Nierenerkrankung??

Diskutiere Nierenerkrankung?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! :0- Ich bzw. meine Phoebe (ein Wellensittich) hat ein Problem mit ihrem Kot. (Ich deswegen, weil ich mir Sorgen mache). Ich versuch...

  1. Sassy

    Sassy Guest

    Hallo! :0-

    Ich bzw. meine Phoebe (ein Wellensittich) hat ein Problem mit ihrem Kot. (Ich deswegen, weil ich mir Sorgen mache).
    Ich versuch ihn mal zu beschreiben. Also. Der Kot ist nicht wirklich fest, sondern eher "matschig". Er kringelt sich aber noch und verklebt auch nicht ihr Pogefieder. Auch ist der Urinanteil nicht ein kleiner weißer Punkt vom Kot, sondern mehr flüssig und hüllt das ganze Kotbällchen weißlich ein. Ich hab sie gestern mal abgetastet und da fühlte es sich über der Kloakengegend schwammig an. Bei meinem anderen Wellensittichweibchen ist das nicht so.
    Können Ihr mir sagen, was mein Wellensittich hat? Könnte es sich um eine Nierenerkrankung handeln?

    Ich hab mal ein Bild von ihrem Kot mit angehängt. Vielleicht helfen die ja ein wenig bei der Diagnose.



    Danke schonmal für Eure Hilfe.
     

    Anhänge:

    • kot01.jpg
      Dateigröße:
      16,8 KB
      Aufrufe:
      283
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sassy, 5. Oktober 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Oktober 2002
    Sassy

    Sassy Guest

    Hier noch ein Bild.

    Ich werde auf jeden Fall Montag zum TA gehen. Kennt vielleicht einer von Euch Dr Brahm aus Dortmund? Hab ihn in der Vogeldoktordatenbank gefunden.
     

    Anhänge:

    • kot02.jpg
      Dateigröße:
      15,8 KB
      Aufrufe:
      233
  4. Chris73

    Chris73 Guest

    Nieren

    Ja, für mich sieht das auch nach einer Nierenerkrankung aus. Trinkt sie denn sehr viel?

    Du kannst Dir auch noch mal die Seite
    http://www.prachtfink.de/berichte/be016/s_be016d.html
    ansehen.

    In diesem Fall und wenn sonst keine Erkrankungen vorliegen, würde ich Tyrode-Lösung empfehlen. Das ist eine Elektrolyt-Lösung und die gibts beim Tierarzt. Wirkt bei meinem Nymphen gerade mal wieder Wunder. Die bietest Du neben dem Trinkwasser an, am besten noch ein bisschen Traubenzucker zugeben.

    Man muss immer ein bisschen tricksen, damit sie das trinken! Meld Dich, wenn Du Fragen hast.

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße

    Chris
     
  5. Sassy

    Sassy Guest

    Hallo Chris!

    Vermehrt trinken tut sie soweit ich das beurteilen kann eigendlich nicht. Würd vielleicht sagen eher ein bißchen zu wenig.

    Was muß der TA denn machen, um einer Nierenerkrankung festzustellen?
    Dürfen meine anderen Wellis auch von der Tyrode-Lösung trinken, oder muß ich Phoebe dafür einzeln setzen?

    Ich habe gelesen eine Nierenerkrankung kann durch Vitamin A Mangel hervorgerufen werden. Ist das richtig? Wenn ja, wodrin ist den besonders viel Vit A enthalten?

    Danke für Deine Hilfe.
     
  6. Chris73

    Chris73 Guest

    TA

    Ja, Vitamin-A-Mangel führt zu Veränderungen in der Niere, so dass der Vogel anfälliger wird für Infektionen. Der TA sollte sich den Kot genau ansehen, und ein Antibiotikum, das nicht nierenschädlich ist, spritzen. Ausserdem sollte er Vitamin A geben.

    Frisst Deine Kleine denn noch? Nierenkranke Vögel fressen oft auch wenig, dann würde eine Zwangsernährung fällig werden. Das hängt aber vom Allgemeinzustand (Gewicht!) des Vogels ab. Vielleicht noch eine Infusion. Je nachdem.

    Du solltest auf alle Fälle Rotlicht geben, und zwar bis die Birne platzt. Aber - Du weisst schon - so aufstellen, dass Phoebe ausweichen kann. Auch wenn sie wieder gesund erscheint, solltest Du noch zwei Tage weiter Rotlicht geben, da ein immer noch geschwächter Vogel leicht rückfällig wird.

    Tyrode-Lsg dürfen auch gesund Tiere trinken, das macht gar nix. Die meisten machen eh einen grossen Bogen darum. Ich muss Ottokar immer austricksen, damit er es trinkt. Heute habe ich ihn zu drei Schluck überreden können, und prompt sieht sein Kot fast normal aus. Ottokar ist mit seinen 22 Jahren chronisch nieren- und leberkrank. :-( Er hält sich z.Zt. aber sehr gut.

