noch eine Demo / Jagd pro und kontra

Diskutiere noch eine Demo / Jagd pro und kontra im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Schäferhund Hallo Rosi, nicht alles glauben was man gerne möchte. http://www.zdf.de/ZDFheute/artikel/0,1367,MAG-0-2030909,FF.html Erst...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Schäferhund

    Hallo Rosi,

    nicht alles glauben was man gerne möchte. http://www.zdf.de/ZDFheute/artikel/0,1367,MAG-0-2030909,FF.html

    Erst einen wildernten Schäferhund geschossen, dann gemerkt das es ein Wolf ist. Kannst du einen Wolf von einem Schäferhund unterscheiden? Schwieriger wird es bei unseren Promenadenmischungen (teilweise mit Wolfsblut). Bei Katzen heissen diese Blendlinge.

    mfg

    aday
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !

    Meines Erachtens reicht hier der alleinige Jagdschein entzug nicht aus.
    Tief in die Tasche muss er greifen !!!!

    Wer so blöd ist und als Jäger nicht einen Wolf von einem Schäferhund unterscheiden kann................

    Also Verständnis für den Jäger dürfte es da von keiner Seite her geben.
     
  4. Addi

    Addi Guest

    Ich bitte Dich aday

    Aus Angst geschossen
    Dieser habe sich von dem ihn knurrend umkreisenden Tier angegriffen gefühlt und aus Angst geschossen. Dass er einen Wolf getötet hat, habe er erst bemerkt, als er sich dem toten Tier genähert habe. Dem Jäger droht nun der Verlust seiner Jagderlaubnis.

    A) glaube diese Abhandlung eh nicht

    B) Dann haette er ihn erkennen müssen0l
     
  5. Rena1

    Rena1 Guest

    vielleicht kennt er keinen wolf.....war wohl mit seinen jägerlatein am ende:D

    oder sah eine hund der im wald nichts zu suchen hat...der muß natürlich abgeknallt werden.8(
     
  6. Addi

    Addi Guest

    y

    onse more


    x
    wieder mal passiert : nur ein Wolf, mein Gott was für jaeger laufen da durch die Reviere ,Angst haette er auch gehabt ,unterstelle Ausrede f Abschuss

    Wird heiss auf den Schuss gewesen sein,konnte doch dem Spaziergaenger mal gezeigt werden wie ein richtiger Jaeger mit jagendem Schaeferhund umgeht



    Und hinter den Kulissen bekommt er die goldene Anstecknadel .

    Kopiere mal was mir andere Jaeger so schreiben

    Ich verfolge diese, und viele andere Jägerseiten, schon lange.
    Die Mitglieder im WEIBERREVIER geben Kritikern am Anfang immer ein paar nette Antworten, um dann jedoch auch härtere Töne anzuschlagen, wenn man ihrer naiven Argumentation nicht folgt und die Jägerei hochleben läßt.
    Alle Mitglieder sind auch "Auslandsjäger" und alle Mitglieder sind Raubwild-, insbesondere Fuchshasser....ausnahmslos alle.
    Es gäbe da noch viel zu sagen, jedoch fehlt mir im Augenblick leider die Zeit....bis demnächst vielleicht
     
  7. Malte

    Malte Guest

    Hallo zusammen,
    ich bin mir nicht sicher was ich denken soll. Einerseits bin ich wirklich so naiv und denke dass es auf kurz oder lang sowieso zu zwischenfällen mit menschen gekommen wäre, bei denen Menschen zu schaden gekommen wären. Ein Tier dass Schafe und Rehe reissen kann, kann auch für Menschen gefährlich werden. Zumal dieser Wolf ja einem Gehege entstammt und von daher keine "echte natürliche" Scheu vor dem mensch hat.

    Andererseits sollte man einem Wolf auch eine Chance geben.
    Wenn sich die Menschen entsprechend verhalten, warum nicht.
    ein wirklich wilder Wolf hätte sich auch nicht so wie "Puc" verhalten.

