Noch ein Newbie mit einigen Fragen

Diskutiere Noch ein Newbie mit einigen Fragen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo aus Berlin, ja mein Counter auf der linken Seite zeigt es, ich bin ganz neu hier. Eines gleich vorweg, die Übersicht und Forengestaltung...

  1. dennis24

    dennis24 Guest

    Hallo aus Berlin,

    ja mein Counter auf der linken Seite zeigt es, ich bin ganz neu hier. Eines gleich vorweg, die Übersicht und Forengestaltung gefällt mir sehr gut.
    Nun aber das, warum ich hier poste:

    Mir bzw. uns haben es die Aga mit weißen Augenringen irgendwie angetan. Es wird frühstens im Juni ein Pärchen. Das erste Buch vom Augustus-Verlag hat mir schon sehr geholfen. Aber noch nicht völlig. Darum:

    1. Welcher der Agaporniden mit weißen Augenringen ist der Größte?
    2. Wenn man ein Pärchen kauft, wie kann man Geschwisterpaare ausschliessen?
    3. Alter der Tiere? Ich möchte Jungtiere haben, da ich meine, sie leben sich einfacher in eine neue Umgebung ein. Was sind Eurer Meinung nach Jungtiere? Kleiner als 1 Jahr?
    4. Knappern Agas Tapete an? Oder lieben sie irgend welche Möbel?


    Schönen Dank im voraus.

    Bis zum nächsten Beitrag von mir,
    Grüße
    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. trine

    trine Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern/Schweiz
    Hallo Dennis,

    herzlich Willkommen bei den Vogelverrückten :)
    Leider kenne ich mich mit Agaporniden so gut wie gar nicht aus, aber zu Deiner letzten Frage kann ich dennoch was sagen. Freunde von mir hatten ein Pärchen Rosenköpfchen, und die haben an allem genagt, was ihnen so vor den Schnabel gekommen ist... Trotz Knabbermöglichkeiten wie z.B. Äste. Bei mir leben sieben Wellensittiche, und die haben meine drei (!!) Bücherregale schon fast vollständig zerlegt. Naja, wer braucht schon Bücher, wenn er Vögel hat *g* Meine Nymphensittiche jedenfalls sind das totale Gegenteil und nagen eigentlich nirgends, wo sie nicht sollen/dürfen.
    Also, ich denke, Agas brauchen schon ein 'vogelsicheres' Zimmer, da sie nicht nur uns mit der Knabberwut zur Verzweiflung bringen können, sondern auch an Dingen nagen könnten, die giftig für die Tiere sind.

    Ansonsten: Viel Spass mit Deinen baldigen Neuzugängen!

    Viele Grüsse,
    trine mit Wellis und Nymphen
     
  4. Sunny

    Sunny Guest

    Hallo

    Die Pfirsich- und Schwarzköpfchen sind bei den Agas mit weißen Augenringen mit 15 cm wohl am größten.

    Rußköpfchen sind glaube 14 cm und
    Erdberköpfchen 13 cm

    mh, Jungtiere sind für mich bei Agas bis ein halbes Jahr. Wenn du junge agas haben willst dann sind einjährige schon ziemlich "alt"

    Meine Agas knabbern auch überaus gerne :k vorallem Tapete.

    Frischzweige haben sie im Nu zerschrettert .. und wenn sie einmal irgendwo dran rumknabbern dann knabbern sie so lange bis es zerstört is *g*

    Du kannst natürlich versuchen es mit verschiedenen Möglichkeitenh (z.B. Kletterbaum) es in grenzen zu halten aber bei mir nützt das ehrlich gesagt auch nicht viel.

    aber trotsdem, es sind seehr schöne und interessante Vögel. Mit denen wirds nie langweilig :)
     
  5. EdithII

    EdithII Guest

    Hallo Dennis,

    ja sie knabbern und was verboten ist reizt noch mehr. Wie kleine Kinder! Ich habe meinen Agas (Rosenköpfchen) alles mögliche hingestellt und aufgehängt. Kletterleiter, Kletterbaum, Birkenzweige, Seilring und einiges mehr. Das wird zwar auch benutzt (habe mir ja auch genug Arbeit damit gemacht), aber sie gehen trotzdem an Tapeten, Türrahmen, Fensterrahmen u.s.w..
    Neulich dachte ich, wenn ich die Bilder aus dem Rahmen nehme und sie wie Poster aufhänge, können sie da nicht mehr landen. Pustekuchen, als ich nach Hause kam, war ein bild auf dem Boden und das andere total zerfressen, obwohl die Bilder fast plan waren mit der Wand.
    Die gehen an alles ran, je länger Du sie hast. Darauf solltest Du Dich einstellen.

    Gruß Edith
     
  6. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Dennis,

    es ist so: Agas sind keine Vögel. Agas sind flugfähige Nagetiere.

