Nikitas neuer Freund

Diskutiere Nikitas neuer Freund im Aras Forum im Bereich Papageien; Huch so viele Fragen: >Jan: Das Vogelzimmer ist 4*5*3+m. DOrt sind die lieben "kleinen", wenn ich nicht da bin. Ansosnten gehört die ganze...

  1. #21 Ann Castro, 16. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Huch so viele Fragen:

    >Jan:

    Das Vogelzimmer ist 4*5*3+m. DOrt sind die lieben "kleinen", wenn ich nicht da bin. Ansosnten gehört die ganze Bude ihnen. Wie ein Bekannter letztens bemerkte: "Aber Du lebst hier auch oder?"

    Und ja, ich bin berufstätig. Und wie... Aber unter der Woche gehört mein bisschen Freizeit eben den Geiern. Sind eh lustiger als die Cocktailparties der letzten paar Jahre zusammen (meine Ansicht ;)).

    >Doris:

    Frech in der Tat. ER krabbelt in Windeseile immer dorthin wo gerade Streicheleinheiten oder Leckerbissen verteilt werden. Und zur NOt fliegt er auch - allerdings kostet ihn dass offensichtlich einige Überwindung und so richtig koordiniert ist es auch noch nicht.

    >Nani

    Aber natürlich ist das Flauschbällchen Lily ). Unverkennbar, oder?? Und schaum mal ganz genau hin. Aladdine sitzt unter NIkitas Schnabel. Bilder von den Agas gibt es zuhauf im Agaforum unter geretteter Aga.

    So richtig gut verstehen sie sich leider noch nicht. NIkita und er sitzen zwar zusammen, aber wenn er so richtig nah an sie rankommt, brät sie ihm gnadenlos eins über. NIchts zu sehen von dem eingeschüchterten Hühnchen, das ich vor ein paar Wochen zu mir nahm.

    Und Lily ist gestern jedesmal wenn ER die Flügel streckte panikartig in die Küche geflogen, um sich unter einem Regal zu verstecken. Es wird langsam besser aber etwas verkrampft ist sie schon noch wenn er in der Nähe ist.

    Und Hector hat sich heute morgen wieder auf die Nase gelegt. Weiss leider nicht wie das passiert ist, aber als ich zuletzt rüberschaute sassen sie beide in der Nähe voneinander. Als HEctor auf dem Boden landete, sass ER genau dort wo Hector zwei Sekunden vorher sass :(. Hmmm......

    Nun gut. Es sind ja erst zwei Tage.

    Inka war der Anführer der Inka, einem hochentwickelten Volk in Peru <empört schau> Ein wichtiger kriegerischer Mann!! Naja seine Kriegsführung gegenüber den Spaniern war etwas schwach. ABer die hatten ja auch Pferde und....genug davon ;)

    >Paula

    Nee. Klein und zierlich ist er in der Tat nicht. Aber wenn Du mitbekommen hättest wie er es geschaft hat sich beim Sprühflaschenduschen den Flügel unters Bein zu klemmen und sich derart zu verheddern dass er vom Käfig fiel.....oder wie er die Zunge aus dem Schnabel hängen lässt wenn er gekrault wird...sieht vollkommen deppert aus.....

    Sind Euch irgendwelche richtig tolpatschige Engel bewusst die "glauben" dass sie große Krieger sind??? :D

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Ann
    tatsächlich, den habe ich glatt übersehen vor lauter Hingucken auf Nikitas leuchtende Schwanzfedern. :D

    Deine Berichte sind zu köstlich.

    Karin
     
  4. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallihallo Ann!

