noch immer stress zw. jacko und meinem Mann

Diskutiere noch immer stress zw. jacko und meinem Mann im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Marlies, Fisch ich muss dir recht geben, das solche Tiere nicht im Haus ...... gehalten werden dürfen. das ist nicht von mir - würde auch...

  1. fisch

    fisch Guest

    Hallo Marlies,
    das ist nicht von mir - würde auch nie behaupten, dass Papageien nicht in der Wohnung gehalten werden dürfen.
    Ich nehme an, du meinst die Signatur von Fabian.
    Meine Kinder hatten nie Probleme mit meinen Grauen, da sie hören was man ihnen sagt (zumindest in Bezug af die Grauen) :zwinker:
    Außerdem finde ich diese Aussage viel zu pauschal, da es extrem kleine Papageien gibt und diese mit unter diese Aussage fallen.......
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nine

    nine Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    FABIAN und noch an die anderen...

    Also, ich finde das nicht OK :+klugsche !!!!!

    An Fabian, Graue haben ja eigentlich garnichts hier verloren richtig?
    Wenn du schon von Ihrer "Natur" redest, und ihrem Instinkt gehören sie als 1. wohl nicht hier her!!!!

    Das der kleine NICHTS bei den Grauen zu Suchen hat, ist mir klar, jedoch wohnen wir hier alle zusammen und Jacko muß jawohl meine kids anerkennen, ob er will,oder nicht.

    Kinder gehen jawohl immer noch vor :+klugsche und er hat ihn einfach nicht zu beissen,genau wie unsere Hunde das nicht dürfen,das ist eine Ganz NORMALE Sache!
    Das wäre ja noch schöner, müssten wir uns unseren Tieren anpassen! Ne danke es ist so, das wir natürlich Ihren Instinkt, Ihrer Natur respektvoll behandeln und ihnen alles ermöglichen um sich so auszuleben, wie es sein sollte.

    Aber werde ich keine Attacken dulden.

    Jacko ist etwa 10 jahre alt und ich weiß nicht,was er schon so durchgemacht hat. Ich werde natürlich den kleinen nicht ranlassen, aber sollte es nicht so sein, das man ein friedliches MITEINANDER schaffen sollte als immer auszuweichen und ihn Machen zu lassen-es ist ja sein Instinkt-?!

    Na klar könnte ich sie rausschmeissen,in dem ich ihnen eine Aussenvolli anbiete, aber warum?
    Somit schiebe ich sie ja bloß ab und das ist nicht unsere Vorstellung!

    Das sowas Probleme bereiten kann ist uns bewußt ich hatte lediglich um einen Rat gefragt, wie ich den Grauen von solchen Attacken abbringe und nicht wie ich meinen SOHN erziehe oder ihn weghalte von den Geiern.

    Mir Grobi versteht er sich nämlich ganz gut und den kleien da weg zu halten kann ja nicht die Lösung sein!!!
    Jacko könnte ihn genausogut im Flug angreifen und dann? Dann war mein Rico vielleicht garnet an der Volli sondern meterweise entfernt.

    Soll ich die Grauen jetzt nicht mehr rauslassen? Rico nicht mehr ins Wohnzimmer? Kann ja nicht die Lösung sein.

    Wir wollen miteinander Glücklich sein. :trost:


    nine
     
  4. #23 Isabel_Emanuel, 21. Oktober 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo Nine,

    also ich stimme Fabian auch nicht zu. Unser Garfield ist grade ein Jahr geworden und hat ausprobiert ob er nach mir beissen darf. Es ist aufgrund meines Verhaltens ziemlich eskaliert und ich konnte drei wochen ihn nicht anfassen, nicht in die Nähe seines Käfigs. Ich habe mich um meinen Grauen bemüht und versuche immer noch das Vertrauen wieder aufzubauen. Ich käme nie auf die Idee ihn in den Garten abzuschieben, zumal Gismo (sein Partner) sehr auf Menschen bezogen ist.#

    Ich muss jetzt mal nachfragen: Ist dein Grauer recht zahm??? Und er hat einen zweiten?