    In der Tyrode ist eh schon Traubenzucker drin, aber Du solltest auf alle Fälle noch welchen zugeben. Erstens schmeckt es dann besser und zweitens stärkt es auch ein bisschen. Die einzigen Vögel, die das das nicht trinken sollten, sind dickleibige. Aber wie gesagt, meine anderen machen eh einen grossen Bogen darum.

    Normales Trinkwasser solltest Du auch geben, da es wichtig ist, dass Nierenkranke viel trinken. Und wenn Phoebe die Tyrode verweigert, sollte sie ausweichen können.

    Du solltest möglichst bald zu einem TA gehen. Bis dahin kannst Du es auch mit Mineralwasser als Eletrolytlösung probieren.

    Vit.A ins Trinkwasser zugeben, hat bei meinen nicht sonderlich geholfen. Dann haben sie lieber das Trinken verweigert.

    Vit. A ist besonders in Karotten drin, bzw. um genau zu sein, das Provit. A. Aber auch in Obst und Grünzeug ist es drin.


    Gute Besserung!

    Chris
     
  7. Sassy

    Sassy Guest

    Hallo Chris!

    Vielen, vielen Dank für Deine Hilfe. Du hast mir bis jetzt schon sehr geholfen.

    Fressen tut Phoebe, Gott sei Dank, noch genug. Auch wird sie von ihrem Partner Micky noch gefüttert, was sie auch annimmt.

    Das mit dem Rotlicht wird schwierig. Ich weiß, daß so ein Ding zur "Notfallapotheke" dazugehört, aber leider hab ich mir sowas noch nicht zugelegt.. Ich werd aber morgen mal meine Schwiegereltern in Spe fragen, ob die so ein Ding haben. Ansonsten wird am Montag sofort so eine Lampe geholt.

    Reicht es, wenn ich das Mineralwasser bis morgen stehen lasse, damit die Kohlensäure rausgeht und es ihnen dann gebe? Ist die Marke des Wassers egal. Hab nämlich nur Gerolsteiner zu Hause.

    Apfel hab ich ihnen heute noch angeboten. Phoebe hat ihn zwar mehr geschreddert als gegessen, aber ein Paar Vita hat sie bestimmt trotzdem aufgenommen. Auch hab ich Vitakombex (wird das so geschrieben??) ins Wasser getan.

    Phoebe macht eigendlich einen fitten Eindruck. Nur manchmal hat sie ruhige Phasen und halt der Kot, der mir Sorgen macht.

    Nochmal vielen Dank für Deine Hilfe. Werd auf jeden Fall am Montag zum TA gehen. Hoffe, der hilft ihr auch.
     
  8. Chris73

    Chris73 Guest

    Rotlicht

    Ich habe gesehen, dass Plus (ja, der Supermarkt) in der nächsten Woche eine Rotlichtlampe im Angebot hat für 6.99 Euro.

    Da - meiner Erfahrung nach - die Lampe ewig hält, nur die Birnen nicht, und es gleichzeitig unheimlich schwierig ist, die Birnen zu bekommen, empfehle ich den Kauf dieser Lampe unbesehen.

    Das mit dem Gerolsteiner dürfte klappen. Und in den kleinen Mengen, die man für das Wasserschälchen braucht, ist die Kohlensäure sicher in kurzer Zeit draussen. Sonst musst Du halt noch ein bisschen rühren und schütteln! :D

    Nach dem, was Du schreibst, bin ich zuversichtlich, dass sie das übersteht. Wie alt ist Phoebe denn?

    Liebe Grüße

    Chris
     
  9. Gitti

    Gitti Guest

    Hi, Sassy,

    sag mal, könnte es sein, daß sie kurz vor einer Eiablage steht?
    Dann wäre der Kot normal und bedarf eigentlich keiner weiteren medizinischen Therapie.
    Wie lange beobachtest Du denn schon den breiigen Kot?
     
  10. Sassy

    Sassy Guest

    Hallo Chris!

    Danke für den Tip mit Plus. Da werd ich mir dann nächste Woche eine holen.

    Phoebe habe ich im Februar 02 in einem Zooladen geholt. Als ich sie geholt habe, sagte man mir sie sei 6-8 Wochen alt. Also müßte sie jetzt ca 10 Monate alt sein.

    Heute macht sie auch wieder einen guten Eindruck. Nur zwischendurch hat sie wieder Durchhänger. Vorhin hats Keimfutter gegeben, was sie auch fleißig gefuttert hat. Mineralwasser hat sie auch schon gesoffen.

