Noch einmal ein paar Anfängerfragen...

Diskutiere Noch einmal ein paar Anfängerfragen... im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Seit ein paar Tagen stöbere ich in diesem Forum, weil ich mir ein Sperlingspärchen zulegen möchte. Einiges sehr interessante habe ich...

  1. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!
    Seit ein paar Tagen stöbere ich in diesem Forum, weil ich mir ein Sperlingspärchen zulegen möchte.
    Einiges sehr interessante habe ich auch gefunden. Nun blieben denn doch ein paar Fragen, die ich gerne stellen möchte... Vielleicht erbarmt sich jemand zu antworten....:
    - Wie unterscheiden sich die verschiedenen Unterarten voneinander? Wie sind ein Blaugenicksperling und ein Blauflügelsperling oder ein Augensperling im Wesen verschieden?
    - Ab welchen Alter ist die Abgabe o. Aufnahme eines Jungvogels eigentlich ideal?
    - Ich habe einen Käfig im Auge der nur 85cm lang ist dafür aber 96 hoch... Ich bekäme ihn fast geschenkt... Warum wird die Breite von mind.1m immer so sehr betont. Fliegen diese Vögel nicht in die Höhe?
    - Wieviel Stunden Freiflug brauchen sie am Tag? Kabbern sie Rauhfasertapete bevorzugt an?
    - Reicht ein Freiflugraum von16m²?
    - Wie reagieren sie, wenn sie mal (z.B. im Urlaub) abgegeben oder von anderen versorgt werden?
    -Sind es in der Regel gesunde Vögel?
    -Wie alt werden Sperlinge eigentlich im Durchschnitt?
    Also ich freue mich schon auf die Infos!!
    Mit besten Grüßen katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Katja,
    willkommen bei uns Sperlihaltern.

    Ich kann dir nur über Blaugenick Sperlinge erzählen, denn diese halte ich seit ca 13 Jahren.
    Meine älteste Henne ist mit gut 12 Jahren gestorben und das ist fast der Schnitt. Es gibt natürlich einige ältere Sperlinge und ebenso natürlich sterben einige früher.

    Blaugenicksperlinge (es gibt sie in verschiedenen Farben) sind vom Wesen her recht robust, können auch rabiat untereinander werden (passiert aber selten)
    Ich halte einen Schwarm von 9 Vögeln zusammen in einer Voliere.
    .

    Damit sind wir schon beim Käfig: der sollte wirklich länger sein, denn die Vögel fliegen "Strecke" nicht "Höhe" (sind ja keine Hubschrauber).
    Sicher fliegen sie auch mal von oben nach unten - meist eben aber von einer Seite auf die andere.
    Es sollte auch bedacht werden, dass die Vögel einige Tage/Wochen durch Krankheit oder Urlaub keinen Freiflug genießen können, daher kann der Käfig nicht groß (lang) genug sein.

    Beim Freiflug sind sie nicht zimperlich, es kann durchaus passieren, dass sie Tapeten (nicht nur Rauhfaser) anknabbern.
    Freiflug kann den ganzen Tag gegeben werden (ist aber besser, wenn sie dabei unter Aufsicht sind, weil Gefahren durch reinfallen in Vasen, verheddern in Gardinen usw. bestehen)

    Abgegeben werden die Vögel wenn sie futterfest (selbständig fressen) sind. Auch ältere Vögel können durchaus noch zutraulich oder zahm werden.

    Krank können sie durchaus werden, kommt darauf an, wie sie gehalten werden (Durchzug, schwankende Temperaturen .... werden nicht vertragen)

    Sie unterscheiden Personen.
    Mich kennen sie genau, denn von mir kommt ja Futter und Wasser.
    Meine Familie wird "lässig" betrachtet, bei fremden Personen ist schon mal Panik angesagt. Meine Vögel stehen aber auch abseits der Wohnräume im oberen Haus, wo seltener Besucher hinkommen.

    Ich hoffe, ich habe deine Fragen ausreichend beantwortet, wenn nicht einfach nachfragen!
    Sicher kommen auch noch andere Antworten.
     
  4. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, klasse Isrin! Vielen Dank!