    Klar, ihn nur noch dann rauszulassen, wenn dein Sohn nicht im wohnzimmer ist, das kann nicht die Lösung sein.

    Wie geht es deinem Sohn? Hat er jetzt Angst vor dem Grauen? (das merken sie)

    Ich bin auch dafür, dass du so weitermachst wie bisher (also einen normalen Tagesablauf), aber den Grauen peinlichst beobachstest. Man sieht wie er jemnden anviesiert. Wenn er deinen Sohn versucht zu attakieren jage ihn durch das Zimmer mit einem klaren nein. Er muss verstehen, dass er das nicht darf. (und genau wie ein Hund wird er es auch lernen) allerding anders als ein Hund wird er es auch gerne probieren, wenn du nicht hinschaust- wenn sie etwas wollen sind sie recht hartnäckig.
    Es ist aufwendig und kostet zeit, ich weiss, aber ich hoffe, dass du erfolg hast.

    War der graue schon vorher so, oder hatte er noch keinen engen Kontakt vorher mit deinem Sohn gehabt?
    Vielleicht war es auch eine dumme situation, und kommt nicht noch einmal vor.

    Ich will dir auch nicht sagen, dass du deinen sohn so oder so erziehen sollst, aber in die nähe der voliere/ käfig würde ich ihn nicht lassen) unsere zwei akzeptieren auch keinen an ihrem Käfig ausser ihre Bezugsperson (unsere Schwiegermutter versteht das nicht und wundert sich warum sie gebissen wird....).
     
  5. #24 Fabian75, 21. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Oktober 2005
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Morgen Nine

    danke habe genug gelesen, das sagt mir bereits alles....

    Hunde oder Krumschnäbler sind aber nicht zu vergleichen meine liebe...
    ach egal macht wie ihr das als richtig empfindet! Ich garntiere dir es wird so schnell nicht besser werden. Und sorry der Geier muss euch überhaupt nicht gehorchen. Ihr wollt das er euch gehorcht und dies ist falsch.. Für mich gehören grosse Krumschnäbler nicht mehr in eine Wohnung. Punkt

    und tschüss...
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Nine nochmal ich.

    Bitte bitte nimm meine Beiträge nicht persönlich, die "aggresion" in meinem Beiträgen gilt absolut nicht euch, es spiegelt viel mehr mein Gewissen das ich all diese Fehler auch gemacht habe und so leichtsinnig war mir solche hübsche inteligente Tiere in die Wohnung zu holen..

    daher habe ich nun einen eigenen Beitrag eröffnet hier damit dein Thread nicht weiter verunstaldet wird...

    sorry :trost:
     
  7. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich

    Ein Papagei ist weder ein Hund noch ein Mensch das er das verstehen kann ! Und ja, ein Halter von Krumschnäbeln MUSS sich sehrwohl auch an das Tier anpassen und kann nicht verlangen, dass der Vogel sich an den Menschen anpaßt. Dazu entschließt man sich schon mit der Anschaffung eines "Exoten" !

    In der Sache, versteh ich Fabian noch viel mehr als Nine !

    Ein Graupapagei ist immerhin kein Schmußetier oder Stofftier - sondern ein "wildes" Tier und hat seine Eigenheiten ! Der Vogel handelt nur nach seinen Instinkten und dem was er kennt -> er hat sein Revier verteidigt und das ist ganz normal. Den wirklichen Fehler hat nicht der Vogel gemacht, sondern der Halter in diesem Fall. Er war unachtsam und hätte diesen Vorfall vermeiden können - aber der Vogel hat nichts falsch gemacht.

    Nicht falsch verstehen, mir tuts auch leid das dein Sohn gebissen wurde @ Nine. Aber sei mir nicht böse, wenn du ein Tier willst, das auf Kommandos hört und du hin und her kommandieren kannst wie du es möchtest, dann ist das kein Graupapagei.


