...noch ein 60 l Aquarium...

Diskutiere ...noch ein 60 l Aquarium... im Aquaristik/Terraristik Forum im Bereich Tierforen; Hallo, ich habe mir, besser meiner Tochter ein 60 l Tetraset Aquarium gekauft, es ist bereits eingefahren, seit fünf Wochen ohne Fischbesatz. Ich...

  1. #1 cattweazle, 17.07.2007
    cattweazle

    cattweazle Guest

    Hallo, ich habe mir, besser meiner Tochter ein 60 l Tetraset Aquarium gekauft, es ist bereits eingefahren, seit fünf Wochen ohne Fischbesatz. Ich war drei Wochen im Urlaub, jetzt sind einige Pflanzen ausgedünnt, dunkelgrüne Schmieralgen liegen teils auf dem Kies, Teils auf den Steinen.
    Ich habe zwei Fragen, die erste , wie kann ich die Algen loswerden, stimmt etwas mit dem Säuregrad nicht?(habe eine Wasserprobe zum Aquarienladen gebracht, das Wasser sei im wesentlichen o.k.).
    Die Zweite: was für Fische sollte ich in dieses Aquarium reinsetzen ? Schön sind ja Malawi-Buntbarsche, dafür scheint das Becken zu klein, ich möchte keine Tierquälerei aus Unwissenheit begehen, Eure Erfahrungen können dabei sicherlich helfen passenden Fischbesatz, welcher auch optisch und vom Verhalten interessat ist, zu finden. Ich habe dem Wasser dieses Aquasafe, oder wie es heißt zugegeben,auch Easy Balance, und auch flüssigen Pflanzendünger, Vanya Plant
    Danke für jede Hilfe !:idee:
     
  2. #2 Andrea 62, 17.07.2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo und willkommen :),
    sind die Algen eher ein brauner Teppich (Braunalgen)? Obwohl ich bei Deiner Beschreibung mehr an Blaualgen (= Cyano-Bakterien, blaugrünlich/schmierig) denke, die sind unangenehm und bringen, wenn sie überhand nehmen, die Pflanzen zum Absterben. Meist kommen sie vor, wenn das System im Aquarium gestört ist, die Ursachen sind vielseitig. Erstmal würde ich versuchen, so viele wie möglich abzusaugen. Dann eine "Dunkelkur" machen, d.h. das Becken für 1 Woche lichtdicht verpacken, dann sterben Blaualgen ab. Bis auf sehr empfindliche Pflanzen halten die Pflanzen das gut durch. Habe auf diese Art und Weise in meinem Becken in der Einlaufphase die Blaualgen wegbekommen. Ein Patentrezept gibt es allerdings nicht, häufig wird empfohlen, drastische Wasserwechsel zu machen, ich denke, das greift mehr bei alt eingerichteten Becken. Ich habe damals wenig Wasser gewechselt, noch mehr Pflanzen eingebracht und auch kleine Mengen Fischfutter ins Becken gegeben, obwohl noch keine Fische drin waren. Als Futter für die „guten“ Bakterien, die sich nämlich erst richtig vermehren müssen, damit werden dann auch die Blaualgen verdrängt. Zusätzlich kann man auch noch Filterbakterienkulturen zugeben (ich hatte damals Dennerle FB7), ob das mit geholfen hat, möglich. Normalerweise braucht diese Zusätze aber nicht. Wenn das Leitungswasser o.k. ist braucht man auch kein Aqua Safe und wie die ganzen Mittelchen heißen. Einfach das Frischwasser kräftig durch die Brause laufen lassen, damit das Chlor entweicht und fertig ;). So mache ich es seit Jahren.
    Vorsicht auch mit zuviel Dünger in der Einlaufphase, ein Überschuss fördert nur die Algen. Ich dünge in den ersten Wochen garnicht und auch sonst nur selten. Kommt aber immer auf das jeweilige System an.
    Zu den Fischen: Verrätst Du uns mal Deine Wasserwerte? Dann kann man leichter über den Besatz reden, denn Weichwasserfische wie Neons sollten nicht in ganz hartes Wasser und Guppys z.B. fühlen sich oft in extremem Weichwasser nicht wohl. Malawis sind viel zu groß für das Becken, wie Du schon selbst gedacht hast.
    Möglich wäre bei entspr. Wasserwerten ein Paar Zwergbuntbarsche, ein kleiner Schwarm Salmler und das wars schon. Evtl ein paar Zwerggarnelen dazu, die sich um die Reste kümmern. Müsste man aber auf die Fische abstimmen. Ein Trupp kleine Panzerwelse ginge auch, dazu Endler Guppys, Möglichkeiten gibt es viele auch für so kleine Becken. Wichtig sind erstmal die Werte ;).
     