    Wo kriegt man nur so einen Käfig her? - Der 1m lang ist.
    Ich möchte keine Voliere. Sie würden viel frei fliegen können und der Käfig ist auch für die Zeit, wo ich mal ein paar Tage weg bin zzum Aufenthalt bei Freunden gedacht. Eine Voliere könnte ich nicht so leicht transportierten. Welche Höhe wäre denn Mindestmass?
    Habt ihr Tipps, wo man solche Käfige herbekommt, die eben nicht über 200,-€ kosten?

    Das Wesen anderer Arten würde mich schon noch interessieren...

    Ansonsten... kann ich bald auf Suche nach einem Züchter gehen :prima:

    Sollte man eigentlich Vögel aus derselben Brut nehmen oder lieber aus verschiedenen Familien?
    Herzliche Grüsse Katja
     
  5. #4 BKlitz, 2. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2009
    BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Wie viel platz hast du denn? Ich könnte dir nen Käfig empfehlen der 1,60 lang ist und unter 200 Euro liegt.

    Ansonsten hat der Käfig noch ne Breite von genau 1m Link, liegt preislich allerdings bei € 210.

    Wenn du länger weg bist - also wenn die Vögel über längere Zeit wo anders hin müssen - könnte man ja evtl. einen Zweiten Käfig kaufen. Der dann dauerhaft bei deinen Freunden deponiert wird.

    Persönlich würde ich mich aber nicht an die gesetzlichen Mindestmaße halten. Größer geht immer nur kleiner sollte es nicht sein, selbst bei täglichen Freiflug. Und glaub mir wenn du dir einmal ein paar zulegst, folgt bald das nächste. Daher würde ich dir lieber direkt ein längeren empfehlen.

    Leider kann ich auch nix zu den anderen Arten sagen, da ich ebenfalls nur Blaunacken habe.


    Zu der Frage mit der Zusammenstellung - Hast du denn irgendwann vor zu Züchten? Dann solltest du ein Blutfremdes Paar nehmen. Wenn du die Zucht ausschließt, kannst du auch ein Geschwisterpäärchen nehmen. Allerdings tendiere ich auch hier direkt ein Blutfremdespaar zu nehmen, man weiß ja nie was die Zukunft bringt.

    Und wenn du uns noch verrätst woher du kommst, könnten wir dir sicherlich auch bei der Züchtersuche helfen ;)
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Wenn du Glück hast, hat der Züchter aus 2 verschiedenen Bruten Vögel abzugeben. Dann sind sie im gleichen Alter, aber Blutsfremd (vertragen sich einfach besser)

    Ich selber habe 1 Geschwisterpaar. Sie schmusen und kuscheln zusammen, paaren (ohne zu brüten) tut sich die Henne aber mit einem anderen Partner (sie hat 2 Hähne, daher die ungrade Zahl bei mir)

    Hast du Möglichkeit (Vater, Freund?) einen passenden Käfig selbst zu bauen?
    Die sind nicht so teuer und du kriegst eben deine Größe.

    Nimm gleich groß genug - die kleinen Gauner machen süchtig und am Ende hast du für 3fachen Kauf immer neuer Käfige/Volieren einen Haufen Geld ausgegeben.
    Ist mir passiert

    Ach so: die Höhe sollte bei mindestens 50 cm liegen!
     
  7. #6 a.canus, 2. Mai 2009
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Da juckt es mich in den Fingern...

    erstens sollten sie nicht nur futterfest sein, besser etwas älter, sie sind dann einfach robuster und haben von den älteren Vögeln Sozialverhalten gelernt, was eine wichtige Grundlage für das spätere gesunde Vogelleben ist.
    Nicht umsonst wurde festgestellt, dass Sperlinge in der Natur die Jungvögel in sogen. Kindergärten zusammenschließen und sie dort sehr vieles lernen.
    Sind die Vögel gerade futterfest sind sie meiner Meinung nach noch viel zu jung um sie abzugeben, 4 bez. besser 6 Monate wäre sicher für die Vögel besser.

    zweitens können sicher auch ältere Vögel (wobei da die Frage ist, was versteht man unter ältere Vögel) zahm werden (hier sollte auch geklärt sein was man unter zahm versteht) aber die meisten werden es nicht.


