Nierenerkrankung - kann man noch was tun?

Diskutiere Nierenerkrankung - kann man noch was tun? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Mein Hoddedsittich Adele hat leider ein massives Nierenproblem. Sie ist jetzt 12 Jahre alt und war in ihrem Leben sehr viel krank....

  1. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo!

    Mein Hoddedsittich Adele hat leider ein massives Nierenproblem. Sie ist jetzt 12 Jahre alt und war in ihrem Leben sehr viel krank. Eventuell sind daher auch die Nieren geschädigt.
    Unsere TA hat mir da nicht mehr viel Hoffnung gemacht und sagt das es nur noch um Lebensverlängerung gehen kann.
    Symptome sind unbändiger Durst und flüssiger, herausspritzender Urin, starke Gewichtsabnahme.
    Wir haben sie mit Tyrode-Lösung stabilisiert. Sie frisst gut, bekommt zusätzlich zu ihrem Futter täglich Obst und Gemüse, außerdem Zwieback mit Honig, Golliwoog und AviConcept übers Futter. Sie bekommt täglich Rotlicht.
    Trotzdem habe ich das Gefühl das sie immer weniger wird. Heute geht es ihr wieder sehr schlecht und sie sitzt wackelig auf der Stange. Die selbe Situation hatten wir letzte Woche auch schon einmal. Wir geben ihr dann die Lösung aus einem Trinkglas und füttern sie mit der Hand. Sie erholt sich dann immer wieder. Ich weiß schon das das Ende nah ist, aber ich frage mich trotzdem ob ich doch noch irgendwas tun kann.
    Wir haben auch schon über einschläfern nachgedacht, aber dann fliegt sie wieder durch die Wohnung, singt mit ihrem Partner um die Wette und macht eigentlich einen quitschvergnügten Eindruck. Nur halt von einem Tag auf den anderen geht es ihr wieder schlecht.
    Hat jemand von euch noch eine Idee?

    Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Susanne Wrona, 2. August 2010
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    ich hatte mal von einer Tierärztin ein homöopathisches Mittel Solidago für meinen Nymphi bekommen, dann gibt es noch ein anderes homöopath. Mittel: Berberis D4, ich hatte immer 5 Kügelchen in einen Eierbecher Wasser aufgelöst. Das hatte ich aus dem Internet erfahren.
    Hattest Du mal Blut abnehmen lassen und die Nierenwerte messen lassen? Die Tyrode-Lösung ist eigentlich ganz gut und bevor Du noch weitere Mittel gibst, würde ich vorher die Ärztin mal fragen. Bei einer Niereninsuffizienz, wenn es die ist, dann ist sie nicht heilbar.
    Alles Gute für Dein Vögelchen
    Susanne
     
  4. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo!
    Danke für Deine Antwort. Adele wird wohl eine Niereninsuffizienz haben. Leider. Das ganze Drama fing vor 3 Wochen an (als es so furchtbar heiß war). Ich bin dann direkt mit ihr zum TA. Sie hat dort Antibiotika bekommen und war zu diesem Zeitpunkt aber so schwach, das auf eine Blutuntersuchung verzichtet wurde. Als ich nach dem TA nach Hause kam, habe ich gedacht sie stirbt. Sie wackelte nur noch und kippte immer um. Das war alles zu viel für sie. Wäre es nur eine Nierenentzündung gewesen, hätte das Antibiotika das eigentlich regeln müssen. Da aber keine Besserung eingetreten ist, wird es wohl die Niereninsuffizienz sein. Ich möchte den Vogel nicht noch mit weiteren TA-Besuchen quälen. Es ist wie meine TA schon sagte alles nur noch Lebensverlängerung und nicht Heilung.
    Gestern Abend ging es ihr wieder ganz gut. Sie ist sogar 2 mal kurz vor der Nase unseres Hunde gelandet. Schock! Mit dem Berberis werde ich wohl mal einen Versuch starten. Ich habe schon öfter davon gelesen und es kann ja nicht schaden.
    Susanne
     
Thema: Nierenerkrankung - kann man noch was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel nierenerkrankung berberis