  3. Olli.S

    Olli.S Guest

    Von Stadt zu Stadt sind die Wasserwerte oft sehr verschieden. Deshalb solltest du erst mal bei dem zuständigen Wasserwerk (meist Stadtwerke) die wasserwerte erfragen.
    Aufbereitungsmittel wie Aquasafe sind selten erforderlich, viel wichtiger sind ph- und kh- Wert.
    Am Anfang würde ich noch gar nicht düngen,erst mal abwarten wie sich die Pflanzen machen.
    Gerade bei kleinen Becken ist ein relativ großes Filtervolumen ratsam, dabei spielt die l/h eine untergeordnete Rolle. Schmeiß am Besten den mitgelieferten Innenfilter gleich raus, es gibt auch günstige Außenfilter, mit viel größerem Volumen.
    Solltest du das Einsteigerbecken so wie es ist betreiben wollen, dann bitte nur dünn besiedeln.
    Machs am Besten von Anfang an richtig, dann hast du viel mehr Freude.
    Gruß Olli
     
  4. #4 katzum007, 19.07.2007
    katzum007

    katzum007 Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30900 wedemark
    falls es "nur" grüne Algen sind hilft das rausfischen der Algen.
    Wielange ist die bEleuchtungszeit? Am besten du stellst eine beleuchtungspause so um 13 Uhr für 1-2 Stunden ein.
    So habe ich mein Algenproblem in den Griff bekommen. Ist langwierig aber gesünder ^^
    Als Fische würde ein Kampffischpärchen in Frage kommen.
     
  5. #5 bibi1989, 07.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    Hallo ich hab da mal eine frage mein Aquarium ist 60x 30x 30 groß und 54l
    ich habe es jetzt 2 tage durchlaufen lassen und noch keine pflanzen drinnen und keine fische und wolllte fragen ob ich morgen schon fische und pflanzen gleichzeitig reinmachen kann? und ich hab die heizung schon 2 tage nur noch durchlaufen lassen und ja für meine hand ist es bisschen noch zukalt aber will auch nix falsch machen :( und frag lieber mal nach hab die heißzung auf 22 an soll ich auch 24 machen 23 grad gibt es nicht :(
    bin echt der totale anfänger
    und hoffe ihr könnt mir helfen

    danke im vorraus ^^
     
  6. #6 Rabensaat, 07.03.2009
    Rabensaat

    Rabensaat Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogesen
    Hallo bibi,



    ich rate Dir, das Du Dir erstmal ein gutes Buch über Aquarien zulegst und das gründlich durchliest.
    Fürs temperaturmessen brauchst Du ein Thermomether, das kannste nicht mit der Hand machen.
    Zuerst must Du das Aquarium bepflanzen und dann warten, bis die Pflanzen richtig angewachsen sind bevor Du Fische reinsetzt.
    Du brauchst ausser einem Heizstab auch nen Filter und ne Beleuchtung.

    viele Grüsse
    Klaus
     
  7. #7 bibi1989, 07.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    hallo rabensaat,

    Ich habe ein sehr gutes buch und ein Thermomether hab ich auch und einen Heisstab und einen Filter und eine beleuchtung so oder so ^^

    bei denn pflanzen ich muss die düngen oder soll ich da nicht düngen ?
    nach wieviel tagen kann man denn fische reinsetzen?

    und danke das du mir hilfst ^^


    viele grüße
    stefanie
     
  8. #8 Rabensaat, 07.03.2009
    Rabensaat

    Rabensaat Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogesen
    Hallo bibi,

    wenn Du totaler Anfänger bist würde ich Dir robuste Pflanzen empfehlen, zum Beispiel Wasserpest und Valesnarien oder auch Anubia.
    Die pflanzt Du also ein und dann wartest Du mindestens ne Woche. Wärend dieser Zeit kannst Du schon mal KLEINE Mengen Fischfutter ins Wasser geben, damit sich im Filter und im Bodengrund die passenden Bakterien ansiedeln.
    Eigendlich werden dadurch auch die Pflanzen schon gedüngt. Es ist immer besser zu wenig als zu viel zu düngen. Ich habe nie die Wasserpflanzen in meinen Aquarien gedüngt und sie wuchsen trozdem.Deshalb kann ich Dir da auch keine genaue Auskunft drüber geben.
    Vielleicht weis da jemand anders Rat?

