Nistkästen: Holz vs. Holzbeton

Diskutiere Nistkästen: Holz vs. Holzbeton im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir haben zusätzlich zu den gesicherten Nistkästen auch Katzenabwehrgürtel aus Stahl um die entsprechenden Baumstämme herum. Die helfen auch gegen...

  1. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    932
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Wir haben zusätzlich zu den gesicherten Nistkästen auch Katzenabwehrgürtel aus Stahl um die entsprechenden Baumstämme herum. Die helfen auch gegen Marder, da kann von unten keiner hoch. Dürften auch gegen Waschbären helfen, oder was meint Ihr?
     
  2. #42 swift_w, 10.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Waschbär-Abwehr; Video

    Hallo Evy und Mitleser*innen,

    Katzen- u. Marder-Abwehrgürtel (Metallstacheln) an Baumstämmen helfen leider / bekanntlich gar nichts gegen die geschickten Waschbären !
    Waschbären überwinden die locker.
    An Stämmen von Solitärbäumen helfen da - gegen alles - nur glatte Manschetten wie im Beitrag Nr. 40 erwähnt.

    Besonders in Kassel - der "Hauptstadt der Waschbären" gibt es Spezial-Firmen
    für Abwehr-Maßnahmen an Häusern / Regenrinnen.
    Siehe folgendes Video; klick

    VG
    Swift_w
     
  3. #43 swift_w, 11.09.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
  4. #44 swift_w, 19.09.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Vogelfreunde appellieren an Vernunft

    Hallo zusammen,

    siehe folgenden Artikel: klick

    VG
    Swift_w
     
  5. #45 Peregrinus, 16.10.2021
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    10.093
    Zustimmungen:
    1.190
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Soeben habe ich mein aktuelles Projekt aufgehängt. Wieder ein altes Brettstück gewinnbringend versorgt. Nein, das Brett ist nicht lackiert, das ist Leinöl.

    [​IMG]

    VG
    Pere ;)
     
    Schwalben und Segler, harpyja, Hoppelpoppel006 und 4 anderen gefällt das.
  6. #46 swift_w, 28.11.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Zusätzl. Zinkblech gegen Specht-Hacker

    Hallo zusammen,

    an mehreren gekauften Nistästen dieses Typs hackten Spechte oft über dem unzureichenden Specht-Schutzblech in die Frontwände !
    Gefahr von schlimmen Durchbrüchen wie im Beitrag Nr. 21 auf der vorigen Seite.

    Den Anhang P1110610.JPG betrachten

    https://bilderupload.org/image/448223160-p1110610.jpg

    Habe daher einige angehackte Kästen noch mit je einem zusätzl. Zinkblech-Streifen oben verkleidet
    - und die Hacker haben gelitten. :D

    U.a. habe ich mehrere dieser Kästen mit Kleinmeisenbohrung 27 mm auf 30 mm aufgebohrt
    - speziell zur Ansiedlung von Trauerfliegenschnäppern, die erfreulicherweise wieder in 3 lichten Wald- bzw. Aufwald-Biotopen bei uns in ca. 3 bis 4 km Entfernung vorkommen.
    Erste Trauerschnäpperbrut in 2021 in einem unserer Nistkästen. :)
    Einige dieser Kästen bzw. Einflugöffungen werden erst spät zwischen 20. u. 25. April frei gegeben - wenn die Trauerschnäpper hier ankommen.

    VG
    Swift_w :0-
     
    Schwalben und Segler, Hoppelpoppel006, esth3009 und 2 anderen gefällt das.
  7. #47 lg8302ch, 18.01.2022
    lg8302ch

    lg8302ch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    4
     
  8. #48 lg8302ch, 18.01.2022
    lg8302ch

    lg8302ch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    4
    Sieht gemütlich aus... als Spatz würde ich sofort einziehen :)
     
  9. #49 Karin G., 18.01.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
    so eines haben wir auch schon längere Zeit hängen, wurde bisher von den Spatzen nicht angenommen, schade
     