    Von mir auch gleich mal große Gratulation bezüglich Jack!
    Jack ist ja ein ganz lieber, der sieht so niedlich aus auf den Fotos!
    Die Aras sind ja wirklich riesig, zuerst hab ich den kleinen Aga unterm Ara gar nicht gesehen....*ups* Danke für den Hinweis...*hihi*
    Nikita ist ja ein wunderschöner Vogel, echt irre wie ihr Gefieder strahlt, wirklich eine hübsche Dame.
    Na hoffentlich wächst Jack's Schnabel nach, das würde ihm sicherlich Freude machen.
    Sag mal, die beiden, also Jack und Nikita sollen ein richtiges Pärchen werden..?!?? Es sind doch unterschiedliche Unterarten, oder wie was? Naja, also der eine ist ein Gelbbrustara und der andere ein Hellroter......hm..... kenn mich mit Aras nicht so gut aus....wollte dies nur mal nachfragen.
    Wahnsinn, du hast jetzt schon 6 Vögel, echt genial! Hast du vor noch mehr aufzunehmen? Vielleicht besser nicht, sonst werfen dich die Geier noch aus der Wohnung.... ;)

    Toll, dass das bei dir alles so gut hinhaut!

    Ganz liebe Grüße,
    Jillie
     
  5. #24 Papageno1902, 18. März 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Jillie,

    bin zwar nicht Ann, aber ich kann Dir Deine Frage auch beantworten. Jack ist ein dunkelroter oder auch Grünflügelara. Hellrote Aras sind noch heller im Rot, manchmal schon fast Orange, und haben statt der grünen Flügelpartie dort gelb und nach unten auf den Flügeln ein ganz strahlendes blau. Es ist kein Problem das die beiden unterschiedliche Unterarten sind, denn das ist weit besser als allein gehaltene Tiere, und die Grauen und Agas sind kein wirklicher Ersatz. Die sprechen ja auch eine ganz andere Sprache, kommen ja auch aus unterschiedlichen Ländern. Grünflügelaras und Gelbrustaras sind auch in freier Natur zusammen und es kann sogar da vorkommen das sie sich untereinander Paaren. In Gefangenschaft sollte man es vielleicht nicht unbedingt darauf anlegen zwei Unterarten zu verpaaren, aber wie gesagt, es ist immernoch besser als die Tiere allein zu halten. Das ist auf jedenfall meine Meinung.

    LG Jan 8)
     
  6. otka

    otka Guest

    Hallo Kati,

    Ich bin nicht Ann aber ich weiss das Sie im Moment sehr schwer beschaeftigt ist.

    Ich erwarte auch neue Nachritchten ueber den Jack und Nikita.

    Ich glaube wir muessen es abwarten biss Wochenende...

    Dann hatte die Ann bestimmt Zeit eine paar Zeilen uns schreiben.

    Gell, Ann?

    Yvonne
     
  7. Antje

    Antje Guest

    Hallo Ann,

    ich bin mal wieder die letzte. :)

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neuzugang. Jack/Inka wird sich bei Dir sicher noch super entwickeln. WEnn nicht bei Dir wo dann? Außerdem finde ich es klasse, daß Du mit Nikita und Jack/Inka 2 Vögel bei Dir aufgenommen hast, die im Moment noch etwas mitgenommen aussehen. Nikita als Rupfer und Jack mit seinem Schnabel. Er hätte doch bestimmt sonst keine faire Chance gehabt so ein schönes Zuhause zu finden.
     
  8. #27 Ann Castro, 21. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Ja, Yvonne hat recht, bin im Moment leider ziemlich beruflich am rotieren. Danke, dass Du mich in Schutz genommen hast Yvonne ;)

    Jack lebt sich gut ein braucht/fordert aber extrem viel Aufmerksamkeit. Wenn man zu dicht an ihn herangeht, hangelt er sich sofort auf Arms, HAnd Schulter. Selbst beim Leckerbissen geben bedarf es einer bestimmten Technik so dass er sich nicht sofort die Hand festkrallt und doch wieder auf den Arm steigt. ER fliegt auch hinterher aber das kostet ihn offensichtlich noch große Überwindung.

    An sich ist ist es ja sehr schmeichelhaft, dass er immer zu einem hin will (auch wenn er da eher undifferenziert ist, jeder ist ihm recht ;) ), aber es tut den anderen Vögeln nicht sehr gut, weil sie dann zuwenig Aufmerksamkeit bekommen würden.

