Nierenentzündung

Diskutiere Nierenentzündung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Chico (Welli) hat eine Nierenentzündung. Er ist schon 4 Tage beim TA, morgen kann ich ihn abholen. Lt. telefonischer Auskunft geht...

  1. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo,

    mein Chico (Welli) hat eine Nierenentzündung. Er ist schon 4 Tage beim TA, morgen kann ich ihn abholen. Lt. telefonischer Auskunft geht es ihm nicht unbedingt besser als vor 4 Tagen, er frißt wenig und trinkt viel, dazwischen schläft er meistens. Er hat irgendwelche Injektionen bekommen und soll auch anschließend noch weiter behandelt werden.
    Was muß ich den TA fragen? Was er bekommen hat und wie ich es ihm zu hause schön machen kann. Weiß jemand, was bei solcher Krankheit gegeben wird? Nicht, das er falsch behandelt wurde, auf die Nierenkrankheit hab ich den TA nämlich hingewiesen, weil er flüssigdurchsichtigen Urin hatte und der Kotanteil manchmal fast fest war.
    Bisher hat er meine wellis und anderen Piepser eigentlich gut versorgt, aber ein spezieller Vogelta ist er nicht.

    Tyrode-Lösung werde ich morgen noch besorgen, kann das auch ein gesunder Welli trinken? Er hat eigenlich eine Partnerin in der großen Voliere, soll ich die dazusetzen?

    Oh man, er tut mir so leid, was kann ich denn noch tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pine, 22. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2003
    Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Anni

    Hat der Welli denn eine akute oder chronische Nierenenzzündung ?Bei der chronischen Form hät er nicht das erste Male die Symptome gezeigt.Es ist bei ner Nierenentzündung leider so,das der Vogel apatisch ist .
    Ganz wichtig : Hat der Ta die Ursache rausgefunden . Auch
    Bakterien oder eine andere Infektionskrankheit kann dahinter
    stecken . Das der Welli viel trinkt ist jetzt normal .
    Zufüttern wäre nicht verkehrt.
    Frag doch den TA ,ob er geröngt hat ,ob er die Blutwert kontrolliert hat ? Durch Röntgen kann der TA einen Tumor oder Gichtablagerungen erkennen und duch die Blutabnahme den
    Harnsäurespiegel . Denn liegt ne Infektion vor gäbe der TA
    Antibiotika, ansonsten Mineralien usw.durch Infusionen.
    Frage bitte den TA genau .
    Hat der TA die Tyrodelösung empfohlen ? Denn das sind ja Mineralien ,die die Nieren unterstützen .Meines Wissens sollte der gesunde Welli nicht davon trinken .

    Nachtrag:Weisst Du etwas über die Ernährung ?
     
  4. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Karin,

    ich weis nicht, was der TA gemacht hat, aber jetzt hab ich ja einen Anhaltspunkt und kann fragen. Es ist, wenn, dann eine akkute Nierenentzündung, Chico war vorher nämlich ein mobiler Vogel der seine Partnerin und auch alle anderen Hennen immer freudig beglückt hat, also 2-3 "Freundinnen" hatte er schon noch.
    Kann es sein, das er im Eiswasser gebadet hat und das das Nierenproblem ausgelöst hat? Bei dem großen Frost durften sie nich raus, aber als es wieder Plusgrade waren hab ich den freiflug geöffnet, nur auf dem Boden konnte das Tauwasser nicht weg. Alle anderen 17 sind aber gut drauf.

    Auf Tyrodelösung hab ich nur mal so getippt, steht im Buch. Aber wenn es für gesunde Vögel nicht gut ist, dann nicht oder muß er nun alleine bleiben?
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Anni

    Ohne den Ta bitte nicht die Tyrodelösung verabreichen .
    Dein Welli dürfte beim TA Mineralien bekommen haben .
    Dann sollte der Vogel das gleiche weiterhin einnehmen .

