Nierenschaden - ich bräuchte mal eure Meinung

Diskutiere Nierenschaden - ich bräuchte mal eure Meinung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich brauche mal eure Einschätzung von folgender Situation: Unsere Henne Piwi (ca. 9 Jahre) hat einen Nierenschaden. Seit ca....

  1. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallo zusammen, ich brauche mal eure Einschätzung von folgender Situation:

    Unsere Henne Piwi (ca. 9 Jahre) hat einen Nierenschaden. Seit ca. einem Jahr hatte sie Probleme mit ihrer Kralle. Erst hatte sie dort einen Sohlenabzess, der erfolgreich mit Salbe + Verband entfernt werden konnte - ich schreib das mal ganz laienhaft. :~
    Die Probleme blieben aber, und dann fiel mir auf, dass sich ihre Kralle immer so "nach innen dreht", wie ein kleiner Krampf. Ich also wieder zu TA, der dann sagte, er war eigentlich fast froh, dass er diesen Sohlenabzess feststellen konnte, weil sonst Vögel in dem Alter auch schon mal zu Nierenschäden tendieren und er jetzt befürchtet, dass sei einer. (Wie gesagt, ich schreibe das jetzt in Kurzform, bitte nicht am TA rumnörgeln, ich kann das alles nur nicht perfekt wiedergeben.)

    Auf jeden Fall bekommt Piwi jetzt Reneel ins Wasser und Korvimin übers Futter, seit 4 Wochen. Ich habe den Eindruck, das schlägt an, ich sehe das am Kot und höre das an ihrem häufigeren Zwitschern - vorher war sie sehr still geworden!

    Das Einzige, was ich schlecht einschätzen kann ist, dass sie viiieeel am Gitter hängt. Sie putzt sich sogar oft hängend, ruht sich hängend aus und so. Die Stangen habe ich größtenteils ausgewechselt, dass sie nicht zu dick sind, weil sie nur noch auf relativ dünnen Stangen gut und sicher sitzen kann. Aber alle kann ich ja nicht wechseln, Bibo soll ja noch unterschiedlich greifen können.

    Aber hat vielleicht irgendjemand Erfahrung damit? Wißt ihr, ich habe Angst, dass ich nicht erkenne, wann sie sich quält. Ich hänge so an ihr... Habe sie seit über 6 Jahren. :traurig: Und wenn sie da so am Gitter hängt weiß ich nicht, ob das schon ein Zeichen dafür ist, dass sie Schmerzen hat, oder "nur", dass sie das vielleicht irgendwie entspannt, weil sie dann "Halt" in der Kralle hat und diese sich nicht "drehen" kann... Bin da etwas unsicher.

    Gibt es noch irgendwas, womit ich ihr ein leichteres Leben machen kann? Bin wirklich dankbar für Tips!!!

    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 16. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Steffi,

    wie hat der TA denn den Nierenschaden festgestellt? Wurde mal ein Röntgenbild gemacht, um zu sehen wie sich die inneren Organe darstellen? Wie sieht ihr Kot aus?

    Hast du es mal mit Sitzbrettchen probiert? In Nagerabteilungen der Zoogeschäfte wird man da fündig und ich hab sowas oft aus einer längeren Leiter gebastelt, die ich mit Zewa umwickelt habe und dann von einer Seite zur anderen durch den Käfig geschoben habe.

    Hast Du mal mit dem Gedanken gespielt evtl. eine Zweitmeinung einzuholen?
     
  4. #3 Alfred Klein, 16. August 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Das Reneel ist eigentlich nur für die ableitenden Harnwege gedacht, für die Nieren an sich dürfte das wenig bis nichts bringen. Für diese wäre die Tyrode-Lösung angebracht. Da diese Lösung kein Medikament im eigentlichen Sinne ist kann man sie ohne Bedenken anwenden, auch gesunde Vögel können schadlos davon trinken. Ich würde mir die Tyrode-Lösung als Pulvermischung in der Apotheke anmischen lassen und dann mit jeweils 10 Gramm auf einen Liter destillierten Wassers herstellen. Wenn Du da 100g oder so anmischen läßt ist das nicht viel teurer als wenn die Apotheke einen Liter fix und fertig herstellt.
    Wegen der Gitter-hängen-Problematik würde ich denken daß Du der Piwi mal Sitzbrettchen anbieten solltest. Da sitzt sie sicherer drauf und kann die beschädigte Kralle entlasten indem sie sich auf den Bauch setzt. Was auch geht sind selbstgebastelte Leiterchen mit engem Abstand der Sprossen die man quer in den Käfig hängt. Material gibts im Baumarkt und zum basteln braucht man lediglich eine Bohrmaschine/Akkuschrauber und die passenden Bohrer. Solche Leiterchen, eine Mischung aus Sitzstangen und Brettchen, werden gerne angenommen.
     
  5. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Die Idee mit der Leiter hatte ich auch schon. Muß ich nur noch umsetzen. :zwinker: Aber das mit dem Zewa umwickeln ist eine gute Idee, das erleichtert ihr dann das Sitzen darauf, gell?! Danke!

    Ehrlich gesagt nein! Ich hab echt nur gute Erfahrungen mit meinem TA gemacht und im Gegensatz dazu nur (oder sagen wir fast nur) schlechte mit anderen, die ich hier in Ratingen oder Düsseldorf ausprobiert habe. Von übertrieben teuer bist falsche Diagnose war echt alles dabei - was bei meinem TA beides nicht zutrifft. Ich vertrau ihm schon sehr!

    Danke für Deine Antwort und entschuldige die späte Reaktion - war über's WE verreist...

    :0-
     
  6. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Versteh mich nicht falsch, ich gebe auf Deine Meinung echt viel, aber das versteh ich jetzt nicht. Seit ich ihr das gebe, gehts ihr definitiv besser, das wundert mich dann im Zusammenhang mit Deiner Antwort. Ihr Kot ist fester, sie sitzt auffällig öfter auf den Stangen und ist im Ganzen aktiver geworden. Also was auch immer das ist, aber irgendwas hilft ihr scheinbar schon.

    Davon habe ich im Netz auch schon gelesen. Werde mich bei meinem TA auch nochmal informieren, danke auf jeden Fall für den Hinweis!!!

    Das besorge ich mir in jedem Fall auch, gute Idee!!!


    Und was sagst Du/sagt ihr zu der indirekten Frage, woran man sieht, dass ein Pieper sich zu sehr quält? :traurig:

    Ich danke euch sehr für eure Antworten!!!
     
Thema:

Nierenschaden - ich bräuchte mal eure Meinung

Die Seite wird geladen...

Nierenschaden - ich bräuchte mal eure Meinung - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica