (viel mehr als die neu gebauten Häuser auf ihren paar qm). Aber ich habe auch Angst vor den Nebenkosten, wüßte nicht, was da auf mich zukommt. Unser Häuschen und kleines Grundstück ist alles bezahlbar, aber ist das bei diesen großen Objekten auch der Fall?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    der Traum ...

    Hallo Stefan,

    ich freue mich sehr mit Euch, ich weiss man könnte Luftsprünge machen und die halbe Welt umarmen wenn man sein "Träumle" gefunden hat. Unser Häusle wird im Juli fertig, dann werden wir umziehen, zwar nicht auf 4.500 m2, aber doch ein schönes Stückle, aufs 240 Einwohner Dorf, an den Dorfrand, ich freue mich sehr drauf. :)

    Hoffe ich für Dich, unser Zug übertönt die Kakadus. :~
    Eben diese Bahnlinie wäre für mich nichts, ich wohne jetzt (seit knapp 3 Jahren) in einem grossen Dorf (oder ganz kleinen Städtle?), ca. 50 m von der Bahnlinie, wo RE, ICE und vor allem auch Nachts ellenlange Güterzüge vorbeirauschen, da wackelt alles (auch bei schalldichten Fenstern). Für mich ist es ein Alptraum, nie würde/könnte ich mich daran gewöhnen, bin einfach ein Dorfmensch. Allerdings leben ja einige Menschen hier denen es wohl nichts ausmacht, ich bin da wohl hypersensibel. ;)

    Vorfreude ist schon eine schöne Freude, ich hoffe Du berichtest ab und zu von eueren (baulichen) Fortschritten, muss dann immer mal wieder reinschauen bei den Grauen.
     
  15. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Inge,

    > ich freue mich sehr mit Euch, ich weiss man könnte Luftsprünge machen und die halbe Welt umarmen wenn man sein "Träumle" gefunden hat.

    Eben :-)))

    > diese Bahnlinie wäre für mich nichts, ich wohne jetzt (seit knapp 3 Jahren) in einem grossen Dorf (oder ganz kleinen Städtle?), ca. 50 m von der Bahnlinie, wo RE, ICE und vor allem auch Nachts ellenlange Güterzüge vorbeirauschen, da wackelt alles (auch bei schalldichten Fenstern). Für mich ist es ein Alptraum

    Wir haben uns das auch gut überlegt. Meine Frau war lange dagegen. Ich sah' das locker, weil schon meine Oma eben deine 50 m von der Bahn weg wohnte. Das war alles super, solange dort nur RE fuhren. Als sie die Linie aber dann zur ICE-Trasse ausgebaut haben, war es katastrophal.

    Ein moderner RE auf einer neu ausgebauten Trasse ist relativ leise und in 5 Sek. vorbei. Nach 3 Tagen hört man das nicht mehr, und da wackelt auch nichts. Ein ICE mit 200 km/h aber hat echte Tiefflieger-Qualitäten. Das ist vom Geräuschpegel so, dass der Körper dabei jedesmal reflexartig auf Stress schaltet - daran kann man sich auch nicht gewöhnen, sondern der Lärm ist so extrem, dass man auch beim 5.000sten ICE zusammen zuckt :-( An so einer Bahnstrecke kann man IMHO nicht ohne langfristige Folgeschäden wohnen.

    In unserem Fall fährt da aber nur der RE und einige Güterzüge. Die Güterzüge allerdings überwiegend nachts, lauter (ungefederte Starrachsen, längere Züge) und daher störender - die fahren aber eher selten und mit abnehmender Tendenz. Schließlich legt DB Cargo nach und nach die Güterbahnhöfe still und kauft statt dessen LKW-Großspeditionen wie Danzas auf, um den Güterverkehrtransport irgendwann vollständig auf die Straße zu verlagern =:-o

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  16. mel

    mel Guest

    Oh Stefan, ich freue mich natürlich auch ganz dolle für Euch!!!
    Das ist ja schön. Ich drücke natürlich auch alle Daumen und Kuckucks Krallen (Bifi lässt mich ja leider nicht an die ihren) und alle verfügbaren Hundepfoten (zur Zeit 8 ) das sich da ja keiner meldet und sonst auch alles gut läuft.
    Hast Du denn da DSL??? Damit Du auch immer schön Bilder reinstellen kannst?
    Liebe Grüsse
    Melly
     
  17. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Elke,

    > Die Grundstücke, deins ja auch, sind ja oft ziemlich groß. Weißt du schon, was du für dein Grundstück so ungefähr mal an Grundstücksteuer bezahlen musst?

    Nein. Die jetzigen Besitzer zahlen lächerliche 56 EUR im Jahr. Aber nach dem Verkauf wird das Finanzamt die Bemessungsgrundlage neu festlegen. Die Grundsteuer hat aber weniger mit der Grundstücksgröße, sondern mit der bebauten Fläche zu tun. Ich hoffe mal, dass wir danach mit etwa 150 EUR/a wegkommen.