    So nun noch zu den Arten
    Grünbürzel würde ich in Privathaltung wenn Zutrauen erwünscht ist einfach vom Wesen her nicht empfehlen.

    Blaugenick sind meist robuster, frecher und oft leichter an den Menschen zu gewöhnen wie die anderen Arten aber oft auch aggressiver.

    Augenring findet man leider meist seltener als die Blaugenick, sind meist ruhiger, sind etwas scheuer wie Blaugenick können aber auch zahm werden hängt wie bei allem am Wesen des Vogels, sie neigen eher zur Nachahmung von Geräuschen. Für die Haltung in Privathaushalten mit Menschenanschluss halte ich sie genaueso wie die Blaugenick geeignet.

    Zum Alter, aus meiner Zucht ist die älteste Augihenne 21 Jahre alt geworden, kommt viel auf die Haltungsweise und die vielseitige Fütterung an.
     
  8. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Einen schönen Sonntagmorgen allerseits!

    Ist ja wirklich nett, wie schnell Ihr antwortet! Dank´ Euch für die Unterstützung!

    Nun, Platz hätte ich für einen bis zu 1,2m langen Käfig schon. Er könnte auf einer Ablage stehen. Da sollte er nicht höher als 70cm sein. Also, so ungefähr... Warscheinlich muss ich selberbauen...
    Jetzt entdeckte ich aber einen Fichtenholzkäfig bei zooplus: 99x52x78. Nur leider nicht lieferbar.. aber das wäre doch nicht schlecht!

    Ja, ich tendiere auch zu einem blutfremden Paar. Ich wohne in der Kieler Gegend. Zwei Züchter habe ich angerufen. Einer hat gerade zwei ganz kleine Jungvögel, wahrscheilich 2 Wochen alt. Die könnte ich mir anschauen. Auch Blaugenicksperlis! Er meinte er könne auch Handaufzucht nach 4Wochen beginnen... mmm, weiss nicht so... - muss aber nicht, sagte er. Der andere hatte gerade keine Brut.

    Ja, was heisst "zahm" in der Sperliwelt? Kommen sie auf die Hand o. fliegen auf die Schulter?

    Ab wann kann man damit rechnen dass die Vögel Futterfest sind? So ungefähr? Damit ich dass abschätzten kann.

    Und wie mache ich das: Nimmt man erst einen einzelnen Sperli nach Hause und sucht dann den Partner, wenn man kein Geschwisterpärchen will? Oder holt man zeitgleich beide aus verschiedenen Zuchten zusammen nach Hause?

    Besten Dank für Eure Reaktionen! Das hilft mir sehr weiter!
    Katja
     
  9. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Naja Fichtenholz würde ich nicht gerade nehmen. Ist ja doch ein relativ weiches Holz. Zum einen hat holz den Nachteil, dass es Feuchtigkeit zieht und es zu Schimmelbildungen kommt und zum anderen knabbern Sperlis gerne alles an. So das die sich sicherlich bald durch holz genagt haben.

    An deiner Stelle würde ich dir auch abraten eine Handaufzucht zu nehmen. Dadurch geht den Tieren einiges an ihrem Sozialverhalten verloren. Außerdem ist dies auch keine Garantie das die Tiere zahm werden.

    Sperlinge können durchaus Zahm werden. Allerdings ist die relativ viel Arbeit - man muss sich mit den Tieren beschäftigen und ein wenig ködern. (z.B. Kolbenhirse und in geringer Menge Sonnenblumenkerne). Dann kann es auch sein das sie irgendwann mal von alleine auf die Hand oder schulter kommen. Persönlich bin ich jedoch der Meinung das es eher beobachtungstiere sind. Meine sind alle nicht zahm, habe ich auch kein Interesse dran. Ich finde es lohnt sich viel mehr ihn Zuzuschauen. Es sind durchausverspieleund neugierige Vögel mit einem Hang zur Zerstörung. (Gott sei dank bleiben die bei mir von der Tapete :D ) Auch untereinander können die schon mal sehr ruppig werden, am Anfang habe ich mich da auch richtig erschrocken als die mal aufeinander losgegangen sind. Aber wenn sie Ihre Meinungen klar gemacht haben, wird auch gleich mal wieder gekuschelt und sich gegenseitig gekrault. :trost:

    Wenn der Züchter mehrer Gelege hat kannst du auch direkt beide mitnehmen. Das erspart dir die Quarantänezeit. Wenn du die von verschiedene Züchter holst muss du die beiden erst mal separieren. Falls einer krank sein sollte (Was man sich ja beim Züchter nicht erhofft) wird der Zweite Vogel nicht gleich mit angesteckt.