    Wenn Du ein gutes Buch über Aquarien hast, steht da sicher genau beschrieben, wie Du vorgehen musst.
    Die genaue Wassertemperatur richtet sich dann nach den Fischen die Du halten willst.
    Um zu endscheiden, welche Fische da in Frage kommen, solltest Du einen Ph Test machen und den Härtegrad des Wassers rausfinden.
    Es gibt Fische, die weiches Wasser brauchen und solche, die hartes Wasser bevorzugen. Ausserdem dürfen sie nicht groß werden, denn Du hast nicht viel Platz im Becken.
    Wenn Du ein gutes Buch hast müsste das auch alles darin beschrieben sein:
    Fischarten mit Angabe des bevorzugten ph wertes.
    Salmler mögen eher weiches Wasser, Barsche eher hartes .
    Am robustesten sind wohl Guppies

    viele Grüsse
    Klaus
     
  9. #9 bibi1989, 09.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    ich danke dir ich hab mir jetzt 2 wasserpest pflanzen gehollt
    und ich soll da futter reinmachen ? zum düngen?
    ich ab zwar ein sehr gutes buch für anfänger und frag lieber immer mal nach sicer ist sicher ^^ nach 1 woche kann ich fische reinsetzen?
    dachte nach 2 wochen?

    danke euch allen das ihr mir hilft ^^

    viele grüße stefanie ^^
     
  10. #10 Rabensaat, 10.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2009
    Rabensaat

    Rabensaat Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogesen
    Hallo bibi,

    An Wasserpflanzen solltest Du nicht sparen. Kannst Du ruhig noch mehr rein pflanzen.
    Wenn Du kleine Mengen Futter reintust, etwa eine kleine Prise, dann endwickeln sich im Filter und im Boden Mikroorganismen (Bakterien), die dieses Futter wieder zersetzen. Die selben Bakterien zersetzen nachher die Ausscheidungen der Fische, davon profitieren wieder die Pflanzen, weil die Pflanzen dann die Stoffe aufnehmen, die die Bakterien ausscheiden.
    Ausserdem nehmen die Pflanzen auch tagsüber das CO2 auf, das die Fische ausatmen und scheiden Sauerstoff aus, den die Fische einatmen. Deswegen sind die Pflanzen sehr wichtig für das Wohlergehen der Fische.
    Wenn Du also etwas Fischfutter reintust kriegen die Pflanzen davon auch was ab, nachdem es von den Bakterien zersetzt worden ist. In dem Dünger, den man für Wasserpflanzen kaufen kann, sind meistens andere Sachen drinn z.B. gibt es auch Eisendünger, manche Leute düngen ihre Pflanzen auch direkt mit CO2, da ich sowas aber nie gemacht habe, kann ich Dir auch weiter nicht darüber berichten.
    Wichtig ist halt, das Du nur gaaaaaanz wenig Futter so alle 2 Tage rein tust, um diesen Kreislauf zwischen Bakterien und Pflanzen zu starten, bevor die Fische kommen.Tust Du zuviel rein, kriegst Du Algen oder das ganze Wasser wird trübe. Algen werden sich aber warscheinlich sowieso einstellen und sind auch nicht unbedingt schädlich, kommt halt auf die Art von Alge an....
    Also: Aquarium möglichst dicht bepflanzen, alle 2 Tage gaaanz wenig Futter rein, 2 Wochen warten ist natürlich noch besser als eine Woche. Dann die Fische:
    Würde Dir Guppys empfehlen oder Platys, denn die sind robust und bleiben klein. Viele kannst Du da aber nicht reinsetzen, weil Du halt nicht viel Platz hast.