    Lily hat noch immer eine Höllenangst vor ihm, sobald er die Flügel streckt fliegt sie davon. Am WE hatte ich Besuch,d er eine rote JEans in der gleichen Farbe trug. Da reagierte Lily genauso. Es scheint also tatsächlich an der Farbe zu liegen, was interessant ist.

    Langsam wird es besser, aber ich kann ihr Herz ganz schön laut und schnell pochen hören wenn Jack ihr zu nahe kommt.

    Jack ist ausser auf MEnschen auch ziemlich auf Nikita fixiert . Ist sie ausser Sichtweite schreit er ununterbrochen (sprich morgens beim Duschen, die armen Nachbarn!!!) bis sie wieder da ist. Das üben wir jetzt über Clickertraining. Also Nikita auf dem Arm, Jack c/t, Nikita uas dem Zimmer kurz, Jack c/t. So hoffe ich allmählich den Abstand und Dauer des nicht-Sichtkontaktes steigern zu können.

    Ausserdem übe ich mit Jack auf der Stelle sitzen bleiben, so dass ich zu den anderen Vögeln hingehen kann, mich mit ihnen beschäftigen, mit ihnen trainieren kann, ohne dass er jedesmal rüberflitzt, sich dazwischen drängt und alle in Panik versetzt.

    Er und Nikita hocken auch immer recht nah beieinander, aber sobald Jack versucht auf Tuchfühlung zu gehen brät sie ihm eines über. Aber das kommt noch mit der Zeit, es sit ja immerhin schön dass sie immer beisammen hocken. In dem Vogelzimmer könnten sie ja schlussendlich auch an verschiedenen Ecken sitzen und das tun sie ja nicht.

    Die ganz kleinen lieben die Großen. Oft sieht es so aus als ob Mama Papa und diee zwei Babies Aladdine und Jazz, zusammenhocken. Schön bunt sind sie ja alle vier, so dass es sogar von den Farben hinkommen könnte. Und es sieht sehr sehr süss aus.

    Nikita ist etwas gestresst, würde ich sagen, aber auch das wird besser und die Federn wachsen tatsächlich schneller, glaube ich. Allerdings habe ich gemerkt, dass sie an den Tagen wo sie nicht geduscht wird (wenn ich am WE faul werde und bade statt dusche) rupft. Also wird sie jetzt immer geduscht, was etwas problematisch st wegen Jacks Schreiorgie währenddessen. Heute morgen habe ich ihn mit ins Bad und kurz versucht abzuduschen aber er ist geflüchtet und hat dabei den Ständer umgerissen. Wenn ich ihn Duschen will muss ich das ohne die Grauen machen weil die wiederum sonst die Panik bekommen. Es wird wohl auf einen zwei-Schichtbetrieb hinlaufen. :D

    Na ja, wie ihr seht ist es bei mir im Moment eher chaotisch. (Ich hatte am WE BEsuch aus dem Clickerforum, die können Euch ja berichten wie es bei mir gerade aussieht <stöhn>). Aber mit der Zeit wird sich eine gewisse Routinge einspielen und dann sind hoffentlich alle wieder sehr sehr glücklich......;)

    So und jetzt muss ich dringend zum Flughafen. Vielen Dank für Euer Interesse! :)

    Liebe Grüße und Bussis an alle,

    Ann.
     
  9. Paula

    Paula Guest

    Hi Ann,

    stelle mir gerade vor, wie Du in Schichtdiensten immer und immer wieder duschen musst - Du bist bestimmt das sauberste Forumsmitglied von allen !! :) :)

    Liebe Grüße,
    Gudrun.
     
  10. #29 Papageno1902, 21. März 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hi Ann,

    ist ja wirklich was los bei Dir. Ist wirklich interressant das die ganz kleinen sich so wohl fühlen in der Gesellschaft der Aras. Hatten Deine Grauen denn auch so eine Angst vor Nikita als Du sie bekommen hast? Jack oder Inka ist doch schon noch etwas Mächtiger als Nikita, oder? Ich würd mir das Schauspiel bei Dir ja auch zu gerne mal selbst anschauen. Naja, das wird wohl nix. :(
    Ich warte weiterhin gespannt auf Deine Berichte und auf neue Fotos.

