Nierenkur

Diskutiere Nierenkur im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi! ich bräuchte von den "erfahren" hier mal einen Tip zum Thema Nieren-/Leberkur. Meine (vermutlich) ca 3jährige Wellihenne macht mir seit...

  1. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi!

    ich bräuchte von den "erfahren" hier mal einen Tip zum Thema Nieren-/Leberkur.

    Meine (vermutlich) ca 3jährige Wellihenne macht mir seit längerem Sorgen.

    Sie hat nun schon seit Monaten eine Art kleines "Geschwulst" im Brust/Bauch bereich. In den ersten Wochen dachte ich sie wäre nur durch übergewicht, zu dem sie neigt. Eine Diät half allerdings nicht.

    Nach einiger Zeit wurde es stärker, die Haut dehnte sich sichtbar, das Federkleid wurde in diesem Bereich dünner. Beim abtasten fühlt es sich sehr weich an, eher nach Wassereinlagerung oder ähnlichem.

    Sie bekommt häufiger Durchfall, vor einigen Tagen setzte sie völlig klaren flüssigen kot ab. Etwas später aber wieder normal...
    Ich habe das Gefühl das sie manchmal schlanker, dann wieder einige Tage "aufgedunsen" ist. Ich meine damit nicht aufgeplustert!

    Sie ist inzwischen ruhiger und kann schlechter fliegen und landen, die Krankheit bzw auch das Gewicht, macht ihr sehr zu schaffen.

    Bevor ich mit ihr zu einem TA gehe, würde ich gerne eine Nieren-/Leberkur machen um zu sehen ob es deutlich besser wird.

    Ich habe hier einige "Rezepte" oder Variationen gelesen. Allerding waren die für unterschiedliche Vögel und ich bin nicht sicher welches geeignet ist. Könnt ihr mir eine gute Zusammenstellung nennen?

    Liebe Grüße

    Caro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Holger7

    Holger7 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meckenheim/Rhld
    Hallo Caro,
    gehe doch besser zu einem Tierarzt (was Du schon längst hättest machen sollen) bevor Du anfängst irgendwelche Versuche zu machen. Du könntest die ganze Sache noch verschlimmern. Laß erstmal feststellen was der Vogel überhaupt hat.

    Gruß
    Holger
     
  4. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi Holger,

    zum Tierarzt möchte ich vorerst nicht gehen. Dieser Vogel ist nicht mein einziger und auch nicht erster. Ich war bereits mit mehreren Vögeln beim TA und weis was ihnen an stress bevorsteht.
    Ich habe in den letzten Jahren 4 Tierärzte "getestet" darunter waren 2 (die letzten) offiziell vogelkundige. Bei keinem der Ärzte kann ich sagen das sie den Vögeln wirklich helfen konnten. Ich habe nie lange gezögert zum TA zu gehen, da mir bewusst ist das es schnell zu spät für eine Behandlung ist.

    Das es nicht einfach ist einen wirklich vogelkundigen TA zu finden weist du sicher.

    Bevor ich also wieder auf Verdacht zu einem neuen TA gehe und in der Hinsicht einen "Versuch" starte, möchte ich es so probieren. Ich kenne die Liste der vogelkundigen Ärzte im Forum.

    Eine Nierenkur ist meines Wissens auch bei gesunden Tieren nicht schädlich. Wenn es also helfen sollte dem Vogel den TA stress zu verringern, warum sollte ich diese Chance nicht nutzen?!

    LG Caro
     
  5. Holger7

    Holger7 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meckenheim/Rhld
    Hallo Caro,
    Deinen Frust in bezug auf Tierärzte kann ich gut verstehen. Du könntest allerdings als Alternative zumindestens eine frische Kotprobe hinbringen und auf etwaige Parasiten untersuchen lassen. Macht dem Vogel keinen Streß und Du kannst auf das Ergebnis besser reagieren, so oder so. Nur als Vorschlag.

    Gruß
    Holger
     
  6. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi Holger,

    darüber denke ich auch bereits nach, werd es evtl auch die Tage tun.

