noch ein Verletzer

Diskutiere noch ein Verletzer im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hey, meine Agas haben mir mal wieder graue Haare eingebracht. Mein eines Weibchen fängt wieder an ihr Männchen auszuziehen. Der arme sieht...

  1. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Hey,

    meine Agas haben mir mal wieder graue Haare eingebracht.

    Mein eines Weibchen fängt wieder an ihr Männchen auszuziehen. Der arme sieht schon ganz grau aus. Nach dem es die letzten Wochen alles gut verlaufen ist und keine Federn mehr gefallen sind.

    Mein anderes neues Päarchen macht mir jetzt auch Kummer. Das Weibchen beißt sich die ganze Zeit am Beinchen, dass dieses schon etwas blutig ist. Wollte heute Abend die Stelle mit Betaisodona einreiben, und wollte deshalb fargen, ob ihr wißt, ob es unschädlich ist für die Kleine.
    Nicht das sie sich beim Ablecken noch was schlimmeres holt.
    Wißt ihr was sie da so jucken könnte, dass sie da immer dran knabbert. Hatte schon den Ring in Verdacht. Kann es den an ihm liegen?

    Würde mich freuen, wenn ihr mir wieder helfen könntet.

    Bis dann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :nene: Puh Briddi, was ist denn los mit unseren Agas? Also Betaisodona hilft bei der Wundreinigung, nee falsch, es verhindert die Entzündung infizierter Wunden. Kleines Risiko ist da auch noch die Jodunverträglichkeit... gegen den Juckreiz hilft es nicht! Da könnte man erstmal Ringelblumensalbe drauftun. Der TA kann was gegen Juckreiz spritzen, aber das alles behandelt ja nur die Symptome, die Ursache kennen wir dann immer noch nicht. Du solltest einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen. Wenn der TA keine Ursache feststellen kann und der Juckreiz nicht aufhört, kann man Aloe First Spray aufsprühen oder Aloe Gel für Tiere auftupfen. Ich habe den First Spray von der Tierheilpraktikerin und versprühe eine Breitseite auf Verletzungen oder juckende Stellen. Und wenn der Aga das aufleckt und es das richtige Produkt ist, wirkt es sogar doppelt gut. Aber Beta würde ich nur zur Verhinderung einer Entzündung zur einmaligen Desinfektion verdünnt einsetzen, eben weil es ein kleines Restrisiko der allergischen Reaktion gibt. Gruss Andra

    Und bitte alle ihr Agas, es ist zwar Vollmond, aber denkt an eure Füsschen und unsere Nerven 8o
     
  4. #3 Vogel-Mami, 26. Januar 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo Briddi,


    das tut mir echt leid, daß Du solche Schwierigkeiten mit Deinen Schätzchen hast!
    Mal überlegen, was man tun kann.

    Zu Deinem ersten Problem...

    Wie kam das Paar denn zusammen?
    Wurden sie "zwangsverpaart", also einfach zueinander gesetzt?
    In manchen Fällen geht das gut, häufig aber wird die auf diese Weise "erzwungene" Partnerschaft nicht sehr harmonisch oder sogar äußerst problematisch verlaufen, bis hin zu blutigen Beißereien. 0l
    Besser ist es allemal, wenn sich ein Vogel seinen Partner selber aussuchen kann, wie das beispielsweise bei AiN möglich ist.
    Die Ursache der "Auszieherei" kann also durchaus sein, daß die beiden einfach nicht miteinander glücklich sind! :traurig:

    Zum zweiten Pärchen...
    Zwar kann hier u.U. die selbe Ursache infrage kommen wie beim ersten Paar, bloß daß sich das etwas anders äußert; aber ich denke auch noch an was anderes.
    Zum einen kann es sehr wohl, wie Du selber vermutest, am Ring liegen.
    Es kann aber auch eine Erkrankung dahinter stecken, zum Beispiel ein Problem mit der Leber... :~
    Laß das am besten von einem vogelkundigen Tierarzt abklären!

    Vielleicht nimmst Du das erste Paar auch mit; es kann auf jeden Fall nicht schaden, wenn der TA auch da mal einen Blick drauf wirft...

    Betaisodonna ist übrigens okay, beseitigt aber halt nicht die Ursache!
     
  5. #4 Vogel-Mami, 26. Januar 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Oups...

    Äh...


    da bin ich wohl ein wenig ins berühmtberüchtigte "Fettnäpfchen" getreten oder habe, wie man so schön sagt, "Eulen nach Athen getragen"... :p

    Ich hab grade in ein paar anderen Beiträgen von Dir gestöbert, Briddi.
    Und demnach hast Du Deine Süßen wohl eh von AiN...
    Das heißt, es müßte sich demnach eigentlich um harmonische Pärchen handeln!
    Mmh... :?

    Vielleicht liegt dann irgend ein Mangel vor oder bei beiden Pärchen eine Krankheit... :~

    Oder könnten sie aus einem anderen Grund sich nicht wohl fühlen?
    Wie hälst Du sie?
    Bekommen sie genügend Freiflug?
    Gab es Veränderungen, mit denen sie nicht klarkommen?
     
  6. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Hey,

    ich bin auch schon die ganze Zeit am Forschen was den Vier fehlen könnte.

