Nistkasten- bis in welche Höhe?

Diskutiere Nistkasten- bis in welche Höhe? im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, bis in welche Höhe Nistkästen für Höhlenbrüter angenommen werden. Oder um konkreter zu werden:...

  1. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, bis in welche Höhe Nistkästen für Höhlenbrüter angenommen werden. Oder um konkreter zu werden: macht es Sinn einen Meisenkasten auf einem Balkon im sechsten Stock anzubringen?

    mfg

    kadl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mauer--segler, 12. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2008
    Mauer--segler

    Mauer--segler Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    eingentlich gehen meisen lieber in höhen von 1,50m bis 5m. ich glaube nicht, dass sie in dieser höhe brüten werden. aber wieso bringst du keine mauerseglerkästen an??:D:D die freuen sich über brutgelegenheiten in solch einer höhe!

    Edit: willi hat bestimmt lust, dir noch ein paar weitere hinweise zu geben :-)

    LG
    Josef
     
  4. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Nistkästen im 6. Stock

    Hallo Kadl, hallo zusammen,

    hier mal z.B. das "Vogelparadies" von K.R. in ca. 20 m Höhe an einem Miethausblock in Berlin:

    http://www.mauersegler.klausroggel.de/terrasse/terrasse01.htm

    Die Meisenkästen hat er meines Wissens in dieser Höhe wieder abgehängt;
    wenn sie dort eine Brut machen ist es für sie eine kraftraubende Tour diesen Höhenunterschied oft zu bewältigen.

    Ich hatte nur einmal eine Kohlmeisenbrut in einem Nistkasten in 10 m Höhe an unseren Hinterhaus vor ca. 15 Jahren; danach nie mehr wieder;
    wohl zu anstrengend; ca. 150 m vom Ortsrand entfernt.

    In 10 m Höhe an unserem Haus 2 Mauerseglerbruten in Nistkammern
    und in 7 m Höhe 1 Hausrotschwanzbrut in einem einfachen Halbhöhlenkasten (direkt unter Dachvorsprung) - natürlich kein Problem; auch nicht in noch größeren Höhen. :)

    Für Stare sind die ca. 20 m Höhe bei Dir im 6. Stock auch kein Problem.;
    idealer Standort für Mauersegler bei Dir ;)
    Auch einsehbare Kästen möglich.

    Viele Grüße
    Willi
     
  5. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hi Josef,hi Willi,

    das hab ich mir leider schon gedacht...

    Dafür sind mir aber auch schon Schwalben- und Mauerseglernisthilfen in den Sinn gekommen. Von Mauerseglerkästen hält mich allerdings die starke Bindung von Mauerseglern an ihre Nester ab. Denn ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie lange ich in der Wohnung bleiben werde. Und da möchte ich die Segler natürlich nicht erst anlocken und dann nach ein oder zwei Jahren nicht mehr dafür garantieren können, dass die Kästen noch da sind.

    Wie schauts denn bei Schwalben aus? Die dürften doch um einiges flexibler bei der Nestwahl sein, oder?

    mfg
     
  6. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Also der Balkon in Berlin ist natürlich schon faszinierend. Starenkästen wären natürlich auch interessant.
     
  7. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Schwalben sind zwar auch sehr ortstreu, aber immernoch deutlich flexibler als Mauersegler. Allerdings kann man sich mit Schwalben auch sehr unbeliebt machen, wenn sie nicht nur den eigenen sondern auch z.B. den Balkon untendrunter vollschei***. :D
    Wie wärs denn mit einer Brutmöglichkeit für Hausrotschwanz? Die fliegen nicht immer bis unten auf den Boden oder in die Bäume zur Futtersuche, sondern suchen auch die Dächer ab und greifen Schmetterlinge und sowas aus der Luft.
     
  8. #7 swift_w, 12. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2008
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hi Kadl,

    1 bis 2 Mauerseglerkästen anzubringen, das würde ich mal nicht "so eng" sehen. Wahrscheinlich gehen sowieso zuerst Stare oder Haussperlinge rein wenn Du nicht vorher besondere Maßnahmen ergreifst.
    Notfalls Nachmieter zum Vogelschutz motivieren. ;)

    http://berlin.nabu.de/m04/m04_04/02277.html
    http://www.schwegler-natur.de/Vogelschutz/V_MS-Nr17.htm
    Besonders gut geeignet ist der Nistkastentyp 17 B
    mit erweiterter Brutraumfläche von 20 x 30 cm !