    Ich würde mich trotzdem parallel über einen Tipp zur Nierenkur freuen ;)


    LG Caro
     
  7. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Caro,

    als homöopathische Kur für Leber und Niere kannst Du folgende Mittel drei Wochen lang im tägl. wechsel geben:

    1) Carduus marianus D4
    2) Flor de Piedra D4
    3) Solidago D4
    4) Berberis D4

    Jeweils 5 Globuli tägl. entweder im Trinkwasser auflösen (bitte keine Metallnäpfe verwenden), übers Obst oder direkt aus der Hand geben

    Liebe Grüße
    Ina
     
  8. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Also ich finde es unverantwortlich das Tier mit einer geschwulst leiden zu lassen, viel schlimmer auch noch selbst daran herumzudoktorn. Also ehrlich gesagt denke ich ist es zu spät für deinen Welli. Was soll denn die Geschwulst mit der Leber zu tun haben? Oder meinst Du eine dicke Leber kannst Du dann auch noch selbst heilen???

    Ich weiss zwar was Du meinst, von wegen vogelkundiger Tierarzt und helfen tun die allerwenigsten richtig aber deshalb gilt es eben den Richtigen zu finden und solange Du noch Zeit hattest.

    Also wenn man unspezifische Symptome hat ok aber bei einer Geschwulst, da sollte man den Grund beim TA doch herausfinden können! Ist ja offensichtlich.
     
  9. #8 Croelchen, 29. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2006
    Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Lieber Berti,

    Vielen Dank für den Tipp!!


    Lieber Birdlover,

    wie kommst du eigentlich auf die Idee nach 2 Postings von mir beurteilen zu können ob es für meinen Wellensittich zu spät ist, und in welcher Verfassung er ist??
    Entschuldige wenn mein Ton jetzt gerade nicht sehr freundlich ist, aber es k*** mich hier ziemlich an, das man bei der erstbesten Gelegenheit hier sofort als dumm, verantwortungslos und "Hobbytierquäler" dargestellt wird!

    Meine Vögel fliegen täglich im Wohn- und Arbeitszimmer frei, klettern überall hin und knabbern alles an was erreichbar ist. Wenn ich nicht schnell genug bin kann das auch Tapete, Holzrahmen oder eine Zeitung sein.
    Ich denke das geht jedem so, der kein reines Vogelzimmer hat.

    Alle diese Gegenstände enthalten recht ungesunde Stoffe die auf Dauer Organe schädigen können. In dem Zusammenhang möchte ich ohnehin für alle 4 Vögel hin und wieder mal eine Kur machen.

    Das betreffende Weibchen war schon immer kräftiger, Wie ich auch am Anfang geschrieben habe, bin ich von Übergewicht ausgegangen. Seit ich weis das es daran nicht liegt, halte ich Ausschau nach einem Tierarzt, bzw informiere mich intensiver über Krankheiten in dem Zusammenhang.
    Die Vermutung mit den Organen bzw der Wassereinlagerung, ist einfach eine mögliche Ursache, Nierenschäden sind ja nicht gerade selten.
    Die Kur sollte für das Weibchen keine endgültige Lösung sein, aber evtl eine Hilfe bis ich ganz in Ruhe einen wirklich guten TA gefunden habe!! Ich möchte mit der Tierarztwahl nichts überstürzen solange ich das Gefühl habe das es nicht akkut ist. Ein falscher TA hilft auch nicht wirklich viel....

    Nach deiner Aussage soll ich den Vogel also einfach so kränkelnd wie er ist dort hocken lassen bis ich einen TA gefunden habe. Meine Ansicht ist, das ich diese Zeit durchaus mit einer "ungefährlichen", aber sicher gesunden, Kur überbrücken könnte.

    Ich habe geschrieben das sie ruhiger wird und schlechter Fliegen kann, jedoch nicht das es eine kritische Situation ist.
    Sie ist weiterhin aktiv, ist auf Nestsuche, lässt sich füttern und frisst gut selbst, durchforscht die Zimmer, knabbert alles an, geht baden und erzählt mir ständig kopfwippend "was aufs Ohr" wenn sie bei mir ist. Sie macht halt öfter Pausen und schläft verhältnismäßig mehr. Die Federn sind momentan auch wieder mehr. Außerdem ist sie seit 1-2 Wochen in der Mauser, das könnte durchaus ein weiterer Grund fürs ruhiger Werden sein.

