Nikitas neuer Freund

Diskutiere Nikitas neuer Freund im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Alle, Die Ann hatte mich gefragt ob ich dieses Bild anhengen kann von der Nikita. Bitte schauen Sie mal hin...ich denke es ist ein...

  1. otka

    otka Guest

    Hallo Alle,

    Die Ann hatte mich gefragt ob ich dieses Bild anhengen kann von der Nikita.

    Bitte schauen Sie mal hin...ich denke es ist ein ganz suesses Bild.
     

    Anhänge:

    • foto.jpg
      Dateigröße:
      13,1 KB
      Aufrufe:
      398
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #142 Ann Castro, 6. September 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. September 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Danke Yvonne!

    Ja das ist Nikita morgens nach dem Duschen. Sie läst sich ins Handtuch einwickeln und noch ein bisschen knuddeln ehe sie eingeölt wird. Dabei brabbelt sie ganz leise vor sich hin - fast wie ein Kätzchen, das schnurrt.

    LG,

    Ann.
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Kuschelara

    Hi Ann,

    wirklich super süsses Bild, Yvonne, danke fürs reinstellen. :)

    Betr. schnurren wie Kätzchen, das könnnen bei uns die Grauen sooo schön, oder gurren wie ne Taube, ich habe ja den direkten Katzen-Vogel-Vergleich daheim.;)

    Weiterhin alles Liebe für Nikita und Jack. :)
     
  5. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ...und hier noch ein Bild von heute Morgen, wo ich beide in ein Handtuch gewickelt hatte. Jack fing denn auch sofort an liebevoll an Nikitas Schnabel zu knabbern, was von ihr mehr oder minder interessiert aufgefasst wurde.

    Bis ich dann die Kamera etc. so weit hatte, waren sie natürlich wieder halb ausgewickelt und ihr Privatleben auf Film zu bannen fanden sie eh extremst uncool..... ;)

    Ganz deutlich zu erkennen ist hingegen Nikitas Schlafzimmerblick. Den hat sie auch immer drauf wenn sie sich so richtig von oben bis unten durchkraulen lässt. :D


    LG,


    Ann.
     

    Anhänge:

  6. Khendra

    Khendra Guest

    Das ist ja so knuffig! :-)
     
  7. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Na Ann, wie würdest denn Du das finden - kommt einfach jemand daher und fotografiert Dich morgens wenn Du aus der Dusche kommst ? ;)

    Aber trotzdem - ein wunderschönes Bild. :)
     
  8. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Versuche schon seit Tagen neue Bilder einzustellen aber die Technik weigert sich <seufz - schade>

    Aber, so will ich zumindest schreiben, denn bei Nikita hat es heute Abend einen großen Durchbruch gegeben.

    Sie die sich ja nur im Vogelzimmer oder auf meinem Bett (und da auch nur für begrenzte Zeiträume) wohlfühlt und ansonsten nervös wird, wenn sie für mehr als 10-15 Minuten woanders sitzt, thront während ich dies schreibe auf meiner Schulter und putzt sich und mich (leider eher unsanft :~).

    Wie das kam weiss ich noch gar nicht so genau. Sie hat Leckerbissen in der üblichen Art eingefordert indem sie zu dem Sitzast kam, der vor der Wohnzimmertür (Durchbruch zum Vogelzimmer) ist und einen Fuss hochhob.

    Ich nahm sie also wie gehabt auf den Arm und wollte ihr einen Leckerbissen geben. Den hat sie aber verweigert (??? - das ist noch nie geschehen - Mandeln frisst sie bis zum Platzen) und ist stattdessen mir nichts dir nichts auf meine Schulter hochgeklettert, als ob sie noch nie was anders getan hätte. Tja und da sitzt sie nun, lässt sich von mir kraulen und pflegt jetzt meine Bluse nachdem ich bei der Pflege meiner Nackenhaut zu sehr protestiert habe (AUA!!!) :).

    Ganz schön schwer ist sie mit knapp einem Kilo - ich bekomme schon einen Krampf in die Schultermuskulatur, so dass ich sie bald zurücksetzen werde - man will es ja auch nicht gleich übertreiben.