    Viele Grüsse
    Klaus
     
  11. #11 steli-julia, 11.03.2009
    steli-julia

    steli-julia Guest

    hallo, überlegt euch aber bei Platies Guppies und anderen Lebendgebärenden gut, dass hier sehr regelmäßig und viel Nachwuchs kommt. Der Guppy heißt nicht umsonst Milionenfisch. Die treten sich innerhalb ein paar Wochen auf die Flossen wenn man eine gemischte Gruppe hält und das ganze AQ kippt irgendwann. Da es eine Mehrbelastung für das wasser ist muss auch dieses öfter gewechselt werden. Als Alternative wenn die Wasserwerte dafür stimmen sind Salmer wie Neos, Rotmaul oder Glühlichtsalmer gut geeignet. Für den Boden Kann man Panzerwelse nehmen, keine Antennenwelse da diese zu groß werden.
    Außerdem sollte man nach dem Einrichten eher drei bis vier Wochen mit den Fischen warten, dass die die Bakterienkultur gut ethablieren kann im Bodensubstrat und im Filter.Außerdem nicht alle Fische aufeinmal einsetzten, sondern alle paar Tage nach und nach, sonst kann es sein das der N-Peak zu hoch ausfällt und alle Fische tot sind oder die meisten.
    Am Anfang meiner AQ Karierre hatte ich auch diese Fehler gemacht und es bitter bereut. Es gibt eine gute online Datenbank genannt das Zierfischverzeichnis, wo man über die meisten Fische viel wissenwertes erfährt, unter anderem auch geforderte AQ Größe und Wasserwerte. Außerdem ist es wichtig die Pflanzen auf die FIsche abzustimmen, manche brauchen viel freie Flächezum Schwimmen andere viele krautige Pflanzen ls Lebensraum. So einfach ist das alles leider nicht. ich selbst habe ein 240 l und ein 60 l AQ seit Jahren und frage selbst noch sehr viel nach.
     
  12. #12 bibi1989, 16.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    Hallo ja ich habe mit den wasserpest angefangen, jetzt sind die bisschen braun und meine pumpe ist sehr stark und ja ich hab schnecken dort drinnen . wo kommen die denn her?

    lg stefanie
     
  13. #13 steli-julia, 17.03.2009
    steli-julia

    steli-julia Guest

    Schnecken schleppst Du Dir oft mit Pflanzen ein. Entweder kleben kleine Schnecken oder eben die Eier dran. Ist nicht weiter schlimm. Kannst bei den WW absaugen dann hält sich die Population in Grenzen. Und wenn der Filter starnk läuft ist das auch nicht schlimm. Es kommt dadurch mehr Sauerstoff ins Wasser. Später kannst DU ihn etwas drosseln sollten das die Fische brauchen.
    Wenn die Pflanzen braun werden stimmt was nicht. Kann oft am Anfang passieren. Hast Du das Material um die Wurzel abgemacht?
    Wie lange beleuchtest Du? Wie riecht das Wasser? Kommen blasen aus dem Boden? Was hast Du für eine Temperatur und hast Du Tests für Wasserwerte? Wenn ja mach mal.
    Hol Dir ruhig noch mehr Pflanzen. Bundpflanzen gibt es billig. mach einfach den Ring und das Material drumrum ab und steck sie in den Boden.
    Und hol bitte noch keine Fische. Erst müssen Die Pflanzen gut wachsen und es müssen mehr drin sein für einen guten Gaskreislauf.
     
  14. #14 bibi1989, 17.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    ich beleute so am tag 2 stunden! Ganz normal richt das wasser und ich habe schon einen test gemacht und es ist ok sagt der im aqurarium laden! den ring hab ich bei denn pflanzen abgemacht und fische hab ich auch drinnen ich kaufe mir die nächsten tag neue
    pflanzen! das braune sagt der typ im laden das es auch von den schnekcen kommen kann durch das wasser aufjedenfall nicht und er meinte ich solle bisschen lange licht anlassen!
    die temparatur ist zwischen 22 und 24 grad also so 23 grad.

    ist da irgennt was nicht in ordnung wenn ja könntest du mir sagen was ich habe angst das meinen fischen sonst etwas passiert oder so.
    viele liebe grüße stefanie
     
  15. #15 Fabian23, 17.03.2009
    Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Stefanie,
    die Wasserpest gehört zwar zu den eher anspruchslosen Unterwasserpflanzen, ausreichend Licht braucht jedoch auch sie. Also solltest du das Licht schon so um die 10 Stunden täglich anschalten.
    Dann müsste auch die braune Färbung wieder verschwinden. Die Wasserschnecken dürften nicht die Ursache sein.
    Vielleicht kannst du ja noch kleinbleibende Vallisnerien und Javafarn einsetzen.
     