    LG Jan 8)
     
  11. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Ann,

    toll deine Geiergeschichten! *smile*

    Hallo Jan,
    danke für deine Antwort anstelle von Ann! *grins*
    Danke für die Info!

    Ciao und liebe Grüße,
    Jillie
     
  12. #31 Ann Castro, 22. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    @Jillie

    Fragen?? Oooops....

    >also Jack und Nikita sollen ein richtiges Pärchen werden..?!??

    Im Moment ist Vergesellschaftung das primäre Ziel. Wenn sie sich auch noch verlieben, freuen wir uns natürlich alle. Aber er ist ja noch so furchtbar jung - 8 Monate zu ihren 6 Jahren.

    Da sie so ein Riesenangsthase ist und ziemlich ge-/verstört, hielt ich es für besser, sie mit einem Jungvogel zusammenzusetzen, der sie nicht bedrängt. Das hätten ihre Nerven, denke ich, nicht mitgemacht. Tja und dann kam Jack, der ja ein Zuhause brauchte. Und glücklicherweise kommen sie ja recht gut miteinander klar.

    Im National Geographic Spezialheft über den Regenwald, was gerade im Handel ist, sind übrigens wunderschöne Bilder von Aras drinne. u.A. ein gemischter Schwarm von dunkelroten, gelbbrust und hellroten Aras, der dahingleitet.

    >Hast du vor noch mehr aufzunehmen?

    NEEEEIIIIIIINNNNNN!!!!!!!!!

    >Wie sieht das denn aus, wenn Nikita Jack eins drüberbrät? Musst Du Dir da Sorgen machen oder hält sie sich in Grenzen?

    Sie knurrt und hackt. Das reicht. Richtig erwischt hat sie ihn glaube ich noch nicht. Aber es wirkt seeehr bedrohlich ;) Man muss sie aber auch verstehen. Wer weiss, ob sie jemals vorher überhaupt einen Artgenossen gesehen hat (bei der Vorbesitzerin sass sie im Nachbarkäfig zu einer Amazone, der kein Spielgeselle für sie war und die Dame davor hatte glaube ich überhaupt keinen anderen Vogel). Und dafür, finde ich, sieht es wirklich gut aus. Auch wenn sie mit Jack noch nicht schnäbeln will.

    >Hatten Deine Grauen denn auch so eine Angst vor Nikita als Du sie bekommen hast?

    Eben nicht. Deswg. konnte ich mir es eben auch nicht so richtig erklären, bis die rote Hose bei mir reinkam.

    Gestern Abend haben wir übrigens aufs heftigste geübt: Jack hat nämlich gelernt auf seinem Platz sitzenzubleiben, während ich mit den anderen übte (er wurde auch häufig c/t dabei) und er weiss jetzt auch was "go to your spot" (auf Deinen Platz) bedeutet.

    Ansonsten habe ich mir, nachdem ich Hector und Lily ins Bett gesteckt hatte (bei Lily ist das im Übrigen wörtlich zu nehmen ;)), ein Bad gegönnt. Und ratet mal wer auf einmal angewackelt kam - Jack (der natürlich mit lautem Halloooo begrüßt wurde). Er versuchte es erst mal auf meienr Schulter, aber das wurde ihm dann doch ungeheuer, als ich tiefer und tiefer ins heisse Nass hinabsank. Er begnügte sich dann mit dem Hocker (auf einem kuscheligen Handtuch), bevor er zappelig wurde und ich ihn wieder ins Vogelzimmer brachte. Lily schrie übrigens kurz nach ihm, nachdem er ins Bad gelaufen war - hat sie ihn etwa doch vermisst??? ;) - beruhigte sich dann aber schnell wieder.