    Freiflug haben sie etwa 5 Stunden am Tag, immer wenn ich oder meine WG-Mitbewohnerin zu Hause sind.
    Daran liegt es vermutlich nicht.

    Habe die Befürchtung, dass das erste Päarchen vielleicht eine Mangelerscheinung hat. Das sollte der Tierarzt hoffentlich rausfinden.

    Heute morgen sah das Beinchen schon ganz gut wieder aus. Keine offene oder entzündete Wunde mehr. Werde meine Kleine heute Abend mal genau beobachten. Wenn sie noch mal dran geht, müssen beide Inverliden zum Tierarzt. Ein nicht ganz so toller Familienausflug :(

    Hoffe gleich sieht alles schon viel besser aus.
    Bis dann
     
  7. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Hey

    hatte heute morgen einen schnellen Ausflug zum Tierarzt. Meine Kleine hatte sich das Beinchen über Nacht wieder blutig gebissen.

    Habe eine Salbe bekommen. Ein Antibiotikum+ein Mittel gegen den Juckreiz. Ich hoffe die hilft jetzt. Sie will einfach immer wieder an der Stelle knabbern.

    Habt ihr noch irgendwelche Tricks, wie das verhindern kann.

    Danke schon mal im Voraus.
     
  8. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Briddi,
    das einzigste, was du noch machen könntest,wäre,deinem Aga einen Kragen umzulegen, damit er sich die Wunde nicht immer wieder offenknabbert. Es bedeutet zwar sehr viel Streß,das steht hier ohne Zweifel, jedoch so kann die Wunde ja überhaupt nicht richtig ausheilen.
    Du kannst dafür Isolierschlauch für Heizungsrohre benutzen. (Schaumstoff). Den schneidest du dann ungefähr auf 1,5 cm ab und wickelst noch Isolierband drumherum. Danach kannst du den Kragen dann anlegen und an der offenen Stelle mit einem Streifen Isolierband zukleben.
    Falls du dich dazu entscheidest, solltest du den Aga nach dem Anlegen des Kragens ersteinmal für 1-2 Std in eine Transportbox reintuen. Er wird eine Zeit brauchen, bis er mit seinem Gleichgewicht wieder klar kommt . Sieht auch erst sehr heftig aus,wenn die kleinen sich dann auf den Rücken schmeißen, aber meistens kommen sie hinterher (nach der Gewöhnung) ganz gut zurecht. Meine Agas sind nach einem Tag sogar wieder durchs Zimmer gedüst mit dem Kragen.
    Das wäre mein Tipp. Habe es selbst schon einige Male machen müssen.
    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Hey

    gerade als das Beinchen fast vollständig verheilt ist, hat sich meine Kleine ihr Beinchen wieder vorgenommen. Ich habe einen richtigen Schock bekommen, wie die Wunde aussah.
    Nun hat sie seit gestern eine Halskrause.
    Momentan kämpft sie noch sehr stark dagegen.
    Aber ihre Abstürze werden geringer. Sie versucht halt trotz Behinderung ihr Männchen von der Stange zu schubsen, nur leider verliert sie ihr Gleichgewicht dabei immer.
    Ich hoffe das gibt sich mit der Zeit und die Wunde kann jetzt schnell abheilen.

    Danke für den Tipp, wie man eine Halskrause bastelt.
     
  11. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Sagt mal, warum sind unsere Kleinen immer so erfinderisch.
    Da will man mit allen Mitteln das Anknabbern des Beinchens verhindern und was macht meine Kleine, sie findet nach drei Tagen heraus, dass wenn man sich auf den Rücken legt und sich ganz doll verdreht (wußte gar nicht wie gelenkig sie ist) dann kommt man wieder dran. :traurig:

    Ich will doch eigentlich nur dass sie wieder gesund wird. Wieso sieht sie das so anders?
     
Thema:

noch ein Verletzer

Die Seite wird geladen...

noch ein Verletzer - Ähnliche Themen

  1. Laufente Verletzung

    Laufente Verletzung: Hallo, mein 2 Jahre alter Laufi-Erpel humpelt seit So 1.10.und wir sahen Verdickung am Mittelknöchelchen des linken Paddels. Also ihn am Mo 2.10....
  2. Verletzer Vogel

    Verletzer Vogel: Hallo zusammen, Ich lebe etwas ausserhalb Kapstadts und habe in meinem garten folgenden verletzen vogel gefunden (Anhang). Leider gibt es kein...
  3. Einer meine Nymphensittiche hat sich den Zeh gebrochen

    Einer meine Nymphensittiche hat sich den Zeh gebrochen: Guten Abend, Ich habe seit ein paar wenigen Wochen zwei Nymphensittiche (Henry und Lotte - Geschlecht ist noch nicht sicher), die beiden...
  4. Rosa mit Gleichgewichtsstörungen

    Rosa mit Gleichgewichtsstörungen: Hallo liebe Mitglieder, vor ca. 3 Stunden haben sich unsere Vögel vor irgendetwas erschrocken und sind panisch durch ihre Voliere geflatschert....
  5. Zebrafinken - Eltern verletzen Küken (Federkiele bluten)

    Zebrafinken - Eltern verletzen Küken (Federkiele bluten): Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde behaupten, dass ich eigentlich mittlerweile recht gut über Zebrafinken Bescheid weiss, habe auch zu...