    Als ich sie vorhin eine Weile beobachtet habe, hab ich gesehen, daß sie, wenn sie ruht mit dem Schwanz wippt. Auch zieht sie ihr Füßchen nicht richtig ein. Könnte das ein Zeichen für einen Tumor sein? Können so junge Welli schon einen Tumor bekommen?

    Anfang August hatte Phoebe schon mal so Kot. Damals wollte sie aber weder fressen noch trinken. Hab sie dann zum TA gebracht und er hat sie gleich dabehalten für 10 Tage. Er sagte, daß sie was mit dem Magen-Darm hätte. Als sie wieder zu Hause war musste ich noch 3 Tage BBB geben und dann war auch wieder OK. Nur jetzt ist halt der Kot wieder sch....

    Naja, ich werd den Wellis heute Nacht nochmal Papier unter den Hintern legen und dann gehts morgen ab zum TA.

    @ Gitti

    Das eine Eiablage bevorsteht glaub ich nicht, weil ich sie auch nicht pressen sehe.
    Das der Kot so schlecht ist, ist mir am Mittwoch aufgefallen, weil sie da genau vor meinen Augen gekotet hat. Ich hab dann über Nacht Papier in die Voli gelegt, es weiter beobachtet und ihr BBB gegeben. Da es halt bis jetzt nicht wieder besser geworden ist, mach ich mir Sorgen.
     
  11. #10 Chris73, 6. Oktober 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2002
    Chris73

    Chris73 Guest

    Eier oder Niere

    Bei einer Eiablage ist der Kot insgesamt ziemlich matschig und breiig.
    Bei einer Nierenerkrankung ist es ganz typisch, das der Kot (der grüne Anteil) sehr wohl geformt ist, der weisse Anteil aber in einem Flüssigkeitssee verschwimmt. Im schlimmsten Fall sieht man nur noch eine grüne Wurst in einem See!

    Das Schwanzwippen kann sehr viele Ursachen haben. Wellis neigen dummerweise zu Tumoren, auch bei sehr jungen Tieren. Aber ein Vogel mit Tumor im Bauchraum würde auch einen abgekrümmten Rücken (also keine gerade Linie von Rücken zum Schwanz, sondern einen abgeknickten Schwanz) zeigen. Wenn ein Lebertumor mit der entsprechenden Größe auf die Lungen und Luftsäcke drückt, kommt es zu Atemproblemen und dem Schwanzwippen.
    Um einen Tumor zu diagnostizieren muss der TA zwei Röntgenaufnahmen machen, eine von vorne und eine von der Seite. (Ich hatte letztes Jahr einen Welli, der einen solchen Tumor hatte.) Nieren- und Lebertumore lassen sich leider nicht operieren.

    Aber ich glaube eigentlich nicht dan einen Tumor. Viel wahrscheinlicher halte ich inzwischen eine Darmentzündung. Dann sollte ein Kotabstrich mit bakteriologischer Untersuchung gemacht werden. Bis Du das Ergebnis hast, muss Du allerdings darauf achten, dass sie gut frisst.

    Wieviel wiegt Phoebe denn? Würdest Du sie als dick bezeichnen? Übergewicht kann nämlich dieselben Symptome hervorrufen. (Ich habe gerade einen Welli, bei dem das so ist!)

    Geh morgen zum TA und lass sie genau untersuchen. Falls Du noch BBB hast, kannst Du es ihr geben, das schadet auf keinen Fall. Falls Phoebe wieder Antibiotika bekommt, solltest Du es nach der Behandlung sowieso wieder geben, um die Darmflora wieder herzustellen.

    Bist Du denn sicher, dass das Alter stimmt? Wenn Du sie mit 8 Wochen bekommen hast, dann hat sie damals ja z.B. noch keine grossen Kehlflecken gehabt.

    Ich wünsche Euch beiden viel Glück.

    Chris
     
  12. Gitti

    Gitti Guest

    Re: Eier oder Niere

    Ja, und genau das hat sassy ja in ihrem ersten Beitrag geschrieben: "Der Kot ist nicht wirklich fest, sondern eher "matschig" ... ".
    Eine Diagnose zu stellen oder gar Therapievorschläge zu geben, halte ich für äusserst gefährlich, da 1.) man mehr Schaden anrichten kann (sowiet sassy es ja beschreibt, fühlt sie sich, bis auf einige Ruhepausen fit und frisst auch gut) und 2.) der Kot verfälscht werden kann (Tyrode-Lösung, Vit.A-Zugaben, Traubenzucker, BBB etc.) und somit der TA nicht mehr den ursprünglichen Zustand des Kotes sehen kann.
    Leider ist mir entgangen, daß Phoebe anscheinend schon mal Antibiothika bekommen hat, da kann sich auf längere Zeit der Kot schon mal verändern, eben, weil die Darmflora vielleicht noch nicht ganz hergestellt ist.