    Nur mal so zum Überlegen, heute stand in unserer tageszeitung (weser-kurier), dass man hieran sehen könnte dass sich in unserer Natur wieder "gebietsfremde" tiere ansiedeln können.
    Ich persönlich überlege, ob der Ausdruck "ansiedeln" hier zutrifft. schließlich weiss man ja jetzt, dass es ein "zahmer" wolf gewesen ist, der sicherlich von jemanden ausgesetzt worden ist.

    Von dem Geld könnte man ja einen neuen Wolf aussetzten (was aber natürlich nichts am vergehen ändert!!)........
     
  8. Addi

    Addi Guest

    Mit demGehege ist mir neu

    allerdings Malte ein normaler Mensch scheut den Menschen auch wenn er Rehe und Schafe reisst ,so muss er nicht automatisch Gefahr für die Menschen darstellen

    Wolf ist Jaeger

    Und Jaeger auch ,,,,,,,,,deshalb gefaehrlich für Menschen ???????


    Zusammenstösse zwischen Wolf und Mensch so sehr man sich bemühte in der Vergangenheit was zu finden,

    es blieb bei den 7 Geislein
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Das wäre jedenfalls nicht in meiner Absicht !
    Denn das Wölfe bei uns noch eine reelle Chance haben sich zu etablieren, ist so gut wie ausgeschlossen.
    Dafür wäre der vorhandene Lebensraum viel zu klein !
     
  10. #269 aday, 22. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2003
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Wolf

    gefunden:

    Wer mag kann sich ein Bild davon machen. Es handelte sich bei dem Wolf nicht um einen "wilden" Wolf, sondern vielmehr um einen Entlaufenen, der offensichtlich nicht die für einen Wolf übliche Scheu vor Menschen hat. Zum Glück ist nicht mehr passiert, als das nur einige Haus- und Wildtiere gerissen wurden.

    http://people.freenet.de/wolfhunde/wolf.htm

    Ist es ein Wolf oder ein Hund?

    http://people.freenet.de/wolfhunde/galerie1.htm

    Ein Hund! unterschied erkannt?

    Warum hat man den die zahme Wölfin im Februar 2002 schießen müssen? Gefährtung? Fehlente scheu? Also doch nicht so ungefährlich.

    http://www.gepardenland.de/Wolf/Baerbel.htm

    Ich empfinde es als grob Fahrlässig dieses Tierparkes im Umgang mit diesen Tieren und auch das die "Sachkundigen" von ihren "Wanderrouten Polen nach Spanien" träumen und nichts veranlassen das diese potenzielle Gefahr beseitigt wird, im günstigsten Fall mit dem Einfangen / Betäuben, obwohl ihnen das naheliegende (der Ausbruch) direkt vor den Augen lag.

    Soll ein wilder Wolf doch bei uns leben können oder aber ein auf die freiheit vorbereiteter, solange er keine Gefahr darstellt. Ausgewilderte Luxe mussten auch wieder eingefangen werden und das funktionierte. Ich werte das leben von Menschen höher als das eines Tieres. Wenn die Gefahr aber besteht, muß gehandelt werden. Ich möchte dem Jäger jetzt keinen Freischein ausstellen, er hat so gehandelt wie er es für richtig hielt. Aufgrund der Reaktion des Tieres war die Annahme, daß es sich um einen durchgeknallten Hund handelt naheliegend.

    mfg

    aday

     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    ja,ja

    der hund"

    es ist traurig,daß man mit seinen kurzangeleinten hund nicht mehr durch die wälder streifen darf...soweit ist es gekommen.

    es käme schon gleich....liebst du den wald,mußt du auf einen hund verzichten,oder ihn zu hause lassen...heul!"

    haben jäger/förster nicht auch ihre jagdhunde dabei ???

    versteh´wer es will!"
     
  12. Addi

    Addi Guest

    entweder

    die sind in dem Tierpark so panne Gehörten bestraft so fahrlaessig zu sichern

    Oder da sind Befreier am Werk ,die nicht wissen was sie tun

    Sie schenken der Wölfin den Tod Idioten wenns so war


    denn ein Wolf Gehege gewohnt der beist doch kein Drahtseil für so gesicherte Drahttür durch


    oder beraubte man ihm seiner Rudelbande?
     
  13. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Re: ja,ja

    Rena, diese sind mit 1000% iger Sicherheit besser erzogen als deiner, meiner und viele andere........
    In der Regel hetzt kein Jagdhund unkontrolliert dem Wild hinterher !
     