    Mit Mehlschwalben hab ich leider keine Erfahrung.
    Natürlich kannst Du im Prinzip Mehlschwalben-Kunstnester anbringen mit Kotauffangbrett (sonst gibts Ärger wegen Verschmutzungen mit den Nachbarn).
    Die Schwalben wollen bestimmt ebenfalls ihren "Nest-Stammplatz" besetzen.

    Viele Grüße
    Willi
     
  9. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Wie schaut na des eigentlich bei den Schwalben aus? Stammt der Kot nur von den Nestlingen oder befeuern die Elternvögel auch schonmal beim Anflug die Wand? Ansonsten könnte man dem Kotproblem ja mit einem Kotbrett entgegenwirken.

    Einen Nischenbrüternistkasten hätte ich sogar noch übrig. Könnte also für den Rotschwanz auf jeden Fall eine Höhle schaffen...
     
  10. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Kadl,

    der Schwalbendreck unter Mehlschwalbennestern auf Kotbrettern und auf dem Fußboden direkt vor den Häusern stammt m.E. von den Tieren (alt und jung) die sich aus dem Nest entleeren.
    Kenne keine Hausfassaden die von oben bis unten besudelt sind was auf Entleerung im letzten Moment des Anflugs deuten könnte.
    In der Umgebung davor lassen die an- u. abfliegenden Mehlschwalben aber mit Sicherheit einiges Fallen.
    Vielleicht hat "Milvus" andere Erfahrungen ?

    Alte Mauersegler tun das nicht; sehr saubere Tiere; wollen vermutlich ihren Nisthöhle Beutegreifer nicht verraten.
    Junge Mauersegler lassen aus meinen Nistkammern seit 20 Jahren (Segler-Langloch 32 x 65 mm; 20-25 mm über dem Innenboden) so gut wie 0 Dreckkrümel rausfallen. :)
    Das ist in ähnlich gebauten Seglerkästen auch so, wenn sich das Einflugloch (in Sonderkästen) nicht im Fußboden befindet.
    Nur dort und in Naturnestern wo die Nestlinge z.T. an Abbruchkanten kriechen können, lassen sie in den letzten beiden Wochen (5.u.6.) einige Krümel ins Freie fallen.

    Nischenbrüterkasten u.a. für Hausrotschwanz; klingt gut. :)
    Mir ist nach mehreren Jahren Wartezeit mit 4 - 5 verschiedenen Nisthilfen für Halbhöhlenbrüter an unserem Hinterhaus in 2007 endlich die Ansiedlung von einem Hausrotschwanzpaar gelungen; eine Brut in einem Halbhöhlenkasten direkt unter dem Dachvorsprung; Öffnungsrichtung parallel zur Wand.
    Allerdings nur durch das häufige Abspielen von Hausrotschwanz- u. Bachstelzen-Lockrufen (Repeat von einer Singvogel-CD) fast über den ganzen April. :D

    VG
    Willi
     
  11. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    In Sachen "Schwalbendreck": Das meiste kommt wirklich aus dem Nest direkt herunter, weswegen Kotbretter (mind. 60cm Abstand!) sehr gut geeignet sind. Aber auch durch anfliegende gibt es mal Sch***flecken an der Fassade oder auch generell in der Einflugschneise. Bei wenigen Nestern macht sich das nicht so sehr bemerkbar.
    Bemerkbar macht sich der Dreck allerdings, wenn es sich um eine Kolonie von 70 Paaren handelt... in der Haupt-Einflugschneise sollte man z.B. kein Auto längere Zeit stehen lassen :D
     
  12. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Danke Willi und Milvus,

    hm, also die Sache mit dem Kot bei Schwalbennester ist die: mir würde ein wenig Vogelkot nicht stören, den die Elternvögel neben das Brett schießen. Allerdings vielleicht die Nachbarn, die ihre Balkone direkt daneben und darunter haben(wie gesagt, ist im sechsten Stock). 70 werden es sicher nicht werden. ;-) Hätte für den Anfang eher an ein Kunstnestpaar gedacht...