    Kauf dir alte Möbel! Vergiss schöne Bücher! Verabschiede dich von dem Gedanken, daß alles so bleiben muss wie es jetzt ist! In 1 Woche schaut alles anders aus (unser Regal, die Pflanzen, die Bücher).

    Will sagen:
    Unglaublich süss und liebenswert und auch unglaublich nervig.
    Pia:s
     
  7. dennis24

    dennis24 Guest

    Na schönen Dank. :(

    Ich danke Euch wirklich sehr für diese Informationen.
    Das Buch gibt das irgendwie nicht her.
    Leider stimmt jetzt wieder der Spruch: "Irgendwas ist immer faul!".

    Die Tiere sehen so schön aus, auch die zärtliche Bindung eines Pärchen untereinander ist bestimmt gut zu beobachten, doch das es eigentlich "fliegende Nagetiere" und keine Piepmätze sind, erfährt man fast zu spät.

    Leider muß nun mein Fazit zu diesem Thema so ausfallen: Leider keine Agas.

    Nochmals schönen Dank für die Informationen.

    Grüße
    Dennis

    PS: Mal sehen, was meine Umfrage so bringt.
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Dennis!

    Huh, vielleicht klang das alles etwas negativ, auch wenn es natürlich wahr ist: meine Agas haben sich gerne ganz hinten im Bücherregal verkrochen und dann unbeobachtet à la Reich-Ranitzki Literaturkritik betrieben, d.h. die Bücher zerfetzt. So etwas passiert schon mal. Auch ihre Lautäußerungen sind nicht jedermanns Geschmack - der eine reagiert empfindlicher drauf, andere stört es nicht.
    Aber insgesamt sind es dennoch liebenswerte, neugierige, verspielte und in der Haltung auch nicht so schwierige Hausgenossen - wären sie es nicht, hätte ich nicht immer noch ein paar Rösenköpfchen, von denen ich mich nicht trennen kann.
    Aber man muß eben realistisch sein: wenn man Papageien oder Sittiche in einem Wohnraum hält wird es nie ohne irgendwelche kleineren Schäden abgehen, wenn die Tiere den für sie lebensnotwendigen Freiflug erhalten. Da kann man noch so sehr aufpassen. Und das gilt auch bereits für Wellis.
    In dieser Beziehung sind sicher viele Prachtfinkenarten in einer großen Voliere gehalten einfacher.
    Aber laß Dich nicht zu früh abschrecken, versuch einmal mit einem Agahalter in Deiner Umgebung (vielleicht sogar hier aus dem Forum?) Kontakt aufzunehmen, um einen unmittelbaren persönlichen Eindruck zu gewinnen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 claudia k., 8. April 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ja ich denke auch, bei jedem haustier muss man abstriche machen, was die einrichtung betrifft. es sind schließlich lebewesen. sonst sollte man sich ein aquarium kaufen.

    mit ernie und berta habe ich diesbezüglich ziemlich glück, ich muss nur die pflanzen an ihrem lieblingslandeplatz aus ihrer reichweite bringen, ab und an interessieren sie sich mal für die tapete am türrahmen, aber sie wissen auch was ein "NEIN!" bedeutet.

    auf der anderen seite bekommt man ja auch was von diesen kleinen clowns.

    gestern erst, beim hausputz, ich kauerte auf der erde und schrubbte da so rum, landete ernie auf meinem rücken, hangelte sich hoch auf meine schulter und erzählte mir ein ströpchen direkt in ohr, dass es nur so klingelte.
    ;o)

    aber lieber so, dass jemand sich informiert und dann ehrlich entscheidet, dass ist nichts für mich, als sich direkt die "dekorativen" tiere zu holen um sie nach einiger zeit ins tierheim abzuschieben, weil sie eine stimme haben und ihre spuren hinterlassen.

    gruss,
     
  11. EdithII

    EdithII Guest

    Hallo Dennis,

    missen möchte ich meine 2 trotzdem nicht mehr. Ich habe schon einiges umgebaut (Bretter über den Fensterrahmen und Türrahmen. Winkelleisten an Wandecken u.ä.). Aber die 2 zu beobachten ist herrlich. Sie sind auch nicht immer so lieb zueinander wie es oft abgebildet wird. Manchmal kommt es auch zum Streit, der ziehmlich laut ist, aber nach einigen Sekunden ist wieder Ruhe. Oder sie dösen getrennt und fangen an sich dabei zu unterhalten, als ob sie Streit gehabt hätten und sich jetzt gegenseitig beschuldigen. Das macht einfach Spaß sie dabei zu beobachten und zu belauschen.
    Man muss wirklich abwägen, ob man bereit ist auch auf die schlechten Eigenschaften einzugehen, aber sie entschädigen dafür mit ihrem offenem, frechen Wesen.

    Gruß Edith
     
Thema:

Noch ein Newbie mit einigen Fragen

Die Seite wird geladen...

Noch ein Newbie mit einigen Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...