  10. #50 lg8302ch, 18.01.2022
    lg8302ch

    lg8302ch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    4
     
  11. #51 lg8302ch, 18.01.2022
    lg8302ch

    lg8302ch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    4
    Ich war auch gerade mit der Idee beschäftigt den Nistkasten aus Holz sicher zu gestalten und da kam mir die Idee mit einem Metall-Korb der ca 3 x 3cm Gitter hat drum zu machen. So wäre das Holz dann auch kein Thema mehr. Allerdings frage ich mich ob dies die Vögel nicht nochmer abschreckt? Hat dies schon jemand versucht? Holznistkasten an der Wand und darum herum ein Gitter-Korb mit ca. 15cm Abstand zum Einflugloch? Ich würde mich so sehr wohl fühlen aber die Vögel?
     
  12. #52 swift_w, 18.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Ig8302ch,

    relativ sichere Nistkästen vor Raubzeug - das haben wir alles schon in diesem Thread beschrieben.
    Siehe bewährte waschbärsichere Kästen; Beiträge Nr. 9 bis 14 u.a.; die Höhlenbrüter gewöhnen sich schnell daran:
    Nistkästen: Holz vs. Holzbeton
    Solche Gitterkorbkästen sind aufwändig, und i.d. Schweiz gibt es zum Glück bisher nur ganz wenige Waschbären.
    Im Gegensatz zu "Wachbären-Hochburgen" in Deutschland u. leider auch in meiner Gegend.
    Nistkästen mit Tunnel-Vorbau tun es auch.

    Sicher gegen Spechte, Wiesel, Bilche, Eichhörchen, Marder, Mäuse sind z.B. Fluglochwände, die weitgehend bzw. total mit 0,7 mm glattem Zinkblech verkleidet sind:

    Den Anhang P1120771.JPG betrachten

    https://bilderupload.org/image/3d4105314-p1120771.jpg

    In solchen Universalkästen an Gebäuden brüten mehrere Vogelarten:
    Meisenarten, Haus- u. Feldsperling, Kleiber, Mauersegler;
    oft Hausrotschwanz; seltener Gartenrotschwanz u. Trauerfliegenschnäpper.

    Nistkastenbefestigung an verschiedenen Wänden/Materialien
    für handwerklich geschickte Leute kein Problem.
    Die beiden Kästen unter der Fensterbank sind z.B. einfach abhängbar;
    hängen mit Ösenschrauben sicher an 3 verzinkten Nägeln.

    VG
    Swift_w
     
    Schwalben und Segler gefällt das.
  13. #53 swift_w, 21.01.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
  14. yyccxx

    yyccxx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Swift,

    wurden diese Körbe auch schon bei Halbhöhlen(brütern) zum Einsatz gebracht?

    Da die Halbhöhlen dadurch ihren lichten Charakter behalten würden, wäre diese Lösung ja nahezu perfekt! Sofern die potentiellen Bewohner es auch annehmen.

    VG
    Dominik

     
    swift_w gefällt das.
  15. #55 swift_w, 01.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Dominik alias yyccxx,

    sei willkommen hier im Forum. :)

    Manche Vogelschützer haben schon vor diesem Patent einige ihrer offenen Halbhöhlen-Nistkästen weit mit großmaschigem "Hasendraht" umwölbt.
    Auch zum Schutz von Gartenrotschwanzbruten in solchen Halbhöhlen.
    Das wird mit einem quaderförmigen Drahtgitterkorb genauso funktionieren !
    Dieser ergibt totalen Schutz auch vor Waschbären - leider nicht gegen Wiesel.
    Der Waschbär kommt mit seinen bis 17 cm langen Doppelgelenkärmen erst garnicht an die Einflugöffungen der Nistkästen !
    Die Gitterkörbe haben an der Front 4 bis 5 cm Maschenweite; seitlich natürlich ganz kleine Maschenweite.