    Ich hätte auch noch eine Frage zu den Mauerseglern: ich bin nämlich immer mehr geneigt doch einen Kasten für sie aufzuhängen (oder solltens da auch lieber gleich zwei sein?). Meine Frage bezieht sich auf die Bindung der Vögel an das Nest: nehmen wir mal an, es wird wirklich von Mauerseglern angenommen. Welche Auswirkungen hätte es, wenn die Segeler wiederkommen und sie ihr Nest nicht mehr vorfinden? Ich meine, bei Naturnestern passiert das ja auch mal. Ich würde das Nest natürlich nicht mehr abhängen, wenn es mal angenommen wurde, aber wie gesagt, ich weiß einfach nicht, wie lange ich in der Wohnung bleiben werde.

    Und gleich mal noch eine Frage zur Befestigung. Es handelt sich nämlich um einen formschönen Beton-Plattenbau. Ich wüsste zwar, wo ich ein Hilti herbekommen würde, um Löcher zu bohren, wollte aber mal Fragen, ob es eine einfachere und gleich gute Alternative auf Beton gibt. Wenn nicht werde ich auch nicht die Mühe scheuen zu bohren.

    Hätte dann später wahrscheinlich auch noch ein paar Fragen zu geeigneten Plätzen (wie tief im Balkon usw.), aber dazu muss ich mir den Balkon nochmal genauer begucken. Zum Glück hab ich ja sowohl für die Schwalben als auch für die Segler noch ein wenig Zeit ;)

    Vielen Dank auf jeden Fall nochmal.

    mfg

    kadl
     
  13. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Lockruf-CD's u. Befestigung von Kästen an Beton

    Hallo Kadl,

    für einen schnellen Ansiedlungs-Erfolg kann ich Dir empfehlen mit Lockrufen von Vogelstimmen-CD's zu arbeiten.
    Bei Mauersegler, Mehlschwalbe u. Hausrotschwanz !


    So ist mir auch in 2007 endlich die Ansiedlung eines Hausrotschwanzpaares in einem einfachen Halbhöhlenkasten direkt unter dem Dachvorsprung unseres Hinterhauses gelungen; Durchgang zum Nachbargebäude nur 1 m breit.
    Um die Hausecke herum an der Südseite sind 3 m höher die beiden besiedelten, einsehbaren Mauersegler-Nistkammern.
    Mit einer Singvogel CD mit ca. 80 Arten; dann permanent Repeat für Hausrotschwanz; bis sie es kapiert haben. :D
    Segler- u. Mehlschwalbenlockrufe:
    http://www.schwalbenschutz.de/Produktubersicht/Stimmen-CDs/stimmen-cds.html
    Diese Segler-CD habe ich; hat zwar ihren Preis, aber sehr effektiv.

    Siehe auch Mauersegler-Lockrufe aus dem Internet:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=130979&page=22

    Wenn Deine Seglerkästen (am besten 2 anbringen) von Seglern besiedelt werden, hängen lassen und die späteren Nachmieter informieren/motivieren.

    Ich verwende immer selbstgebaute einzelne Leichtbau-Seglerkästen (leichter als ein Meisen-Holzkasten mit 2 cm Brettstärke)
    Vorteil: sehr handlich bei Montage.

    Besetze Mauerseglerkästen (von mir gebaut, bei einem Vereinskameraden) zwischen seinen ca. 25 Mehlschwalbennestern; kein Problem; beide Arten vetragen sich in der Mehrfach-Kolonie:
    Beitrag mit Bild vom 28.5.07:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=130979&page=10

    Zitat:
    Und gleich mal noch eine Frage zur Befestigung. Es handelt sich nämlich um einen formschönen Beton-Plattenbau. Ich wüsste zwar, wo ich ein Hilti herbekommen würde, um Löcher zu bohren, wollte aber mal Fragen, ob es eine einfachere und gleich gute Alternative auf Beton gibt. Wenn nicht werde ich auch nicht die Mühe scheuen zu bohren.
    Hätte dann später wahrscheinlich auch noch ein paar Fragen zu geeigneten Plätzen (wie tief im Balkon usw.), aber dazu muss ich mir den Balkon nochmal genauer begucken. Zum Glück hab ich ja sowohl für die Schwalben als auch für die Segler noch ein wenig Zeit.