    Bitte mal drüber nachdenken.
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Nine,

    entschuldige, wenn ich mich hier bei den "Grauen" einmische. Mich interessiert ganz einfach das Verhalten von Vögeln ihren menschlichen Mitbewohnern gegenüber.
    Jacko muß garnicht, aus seiner Perspektive betrachtet. Du mußt ihm klar machen, was Sache ist, und das geht nur, wenn du weißt, warum er beißt.

    Hunde und Papageien sind in ihrem Verhalten nicht vergleichbar. Zum einen, weil Hunde Rudeltiere sind uns sich dem ranghöheren (in dem Falle du) unterordnen, zum anderen weil Hunde domestiziert sind, Papageien aber Wildtiere sind und bleiben.

    Hast du eine Ahnung, warum der Papagei gebissen hat?
    Greift er deinen Sohn direkt an oder hat er nur sein unmittelbares Revier verteidigt?
    Ist Grobi mit Jacko verpaart, hat er vielleicht versucht, deinen Sohn von Grobi fernzuhalten?
    Bist du Jackos Bezugsperson und reagiert er vielleicht "eifersüchtig" auf das Kind?
    Versuche mal, das für dich selber zu ermitteln und darauf dein weiteres Vorgehen abzustimmen.
    Mach ihm klar, dass das Kind unter deinem Schutz steht, also wenn er "brav" ist, ihn dafür loben, Leckerchen geben, wenn er Aggressionen zeigt, (Augen, Körpersprache) dies bewußt ignorieren, also auch nicht schimpfen.
    Nur positives Verhalten bestärken, schimpfen bei negativem Verhalten könnten auch als Bestärkung ausgelegt werden. Schau dich mal beim Clicker-Training um.

    Die Situation wird ja noch einige Jahre bestehen, deshalb müßt ihr an einer für alle Teile zufriedenstellenden Lösung arbeiten. Keinesfalls soll das Kind Angst vor dem papagei haben oder ihn gar als böse verstehen, sondern es muss lernen, dass Tiere instinktmäßig handeln und wir Menschen den Tieren nicht immer klar machen können, was sie dürfen oder nicht, weil wir ihre Sprache nicht sprechen.
     
  9. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    seh das genauso wie dagmar bzw. raven.
     
  10. nine

    nine Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nie gesagt,das unsere Grauen vermenschlicht werden sollen,jetzt wirds albern und vergleichen tu ich unsere Hunde doch mit den Grauen nicht. :schimpf:

    Natürlich ist mir das alles bewußt, mit den Gefahren,wildes Tier etc. Es ist aber nu mal passiert und ich hoffe nie wieder! Das ist dann wohl unsere Schuld gewesen,habe ich nie Abgestritten!
    Und den Jacko habe ich nie Schuld gegeben!

    Wir haben 2 Graue. Jacko ist nicht zahm,also er haut nicht ab und ich darf ihn manchmal am Bauch kraulen, da hört es aber schon auf.
    Er verhält sich beim Futterwechsel nicht anders.

    Er hackt sofort nach allem,was zu nah an seine Volli will. Ausser nach mir halt nur,wenn ich Futter gebe oder die Volli säubere.
    Da gibts schonmal hack-attacken. Was soll ich da machen?

    Unser Sohn hat allerdings keine Angst vor ihm auch nach dem Beissen nicht. Aber wenn er jetzt (in 1m entfernung) an der Volli vorbeispaziert
    rastet Jacko schon förmlich aus und hackt gegen das Gitter.... :traurig:
    ich habe schon schiß ihn rauszulassen,wenn mein Sohn da ist auch in meiner gegenwart!Denn wenn er losfliegt...naja wolln wir ma net hoffen!

    Ich kann die Volli ja nicht abschirmen am besten noch ein Gitter rum machen :zwinker: -ne, also ran lassen wir keinen mehr.
    Auf meinen Mann reagiert er ja auch so.
    Er hat schiß wenn Jacko seinen Spaziergang durchs wohnzimmer macht das er ihn in die Füße beissen könnte :zwinker:

    Mein kleiner hat ihm jedoch nichts getan.Noch nie.