    >Du bist bestimmt das sauberste Forumsmitglied von allen!!

    ....und irgendwann verschwinde ich einfach durch den Gulli :D

    Heute morgen hat Jack beim Sprühduschen den Kopf immer wieder in die Wasserschüssel gesteckt (er versteht noch nicht dass er da nicht reinpasst). Dann habe ich mich seiner erbarmt und ein großes mit Wasser gefülltes Tablett oben hingestellt. Das war ihm aber dann auch nicht wirklich geheuer. Zum Schluss habe ich ihn mit dem Targetstick hineingelockt (und natürlich belohnt), da sass er dann im kühlen Nass.....

    Endlich Wochenende...ahhhhhhh....

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Ann,

    auch ich wünsche dir viel Erfolg!
    Wie ich dich kennengelernt habe, wirst du bald Erfolg haben;)

    Ich habe mir einige Minuten das Bild von Jack angeschaut und da konnte ich nur an
    JOEY
    oder an
    RED HOT CHILI PEPPER
    denken.
    Nicht wirklich nützlich befürchte ich...


    PS meinen Agas geht es bestens, ich bin nur im Stress und habe keine Zeit fürs Forum, leider:(
     
  14. otka

    otka Guest

    Nathalie,

    Eigentlich, ich glaube PEPPER klingt ganz gut.

    Yvonne
     
  15. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hast du schon einen Namen?

    Wie wäre es mit Che (von Che Guevara)?

    Ich finde das ist ein stolzer Namen für so ein schönes Tier.

    Grüße,

    Bee
     
  16. #35 Ann Castro, 25. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallöchen!

    Habe gestern gaanz viele Bilder gemacht, richtig süsse. Aber dann habe ich versucht sie in der Kamera richtigrumzudrehen - falschen Knopf gedrückt - und alles wieder gelöscht. Miiiist!!!!!

    Ansonsten, fängt der Gute an auf Jack zu hören, also wird der Name wohl an ihm kleben bleiben. Wobei ich sowohl Pepper als auch Chili ganz niedlich finde. Hmmm......

    Trainingsmässig üben wir mit wechselndem Erfolg:

    - an einer Stelle sitzen bleiben während ich mich mit den Anderen beschäftige (klappt ganz gut)

    - Auf Deinen Platz (Klappt von ca. 2 m. Entfernung aber noch nicht wenn er "um die Ecke" sitzt)

    - Up (Klappt immer)

    - Down ( ughgh, da perfektioniere ich die Abstreifen Technik ;) )

    - Duschen. (hab ihn soweit, dass ich ihn auf die Badewannenablage setzen kann, wenn der Duschkopf unten in der Wanne liegt. Er bekommt allerdings im Moment noch die Panik, wenn ich den Duschkopf in die Hand nehme.)

    - Statt auf der Schulter auf der Hand sitzen (gerade angefangen, lässt es sich ganz gut an)

    - Von der Schulter auf die Hand (manchmal ein kleiner Machtkampf, den ich ihn aber nie gewinnen lasse. Schlussendlich klappt es dann auch immer. Muss aber noch wesentlch routinierter werden)

    - Nicht brüllen,wenn ich Nikita ausser Sichtweite nehme. Hat sich wesentlich gebesser, aber auch daran üben wir noch weiter.

    Er hat auch blitzschnell gelernt, dass es sich richtig lohnt, sich auf jeden Besucher draufzuhangeln, da sie ihn dann die ganze Zeit mit Leckereien vollstopfen und ihm alles durchgehen lassen....:D.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  17. #36 Ann Castro, 25. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!
    Natürlich könnte ich es mit Targetstick machen, aber dann müsste ich beide Arme hochheben was schwierig ist, wenn ich ihn eh auf der Schulter habe, wg. des Platzmangels.

    Natürlich muss er gar nichts machen,w enn er nicht will. ABer mittlerweile sitzt das Auf-Kommando so gut, dass ich jetzt anfange es in verschiedenen Situationen und Umfeldern zu üben. Es ist ja fast so als of es in jedem Raum neu gelernt werden muss, bis er kapiert, das "up" immer und überall gilt und nicht nur vom Ast auf die Hand.