    Hatte denn der Welli Anzeichen einer Erkältung ? Eine Erkältung
    ist ja auch eine Infektion .
     
  6. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Karin,

    so, Chico ist wieder zuhause.

    Die Kot- und Blutuntersuchung hat nichts ergeben, geröngt ist er nicht. Der TA traut sich das nicht zu bei so nem kleinen Pieps.

    Also könnte es durchaus ein Tumor sein. Er hat bisher auch kein AB bekommen, da ja keine Infektion nachgewiesen wurde. Die Spritzen waren Aufbauspritzen mit Vitaminen und Mineralien. Für hier hab ich nun doch Tyrodelösung mitbekommen.

    Der Kommentar vom TA: Alleine schön warm halten und abwarten. Montag melden wie sein Zustand ist :-( sehr aufschlußreich.

    Ich hab jetzt schnell umgebaut, 4 wellis mußten nach draussen. Nun sind wieder alle böse mit mir, weil ich den Freiflug nicht öffne, aber der Temperaturunterschied wäre dann doch zu krass, nun sind sie von 15° auf 10° runter, das kann ich noch verantworten.
    Chico hat nun den großen Käfig für sich, eine Ecke mit Rotlicht und die andere ohne wärme, Futter und Wasser auf gleicher Höhe.
    Und es scheint ihm besser zu gehen, jedenfalls hüpft und fliegt er schon öfters durch den Käfig und piepst auch mit den Kathis zusammen, die wohnen nebenan.

    Wegen dem Futter, meine Wellis bekommen Witte molen mit der Kräuterapotheke von Ricos vermischt und immer frisches Obst und Gemüse, was auch Chico gerne nimmt.

    Muß er jetzt wirklich alleine bleiben????
     
  7. #6 Alfred Klein, 24. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anni, hallo Pine

    Laut meiner TÄ kann man die Tyrodelösung unbedenklich auch gesunden Vögeln geben.
    Mache ich auch, habe einen nierenkranken Sittich im Schwarm. Bisher hat sich noch keiner beschwert und es ist auch keiner krank davon geworden.
    Das ist im Prinzip nichts als eine Ringerlösung für Vögel.
     
  8. Ingrid R.

    Ingrid R. Guest

    Hallo, ich gebe die Tyrode- Lösung auch in einer allen zugänglichen Schüssel, obwohl nur einer Polyurie hat.
    Der TA meinte, das sei unbedenklich. Ich gebe sie allerdings verdünnt. Gebt ihr sie denn pur?
    Liebe Grüße und gute Besserung Ingrid
     
  9. #8 Alfred Klein, 27. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ingrid

    Die Tyrodelösung solltest Du so lange die Nierenentzündung noch akut ist unverdünnt geben, das ist wichtig.
    Später kannst Du diese verdünnen. Ich gebe sie pro Liter mit 0,5 Liter verdünnt.
    Du kannst Dir auch das Tyrode- Salz in der Apotheke mischen lassen und dann selber mit Wasser ansetzen. Dazu brauchst Du allerdings eine ziemlich exakte Briefwaage.
    Das Salz wird mit zehn Gramm pro Liter angesetzt.
     
  10. Ingrid R.

    Ingrid R. Guest

    Sehr lieben Dank, Alfred, das ist mir eine Hilfe.
    Ich lasse die Lösung nach der Dorenkamp- Rezeptur in der Apotheke mischen. Ingrid
     
  11. Pfiffikus

    Pfiffikus Guest

    Hallo Anni,

    wie geht es Chico denn jetzt? mein Pfiffikus ist auch gerade in der Praxis seit 2 Tagen und er hat auch eine Nierenentzündung, Ergebnisse vom Labor stehen noch aus. Leider frisst er seit vorgestern sehr schlecht und sie wollen ihn heute evtl. füttern.
    Er hat AB schon bekommen weil es ihm so geht, vorher hat er von unserem alten TA auch schon welche bekommen und ein Medikament für die Niere was aber leider nicht angeschlagen hat.

