Nochmal eine Frage zu Ex-Einzelwelli

Diskutiere Nochmal eine Frage zu Ex-Einzelwelli im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi ^^ Heute hab ich mir, nachdem ja Algernon jetzt zu Cordelia geworden ist, einmal einen wirklichen Hahn besorgt. Das Problem ist jetzt nur,...

  1. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi ^^
    Heute hab ich mir, nachdem ja Algernon jetzt zu Cordelia geworden ist, einmal einen wirklichen Hahn besorgt.
    Das Problem ist jetzt nur, dass dieser anscheinend alleine gehalten worden ist, und sehr stark auf Menschen fixiert ist. (ist sogar nach dem stressigen Transport und allem auf der stelle auf meine Hand gehüpft, als ich die Futterschüssel reingehängt habe.o.O)

    Ist das Sozialverhalten stark verändert, wenn er bis jetzt sein ganzes Lebensjahr alleine war?
    Wielange sollte ich warten, bis ich ihn mit den beiden Damen in die Voliere setzen kann? Grundsätzlich soll man neuen Vögel ein paar Tagen Eingewöhnungszeit geben.
    Momentan wohnt er noch in einem kleineren Käfig ausserhalb und gruselt sich ziemlich vor Cordelias verhalten. (Ich übrigens auch.)
    Sie springt wie irre durch die Voliere, hängt verkehrtrum von den Ästen, zwitschert und beobachtet den armen Hahn wie ein Habicht seine Beute. :nene:

    Lg und Danke schonmal im Voraus
    Amber *der es langsam auffällt, wieviele Fragen sie hier eigentlich stellt*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Davon kann man ausgehen. Im schlimmsten Fall hat er sich "seinen" Menschen als Ersatzpartner ausgesucht und wird relativ lange brauchen bis er deine Henne als seinen richtigen Partner erkennt. Aber ich will ja nicht schwarzmalen, vielleicht findet er auch ganz schnell Anschluss. :)
    Eine direkte Eingewöhnungszeit brauchen Wellis nicht, dafür sollte man sie erstmal in Quarantäne halten, sprich: im separaten Käfig in einem anderen Raum. Aber das hat sich ja erledigt, da er schon neben den anderen steht, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Dann könntest du ihn auch direkt zu den beiden Damen setzten, die Quarantäne ist ja nun hinfällig. Allerdings weiß ich nicht, wie die beiden auf den Hahn reagieren. Schließlich ist nicht für jeden einer da. Es kann also durchaus sein, dass es Streit um ihn geben wird.
    Auf jeden Fall solltest du einen weiteren Hahn kaufen damit das Geschlechtereverhältniss ausgeglichen ist.
    Vielleicht freut sie sich ja auch einfach, endlich einen Hahn zu treffen... ;)
    Schönen Gruß von Lemon, die sich darüber freut wenn jemand nachfragt anstatt Blödsinn zu machen! :zwinker:
     
  4. #3 Andrea 62, 10. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Amber,
    wenn er erst 1 Jahr alt ist, ist er trotzdem noch ein junger Hüpfer. Deshalb denke ich, dass die Fehlprägung noch nicht so tiefgreifend ist und er sich schnell an seine neuen Freundinnen gewöhnt ;).
    Apropos Freundinnen: Hattest Du nicht 3 Hennen, das Paar, was jetzt keines ist und die zerzauselte Henne? Da würden ja theoretisch noch 2 Hähne fehlen ;).
    Ich meine ja auch, dass Deine verrückte Henne einfach zu dem Hahn kommen will, dann machen sie die dollsten Verrenkungen im Käfig. Bin totzdem mal gespannt was passiert, wenn Du sie zusammenlässt ...
     
  5. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Naja, nachdem er bis jetzt bei seinem vorigen Besitzer nicht krank war (und ausserdem im Moment kein Raum des Hauses "vogelfrei" ist), dachte ich mir, dass ich die Quarantäne sparen kann ^^*

    Da merkt man dann wieder, dass ich sehr stark von meinen Kanaries ausgehe. Die sind da mit neuen Artgenossen wohl etwas zickiger.

