Nierenprobleme?

Diskutiere Nierenprobleme? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe heut beim TA angerufen weil uns unser Gogo Sorgen macht. Seitdem er hier ist (3 Wochen) kottet er ganz komisch. Oft sieht es so aus als...

  1. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich habe heut beim TA angerufen weil uns unser Gogo Sorgen macht. Seitdem er hier ist (3 Wochen) kottet er ganz komisch. Oft sieht es so aus als ob er nur Pipi macht. Aber manchmal ist es wieder normal. Wir wissen nicht woran es liegen kann. Es scheint unabhängig von der Nahrungsaufnahme zu sein und bei Lora ist auch alles normal.
    Aber irgendwie hat mir das keine Ruhe gelassen und deshalb heut endlich der Anruf (ich hoffe nicht zu spät).
    Die Helferin meinte zu mir daß es sich nach einem Nierenproblem anhört und er geröngt werden muß und auch ein Ultraschall nötig wäre. Nur leider kann das hier in Stuttgart wohl keiner machen. DIe nächsten Möglichkeiten wären die Unis in München und Gießen.

    Kennt nicht doch jemand einen Arzt er das hier kann? Wie schlim ist so eine Nierenerkrankung? Hat er Schmerzen? Ich hatte schon mal ne Nierenbeckenentzündung und das war richtig sch...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo


    Kannst du sicher ausschließen, dass es abhängig vom Fressen und Trinken ist?
    Bei meinen Grauen kommt nach Obst/Gemüse futtern oft auch 2 / 3 mal nur "Wasser".
    Ebenfalls dann, wenn sie zuvor getrunken haben. (Besonders, wenn ich ihnen mal ein bisschen Fruchtsaft anbiete und sie relativ viel "süffeln").
    Natürlich sollte sich das - ich sage jetzt mal so - nach ca. 1 Stunde wieder normalisiert haben.

    Falls das aber ausscheidet, dann wünsch ich euch, dass es nichts schlimmes ist.

    Wegen des TA würde ich einfach mal in der Liste der Vogelkundigen schauen, wer einigermaßen in eurer Nähe ist, und dann telefonisch abklären ob die besagten Untersuchungen gemacht werden können.

    Wobei ich da evtl. vorher dennoch mal zu dem "naheliegenden" TA gehen würde (sofern er ein vogelkundiger ist!) um Blut nehmen zu lassen.
    Anhand der Nieren(spezifischen)Werte (und gfl. Entzündungswerte) im Blut sollte man rausfinden können, ob was nicht stimmt.
    Wenn dann klar ist, dass was nicht stimmt, kannst du immer noch diese Ultraschalluntersuchung machen lassen. Und dann sollte dich der TA jedoch auch weiter überweisen können - würde ich mal sagen.



    In der Hoffnung, dass es nichts Schlimmes ist....

    LG
    Alpha
     
  4. G.Braun

    G.Braun Guest

    Aufregung

    Hallo
    Meine Kiki hatte das Wochenlang,aber meine Tierärtin hat nicht gleich geröngt oder sonstwas,sondern gefragt nach Lebensbedingungen,Stress mit dem Partner usw. und siehe da ,es fiel mir ein,der Hahn jagt die Henne öfters.Ich habe die beiden beim Schlafen getrennt und dann war es vorbei.
    Unsere Ärztin ist ein alter Hase mit den Geiern und mit langer Erfahrung .Sie schießt zum Glück nicht gleich mit Bomben auf Spatzen
    Gruß Gabi
     
  5. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich habe heut beim TA angerufen weil uns unser Gogo Sorgen macht. Seitdem er hier ist (3 Wochen) kottet er ganz komisch. Oft sieht es so aus als ob er nur Pipi macht. Aber manchmal ist es wieder normal. Wir wissen nicht woran es liegen kann. Es scheint unabhängig von der Nahrungsaufnahme zu sein und bei Lora ist auch alles normal.
    Aber irgendwie hat mir das keine Ruhe gelassen und deshalb heut endlich der Anruf (ich hoffe nicht zu spät).
    Die Helferin meinte zu mir daß es sich nach einem Nierenproblem anhört und er geröngt werden muß und auch ein Ultraschall nötig wäre. Nur leider kann das hier in Stuttgart wohl keiner machen. DIe nächsten Möglichkeiten wären die Unis in München und Gießen.