    > so eine Gebühr wegen Regenwasser. Weiß jetzt nicht wie diese Gebühr heißt (Abwassergebühr?). Weißt du schon ungefähr, was für Kosten da auf dich zukommen?

    Gar keine ;-) Weil dieses Haus nicht an Trinkwasser und Kanalisation angeschlossen wird (wegen der Einzellage, war der Kommune wohl zu teuer). Deswegen gibt es auch keine pauschalen (Grund-)Gebühren für Regenwassereinleitung, Trinkwasserbereitstellung usw. Regenwasser versickert eh', und Abwasser in der Sammelgrube wird nach m³ berechnet. Trinkwasser aus dem eigenen Brunnen kostet gar nix ;-)

    > Aber ich habe auch Angst vor den Nebenkosten, wüßte nicht, was da auf mich zukommt.

    Kann man bei den Grundgebühren für Wasser, Abwasser, Strom, Müll usw. vorher ganz schlecht sagen - v.a. bei gewerblicher Nutzung. Einfach, weil das regional extrem unterschiedlich ist. Auf jeden Fall vom Vorbesitzer alle Rechnungen der letzten Jahre zeigen lassen.

    Erhebliche Kosten sehen wir eher für die Sanierung / Instandhaltung. An so einem alten Haus ist immer irgendwas. Bei uns werden da in den nächsten 10 Jahren schon noch so 20-30 tausend EUR für Sanierungen hinzu kommen, die erstmal diszipliniert angespart werden wollen. Die Betriebskosten werden auf jeden Fall sinken - wir zahlen hier in unserer 79 m² Wohnung z.B. schon fast 500 EUR/a nur für den Fahrstuhl =:-o

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  18. #17 Monika.Hamburg, 24. Mai 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Stephan,

    da habt Ihr Euch ja noch was vorgenommen ! :D

    Ich glaube ein älteres Haus wird nie fertig - ich kann mich nicht erinnern ohne Baustelle jemals in unserem Haus gewohnt zu haben ! Aber man gewöhnt sich an alles und ich wäre wahrscheinlich unglücklich, keine Baustelle täglich zu sehen ! :D

    Gruß
    Monika
     
  19. #18 Stefan.S, 24. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Monika,

    Es kommt v.a. auch auf die persönlichen Ansprüche an. In einen Altbau kann man immer Geld ohne Ende versenken. Und am besten alles sofort top modernisieren. Kein Problem, solche 'fertigen' Objekte hier im Berliner Umland zu kaufen - wenn man gerade 500.000 EUR im Lotto gewonnen hat ;-)

    Für uns war wesentlich, dass die Sanierung soweit fortgeschritten ist, dass man sofort einziehen kann. Ob das Bad dann noch 'DDR-Standard' hat, ist uns schnuppe, solange man warm duschen kann. Nach 3 Wochen seh' ich die hässlichen Fliesen eh' nicht mehr. Und wenn uns jemand 5.000 EUR schenkt, habe ich auch nichts dagegen, das Bad von Grund auf neu machen zu lassen... Aber bis dahin: es geht auch so, solange man es warm und trocken hat und einem nicht das Dach über'm Kopf zusammen fällt. Und ausserdem würde ich für 5.000 EUR nicht das Bad modernisieren, sondern die Volieren und Schutzräume für die Piepmätze Luxus-sanieren - schließlich muss man Prioritäten setzen!

    Das regelt sich dann schon alles in der Praxis. Wer unbedingt leben will wie in "Schöner wohnen", kauft sich so eine alte Hütte sowieso nicht. Aber für jemanden, der unter "Schöner wohnen" versteht, dass das Bunte Bentheimer Schwein auf der Wiese grubbern und sich täglich im Schlamm suhlen kann, gelten halt andere Maßstäbe :-) Und genau da lag natürlich das Problem mit den Eltern - denn zwischen deren und unsere Vorstellungen von einem "schönen" Zuhause liegen Welten :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    bauernhof

    hi stefan,
    freue mich riesig für dich,dass du /ihr einen traum erfüllen könnt.mit der bahnlinie und so,nirgendswo ist es perfekt,man muß immer irgendwie bei einer immobilie mit kompromissen leben,außer man hat zufällig die millionen euro in der tasche.mein kompromiss,statt den ersehnten hof,ist ein reihenhaus :~ da sowas in unserer gegend nicht bezahlbar ist.und in dieses reihenhaus haben wir schon viel reingesteckt und dürfen das auch weiter machen.....aber wir machen es gerne ,denn es ist unser :D da verzichten wir gerne auf den urlaub,die pieper haben ein eigenes zimmer mit balkon und der hund hat seinen garten.besser als die drei zimmerwohnung im hochhaus.
    halte uns auf den laufenden und was sagt giacomo dazu.
    lg beate
     
  22. #20 Rudi und Rita, 25. Mai 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Stefan,
    die Grundsteuer geht ja, brauche ich also keine Angst mehr zu haben.

