nistkasten

Diskutiere nistkasten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Ja, genau den Ton meine ich. Es ist doch wohl nicht so schwer hier mal einen Satz mehr zu schreiben. Wenn es Dir so viel Mühe macht,...

  1. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Ja, genau den Ton meine ich. Es ist doch wohl nicht so schwer hier mal einen Satz mehr zu schreiben. Wenn es Dir so viel Mühe macht, kannst Du es gerne bleiben lassen. Auf meine Fragen brauchst Du sowieso nicht mehr zu antworten. Meist sind Deine Antworten eh nur anmassend und beleidigend und enthalten kaum brauchbare Informationen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    wie ich schon geschrieben habe, versuch ihn unter einen dachvorsprung zu bekommen, dann ist er für hausrotschwanz, bachstelze, grauschnäpper durchaus geeignet. so hoch und so dicht an die decke wie möglich.

    ohne deckung wird es nicht gehen.
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Die kannst du ja natürlich auch nicht erkennen, das hätte ich garnicht erwartet.
    Gruß
    Siggi
     
  5. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Ich habe bei der Firma mal angefragt und sie haben geantwortet, das sie sich vorbehalten, ihre Produkte im laufenden Jahr zu verbessern und somit kann die Abbildung im Katalog auch von dem Gelieferten abweichen.
    Tja, wenn sie der Meinung sind, das ein offenerer Kasten eine Verbesserung ist, kann ich es auch nicht ändern.
    Sie haben weiterhin versichert, das die Kästen alle erfolgreich vogelgeprüft sind und so verwendet werden können, wie sie sind.
    Ich mache dann trotzdem noch ein kleines Gitterarrangement herum :D . Vielleicht zieht ja doch noch einer ein.
     
  6. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Erki, sicher haben die Hersteller ihre Erfahrungen und sicher ist es auch viele Male gut gagangen, je nach dem, wo diese Kästen hängen...

    Ich denke, es ist richtig, daß Du mit einem Gitter zusätzlich schützt. Bei uns hatte mal eine Amsel AUF dem Niskasten gebrütet, auch so ziemlich unter dem Dach und trotzdem haben Elstern am 13. Tag nach Beginn des Brütens die Eier geholt - sie hatten ja auch Junge, die sie ernähren mußten...

    Falls es Dich interessiert, kannst Du ja mal hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=32568&page=2&pp=10 nachschauen.

    Viel Spaß und Freude bei dem Vorbereiten und dann hoffentlich auch beim Beobachten des Heranwachsens der kleinen Vögel!
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Erki
    Solche Nistkästen wie Gisela habe ich auch.
    Hüfthöhe ? Ich könnte mir vorstellen dat da jede Katze draufspringen würde, und die Jungen immer erschrecken. Geschweige denn dat die Henne überhaupt zum Füttern kommt, dat meinte ich mit < so hoch wie möglich >
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Ja ich weiss, aber ich dachte man könnte den Kasten auch vielleicht auf 1 Meter Höhe in ein Efeuteppich einbetten oder so ähnlich. Ich weiss auch nicht.
    Aber ich dachte nur, weil doch Amseln auch unter anderem so in 1 Meter Höhe in Koniferen und anderen Nadelbäumen, auf Fensterbrettern und sogar auf Balkonbrüstungen im ersten Stock in Blumenkästen und sogar in Blumentöpfen brüten. Sind denn solche Bruten immer erfolglos?
    Bei uns hier brüten die Amsel in Sträuchern zwischen der Strasse und dem Bürgersteig. Aber immer so ziemlich auf Hüfthöhe und sind sowohl dem Strassenverkehr als auch schnüffelden Hunden und flitzenden Radfahrern ausgesetzt. Da scheint das Futter holen ja schon Glüchsache, wie es scheint. Und dennoch werden die Kücken gross. Das muss doch etwas bedeuten?
    Und Rotschwänzchen brüten auch meist niedriger, wie ich weiss. Sie haben nämlich viele kleine, alte Bahnschuppen oder auch überdachte E-Anlagen bezogen, wo Lücken drin sind oder Steine fehlen. Die brüten aber auch alle auf Armeshöhe dort.
    Der Raum zwischen 2,5 bis 4,5 Metern ist ja flächendeckend mit Nisthilfen bestückt. Aber unterhalb fehlt es eben. Wo brüten denn Eure Ämselchen so?
     