    Kennt nicht doch jemand einen Arzt er das hier kann? Wie schlim ist so eine Nierenerkrankung? Hat er Schmerzen? Ich hatte schon mal ne Nierenbeckenentzündung und das war richtig sch...
     
  6. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also ich würde sagen daß man die Nahrungsaufnahme ausschließen kann. Denn Lora frißt und trinkt ja das gleich und bei ihr ist das nicht so. Außerdem füttern sie sich gegenseitig (so daß immer nur einer zum Napf laufen muß ;) ).
    Ich hatte den Verdacht mit dem Obst auch schon und hab beiden einen Tag mal nix gegeben. Das hat aber nichts geändert.

    Zu Gogo muß man noch sagen daß er viel trinkt. Aber trinkt er jetzt weil er so viel "Pipi" macht, oder macht er so viel "Pipi" weil er so viel trinkt. Da eißt sich die Katze doch in den Schwanz.

    Streß haen die beiden kaum. Außer daß Lora in letzter Zeit noch häufiger und heftiger mit ihm balzt und ihn auch besteigen will. Er macht mir dabei aber nicht so den glücklichen Eindruck. Hmm.
    Ich telefonier jetzt mal die TA's hier in Stuttgart weiter durch.
     
  7. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja-wenn es sich um eine Nierenentzündung handelt, ist die natürlich schon
    schmerzhaft...Wenn es eine Nephrose ist,dann eher durch ev. Umfangsvermehrung
    und Druck auf die Nierenumgebung. Die Diagnose dieser Erkankungen ist meist nur
    eine Verdachtsdiagnose;wenn sich beim Röntgen nichts ergibt, käme noch eine Blutuntersuchung
    in frage. Wichtig ist, daß Du den Flüssigkeits-und Elektrolytverlust ausgleichst (Tyrode oder
    Ringer-Laktat). Und bezüglich der Auslöser der Krankheit wär ein Antibiogramm eines
    Kloakenabstriches nützlich.

    Was TÄ in Stuttgart betrifft, wird sich ja vielleicht noch wer melden...
     
  8. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich hab eben noch nen zweiten Arzt angerufen. Die meinten zu mir ich solle eine Kotproe vorbei bringen. Das finde ich ganz gut, so muß ich Gogo nicht zweimal dem Streß aussetzen. Wenn die dann etwas finden und ihn zu weiteren Untersuchungen sehen müßen, dann muß er wohl leider da durch. Ich hoffe es ist nichts schlimmes.
     
  9. #8 Ann Castro, 12. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Was Du beschreibst ist eine Polyurie, also viel Flüssiganteil im Kot.

    In der Tat sit das ein Hinweis auf Nierenprobleme, auch Stress, oder Ernährung mit viel Flüssigkeit.

    Da Du Graue hast ist aber die Wahrschenlcihkeit recht hoch, dass es durch eine Aspergillose bedingt sein könnte. Die Stoffwechselprodukte des Pilzes sind gifitg und die NIere leidet darunter. Polyurie kann eines der Symptome sein.

    Eine Kotprobe alleine wird da kaum Aufklärung bringen.

    Pe und Inge wohnen bzw wohnten beide in der Nähe von Stuttgart. Schicke ihnen doch ein Mail. Vielleicht schuaen sie nicht ins Krankheitsforum rein, aber sie msüsten eigentlich gute vogelkundige TAs bei Euch in der Nähe kennen.

    Abgesehen davon: schau Dir mal bitte das Gesichtsfeld Deiner Grauen ganz genau an. Insbes die Gegend in Augennähe. Ist es rosit weiss, doer eher bläulich? Ist es bläulich kannst Du davon ausgehen, dass sie vermutlich Aspergillose haben.

    Da aber auch noch etwas anderes dazu kommen könnte, musst Du sie unbedingt einem vogelkundigen TA vorstellen.

    LG,

    Ann.
     