    Beim "up" von der Schulter auf die Hand, schiebe ich ihm meinen Unterarm sanft gegen die Beine. Hat er keine Lust (oder ist er sehr nervös, wie im Bad bei der Duschkopfaktion), versucht er zu beissen. Würde ich dann nachlassen, würde er blitzschnell lernen, "wenn ich beisse, brauche ich nicht aufsteigen". Das soll er natürlich nicht lernen. Stattdessen balle ich meine Hand zur Faust und spanne den Arm an, so dass er nicht reinbeissen kann und halte den Unterarm hartnäckig weiter hin, bis er draufsteigt. Dann wird er natürlich richtig doll gelobt und belohnt.

    Wichtig ist hier zu vermerken, dass er das Kommando im Grunde genommen kennt. Wenn er nicht wüsste was ich will, würde es so nicht funktionieren. d.H. ich könnte ihm den Arm hinhalten, bis wir beide schwarz werden. Hier geht es wirklich darum, wer seinen Kopf durchsetzt.

    In der Hinsicht ist er auch ganz anders, als meine sämtlichen anderen Vögel, die ja von ihrem Naturell her eher scheu sind und zu den Dingen "überredet" werden müssen. Jack hat wirklich eine ganz andere Persönlichkeit, so dass man bei ihm sehr acht darauf geben muss, dass man nicht aus Versehen, sein dominantes Verhalten belohnt, mit dem Ergebnis, dass er später allen auf der Nase herumtanzt.

    Aber im großen und ganzen ist er ein ganz lieber Kerl, der zwar furchtbar viel Aufmerksamkeit haben will und gelegentlich ein bisschen frech wird. Aber er ist nicht wirklich bösartig, sondern versucht nur wie ein kleines Kind seine Grenzen auszutesten. Was ja an sich ok ist (solange meine Finger dranbleiben ;)).

    Er ist halt so super klug, dass er alles schnell lernt. Und mit allem sind u.U. auch meine Schwächen gemeint, die er sicherlch schonungslos auskosten würde. Besser, wenn er manche Dinge gar nicht erst lernt ;).

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  18. #37 Papageno1902, 25. März 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hi Ann,

    das kann ich mir lebhaft vorstellen wie das bei Jack funktioniert. Ich würde ja zu gerne mal dabei sein wie Du mit Deinen Geiern trainierst, ich denke ich könnte dabei sehr viel lernen und würde vielleicht sogar irgendwann das Schreien bei meiner Lissy rauskriegen.

    Ich freu mich schon auf neue Fotos. ;)

    LG Jan 8)
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Ann, hallo zusammen,

    Ja - wer einmal so ne Chance hat, solch ein "süsses Knuddeltier" als "Kurzleihgabe" auf dem Arm zu haben, das ist wohl wie die Omas mit Enkeln, welche sie nur 1 mal jährlich sieht. Da wird alles zugelassen und verwöhnt - ich kanns bestätigen - ;)

    Der rote Jack - so ein intelligenter toller Ara ... :)

    Und die auch noch "neue, ängstliche" Nikita, nimmt sogar einer "aufgeregten Fremden" Leckerbissen aus der Hand, Leute es ist wirklich Wahhhhhhhhhhhnsinnnn ... :) - Erlebnisse, die man so schnell nicht vergisst ;) :)

    Danke an Jack, Nikita und Ann :) :) :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Ann Castro, 25. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Verflixt Kati, bei Dir muss man ja echt aufpassen was man sagt LOL.

    Wenn er auf den Rücken runterkrabbelt, lehne ich mich hintenüber, bis er wieder raufkrabbelt.

    Dies ist beim "down" auf einen Ast aber äußerst schwierig, so dass ich dort einfach mit gebeugtem rücken, ihn quasi so von mir abstreife, dass es in einem down (wenn auch ungewollt resultiert). Dafür wird er dann sogar noch belohnt :~ .