  14. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Tot schenken

    Hallo Roland,

    bei dem Thema fällt mir die Befreiung von Nerzen in einer Pelzfarm ein. Die Tiere sind sicherlich fast komplet umgekommen.
    Die ersten wurden auf der nahe liegenden Bundesstraße überfahren. Weitere in Hühnerstellen erschlagen und der Rest ist sicher aus diversen Gründen eingegangen.
    Soweit zum Thema Tierschützer der besonderen Art.

    Tobias ich gebe dir recht:
    Jagdhunde sind sicherlich (Ausnahmen bestätigen die Regel) besser erzogen und gehorsammer als der Fifi von Frau oder Herrn xy.

    mfg

    aday
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest

    woher willst du das "Wissen" *ggg* lieber tobias?

    mein hund hat hundeschule hinter sich....geht brav bei fuss im wald ....natürlich waldwanderwege":p
     
  16. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    man denke an die (ich glaube Geparden) die auch von "Tierschützer" freigelassen wurden und diese töteten dann die Riesen Kanguruhs.......!

    Wem hat das geholfen bzw kann ein "Tierschützer" ernsthaft glauben er hilft wem in dem er Tiere freilässt, du eingehen werden, da sie sich nicht zurechtfinden !!??
     
  17. Addi

    Addi Guest

    Gelesen aday

    danke war sehr nützlich, bei all den Informationen die es gab ,gibt es nur einee Schlussziehung

    Jagd ruhte teiweise und war eingeschraenkt ,waere auch wohl so geblieben, aber da der Wolf nun tot ist gehts wieder weiter im gleichen Tritt
     
  18. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hundeausbildung

    Hallo Rena,

    die Hundeausbildung für einen Jagdhund / Gebrauchshund ist wesentlich umfangreicher und Anspruchsvoller als für einen, bitte verzeihe mir den Ausdruck, 0 8 15 Hund.
    Prüfungen sind vorgeschrieben und nur ein Jagdhund mit entsprechenden erfolgreichen Prüfungen ist für die Jagd geeignet und zugelassen.

    Roland, wie sieht es aus? Hast du dir die Bilder von den Wolfshunden angesehen? Könntest du sicher sagen, es ist ein Wolf oder ein Hund. Du wirst mir sicher recht geben, das Verhalten war nicht Artypisch.

    mfg

    aday
     
  19. Addi

    Addi Guest

    jan

    das war in krefeld im zoo, ein riesenkaengeru wird derzeit von Hand grossgezogen

    Aber im Ernst , so ein Schwachsinn Tierschützern unterjubeln zu wollen ist auch storker toback. Auch die können denken und Abwaegen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    Ja

    Aday bestens abgerichtet in Schliefanlagen und Ausbildung an lebender Ente mit broken Wing,

    Sag nichts selber ,gesehen, angezeigt und rechtlich gescheitert in Nrw ,aber nur rechtlich gescheitert!!!!!
     
  22. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    addi, ich ahbe es extra in " geschrieben, ich weiß dass nciht alle Tierschzter so sind, aber diese leute bezeichnen sich nun selber ,mal so...................

    Will keinem was unterstellen oder sagen dass alle Tierschützer so sind !!

    kam vielelicht etwas komisch rüber !
     
Thema: noch eine Demo / Jagd pro und kontra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fangbunker marder

    ,
  2. fangbunker für marder

    ,
  3. fangbunker

    ,
  4. habicht schießen und aufessen,
  5. http:www.fuechse.infomain.htm,
  6. fangbunker fuchs,
  7. marder fangen
Die Seite wird geladen...

noch eine Demo / Jagd pro und kontra - Ähnliche Themen

  1. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  2. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  3. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  4. Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara

    Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara: Hallo. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Futtersäule "Pro-Selekt" von der Firma Vivara?...
  5. Arcadia Parrot Pro UV Flood

    Arcadia Parrot Pro UV Flood: Hallo, was ist von dieser Lampe zu halten? Arcadia - Parrot Pro UV Flood, Flutlicht für Vogelvolieren - 1x24W: Amazon.de: Haustier Ist die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.