    Im Zitat im vorigen Beitrag (u. Beitrag Nr. 14) ist ja zu lesen, dass sich Vögel wie Trauerfliegenschnäpper, Meisen, Kleiber u.a.
    schnell an die DrahtgitterkorbKästen gewöhnen und darin brüten.
    So auch in einigen von unseren 6 dieser Gitterkorbkästen - dort bisher Kohl- u. Blaumeisenbruten.
    Leider kein Gartenrotschwanz oder Trauerschnäpper da sie hier am Ort seit 10 Jahren fast verschwunden sind.

    Desweiteren:
    Im Prinzip bringen Nischenbrüterkästen mit 2 Ovalöffnungen schon mal viel mehr Schutz als offene Halbhöhlen.
    Siehe hier und einige nachfolgende Beiträge mit verschiedenen Spezialkästen u. Schutzmaßnahmen wie Tunnelvorbau:
    Nistkästen: Holz vs. Holzbeton

    Wieviel Halbhöhlen- und sonstige Nistkästen betreust du denn ?
    Und welche Arten haben darin gebrütet ?

    Bitte auch mal im benachbarten Thread blättern: Ansiedlung v. Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper u. Gartenrotschwanz

    VG
    Swift_w
     
    Schwalben und Segler gefällt das.
  16. yyccxx

    yyccxx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die Begrüßung!
    Ich betreue derzeit keine Nistkästen möchte jedoch ums Haus herum sowie einen kleinen Privatwald entsprechend ausstatten. Waschbären habe ich hier im Ort noch nicht gesehen. Ich weiß jedoch von Jägern, dass sie definitiv bei uns vorhanden sind. Was hier tatsächlich regelmäßig unterwegs ist, ist ein Hermelin (derzeit nicht sonderlich gut getarnt…)
    Hättest du, speziell für den Wald, eine Empfehlung welche Nisthilfen sich hier anbieten würden? Der Wald besteht aus Birken, Buchen und Fichten mit angrenzendem Bach (hier brüten auch schon lange Wasseramseln) und einer landwirtschaftlich genutzten Wiese.

    VG
    Dominik
     
    Schwalben und Segler und swift_w gefällt das.
  17. #57 swift_w, 05.02.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Nistkästen anteilsmäßig

    Hallo Dominik,

    kommt drauf an wieviele Kästen du anbringen möchtest und was du ausgeben kannst.
    Empfehlung:
    Nistkästen für verschiedene Arten und anteilsmäßig von 5 Kästen:
    2 Stück Bohrung 26 bis 27 mm für verschieden Kleinmeisenarten,
    3 Stück Bohrung 30 bis 32 mm obendrein für Kohlmeise, Kleiber, Trauerschnäpper, Feldsperling.
    Falls der Gartenrotschwanz bei dir vorkommt nimmst du einen davon mit Bohrung 35 mm oder Oval ca. 30 x 45 mm.
    Dafür gibts folgende preisgünstige Holzbeton-Vorbaukästen; sind sicher vor Katzen, Mardern u. bedingt vor Waschbären.
    2 Stück habe ich auch davon. Obendrein hängen dort im Spätsommer auch Fledermäuse drin ab.
    Siehe Link auf folgender Seite: Nistkästen: Holz vs. Holzbeton

    Preisgünstige, bewährte, wasserdichte Holz-Nistkästen siehe hier: klick

    VG
    Swift_w :0-
     
    Schwalben und Segler gefällt das.
  18. #58 swift_w, 05.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Relativ waschbärsichere Nistkästen

    Hallo zusammen,

    3 Sicherungs-Methoden an Nistkästen gegen die meisten Beutegrabscher seht ihr hier.
    Auch die einfacheren Tunnel-Vorbauten u. Rohrmuffen haben sich bei allen ca. 10 MeisenBruten seit 1 bzw. 2 Jahren bewährt.
    An Stellen mit früheren Nesträubereien kein Auspfoteln mehr !