    Futterfest werden sie nach 5 - 7 Wochen. Korrigiert mich bitte wenn ich hier falsch liege. Bin mir da nicht 100% sicher, hatte ja noch keine eigene Zucht.

    Hier übrigens noch ein paar nützliche Seiten, dort habe ich mir anfangs die Infos geholt.
    Forpus
    Blaunacken
     
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich züchte ja auch nicht und kann daher nur sagen, wie alt meine Sperlis waren, als ich sie vom Züchter kriegte.
    Meine waren (mehrere Sperlis von verschiedenen Züchtern geholt) zwischen 9 und 11 Wochen alt. Ich hatte aber schon immer ältere Vögel in der Voliere und die Kleinen konnten von ihnen abgucken.

    Auf gar keinen Fall würde ich "handaufzucht" nehmen - die Vögel sind dann nicht auf "Vogel programmiert" was zu Problemen führen kann. Zudem sind Handaufzuchten meist teurer, da sie dem Züchter erheblich mehr Arbeit bereiten.
    Handaufzucht sollte nur im Notfall (wenn ein Küken nicht ausreichend gefüttert wird) gemacht werden - - meine Meinung.

    Nimm bitte gleich 2 Vögel gleichzeitig auf. Einer alleine würde sich sehr, sehr einsam fühlen. Der Mensch ist kein Partnerersatz!

    Von meinen 9 Sperlis ist keiner handzahm, aber alle sind zutraulich bis frech und fliegen mir mal auf die Schulter, wenn ich in der Voliere arbeite. Jede Annäherung kommt von den Vögeln - nicht von mir.
    Sie im Schwarm zu beobachten ist das schönste für mich.
     
  11. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Jetzt habe ich nochmal mit dem Züchter gesprochen. Er hat im Moment nur eine Brut (1 WOche alt) mit zwei Vögeln. Er würde mir einen Vogel geben für 25,-€ - in etwa 5Wochen. Woher bekomme ich einen zweiten. Und wie gehe ich dann vor? Wie ist es gemeint mit der Quarantäne?

    Herlichen Gruß
    Kaja
     
  12. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Mit Quarantäne ist gemeint, das die Tiere nicht direkt zusammen geführt werden. Sondern in zwei verschiedenen Räumen, so das die sich im Falle einer Krankheit des neuen Vogel sich der bereits bestehende Bestand nicht anstecken kann. In der Regel sollten dies 2 Wochen sein, so hat man genug Zeit um zu Sehen ob er ein auffälliges Verhalten zeigt das auf eine Krankheit hinweist.

    Wenn du dir später einen Partnervogel holst solltest du drauf achten, das die beiden ungefähr das selbe Alter haben. Also wenn der erste schon geschlechtsreif (nach 9-12 Monaten) ist sollte der Partner auf keinen Fall mehr ein Jungtier sein.

    Preislich gesehen sind € 25,00 (Ich gehe jetzt mal von einem Wildfarbenen Sperli aus) absolut in Ordnung.
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Katja,
    ich habe die Datenbankrecherche gequält und habe dort 2 Züchter in deiner Nähe gefunden (ich hoffe nicht, dass es die sind, die du schon kantaktiert hast!)
    Ich schicke dir die Namen per "privater Nachricht" (findest du oben rechts in der Ecke unter "Willkommen katjan"
    Zumindest könnten dir diese Züchter wieder Züchterkollegen sagen, wo du "deine" Vögel finden könntest.
     