    Tja, notfalls mußt Du mit ner Schlagbohrmaschine in Beton bohren.
    Es sei denn Du findest noch andere Möglichkeiten z.B. mit Eisenwinkeln an Eisengestellen am Balkongitter (falls vorhanden).
    Oder an Holz-oder Plastikfensterrahmen (falls vorhanden und erlaubt als Mieter).
    Viel Erfolg; ne tolle Flugschau lohnt sich immer; die Vögel haben sowieso etwas davon. :zwinker:

    VG
    Willi
     
  14. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Also, ich hab mich in den letzten Tagen noch ein wenig informiert.

    Ich muss mir die Bäume vor dem Haus nochmal anschaun (ich kann die Wohnung erst Anfang März beziehen). Nach meiner Erinnerung waren sie aber weit genug entfernt (Haus-Gehweg-Reihe Parkplätze-Straße-nochmal Parkplätze-Bäume). Wenn das passt und nicht noch andere Probleme auftreten werde ich auf jeden Fall zwei Mauerseglerkästen anbringen. Und zwar am liebsten mit Balkonkastenhalterungen, wie auf dem Link zum NABU beschrieben. Dann muss ich den Balkon nicht anbohren, das ist mir lieber. Weitere Fragen werd ich dann im MS-Thread stellen. Werden sich sicher noch ein paar ergeben :~

    Bei den Schwalbennestern bin ich mir noch nicht so sicher. Dazu muss ich mir den Balkon einfach nochmal anschaun. Außerdem müsste ich dafür wohl bohren, was ich eigentlich vermeiden möchte.

    Den Nischenbrüterkasten werd ich aber auf jeden Fall auch anbieten. Mal sehen, ob sich ein paar Rotschwänze einnisten.

    Vielen Dank für Eure Hilfe und auch gleich für kommende Fragen.

    mfg

    kadl
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Nebelkrähe, 23. März 2008
    Nebelkrähe

    Nebelkrähe Guest

    Ich hätte gerne Nistkästen für Mauersegler,andere Vögel oder Fledermäuse. Wir ziehen bald in den 5.Stock mit großer Terrasse. Aber leider, so befürchte ich, wird im Sommer die Hitze das Problem sein.
    Es ist eine Ost, West Wohnung.
    Von Sonnenaufgang bis Spätnachmittags (Hochsommer) knallt die Sonne auf die Terasse. Die Mauer wäre erst ab 14 Uhr im Schatten und die Wärme die sie abstrahlt ist echt arg. Kühlt erst abends etwas ab.
    Gibts vielleicht doch eine kleine Hoffnung für einen Nistkasten? :trippel:
     
  17. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Also zwecks Mauerseglerkästen schau am besten mal in den Mauerseglerthread im gleichen Unterforum.

    Die Sonne ist durchaus ein Problem. Die kleinen sollen ja nicht verbrühen. Gibt es keine Möglichkeit evtl. einen Sonnenschutz für den Kasten anzubringen, sodass die Sonne gerade mittags nicht so sehr auf ihn knallt?

    Über das Problem mit der Höhe (das ich im 6. Stock auch habe) und der dadurch etwas eingeschränkten Artenpallette wurde hier ja schon gut beschrieben.

    Bei meinen Nistkästen habe ich zum Glück nicht das Problem mit der Sonne, weswegen ich leider keine Tipps aus Erfahrung habe.

    mfg

    kadl
     
Thema: Nistkasten- bis in welche Höhe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. PAPI BIS WELCHE höhe

    ,
  2. mauerseglerkästen anbringen

    ,
  3. nistkasten in 10m höhe

Die Seite wird geladen...

Nistkasten- bis in welche Höhe? - Ähnliche Themen

  1. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...
  2. Nest für Diamanttauben

    Nest für Diamanttauben: Hi, ICH wollte fragen ob jemand weiß welche/s/n Nest/Nistkasten ich für Meine Diamanttauben verwenden soll?
  3. Nistkasten für Blaumeisen

    Nistkasten für Blaumeisen: Hallo liebe Community, ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe...
  4. Wieder einmal: Nistkasten Anleitung

    Wieder einmal: Nistkasten Anleitung: Liebe Vogelfreunde, ich weiß, eigentlich gibt es gefühlt eine Milliarde Anleitungen um Nistkasten zu bauen, aber immer wieder bleiben bei mir die...
  5. Kamera für den Nistkasten

    Kamera für den Nistkasten: Hallo Alle, für meinen Meisenkasten, der jedes Jahr benützt wird suche ich eine kleine Kamera um den Meisen bei der Brut zuschauen zu können. Sie...