  9. #28 greenfinch, 24. März 2005
    greenfinch

    greenfinch Guest

    Hallo Vogelfreund,
    das ist sicher keine Halbhöhle. Empfehle dir, ein Holzbrett zu basteln, damit du dein Haus ganz zumachen kannst, dann hast du mehr Freude. Das Loch sollte für Meisen 32 mm sein. Die Öffnung hängst du in Richtung Südost.
    Aber wenn das nicht geht, dann häng dein Haus am Balkon auf, wo du es hinter einem Strauch etc schützen kannst. Draußen jedenfalls lauern im Frühjahr viele Gefahren wie Marder, Eichhörnchen. Elster und vor allem Katzen. Ein Lösung wäre auch, wenn du ein Maschengewebe um das Vogelhaus legen könntest. Vögel kommen durch, alles andere muß draussen bleiben.
     
  10. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Erki, die „Einteilung“ in Bodenbrüter usw. ist schon richtig, aber auch in der sog. unberührten Natur gab und gibt es viele Verluste an Jungvögeln – wie sonst wohl würden die größeren Vögel und andere Tiere ihre Jungen groß bekommen...

    In unserer jetzigen „zivilisierten Welt“ haben die Tiere vielerorts nicht mehr so viele natürliche Möglichkeiten und „passen sich sozusagen an“ – Du hast ja schon einige Beispiele aus Deinem Umfeld beschrieben und aus meiner Sicht hängt das in großem Maße von der Umgebung ab...

    Bei uns haben Rotschwänzchen, Amseln und Meisen und Ringeltauben in ca. 3 m Höhe gebrütet – aber auch tiefer. Bei Bekannten gab es beispielsweise eine erfolgreiche Amselbrut in Kniehöhe in einer Hecke – dort war eine Rottweiler-Hündin, die natürlich alle Katzen ferngehalten hat, selbst aber oft vor dem Nest sozusagen Auge in Auge mit der brütenden Amselmutter stand (und zuschaute).

    Erki, ich wünsche Dir, dass Du den richtigen Standort für Deine abgesicherten Nistkästen findest und dann die Aufzucht der Jungen mit verfolgen kannst!
    In dem obigen Link hatte ich schon gezeigt, wie sie AUF einem Nistkasten gebrütet hat...
    Sie haben desöfteren in der Tujahecke oder in Wilden Rosen oder aber am Rande eines Schuppens genistet und gebrütet:
     

    Anhänge:

  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Erki,
    bei uns baut die Jägerschaft jedes Jahr solche halboffenen Kästen und gibt sie kostenlos ab.
    Ich habe einen in einem Haselstrauch hängen , so ca. 1, 70 m über dem Boden und er wird sehr gerne vom Rotkehlchen angenommen ,schon seit Jahren.
    Die Elstern geheh da nicht dran bis jetzt und für die Katzen ist er nicht erreichbar. Ggf. könnte ein Eichhörnchen Erfolg haben , aber das habe ich noch nicht so nah am Haus gesehen
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    So, der Kasten ist fertig. Er hängt jetzt direkt süd, aber schattig auf ca.2,30 Meter, direkt unter dem Dach.
    Die Einzigen, die da vielleicht noch ran könnten, wären Eichhörnchen. Aber ich habe ehrlich gesagt, da noch keine gesehen.
     

    Anhänge:

  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Erik
    Ist doch schön geworden. In der Brutzeit habe ich auch noch keine Eichhörnchen gesehen. Die kommen nur im Winter zu mir auf den Balkon, 2. Stock. Dann hoffe ich, dat bald Einzug gehalten wird. Bei uns sind die Meisen schon kräftig beim Nestbau
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

nistkasten