    Aber ich bin dennoch total happy - einen größeren Beweis für das gefunden Vertrauen hätte sie wohl kaum bringen können.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Nikita's "Durchbruch"

    Hey klasse Ann, ich kann es wirklich voll nachempfinden und freu mich riesig mit Euch. :) :) (das Unsafte tut mir natürlich leid für dich - aber Du weisst ja, Liebe bedeutet auch Schmerzen ;))

    Man kann ja mit diesen schweren flugunfähigen Brocken auf der Schulter auch nicht einfach so salopp umherlaufen bzw. sich bewegen, da das Gleichgewicht ja nicht das eines "gesunden befiederten" Vogels gleicht. Es geht mir auf jeden Fall so mit Lissi, da hatte ich ja gestern "mein Erfolgserlebnis" (steht im Kakadu-Lissi-Thread). :0-
     

    Anhänge:

  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja das stimmt, die bewegen sich nicht so mit.

    Niktia ist auch nicht so eine begnadete Kletterin und fühlt sich bei Bewegung schnell unsicher. Das äussert sich dadurch dass sie ihre Beinchen schon am Hüftgelenk erstarrt.

    Sie ist wohl daher viel belastender auf der Schulter, als Jack der sich mit gut 50% mehr Lebendgewicht, viel leichter anfühlt, da er sich besser mitbewegt und das Gewicht nach Bedarf mitverlagert.

    So und jetzt muss ich mal schnell in das Kakadu-Forum rüberhuschen.

    Guts Nächtle,

    Ann.
     
  11. otka

    otka Guest

    Hallo Ann,

    Das finde ich einfach Toll.
    Es kommt mir vor das die Nikita endlich 'zu Hause' ist bei dir.
    Gebe ihr ein Kuesschen fuer mich, bitte. Ich freue mich sehr fuer euch beiden.
    Yvonne
     
  12. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Nach diesem neuen Vertrauensbeweis geht es zügig weiter.

    Nikita wurde von dem Vor-vorbesitzer unsensiblerweise im Vorgarten "ausgestellt". So hockte sie dann in Phoenix, Arizona, "schön" gestutzt auf einem T-Stand in der prallen Sonne und wurde von Nachbarn und vorbeifahrenden Autos begafft (und der Himmel weiss was sosnt noch).

    Es ist glaube ich unnötig zu sagen, dass sie einen absoluten Horror vor T-Ständen hat und am liebsten in ihrer vertrauten Umgebung herumhockt.

    Jetzt hat sie aber das Dilemma, dass sie im Vogelzimmer sitzt, wo sie sich sicher fühlt, wir anderen aber Wohnzimmer sind, wo sie sich nicht sicher fühlt. Ab und zu lässt sie sich kurz mit zum Sofa tragen und ein paar Minuten lang kraulen, aber sehr schnell will sie wieder in ihren Sicherheitshort.

    Dort sitzt sie dann auf dem Zweig der durch den Durchgang zum Wohnzimmer gespannt ist und schaut uns - wie ich meine - sehnsüchtig zu. Ich gehe dann natürlich sehr oft zu ihr hin, um sie zu streicheln, aber das ist halt doch was anderes, als dabeizusein.

    Man spürt halt, wie es sie hin- und herreisst.

    Seit zwei Tagen übe ich jetzt mit ihr auf den T-Stand im Wohnzimmer zu krabbeln. Und gestern ist sie zum erstenmal richtig (Juchuhhh!) mit beiden Füssen draufgegangen.

    Sie hat sich sobald das Training mit Jack anfing (ja auch Nikita erkennt den Clicker sofort ;)) auf dem Ast mit erhobenem Fuss hingesetzt. Das ist das Signal der Geier an mich, wenn sie hochgenommen werden wollen.

    Da sass sie dann auf meiner Schulter, und schrie jedesmal erbost, wenn Jack auf ihrer Schulter (sprich auf ihr :D)) landen wollte, der natürlich an die für sie bestimmten Leckerbissen ranwollte.

    Mit dem Targetstick habe ich sie dann nach und nach meinen Arm bis zum Stand runtergelockt und irgendwann hatte sie einen Fuss auf dem Stand, um noch an den TS dranzukommen. Jackpot!