    Naja und ich möchte hier nicht angefahren werden. Meinung sagen ist gut aber bitte nicht angreifend dabei werden ist ne ganz unschöne Sache!

    mfg nine
     
  11. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    Hi

    ich glaube, nach deinem posting gibts jetzt die Grundlage, auf der wir alle weitermachen können und uns alle bewußt sind - das es drum geht, diese Ursache rauszufinden. Glaub mir, ich hab mir alles hier durchgelesen und glaube, auch Fabian will nur helfen, auch wenn er manchmal "unverständlich" direkt schreibt und man es als Angriff auch sehen könnte... aber bin mir fast sicher das er dich nie angreifen wollte.


    Das es nicht von heute auf morgen geht ist dir sicher auch bewußt... und du jetzt weißt, das du besser 4 Augen auf deinen Grauen hältst als nur 2... weißt schon was ich mein. Vorerst würd ich mal mehr als aufpassen, wenn der Graue draussen ist und auch die Familie vollständig anwesend ist. Versuch mal, worauf er echt "agressiv" reagiert... bzw. worauf nicht ?!...

    Wie schon angesprochen, reagier nicht auf agressives Verhalten... sondern nur auf "gutes" Verhalten mit Liebe, Freude und eventuell mit Leckerlies. So lernt er mal was gut und was schlecht ist. Und das sollte er mal schnellstens erkennen.

    Auch das Clickertraining wurde schon angesprochen... ich selbst habe keine Erfahrung damit, ich mach das alles mit kuscheln, kraulen, liebe und reden, anstatt mit clicken und Leckerlies. Möchte das aber selbst mal probieren, obwohl ich soweit meinen Grauen gar nicht "erziehen" möchte.

    Ich würd auch versuchen, mich mit dem Sohn und Mann eventuell vor die Voliere zu setzen und auf ihn ganz sanft einreden probieren bzw. mich vor der Voliere aufhalten probieren. Damit sich der Graue mal an die Anwesenheit aller gewöhnt. Und auch hier wieder, würde ich nur auf "gutes" Verhalten reagieren und alle Attacken links liegen lassen...


    Es wird sicher nicht einfach -> Geduld Geduld und nochmal Geduld und das selbe mit Vorsicht !
     
  12. nine

    nine Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0

    Ich weiß nicht warum er gebissen hat, mein Mann meint, er ist Rico hinterher und er wollte zum Fenster (neben der Volli) und da saß Jacko an der Volli (am Gitter) und da hat er ihn in den Nacken gebissen. Mein Mann ist sofort hin,da hat er losgelassen und wollte Rico gleich nochmal auf den Kopf hacken :traurig:

    Ich war zu dem Zeitpunkt ausser Haus.
    Er hat ihn wohl direkt angegriffen, wenn er sein Revier verteidigt, mahnt er vorher erst. Er mußte sich schon bewegen um Rico zu treffen!
    Ob Grobi und Jacko verpaart sind? Also sie mögen sich halt. Ob sie ein Päärchen sind weiß ich nicht.

    ich werde seine bezugsperson sein denke ich,weil keiner so an ihn ran darf.

    nine

    Und Grobi mag Rico ja.
     
  13. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    Also das sehe ich auch nicht so. Du kannst keinen Grauen so erziehen, dass er mit 100 prozentiger Sicherheit nicht mehr beißt. Auch meine beiden beißen, wenn sie ungewollt angefasst werden, sei es meinen Mann oder die Nachbarskinder. Vor allem so kleine Kinder mögen sie überhaupt nicht, da sie so hektische Bewegungen machen. Nur mir gegenüber verhalten sie sich lammfromm.

    Leider ist es wirklich so, dass viele Graue deshalb abgegeben werden. Auch mein einer Grauer ist so ein trauriger Fall. Wenn er nur schon ein Kind sah, ist er völlig ausgeflippt. Mit viel Geduld habe ich es aber geschafft, dass er von den Nachbarskindern gerne ein Leckerlie nimmt und auch mit ihnen spielt. Aber trotzdem sind Graue Anderen gegenüber unberechenbar, das müssen auch die Kinder wissen und den Grauen den nötigen Respekt entgegenbringen.