    Was frisst Choco denn jetzt damit er wieder aufbaut?

    Drücke euch die daumen das er wieder ganz gesund wird.

    Viele Grüße Nicole :0-
     
  12. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Nicole,

    Chico geht es eigentlich nicht so gut. Obwohl er frißt und trinkt, der Kot wieder normal ist, schläft er viel. Er ist nicht mehr ganz so plusterich aber fliegen kann er nicht mehr. Oft fällt er von der Stange, dann zittert er am ganzen Körper. Ich kann ihn auch in der Hand halten, ohne das er sich wehrt, obwohl er nie zahm war. Meine Vermutung geht jetzt mehr zum Nierentumor, da er so abgebaut hat und nicht wieder wird.

    Zur Gesellschaft hat er "dieAlte", sie hab ich übernommen, ist schon 12 jahre alt, kann nicht mehr fliegen und hat einen lebertumor. Mögen tun sich die Zwei aber nicht.

    Hoffentlich geht es deinem Pfiffikus recht bald besser, und dein TA hat etwas mehr Ahnung als meiner.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Pfiffikus

    Pfiffikus Guest

    Hallo Anni,
    ach das ist ja nicht schön, kannst Du ihn denn nicht röngten lassen wegen der Diagnose?

    Meine THP von den Pferden hat mir Ubichinon empfohlen für bösartige Veränderungen, ob man dies für Vögel auch anwenden kann weiß ich leider nicht aber in einem anderen Forum hat Ingrid geschrieben das es auch in dem Buch von Herrn Dr. Dorenkamp steht mit Verbindung von einem anderen Präperat.

    Drücke Dir die Daumen das er sich erholt.

    Was gibst Du denn zur Stärkung und welches futter? Meine fressen leider kein Obst und die Tierärztin meinte dies wäre jetzt wichtig.

    Pfiffikus ist noch in der Praxis und wir erwarten das Ergebnis von Laboklin. Ich hoffe das er es schafft. Fressen wird wieder besser bei ihm.

    Viele Grüße Nicole
     
  15. #13 Alfred Klein, 7. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ubichinon

    Ubichinon ist ein Coenzym. (Q10)

    Es verbessert die Leistung des Herzens und der Gefäße.
    Zudem wird das Immunsystem aktiviert.
    Einsatzgebiete sind Herzerkankungen, Kosmetika und Immunstimulation.
    Nebenwirkungen sind beim Menschen nicht bekannt da es sich um ein körpereigenes Enzym handelt.
     
Thema: Nierenentzündung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich nierenentzündung

    ,
  2. Nierenentzündung beim papagei

    ,
  3. wellensittich bakterielle nierenentzündung

    ,
  4. wellensittich nierenentzündung symptome,
  5. Nierenentzündung Zebrafink,
  6. wellensittich nierenentzündung und heiser,
  7. nierenentzündung bei welli,
  8. wellensottich nierenentzuendung welches antibiotikum,
  9. nierenentzündung kanarienvogel,
  10. nierenentzündung vogel erkennen,
  11. nierenentzündung wellensittich,
  12. tyrodelösung gesunder welli
Die Seite wird geladen...

Nierenentzündung - Ähnliche Themen

  1. Nierenentzündung, Nierentumor?

    Nierenentzündung, Nierentumor?: Hallo zusammen, vor garnicht langer Zeit musste ich meinen gelben Kanari einschläfern lassen (siehe Wirbelsäulenverletzung). Keine 2 Tage...
  2. Nierenentzündung

    Nierenentzündung: Hallo Ich war vor etwa zwei Wochen mit meinem Kanari beim Tierartz in Münster. Sie hatte wässrigen Urin und wie sich herausgestellt hat eine...
  3. Nierenentzündung bei Nymphensittich

    Nierenentzündung bei Nymphensittich: Ich war am Donnerstag morgen beim Tierarzt, da Charly spätabends Körner und Wasser erbrach und über Nacht auch noch Durchfall bekam. Der Arzt...