    Den Abstand zum TS habe ich immer weiter entfernt bis sie irgendwann ganz auf den Stand ging, ca 2 Millisekunden lang. Und irgendwann konnte ich mich sogar kurz von dem Stand entfernen (Superjackpot - sie müsste sich eigentlich mittlerweile vor Mandeln ekeln so viele davon hat sie bekommen LOL).

    Ist das nicht super? Wenn sie anfängt über ihre Ängste hinwegzukommen, könnte das ihre Lebensqualität so entscheidend verbessern!

    Natürlich gab es auch wieder ordentlich was zu lachen: Jack hat nämlich im Zusammenhang mit dieser Aktion auch deutlich gelernt was "no, stay" heisst, weil er ja nicht ständig in die Quere kommen sollte, was bei so vielen köstlichen Mandeln natürlich eine eiserne Willensstärke erfordert - der Ärmste.

    Etwas später wollte ich ihn dann zum Schlafen ins Vogelzimmerzurücksetzen und sagte "down", daraufhin blickt der kleine Strolch mich von unten ganz verschmitzt an und sagt laut und deutlich "no". LOL


    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    bitte erklär mir das ...

    Hi Ann,

    herrliche Erlebnisse und Gefühle, toll erzählt - konnt mir alles so richtig bildlich vorstellen, wie im Film :)

    Das gerne gekrault und dabei, aber trotzdem an "seinem" Platz sein, kann ich Dir bzw. wohl Lissi Nikita voll nachempfinden, ist bei uns auch so. Ich könnt Stunden vor ihr an ihrem gewohnten Platz stehen, sie kopfkraulend an meiner Brust, etc.... aber so ganz freiwillig überall hin mit bzw. länger dableiben (anderer Raum, Sofa) ist noch nicht so ganz, aber es wird :)

    Aber eine (doofe?) Frage: Was ist ein "T-Ständer" ? Meinst Du einen Fuss (rund oder eckig), mittig eine Stange und quer darüber auch ein, was halt aussieht iwe ein "T" ?

    Warum "muss" sie auf einen (wenn das so ist wie ich meine) T-Ständer sitzen, könnte es nicht auch eine umgekehrte U-Forum, eine Verzweigung, eine Astgabelung sein ?

    Oder verstehe ich jetzt was total falsch bzw. stehe auf meiner Leitung ?
     
  14. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo Inge,
    T-Stand ist das englische Wort für Freisitz, so ein Freisitz sieht ja normalerweise aus wie ein großes "T" .
    Gruß Olly
     
  15. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    T-Stand ist bei mir eine Tischplatte aus dem Baumarkt mit Rollen drunter, darauf ein langes Vierkantholz geschraubt und darauf (eben das T, wie Olly richtig bemerkte) einen Schaufelstiel (da unterschiedlich dick).

    Im Wohnzimmer habe ich zwei solche T-stands in verschiedenen Dicken stehen, einen "Strauss" dicker Äste in einer Bodenvase, einen an einen Hocker geschraubten großen verzweigten Ast und einen Ast im Fenster. Von all diesen ist besagter T-Stand am stabilsten und das ist Nikita sehr wichtig. In die Äste bekommt man sie noch weniger hinein, weil sie sehr waklig sind und auch nicht so zugänglich - schräg, etwas verwuchert, na Äste eben.

    Da diese Übung Nikita schon genug Überwindung kostet, muss die gewählte Sitzgelegenheit bombenfest stabil sein, leicht zugänglich für sie und für mich, damit ich ganz dicht bei ihr stehen und sie sich jederzeit auf mich retten kann ohne große Herumturnerei.

    So wie ich ihr im Vogelzimmer nach und nach beigebracht habe vom Käfig auf erst einen, dann verschiedene Äste und dann auf Seile zu klettern, werde ich ihr auch hier nach und nach beibringen sich auf die verschiedensten Sitzgelegenheiten zu begeben.

    Ziel ist, dass sie sich überall sicher und vielleicht sogar wohl fühlt.