    Habe nur Angst bekommen, weil ich vor kurzem auf einer Versteigerung war. Da wurde ein Haus + Hallen, Werkstätten und ca. 1400 qm Grundstück versteigert. Der Schuldner hatte wohl 1 Jahr seine Grundsteuern nicht bezahlt, was dann der Käufer bezahlen sollte. Waren über 300,00 Euro. Das habe ich dann auf ein 5000 qm Grundstück hochgerechnet und das wäre mir dann echt zu teuer.
    Wenn das aber mit der Grundstücksgröße nichts zu tun hat, ist das schon mal gut.

    Das läuft bei uns auch wieder anders. Unsere Bekannten leben auch in Alleinlage ohne Trinkwasseranschluss. Sie haben auch einen Brunnen, sich den auf eigene Kosten teuer ausgebaut. Trotzdem müssen sie ganz normal Wasser- und Abwassergebühren bezahlen.

    Selbst unser Schwimmbad musste schließen, weil das Schwimmbad normal immer von einem Gebirgsbach gefüllt wurde. All die Jahre war das Wasser praktisch umsonst. Dann schaltete sich die Wasserwirtschaft ein und wollte normal Wassergebühren kassieren. Das war für das kleine Dorf zu viel und so verfällt nun das Schwimmbad.

    Sei froh, wenn das Grundstück nicht an die Kanalisation angeschlossen wird. Wir haben leider keine andere Wahl, als uns anschließen zu lassen. Obwohl wir eine große Klärgrube haben, müssen wir uns demnächst anschließen lassen und das ist auch nicht gerade preiswert.

    Klar ist an einem alten Haus immer irgendwas. Aber ich finde es gibt nichts schöneres als ein altes Haus. Neue Häuser wirken auf mich einfach nur kalt, alte Häuser dagegen haben dieses gewisse Etwas.
    Außerdem fühlen sich in alten Häusern auch sämtliche Tiere wohl, auch welche, die nicht so erwünscht sind. Wir haben ein altes Haus und durch die Zwischendecken haben wir dieses Jahr eine richtige Mäuseplage. Meine Eltern, die neben uns wohnen, aber ein neues Haus haben, zu denen verirrt sich nie eine Maus.

    Mein Bruder will jetzt auch neu bauen. Da ihm die Doppelbelastung Miete/Kredit zu viel wird, muss er, sobald das Gebäude fertig ist einziehen. Was das für die Gesundheit bedeutet, brauch ich ja nicht zu sagen. Ich hätte mir lieber ein altes Haus wieder schön zurecht gemacht. Hat viele Vorteile!

    Oh, alte Bäder können so chic und so besonders sein. Wenn man in neu sanierte Wohnungen kommt weiß man doch gleich wie das Bad aussieht, ohne reinzuschauen.
    Ein Bauernhaus ist nun mal keine Stadtwohnung und das ist auch gut so, ist viel interessanter. So ein altes Bauernhaus würde ich sowieso nie so gestalten wie eine Stadtwohnung.
    Ich würde mir nur verschiedene farbige Restposten Fliesen kaufen, die dann in ordentlich kleine Stücke zerdeppern und damit schöne Muster um Waschgelegenheit und Badewanne zaubern. Der Rest reicht, wenn er nur mit Latexfarbe gestrichen wird. Normale Badfliesen kann man sich nämlich auch schnell sattsehen. Unsere sind z. B. erst 10 Jahre alt und ich kann sie absolut nicht mehr sehen.

    Das ist auch meine Vorstellung von Wohnen, da würde ich mich pudelwohl fühlen. Deswegen bin ich auch genau nach so Etwas auf der Suche. Unseren Hauptwohnsitz werden wir zwar weiterhin in unserem Haus behalten aus verschiedenen Gründen (habe das Haus von meinen Großeltern geerbt, deswegen unverkaufbar,-vermietbar; meine Eltern wohnen nebenan; wir haben unsere Kunden hier und mein Sohn seine Freunde), aber da wir ja unbedingt noch Lagermöglichkeiten brauchen, will ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Lagermöglichkeiten fürs Gewerbe und eine ruhige Rückzugsmöglichkeit für uns. Schön wäre noch ein großer Partyraum und mein allergrößter Wunsch ein Schwimmbad (aber dafür muss ich erst noch im Lotto gewinnen :D ).
    Aber so einfach findet man bei uns keine Immolien, zumindest keine die meinen Vorstellungen entsprechen. Es gibt eine, die ich schön finden würde, aber wo der Besitzer noch sehr viel Geld für haben will (100000,00 Euro), obwohl 90 % der Gebäude abrissreif sind (ca. 1500 qm sind bebaut, war mal ein DDR-Betrieb, aber nur das Bürogebäude ist noch einigermaßen erhalten, dafür liegt es in einer schönen ruhigen Fast-Alleinlage). Nee, davon kann ich nur träumen.

    Du hast schon alle Möglichkeiten auf einem so großen Bauernhof. So nach und nach kannst du dir da alle Wünsche erfüllen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
Thema:

Nie mehr Ärger mit den Nachbarn :-)))

Die Seite wird geladen...

Nie mehr Ärger mit den Nachbarn :-))) - Ähnliche Themen

  1. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  2. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  3. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...