    Der einzig gute Rat war eigentlich: "Geh morgen zum TA und lass sie genau untersuchen."
    Und dann erzähl' mal, was der TA dazu meinte!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Chris73, 7. Oktober 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2002
    Chris73

    Chris73 Guest

    @ Gitti

    Na, heute morgen mit dem falschen Bein aufgestanden oder was?

    Mir ist es jetzt eigentlich zu blöde, ausführlich auf Deine schlechte Laune zu antworten. Aber vielleicht siehst Du Dir noch mal das Foto an und informierst Dich, wie verfälschend Tyrode und Traubenzucker wirken können.

    Und dann lies doch bitte die Beiträge richtig, ja?

    Chris

    Gitti, ich entschuldige mich für diesen verbalen Ausrutscher von Chris.
    Ich denke, es ist deutlich zu erkennen wer mit dem falschen Bein aufgestanden ist.
    Viele Grüße
    Alfred
     
  15. Gitti

    Gitti Guest

    Oh, Chris, sorry,

    wusste nicht, dass man nicht anderer Meinung sein darf!

    Nee, schlechte Laune hatte ich nicht, nur Bedenken, ob die Diagnose (Nierenerkrankung und dann plötzlich Darmentzündung) und die genannten Therapien (sowie Anweisungen an den TA) einzig und allein richtig sind.

    Es tut mir halt in der Seele weh, wenn ich z.B. lese:
    „Ja, für mich sieht das auch nach einer Nierenerkrankung aus.“ ... „Ja, Vitamin-A-Mangel führt zu Veränderungen in der Niere, so dass der Vogel anfälliger wird für Infektionen. Der TA sollte sich den Kot genau ansehen, und ein Antibiotikum, das nicht nierenschädlich ist, spritzen. Ausserdem sollte er Vitamin A geben.“ ... „Aber ich glaube eigentlich nicht dan einen Tumor. Viel wahrscheinlicher halte ich inzwischen eine Darmentzündung.“... „Falls Du noch BBB hast, kannst Du es ihr geben, das schadet auf keinen Fall. Falls Phoebe wieder Antibiotika bekommt, solltest Du es nach der Behandlung sowieso wieder geben, um die Darmflora wieder herzustellen.“
    Aber nimm’s mir bitte nicht krumm, dass ich es gewagt habe, mich einzumischen und meine Meinung dazu vertreten habe. Wird nicht wieder passieren, versprochen, denn ich bin noch zu neu hier und kenne die Spielregeln anscheinend nicht. Ich werde Deinen Rat befolgen, erst wieder richtig lesen lernen und dann doch halt mal zuerst wieder die Nettikette durchlesen. ;)
    Und das kann Jahre dauern ... bis dahin :0- :0-
     
Thema: Nierenerkrankung??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich nierenkrank

    ,
  2. wellensittich nierenerkrankung symptome

    ,
  3. wellensittich nierenerkrankung

    ,
  4. wellensittich trinkt viel tumor,
  5. Wellensittich Niere,
  6. wellensittich nierenerkrankung behandlung,
  7. nierenleiden wellensittich,
  8. nieren krank vögel ,
  9. wellensittich kot bei darmentzuendung,
  10. vogel nierenkrank kot,
  11. Welli trinkt am ersten tag ganz viel tyrodelösung,
  12. was machen wenn vogel nierenkrank,
  13. nierenerkrankung bei wellensittichen,
  14. nierenerkrankung wellensittich,
  15. nierenerkrankung beim wellensittich,
  16. vogel nierenerkrankung,
  17. welli nierenkrank,
  18. nierenkranker wellensittich
Die Seite wird geladen...

Nierenerkrankung?? - Ähnliche Themen

  1. Nierenerkrankung - kann man noch was tun?

    Nierenerkrankung - kann man noch was tun?: Hallo! Mein Hoddedsittich Adele hat leider ein massives Nierenproblem. Sie ist jetzt 12 Jahre alt und war in ihrem Leben sehr viel krank....
  2. Erfahrungen zu Nierenerkrankung bei Graupapagei

    Erfahrungen zu Nierenerkrankung bei Graupapagei: Hallo, erst mal vorweg,habe eine Zeit lang überlegt ob ich hier von meinem kranken Graupapagei berichten soll,denn es gibt hier so viele die...
  3. Welches Vitamin/Mineralstoff/Spurenelemente -Präparat bei Nierenerkrankung

    Welches Vitamin/Mineralstoff/Spurenelemente -Präparat bei Nierenerkrankung: Hallo Zusammen, eigentlich reiche ich im Moment gerne Nekton S gerade auch wegen der Aminosäuren. Aber bei einem Sorgenkindchen mit...