    Ich denke zwar, dass der T-Stand sie an den Vorgarten in Arizona erinnern könnte, habe den Stand allerdings nie selbst gesehen, er könnte auch ganz ganz anders aussehen, als das, was ich bei mir habe. Das eigenliche Problem ist ja auch viel größer, denn das ist ihr Sicherheitsgefühl an sich, und an dem arbeiten wir in den verschiedensten Formen und mit langsamem aber stetigem Erfolg seit Monaten.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Danke

    Danke Ann, auch Dir Olly, für die ausführliche Erklärung.

    Den Vasenstrauss kenne ich ja - kann ich schon verstehen dass sie da nicht drauf geht, das ist was für ganz "fitte" . :)
     
  17. otka

    otka Guest

    Hallo Ann,

    Ich moechte gerne meine 2 Pfennig hier herrein setzen.
    Die Nikitas erste Bezitserin war eine Frau. Der Mann von ihr,
    sagt man Gatte, war der gemeine. Er hatte gross gespielt und hatte die Nikita vorm Haus auf ein Stein hingesetzt - nicht einmal ein <T-stand> - so das die Leute die vorbei fahren, sie anschauen konten.

    Die Nikita hat Angst von drausen sein, von allein sein. Ich glaube es liegt an das, das der Mann sie alleine drausen gelassen hatte.

    Die Arme.

    Es ist toll das du dich so viel abgibst mit Ihr. Ich glaube die Nikita wird bestimmt besser und besser und sie wird dir immer mehr Trauen.


    Ich kann ein Bild anhengen, wenn du willst von dem Stand das sie hier gehabt hat. Ich weiss nicht ob ich alles richtig verstanden habe.

    Ich freue mich immer wenn ich ueber die Nikita lese.

    Danke,
    Yvonne

    :0-
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Yvonne!

    Danke für die Erklärung.

    Nikita und Jack sitzen übrigens während ich dies schreibe auf je einer Schulter. Wobei Jack allerdings gerade seinen hyperaktiven hat und uns beide durch sein Rumzappeln nicht unerheblich nervt :~.


    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  19. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Auch ich höre immer gerne Neues von Nikita und Jack:D gibt es denn mal wieder neue Bilder? Wie hat sich Jacks Schnabel entwickelt. Ist er nun schon länger oder lässt sich die Situation nicht verbessern?

    erhitzte Grüße vom Papageienbrot und Papageienkuchen backen,

    :0-
    Pe
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Fragen an Otka

    Hallo Yvonne,
    Wenn ich das richtig verstehe, lebte Nikita bei Dir bevor sie zu Ann kam. Wie lange war Nikita bei Dir?

    Du schreibst, dass Nikita ja "nur" Angst vor dem draussen und alleinsein hatte.

    War denn Nikita bei Dir in der Wohnung, wenn Du bei ihr warst, sie also nicht alleine war, gerne auf dem T-Stand?

    Ging sie freiwillig und gerne, bzw. überhaupt auf den T-Stand?

    Oder hast Du ein Bild von Nikita auf dem T-Stand in der Wohnung ?
     
  22. otka

    otka Guest

    Hallo Inge,

    Ja, die Nikita hatte bei mir gelebt fuer ungefaehr zwei Jahren.

    Die Nikita hat bei mir gelebt im Haus. Ich lasse keine von meine Voegel allleine drausen. Wir haben Eulen und <Eagles> das immer Futter suchen und ich will nicht das meine Voegel ein anderen Vogel's Abendessen wird.

    Die Nikita, bei mir, sass ueberhaupt nicht gehrne auf dem T-stand. Sie sitzt darauf fuer eine paar Minuten and dan sofort will sie wiede in dem Kaefig zurueck. Ich glaube der Mann hatte ihr die Angst so gemacht. Spaeter wollte sie ueberhaupt nicht mehr aus dem Kaefig. Ich glaube sie war <depressed>.

    Ich habe auch ein Amazon (Blau Stirn) so das nicht alleine war weil ich in der Arbeite war.

    Ich habe ein Bild von ihr auf dem Staender... wie sie erst hier angekommen ist...
    yvonne
     

    Anhänge:

Thema:

Nikitas neuer Freund