    Beim normalen down übern, dann halt doch mit T/S, aber den hat man schlussendlcih nicht immer gerade dann da, wenn man ihn mal kurz loswerden möchte.

    So wegfliegen tut er nicht, er will ja immer bei mir hocken.

    Inge!

    Die Enkelkinder haben Deinen Besuch genossen ;)

    Jan!

    Auch Du bist herzlich willkommen mal "vorbeizuschaun".

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  22. #40 Ann Castro, 26. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja. Und nein es ist überhaupt nicht schwieriger, weil die nicht so weit runterklettern.

    Jack ist wesentlich agiler und hängt teilweise in Hüfthöhe rum. Bald kann ich Limbo-Wettbewerbe gewinnen :D

    Wenn ich rumhüpfe während er auf meinem Rücken rumkrabbelt, sehe ich von vorne wie ein Engel mit roten Flügeln aus. Deshalb hatte ich mir auch mal überlegt ihm einen Engelnamen zu verpassen. ;)

    Geflogen ist er bisher bloss zweimal, aber das weil ich ihn abgeschüttelt habe, als es mir zu bunt wurde. Manchmal dreht er einfach so derart auf, wie ein kleines vollkommen übermüdetes Kind.

    Er flog dann ganz gepflegt auf einen Ast und putzte sich - frei nach dem Motto "Qui? Moi?? Ich bin die Unschuld in Person". Ich ignorierte ihn dann ein paar Minuten bevor ich ihn wieder einsammelte.

    Wenn Lily wegfliegt, was sie macht, wenn Jack ihr zu nahe kommt oder gar zu wild mit den Flügeln schlägt, ist meine Devise, ignorieren und erst später wieder einsammeln. Sie soll es sich ja gar nicht angewöhnen, deshalb werde ich sie dafür auch nicht mit Aufmerksamkeit "belohnen".

    Wenn man ihr jedesmal mit einem Riesentheater hinterherläuft kann das ja auch zu einem tollen Beschäftigungsspiel für uns alles werden ;). Hingegen wird sie groß belohnt wenn sie ihre Angst überwindet und sitzen bleibt. Mittlerweile kann ich Jack kurz streicheln während Lily auf meienr Schulter sitzt. Ihre Angst nimmt zwar langsam aber doch stetig ab.

    Gestern war Jack übrigens sehr kuschelig. Er hing mit ausgebreiteten Flügeln auf meine Schulter geschmiegt, wie ein Schluck Wasser in der Kurve, und liess sich ausgeiebig kraulen. Nikita, die Eifersüchtige, musste natürlich mit der anderen Hand auch gekrault werden (ich bekomme hier bald Oberarme wie Schwarzenegger :~). Schnäbelte er mit mir, musste sie anschliessend mit mir schnäbeln. Warum kommen die beiden eigentlich nicht mal auf den Trichter, dass sie auch miteinander schnäbeln können?

    Wenn sich alles etwas mehr eingespeilt hat,w erde ich die beiden auf jedenfall anfangen dahingehend zu clicken, dass sie einander näher kommen, aber dafür müssen beide erst noch etwas ruhiger werden.

    Nikita, bekommt seit heute morgen "virtuelles" Agilitytraining, damit sie sich endlich mal etwas mehr bewegt. Zu diesem Zweck habe ich an eine Seite des Käfigs, auf dem sie ständig rumhockt, an schwer erreichbarer Stelle, eine Schale mit ihren heissgeliebten Mandeln gehängt.

    Als ich zu Arbeit ging, war sie zumindest schon in einer zeimlich halsverlängernden Streckphase drin, um dran zu kommen. Mit der Zeit möchte ich die Leckerbissen weiter und weiter vom Käfig wegrücken, damit sie lernt sich mehr und mehr im ganzen Raum zu bewegen. Schaun mer mal.

    Langweilig wird es auf alle Fälle nicht.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema:

Nikitas neuer Freund

Die Seite wird geladen...

Nikitas neuer Freund - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...