Nierenversagen bei Henne

Diskutiere Nierenversagen bei Henne im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich hoffe, dass mir von euch jemand helfen kann. Ich habe eine Wellensittichhenne (die Siggi :-) ) Sie ist jetzt drei Jahre alt...

  1. #1 ela_siggi, 13. März 2007
    ela_siggi

    ela_siggi Guest

    Hallo zusammen,
    ich hoffe, dass mir von euch jemand helfen kann.
    Ich habe eine Wellensittichhenne (die Siggi :-) ) Sie ist jetzt drei Jahre alt und ihr Urin ist sehr flüssig und viel zuviel. Ich war beim TA und er meinte, dass man da nichts machen kann, wäre Nierenversagen, dass hätte Wellies oft. Da es ihr so ganz gut geht durfte ich sie wieder mitnehmen, aber er hat gesagt, wenn es schlimmer wird oder sie nur noch in der Ecke sitzt muss sie eingeschläfert werden :-(
    Wie kann ich ihr denn bloß helfen oder ihr die restliche Zeit angenehm gestalten?
    Sie sitzt jetzt gerade unter Rotlicht und wärmt sich etwas.

    Lieb grüße,
    Ela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andrea 62, 13. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo und willkommen Ela,
    so aussichtslos würde ich das nicht sehen. Zu Nierenerkrankungen findest Du hier Infos, mit der erwähnten Tyrode-Lösung haben viele schon gute Erfahrungen bei ihren Vögeln gemacht, kann man sich in der Apotheke bestellen. Wichtig ist auch eine eiweißarme Ernährung (kein Eifutter, Knabberstangen ect.) http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/niereninfekt.htm

    Hier kannst Du auch mal lesen, es sollten schon ein paar Untersuchungen bei einem vogelkundigen TA gemacht werden, evtl. steckt eine Infektion dahinter, die speziell behandelt werden muss http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=57539&highlight=Nierenkrank
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=33756&highlight=Nierenkrank
     
  4. #3 Fantasygirl, 13. März 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Hey, Ela.

    Ist dein TA denn wirklich vogelkundig? Das ist sehr wichtig, denn nur ein Arzt, der sich mit Vögel gut auskennt (dafür belegen die extra-Vorlesungen während des Studiums), kann in dringengen Fällen oft nur wirklich helfen.

    Wir drücken dem Piepse alle Daumen und Krallen!
     
  5. #4 dunnawetta, 13. März 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Ela,
    an der Vogelkundigkeit Deines TA hab ich ebenfalls so meine Zweifel. Eine aktute Nierenentzündung (um die wird es sich handeln, bei einem Nierenversagen würde Dein Welli sich mittlerweile die Radischen von unten begucken können) kann man mit Baytril behandeln. Dazu sollte Tyrode- Lösung oder Ringer- Lösung (im Verhältnis 1:4 oder 5 vermischt mit dem Trinkwasser) gegeben werden, damit der Vogel die Nieren ordentlich spült und die verlorengegangene Elektrolyte ersetzt werden. Das ist eigentlich die gängige Behandlung bei Nierenentzündung (Polyurie).

    LG
    Anne
     
  6. wsunny

    wsunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hallo!

    Bei Piep (Aga 10 J.) ist es auch so, der Kot ist mit einer Wasserpfütze umgeben. Die Tierärztin möchte, eigentlich heute, wieder ein Antibiotikumspritze geben, mußte leider den Termin absagen.

    Was macht man eigentlich für Untersuchungen, um genau festzustellen, wie schwer es ist? Sie hat den Kot untersucht, auf Würmer und so weiter, was nicht ist.
    Dann hat sie es auf dem Zewa gesehen und gesagt, das er einen Nierenschaden hat und er sehr dünn ist.

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  7. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo,

    also das klingt mir alles nicht nach besonders vogelkundigem TA! Wie kann er denn ohne Untersuchungen einen Nierenschaden feststellen? Der hohe bzw. flüssige Urinanteil kann auch andere Ursachen haben! Mein Nymphie macht z.B. so dünn, weil er wg. eines Leberschadens so viel trinkt. Kann man behandeln! Nicht gleich aufgeben! Geh' lieber nochmal zu einem anderen (wirklich vk) TA!!!

    Grüße
    Kiki
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. wsunny

    wsunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hallo Kiki!

    Danke, da muß ich mir wohl eine andere TÄ suchen, sie sagt, sie sei bedingt Vogelkundig. Die TÄ wurde mir von einer Adlerwarte empfohlen.

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  10. #8 dunnawetta, 15. März 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Freunde, macht mal langsam, bevor hier TA´s gewechselt werden.

    Den Unterschied zwischen dem Kot bei Polyurie (Nierenentzündung) und Kot bei einer Lebererkrankung kann man sich prima bei Birds-online angucken. Zuerst auf Vogelgesundheit, dann Allgemein, und dann kommt man auch schon zu den Kotbildchen. Besser wirds noch wenn man sich dann die Links zu den Erkrankungen aufmacht. Um es kurz zu machen: bei beiden Erkrankungen ist die Urinmenge vermehrt, bzw. teilweise sehr flüssig. Bei Lebererkrankungen ist der verbliebene weiße Anteil oft gelblich verfärbt.

    Also genau gucken.

    LG
    Anne
     
Thema:

Nierenversagen bei Henne

Die Seite wird geladen...

Nierenversagen bei Henne - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...