    Das habe ich alles nicht dazugeschrieben da ich es nicht für relevant hielt. Ich habe eine Frage zur Nierenkur gestellt und leider den Fehler begangen die Situation mit dem Vogel zu genau und ehrlich zu beschreiben.....

    Nun weis ich es besser, sollte ich in diesem Forum nochmal ein Thema eröffnen werde ich alle positiven Dinge auflisten, alles was ihr in irgendeiner Form negativ auslegen könntet lieber verschweigen.

    Ich finde es traurig wenn man wirklich jedes Verhalten, jeden Gedanken oder Idee breit und ausführlich rechtfertigen muss, bis man geholfen bekommt.
    Das ist mir hier schon in vielen Themen aufgefallen, ihr tut weder den Tieren noch den Besitzern einen gefallen damit.


    PS: Übrigens habe ich inzwischen durchaus einen TA gefunden der evtl in Frage kommt, dieser hat allerdings bis nächste Woche Urlaub. Dann werde ich mein Glück, oder das meines Vogels, in einem Beratungsgespräch versuchen.


    Gruß Caro
     
  10. #9 Birdslover, 3. Oktober 2006
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Du hast Dich aber so ausgedrückt, dass Du kein Tierarzt mehr aufsuchen wirst weil selbst angeblich Vogelkundige Tierärzte mehr geschadet hätten als geholfen.

    Trotzdem kannst Du bei Deinem offensichtlich schlimm erkrankten Vogel das nicht alleine in die Hand nehmen. Es mag einige sehr wenige geben die das können, aber das sind wirklich einige sehr wenige und diese haben beruflich in dieser Richtung zu tun oder beschäftigen sich damit jahrelang.

    Glaub mir, auch ich bin sehr sehr kritisch was die Tierärzte angeht.

    Hoffe dass Du bald den richtigen Tierärzt findest.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo,

    vielleicht ist es ein Fettlipom. Bei Wellensittichen tritt dies doch oft auf und kann nur durch eine OP entfernt werden.
    Als Nierenkur wurde mir die Tyrodelösung empfohlen. Aber bei einem bereits kranken Tier würde ich es nicht machen, vor allem da du sagst sie hat schon öfter Durchfall.
    Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird.
     
  13. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    erstmal ist es gut wenn du wirklich so schnell wie möglich zum TA gehst. Aber in der Zwischenzeit finde ich es gut wenn du was unternimmst und nicht nur dahockst. Haste mal in der Datenbank gestöbert ? Dort sind viele TA`s aufgeführt ( mal mehr, mal weniger vogelkundlich) und es gibt bei manchen auch Kommentare dazu, wo du dir dann ein umfassendes Urteil bilden kannst, gut eine Garantie kann dir niemand geben, aber ich kann nur aus Erfahrung reden so viel Stress ist es für die Piepser gar nicht wie man meint.

    Und zu Birdlovers Verteidigung möchte ich anmerken, daß man halt dich so verstehen konnte, daß du nicht zum TA gehen willst:

    "zum Tierarzt möchte ich vorerst nicht gehen. Dieser Vogel ist nicht mein einziger und auch nicht erster. Ich war bereits mit mehreren Vögeln beim TA und weis was ihnen an stress bevorsteht. "

    Also gab es ja nur die Vermutung gegen den TA. Auch wenn du die Worte von Birdlover hart findest, leider reagieren einige Menschen viel zu spät und gerade bei einem Vogelleben zählt manchmal jede Stunde. Die haben leider nicht so viel Kompensationsmöglichkeiten wie z.B. ein Hund oder eine Katze, gerade aufgrund dessen da sie viel kleiner sind.

    Versuche doch in Zukunft dich etwas deutlicher auszudrücken nur als Vorschlag, so bleiben Verwirrungen und Mißinterpretationen aus und du mußt dich nicht angreifen lassen :trost: :trost: .

    Liebe Grüße

    Petra
    :) :)
    P.S. Alle Daumen und Krallen sind für deinen Welli gedrückt.
     
Thema: Nierenkur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer war schon mal zur nierenkur