  14. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also echt vielen Dank für die Recherechen und Hinweise!
    Im Zoohandel habe ich Sperlis für 90,-€ zusammen angeboten gesehen. Das schien mir sehr teuer. Zumal sahen die beiden nicht so gesund aus... Was ist der "normale"Preis?
    Ja, es handelt sich im meinen Fall um wildfarbene Sperlis, was ich auch gut finde.
    Sollte ich den (o. die) kleine dann erst nach 8 Wochen abholen?
    Viele Grüsse zu m Sonntag!!
    Katja
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    In Erlangen wird das Paar für 112 € angeboten.
    Normal beim Züchter sind für einen Jungvogel 25 € ok.
    Für ältere Tiere (5 Jahre alt) habe ich auch schon nur 10 € gezahlt.
    Gescheckte Jungvögel 30 € und 40 €

    Wenn überhaupt, würde ich den Kleinen nicht vor der 12. Woche abholen!
    Er soll erst von den anderen Sperlis "geprägt" werden und sich einiges abgucken (noch dazu, wenn er evtl. vorerst allein wäre)
     
  16. pka

    pka Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    28309 Bremen
    Hallo,
    ich habe meine beiden für zusammen 45.00 Euro bekommen.
    Ich würde Sie auch immer zusammen kaufen - dann hast du sie auch gleich zusammen und weist das sie sich auch vertragen und die Züchter könnten dir dann ja auch gleich ein blutsfremdes Paar aussuchen.
    Ansonsten würde ich warten und nichts mit Gewalt erzwingen.
    Lg
    Peter
     
  17. #16 ginacaecilia, 3. Mai 2009
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    das ist eine gute einstellung.
    ich hatte meinen theo damals viel zu lange alleine, wartete immer auf die nächste brut. der arme. aber ich kannte auch keine züchter. na zwischendurch hatter er einen zugeflogenen welli ( um gottes willen, bitte nicht als tollen tip verwenden, es war nur eine notgemeinschaft ) na heute lebt er mit 5 weiteren sperlis, vor allen dingen mit seinem paulchen zusammen.
     
  18. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen!

    Ja, da habt Ihr wohl recht. Aber erstmal überhaupt einen Züchter finden,der gerade oder in Zukunft Sperlis abzugeben hat.
    Gestern sprach ich einen Ausstellungszüchter, der meinte, die Regel mit der Quarantäne gelte besonders für Züchter und für Schwärme... Leider braucht er seine momentane Brut selber... In 2 Monaten könne ich mich wieder melden.
    Mir scheint es eher Zufall, wenn ein Züchter gleich 2 Bruten hat....:(
    Na, einfach weiter suchen.
    VG Katja
     
  19. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Katja,
    die Züchter, bei denen ich gekauft habe, hatten immer mehrere Paare zur Brut "angesetzt", um im Notfall Eier oder Junge einer anderen Henne unterzuschieben.
    So erklärten sie es mir.
    Sei nicht zu ungeduldig - auch du wirst deine Vögel finden. :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Eigentlich kenne ich das auch nur so das mehrere Bruten angesetzt werden.

    Ich weiß nicht ob es für die eine Alternative ist. Aber es gibt auch Züchter die verschicken die Vögel. Keine Panik jetzt, dass sind dann Fachspeditionen die sich auf den Tiertransport spezialisiert haben. Persönlich habe ich diese Erfahrung noch nicht gemacht. Aber ich habe schon von einigen gehört das dies gut gelaufen sei.

    Dann könntest du dir die Vögel auch z.B. bei Hartmann aus Kamen kaufen.
     
  22. katjan

    katjan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, vielen Dank Euch beiden!
    Ich könnte die Vögel erst in etwa 4Wochen aufnehmen, weil ich zwischenzeitlich für 5 Tage noch weg bin. Es ist mehr, dass es rcht viel Zeit kostet, jemanden zu finden, bis ich sagen kann "Ah, da bekomme ich meine Vögel her" und wo ich mal zum Angucken hinfahren kann, bevor ich sie kaufe. Dann sehe ich die Voliere. Eine Versendung finde ich aus dem Grunde schade... Dann warte ich...
    Besten freundlichen Dank!!!
    Gruß Katja
     
Thema:

Noch einmal ein paar Anfängerfragen...

Die Seite wird geladen...

Noch einmal ein paar Anfängerfragen... - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...