  10. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    So, nach einigem hin und her fahren wir nun doch nicht zum TA.
    Die Tierärztin hat uns von dem Transport abgeraten, da es für Gogo eine zu große Belastung wäre.
    Aufgrund unserer Angaben konnte sie eine Ferndiagnose stellen, so daß wir morgen ohne die Geier zu ihr fahren um die Medikamente zu holen.
    Um Gogo steht es scheinbar wirklich sehr schlecht. Er soll erstmal die Medikamente nehmen damit er überhaupt transportfähig wird.
    Wir drücken ganz doll die Daumen daß es wieder besser wird.
     
  11. Fritt

    Fritt Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ruf doch einfach mal in der TiHo Hannover an, die haben ein
    Verzeichnis und sagen dir bestimmt einen Vogelkundigen TA in
    deiner Nähe. Ich habe es auch so gemacht.
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Schlens!
    Also eine Nierenerkrankung oder Schaden kann man anhand einer Blutabnahme und den dazugehörigen Wert (Nierenwert oder Harnsäurespiegel im Blut) feststellen.
    Ein Röntgen kann unter umständen nicht besonders aussagekräftig sein.
    100% feststellen kann man einen Nierenschaden auch anhand einer Endoskopie, da shabe ich bei meiner Lea durchführen lassen.
    Das man einen Ultraschall machen läst ist mir neu,gut bin aber auch kein TA.
    Ich habe zwei Graue mit Nierenproblemen,die unterschiedlich Koten.
    Bei Crisu sieht der Kot wie bei jeden anderen Grauen auch aus,er trinkt aber sehr wenig,bei der anderen Lea ist es genau umgekehrt,die trinkt sehr viel und kotet richtige Wasserpfützen.
    Wichtig wäre und das kannst du gleich mal machen statt Leitungswasser stilles Mineralwasser geben.
    Dann würde ich zuerst eine Blutuntersuchung durchführen lassen und den Nierenwert kontrolieren,wenn dieser sehr hoch ist, kann man ja weitere Schritte unternehmen.
     
  13. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wir fahren morgen erstmal yum Arzt (ohne die beiden) um Medikamente gegen Aspergillose zu holen. Dann schauen wir weiter. Aber zum TA müßen sie auf jeden Fall. Wenn sie den Streß besser verkraften und wir sie in die Box kriegen.

    @ Utena: was hat denn dein Geier der die Wasserpfützen macht genau? Ist es auch Asp.? Da kann es nämlich auch zu Nierenschäden führen.
     
  14. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Schlens,

    ich drücke Deinem Gogo gaaaaaaaaanz fest die Daumen, dass ihm nichts Schlimmes fehlt.

    Alles Liebe für das graue Geierlein.......
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallo Schlens!
    Also Lea,die die Wasserpützen macht, ist laut 2 Papageienspezialisten organisch völlig gesund.
    Aufällig an ihr ist der hohe Konsum von Wasser (bis zu einen viertel Liter pro Tag,entspricht ungefähr dem 10 fachen zur normalen Wasseraufnahme) und die Nierenwerte schwanken binnen Wochen auch zimlich auf und ab,obwohl der höchste Wert noch immer im "Normalbereich" liegt.
    Es wurde bei ihr auch eine Endoskopie der Niere durchgeführt um eventuelle Schädigung (Kristallbildung an der Niere) festzustellen ,doch die sieht laut Endoskopie unauffällig aus in Farbe und Form , laut Röntgenbild allerdings etwas vergrößert.
    Da sieht man auch das Röntgenbilder oft täuschen können.
    Dr. Hochleitner aus Wien diagnostizierte bei ihr pychischen Trinker,inzwischen habe ich auch eine Doktorarbeit über einen Fall eines Grauen aus dem Jahre 1990 bekommen, bei dem das selbe diagnostiziert wurde(leider auf Englisch).
    Die andere TÄ vermutet aber doch ein eventuelles Nierenproblem und Lea ist weiterhin unter TÄ Kontrolle.
    Es wurden wirklich alle anderen Möglichkeiten abgeklärt.
    Speziell morgends bemerke ich auch das sie relativ Steif in den Gliedmasen ist, allerdings Gicht wurde ausgeschlossen, da der Harsäurespiegel im Blut verschwindent gering ist.

    Aspergilose und andere Erkrankungen wurden geprüft und abgeklärt alle Befunde (auch sämtliche Abstriche)waren Negativ.
     