    Wie gesagt, ich würde die beiden nur unter Aufsicht zusammenlassen. Zu groß ist die Gefahr, dass durch ein Schnabelbiss ins Gesicht ein Auge verletzt wird.

    Gruß Alex
     
  14. nine

    nine Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du natürlich recht ohne Aufsicht ist da nix und ich würde die beiden doch nicht abgeben. Nie.
    Ich wollte lediglich Ratschläge,wie sie sich besser verstehen lernen und akzeptieren.

    nine
     
  15. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Nine,

    also ich denke Dein Sohn ist noch etwas zu klein. Wenn er aber mal so 3 bis 4 Jahre ist, dann kann er anfangen dem Grauen natürlich einige größere Leckerlies durch das Volierengitter anzubieten, die auch meistens gerne genommen werden. Wichtig ist, dem Kind zu erklären, dass es sich ruhig verhalten soll, damit es den Vogel nicht verschreckt. Unsere Nachbarkinder spielen mitlerweile auch auf dem Boden mit unseren Grauen, indem sie immer einen Ball ganz leicht werfen. Die Grauen holen den Ball und bringen ihn dann auch meistens zurück.

    Aber es kommt auch immer sehr auf das Kind an. Ich habe schon Kinder erlebt die super mit meinen Grauen umgehen können. Andere dagegen überhaupt nicht, so dass die Grauen jedesmal furchtbar beißen wollten. Beispielsweise haben sie dauern die Voli-Tür auf und zu geschlagen. So etwas geht natürlich nicht und man muss es sofort unterbinden. Die haben es bis heute aber nicht kappiert, so dass sie nicht mehr zu meinen Grauen dürfen.

    Ein Nachbarskind dagegen setzt sich immer vor die Voli und ließst meinen Beiden aus dem Bilderbuch Geschichten vor. Die Grauen sind dann völlig entspannt und fangen an zu schlafen. Dieses Mädchen mögen sie mitlerweile sehr gerne.

    Gruß Alex
     
  16. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich

    Das meinte ich - das hilft echt Wunder !!!
    Mein Freundin Bea wurde auch immer gebissen, Lara hat anfangs echt nur mich akzeptiert ! Bea sitzt oft bei Ihr, wenn der Radio auch läuft und singt Lara was vor bzw. mit dem Radio mit. Ein anderes mal steht sie nur bei Lara und redet auf sie ein... gibt Leckerlies und schaut das Lara sie einfach bemerkt aber nicht störend ist.

    Inzwischen darf sie Lara kraulen, Lara geht ihr auf die Hand und hackt nicht mehr (nur anzeigen, beißt aber nicht).

    lg, Christoph


    Ps: Ich hoffe du bist nicht auf mich beleidigt Nine, weil du meine Beiträge komplett ingnorierst ! Aber ich werde dir weiterhin schreiben was ich mir denke, bzw. wo ich glaub das es helfen könnte. Möchte ja auch nur das dein Sohnemann mal die Papageien so liebt wie du es tust und verstehen kann...
     
  17. nine

    nine Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0

    ne,ich bin nicht beleidigt auf dich! :zwinker:
    Du hilfst mir schon mit deinen Beiträgen,war nur auf Fabian mit seinen Aussagen etwas "sauer".
    Also ist schon alles ok und danke

    lg nine
     
  18. Sille B.

    Sille B. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
     
  19. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Nine,

    du schreibst, daß Jacko auch nach dir und anderen Leuten beißt wenn du ihm in die Nähe kommst, bzw. wenn ihm irgendetwas nicht paßt. Du kannst nicht davon ausgehen, daß er weiß , das Kinder dazugehören und das man ihnen nichts antun darf. Er sieht ein kleines Kind immer rangniedriger an und wenn er seinen Frust, egal aus welchem Grund, loswerden will wird er sich immer an dem Kind vergreifen und nicht an einem ranghöheren.