    Den Anhang P1080163.JPG betrachten Den Anhang P1100409.JPG betrachten Den Anhang P1110577.JPG betrachten

    https://bilderupload.org/image/0dd197665-p1080163.jpg
    https://bilderupload.org/image/231197876-p1100409.jpg
    https://bilderupload.org/image/2e2097998-p1110577.jpg

    1. Drahtgitterkorb-Vorbau; über 20 cm lang; Öffnungsklappe des Nistkastens seitlich.
    2. Tunnel aus Lattenstücken ca. 6 cm x 12 cm x 1,8 cm dick, plus braun angestrichen u. mit Winkeleisen angeschraubt. Einflugöffnung 4 cm x 4 cm.
    3. PVC-Abwasser-Rohrmuffe aus Baumarkt; 11 cm lang, Innendurchmesser 5 cm; mit 2 Spaxschrauben befestigt = einfachste Methode !
    Kann natürlich auch kastenfarben angestrichen werden.

    Der grüne Nistkasten auf dem 2. Foto ist ein gekaufter aus dem Link "klick" im vorigen Beitrag.
    Quaderförmige Holz-Nistkästen können also relativ einfach wesentlich sicherer gegen die meisten Nesträuber optimiert werden !

    VG
    Swift_w
     
    Charlette, Knuti, Schwalben und Segler und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #59 swift_w, 10.02.2022
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    4.727
    Ort:
    bei Gießen
    Video - Warum der Waschbär zur Plage wurde

    Hallo zusammen,

    siehe folgenden Artikel mit interessantem Video 8:38 Min.: klick

    VG
    Swift_w
     
  20. Lampe

    Lampe Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2021
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    250
    Hallo,
    wir haben uns eine Zaunkönig Kugel von Schwegler geleistet.
    Den Anhang IMG-20220223-WA0002.jpg betrachten
    Es ist nicht so das es keine Möglichkeit zum Brüten gibt bei uns auf dem Grundstück da wir ca. 50-60 lfm Hecke haben
    und sie auch schon mal im Pferdestall gebrütet haben zum Mißfallen der Rauchschwalben.
    Aber wir haben die Hecke ausgelichtet und ein bißchen ein schlechtes Gewissen haben wir schon :).
    Der Zaunkönig treibt sich regelmäßig in diesem Teil des Grundstück rum.
    Schaun wir mal ob er angenommen wird.
    Grüßle
     
    Schwalben und Segler gefällt das.
Thema: Nistkästen: Holz vs. Holzbeton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nischenbrüterkasten holzbeton

Die Seite wird geladen...

Nistkästen: Holz vs. Holzbeton - Ähnliche Themen

  1. Holzbetonnistkästen mit verschied. Einfluglöcher selber bauen

    Holzbetonnistkästen mit verschied. Einfluglöcher selber bauen: Hi Zusammen, ich baue mir meine Holzbetonnistkästen mit unterschiedlichen Einfluglöcher für unterschiedliche Vogelarten ganz einfach selber. Hab...
  2. Nistkästen aus Hartholz

    Nistkästen aus Hartholz: Wer kann mir einen Hinweis geben, wo ich einen anständigen Nistkasten für Graue kaufen kann. Der alte ist zerschlissen und selber bauen, da habe...
  3. Welches Holz für Nistkasten für Graue?

    Welches Holz für Nistkasten für Graue?: Grüezi aus der Schweiz ;-) Ich habe mir nun für meine beiden Grauen einen Naturnistkasten bestellt. Nun fagt mich der Lieferant, ob ich ihn gern...
  4. Idee für Spechtschutz-Konstruktion am Meisen-Nistkasten

    Idee für Spechtschutz-Konstruktion am Meisen-Nistkasten: Hallo liebes Forum, ich hatte bis vorgestern wieder ein Blaumeisenpaar als Gast im Nistkasten auf meinem Balkon im ersten OG. Vorgestern sind sie...
  5. Schleiereule Nistkasten vor Marder schützen

    Schleiereule Nistkasten vor Marder schützen: Hallo an alle, wir haben seit letztem Jahr ein Schleiereulenpaar in unserer Scheune, die vergangenes Jahr auch mindestens ein Junges erfolgreich...