  16. #16 steli-julia, 18.03.2009
    steli-julia

    steli-julia Guest

    Fabian hat absolut recht, ich habe auch Blasenschnecken über Pflanzen eingeschleppt und die machen meinen Pflanzen garnichts. War eher der Antennenwels der umgestaltet hat :)
    Beleuchten tu ich pers. um die acht Stunden. Allerdings steht das AQ in einem sehr hellen Raum und ich habe die Beleuchtungszeit auf mittags und abends aufgeteit
    Jetzt erzähl mal welche Fische Du hast, wir sind neugierig...
     
  17. #17 bibi1989, 18.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    also ich hab ein pärchen die heißen etwas mit schwert und 2 kleine sauger muss mich noch über die erkunden ^^
    kan man hier bilder rein machen wenn ja wie geht das ?
    dan könnte ich euch die bilder von denn zeigen ^^
     
  18. #18 steli-julia, 18.03.2009
    steli-julia

    steli-julia Guest

    Schwertträger, das sind Lebendgebärende. Haben beide ein Schwert? Wenn ja hattest Du glück und es sind beides Männchen wenn nicht, bald leider viel Nachwuchs. Aber es sind echt tolle Fische, hatte die früher auch mal. Neons sehen dazu toll aus.
    Sauger? aber nicht dunkelbraun mit hellen Flecken und einem sehr breiten Kopf und schmalem Schwanz?
    WEnn ja sind das Antennis bzw. Antennewelse und die werden bis zu 15 cm groß.
    Bilder gehen scroll mal runter zu Dateien verwalten.
     
  19. #19 Fabian23, 18.03.2009
    Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Finde ich nicht, denn zwei Männchen kann man nicht in dem kleinen Aquarium halten. Eigentlich sind Schwertträger generell ungeingnet für diese Aquariumgröße.

    Stefanie, du kannst auch Photos in ein Album hier im Forum hochladen und dann in deinem Beitrag verlinken.
     
  20. #20 bibi1989, 18.03.2009
    bibi1989

    bibi1989 Guest

    Also ich habe jetzt3 weibchen und 1 männchen und natürlich dann käufer die schwertträger züchten und sammeln! die säuger sind zwergsaugwelse und davon hab ich 4 stück! morgen krieg ich leider 3 baby anntenwelse für die ich dann ein neues zuhause suchen muss weil sie zugroß werden! weil sonst will mein kollege die die toilette runterspülen und da hab ich gesagt das ich sie morgen abholle!

    waru sind schwertträger nicht für mein aquarium geeignet ich meine ok ist ein 60l aquarium aber die 4 schwimmen und fühlen sich sehr wohl bei mir!

    lg stefanie
     
Thema:

...noch ein 60 l Aquarium...

Die Seite wird geladen...

...noch ein 60 l Aquarium... - Ähnliche Themen

  1. Was kann noch in ein Aquarium?

    Was kann noch in ein Aquarium?: hallo.. ich habe ein aquarium mit guppies und da sie mittlerweile gestorben sind und ich schon lang fische hatte ......wollte ich mal fragen was...
  2. Suche noch einen Futterladen im Raum Duisburg

    Suche noch einen Futterladen im Raum Duisburg: Hallo Vogelfreunde Möchte noch mal was fragen früher bin ich noch mit meinen Onkel immer Hühnerfutter und Vogelfutter holen gefahren da gabs...
  3. mein Grauer will fast nur noch frisches Gemüse und Obst fressen

    mein Grauer will fast nur noch frisches Gemüse und Obst fressen: Im letzten Jahr habe ich den Anteil an Gemüse und Obst für meinen Coco kontinuierlich gesteigert, zusätzlich zum speziellen guten Körnerfutter....
  4. ...da ist doch noch einer in der Kalahari aufgetaucht!

    ...da ist doch noch einer in der Kalahari aufgetaucht!: ...ich glaube den Ersten hatten wir schon....? ....un d der Zweite?
  5. ...und noch ein Greifvogel

    ...und noch ein Greifvogel: ...ein paar dutzend Kilometer weiter sitzt noch ein mir unbekannter Greifvogel günstig zum fotografieren! Danke Euch!