    Ob du das mit Erziehung in den Griff bekommst weiß ich ehrlich gesagt nicht, ich hatte einen Graupapagei in der Voliere wo ich noch nicht mal die Tür öffnen konnte ohne das er wilde Angriffe gegen mich geflogen ist. Saubermachen oder Sitzstangenwechseln konnte nur mein Mann. Wenn ich fütterte hatte ich immer einen Handfeger in der Hand damit er sich darin verbeißen konnte.

    Das einzige was meiner Meinung nach helfen könnte, ist Clicker-Training. Bei einem versuchten Biss dazwischengehen und scheuchen/in den Käfig sperren ist in meinen Augen etwas gefährlich für das Kind. Eine Sicherheit das Jacko nicht mehr beißt werdet ihr allerdings nie haben.

    Wie lange ist Jacko eigentlich schon bei euch und wie groß ist seine Voliere?

    Viele Grüße
    Maja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 timtalertim, 23. Oktober 2005
    timtalertim

    timtalertim Guest

    Hallo,

    vielleicht würde es Jacko auch helfen, ihm eine Partnerin zu holen. Falls er noch keine hat, weiß ich ja nicht :idee:

    Ich denke kleine Kinder sollten Sie auch im frühen Alter schon mit Tieren auseinandersetzen. Kenne selbst einen kleinen, der im Altern von 2 Jahren auch schon u.a. mit im Pferdestall war. Das hilft die Sensibilität und Verantwortung im Umgang mit Tieren schon frühzeitig im Kind zu verankern.

    Nur sollte er natürlich positive Erfahrungen haben :zwinker:

    Darum am besten behutsam deinen kleinen und Jacko Schritt für Schritt (über Monate) aneinander gewöhnen.

    Gruß René
     
  22. hansklein

    hansklein Guest

    Ich hab den Beitrag hier mal mitgelesen,

    aber ich denke dass unsere Grauen Papageien sind mit Ihrem eigenen Verstand, der auf dem Niveau kleiner Kinder liegt...

    Spielerisch erproben sie ihre Grenzen. Ein Schnabelhieb, der dem Vogelpartner durch seine Federn nicht weh täte, tut uns ungeschützte Federlinge sehr wohl weh...

    Erziehung und lernen geht bei den Grauen, gerade bei den Grauen nachgewiesenermaßen auch, ich erinner gern an Jakob von Frau Irene, Nachnahme Pepperberg http://de.wikipedia.org/wiki/Papageien und auch dieser Beitrag ist sehr lesenswert um das Verhalten der Papageien besser zu verstehen... http://www.africangreys.com/german/alex.htm und zu kapieren, dass es eigene Wesen mit eigenem Verstand sind, die sehr wohl Fehlverhalten als auch "gutes Verhalten" in unserem Sinne verstehen und erlernen können.

    Ich persönlich denke, dass wir das Fehlverhalten stärker ausprägen oder auch positiv beeinflussen können. Dafür gibt es auch das Clickertraining, dass ja auch funzt...

    Um das zu erreichen, muss man sich dan halt genug mit seinen Partnern auseinandersetzen und positives Verhalten bestärken. Beispiel: Du kommst zu mir, kriegst du eine Nuß, du beißt, ich ignorier dich.... Du beißt einen, der zu mir gehört, ab in den Knast... Du schnäbelst ihn... Kriegst eine Belohnung...

    Denke, so ein Thema kann man nicht alzu platt behandeln...

    Liebe Grüße

    Hans
     
Thema:

noch immer stress zw. jacko und meinem Mann

Die Seite wird geladen...

noch immer stress zw. jacko und meinem Mann - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  3. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  4. Immer wieder die Hochspannungsleitungen

    Immer wieder die Hochspannungsleitungen: Fotos von heute. Gestern war hier ein schweres Gewitter, ich weiss aber nicht ob das die Ursache für den Unfall war. [IMG] [IMG] Grüsse, tox
  5. immer wieder unbefruchtete Eier

    immer wieder unbefruchtete Eier: Hallo, ich habe seit 3 Jahren mein Zuchtpaar Gebirgsloris, leider habe ich den Verdacht das es sich um zwei Hennen handelt. Habe für beide Tiere...