noch mehr Fragen

Diskutiere noch mehr Fragen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo,ich bins wieder,der kleine Quälgeist. So leicht lass ich mich nicht entmutigen,und weil ich mich halt nun mal in die agas verguckthab,is...

  1. NOOP

    NOOP Guest

    Hallo,ich bins wieder,der kleine Quälgeist.
    So leicht lass ich mich nicht entmutigen,und weil ich mich halt nun mal in die agas verguckthab,is relativ schnell der beschluss gefasst worden,ihnen (wegen der vorher schon angesprochenen Lautstärke darf ich sie nich drinnen halten)draussen eine Voliere mit Schlag zu bauen.Jetz kommen die Fragen:mit was soll ich den Boden bestreuen?mögen Agas viel Sonne?(ich hab vor,die Voliere an eine "Hobbyhütte"anzubauen,bei der das Dach vorsteht.Die Maße:3m lang,1,30 brit,2m hoch.....geht das?muss ich auf irgendwas besonders aufpassen?
    ich hab scho mal ein bisschen mit derm groben angefangen.(meine Eltern ham dem Kauf der Agas zugestimmt mit der Bedingung,dass ich die Voliere bau und mich nur von meim Vater beraten lass.)

    never give up the dreams you have!!!!!8)

    Max:dance:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Max,

    so fängt es an, agasüchtig zu werden. :D

    Die Größe der Voliere ist i.O.. Aber an Deiner Stelle würde ich mich vorher mal erkundigen, ob es dafür nicht eine Genehmigung braucht, ist in manchen Bundesländern so. Auch die Nachbarn vorher mal mit dem Vorhaben kontaktieren, nicht daß es später Ärger wegen "Lärmbelästgung" gibt. Ist zwar selten, aber gibt es leider immer mal wieder.
    Bei so einer Voliere würde ich dann auch wenigstens 2 Paare einsetzen, weil eins allein sich irgndwann schrecklich langweilen kann und sich die Agas als Schwarmtiere in einer kleinen Gruppe eh am wohlsten fühlen.

    Hier kannst Du von Claudia mal die Agas sehen + hören. Wobei ich selbst die Agas gar nicht so laut finde (und ich habe 16 davon ;) ); Sie haben mal ihre Schreiphasen, aber dann können sie auch ewig lange wieder sehr ruhig sein. Wellis finde ich da "nerviger", weil die fast ununterbrochen prabbeln und Nymphen finde ich mit ihren Schreien auch viel lauter.

    Wenn Du die Agas das ganze Jahr über draußen lassen willst, dann mußt Du auch ein Schutzhaus haben. Und am besten wäre auch eine doppelte Vergitterung, je nachdem was für andere Tiere (Katzen, Marder, Mäuse usw.) bei Euch anzutreffen sind. Der Boden soll deshalb auch undurchgängig für andere Tier in Form einer festen Platte gebaut werden.
    Bestreuen könntest Du den mit Buchenholzgranulat, aber da gibt es sicher auch noch anderes für draußen.

    Natürlich mögen die Agas auch sehr gern die Sonne, aber sie müssen auch ein schattiges Plätzchen haben, wo sie sich zurückziehen können.

    Du kannst die Voliere natürlich auch gern bepflanzen, aber lange wirst Du keine Freude daran haben, denn die Agas knabbern alles schneller weg, als Dir lieb ist. Besser ist es da, immer wieder frische Zweige anzubieten, die Du dann immer wieder austauschen kannst.

    Wenn Du mal hier schaust, findest Du sicher auch noch viele Anregungen und kannst Dir auch selbst noch weitere Tipps holen.

    Na, dann wünsche ich Dir mal viel Erfolg und berichte mal! :zustimm:

    Liebe Grüße von Gabi [​IMG] [​IMG]
     
Thema:

noch mehr Fragen