  16. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Puh, das ist ja krass. Ein Trinker. Hab ich ja noch nie davon gehört. Aber wenn laut der Untersuchungen alles okay ist, dann geht es ja. Man hat halt nur etwas mehr Arbeit bei der Reinigung der Käfige.
    Ich hoffe mal daß es dem Gogolein bald besser geht. Seit er wieder im Käfig ist schaukelt er wie wild und hat auch schon ganz viel gefressen. *freu* Versteh noch einer diese Welt.
    Er war den ganzen Tag draußen ohne auch nur einmal reinzugehen um zu fressen oder zu trinken. Deshalb ist sein Kot jetzt auch schon etwas trockner.
    Ich bin gespannt auch morgen.
     
  17. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Guten Morgen!

    Wie geht es Gogo???

    LG,

    Ann.
     
  18. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Guten Morgen! *gähn*

    Heut scheint es ihm relativ gut zu gehen. Er frisst Körnerfutter und schrabbelt seine heißgeliebten Möhrchen. Aprikose und Apfel nimmt er auch.
    Ich hoffe er hält sich so und macht nicht wieder im laufe des Tages so schlapp. Das er sich gestern so gehen lassen hat, hat mir große Sorgen bereitet. Wenn er so die Flügelchen hängen lässt und so müde und traurig aussieht gefällt mir das gar nicht.
    Ich kümmer mich grad um das Inhaliergerät und hoffe das diese Bird Lamp endlich kommt.
    Ich hab mir schon ne riesige Liste für den TA gemacht. Den werd ich heut richtig löchern.
    Hoffen wir das beste!
     
  19. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sehr schön!

    Hier sind die Links fürsEVG. Darin ist auch allgemeine Info zur Beleuchtung. Findet Ihr vielleicht interessant.

    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh danke für die Links.
    Ich hab mir wohl schon einiges durch gelesen und bin jetzt noch mehr verwirrt.
    Liegt wohl daran daß ich jetzt gleich zum TA geh. Also ich hab eine Bird Lamp bestellt, aber eben nur diese Birne. Ich wollte sie in eine normale Lampe reindrehen. Aber ich lese hier überall das man EVG braucht. Okay gut, aber kann ich das so einfach davor schalten?
    Oder wäre so eine komplette HQL Lampe nicht besser? Da ist gleich alles drin. Bei ebay gibt es einige von den Dingern. Da steht aber immer für Pflanzen und Aquarien. Gehen diese Lampen überhaupt für Vögel?
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Diese Frage postest Du am besten im Zubehörforum. Da sind die Experten.

    HQL gibt meines Wissens kein UV ab, ist nur sehr hell.

    Vorschaltgerät ist nicht ein "Gerät" was man dazwischenstöpselt, sondern ein Bauteil. Es gibt Anbieter die das direkt zusammen verkaufen. Ist auch im Zubehörforum.

    Viel Glück beim TA! Du berichtest??

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Nierenprobleme?

Die Seite wird geladen...

Nierenprobleme? - Ähnliche Themen

  1. Aloe Vera Sivera bei Nierenproblemen Welli

    Aloe Vera Sivera bei Nierenproblemen Welli: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit dem Aloe Vera Sivera Trinkgel bei Wellensittichen mit Nierenproblemen ? Würde mich über Rückmeldungen...
  2. Für alle Vögel mit Nierenproblemen oder zur Vorbeugung

    Für alle Vögel mit Nierenproblemen oder zur Vorbeugung: Hi, habe einen wertvollen Tip von unserem TA bekommen. Wenn ein Vogel bekannte Nierenprobleme hat oder zur Vorbeugung bei notwendiger...
  3. Nierenprobleme nach PMV?

    Nierenprobleme nach PMV?: Hallo! Dieses Thema ist sicher schon irgendwo diskutiert worden, kann es aber im Moment nicht finden :?. Einer meiner Täuber, Sid, hat Anfang...
  4. Nierenprobleme?

    Nierenprobleme?: Hallo zusammen, ich war mit meinem Kater Milo (3 Jahre) am Samstag zum Impfen und dabei bemerkte meine Tierärztin, dass er vergrößerte Nieren...