    Tja, da liegt mein Problem. Nirgendwo in ganz OÖ gibt es anscheinend ein Tierheim, einen Züchter oder eine Tierhandlung in meiner nähe, die grade Wellensittichhähne - bei denen es 100%ig welche sind - zu vergeben hätten. Der hier war der einzige den ich finden konnte, der zweite ist sogut wie auf dem Weg, und bis die Küken einer befreundeten Züchterin soweit sind, dauert es auch noch. Nachdem da schon Blut geflossen ist, wollte ich nicht länger warten...und die dritte Henne ist die, aus der Tierhandlug, die gerade zu den Schlangen kommen sollte und steht gerade unter strenger Quarantäne, wegen Grabmilben. Das wird auch noch ein paar Wochen dauern bis ich sie dazusetzen kann.

    Soo, und das nehm ich jetzt beim Wort:
    Wie schnell wachsen eigentlich Schwanz- und Schwungfedern wieder nach?
    Sie kann nämlich noch immer nicht richtig fliegen, weil die Federn an ihren Flügeln kaputt sind und ihre Schwanzfedern ganz fehlen.

    Ah, und nochetwas: Kennt das jemand, wenn die Flügel des Wellis zu zittern anfangen? Kälte kann es nicht sein. Sie macht es auch inzwischen nur noch, wenn jemand schnell in Richtung Käfig geht, oder am Gitter herumfummelt, benimmt sich aber solange man sie in frieden lässt völlig normal. o.O

    Lg Amber
     
  6. #5 Andrea 62, 11. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Zu dem Zittern: Evtl. Stress/Aufregung?
    Zu den Federn: Bei einer normalen Mauser sieht man eigentlich recht schnell, dass wieder neue Federn kommen. Ich würde mal sagen 2 Wochen?, dann sieht man die neuen Kiele von Schwanz- und Flügelfedern. So genau habe ich aber bisher nicht darauf geachtet. Wenn es möglich ist, nimm sie doch abends im Halbdunkel mal in die Hand und schau nach, ob Du Federkiele finden kannst. Wenn man sowas abends macht, haben es die Vögel auch schnell wieder vergessen.
    Über Stockmauser, die ja vermutet wird, habe ich gelesen, dass sie wohl häufiger das Kleingefieder betrifft, auch den Kopf- und Nackenbereich, das Gefieder ist allgemein glanzlos und struppig und neue Kiele öffnen sich nicht.
    Bei Deinem Vogel fehlen aber die Schwung- und Schwanzfedern :?. Ich will Dir bzgl. der fehlenden Federn auch keine Angst machen, aber in Deinem anderen Thema bist Du ja schon auf Polyoma und PBFD hingewiesen worden, auch das könnte die Ursache sein. Näheres dazu findest Du bei birds-online.de. Wenn, was man nicht hoffen will, eine ernstere Krankheit wie PBFD dahinterstecken sollte, hat das Zittern evtl. auch damit zu tun (Immunschwäche). Ist jetzt aber nur eine Vermutung.
     
  7. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Als ich mit ihr in der Tierklinik war, haben sich die Ärzte das genauer angesehen und meinten dann, dass es eher so aussah, als hätte man ihr die Federn ausgerissen. Warum auch immer.
    Ich weiß ja leider nichts zu ihrer Vorgeschichte.

    Mal sehen, ob beim nächsten TA-Besuch etwas sicher gesagt werden kann.

    Danke für die Antworten ^^

    Lg Amber
     
  8. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Amber, sicher gibt es auch einjährige Wellensittiche, die durch 1 Jahr "Einzelhaft" stark fehlgeprägt sind... Ich habe aber sehr viel öfter gehört und gelesen, daß auch solche Vögel kein Problem mit anderen haben.

    Bei unserem Rudolf (auch 1 Jahr alleine bei uns, LEIDER!) war es auch so. Er war sehr anhänglich, was sollte er auch anders machen...

    Als wir dann unseren Harry holten und Rudolf ihn hörte, sprang er sofort auf dessen Transportkäfig und gleich hinein, nachdem ich den Käfig geöffnet hatte. Es war zu schön, zu erleben, wie er den kleinen neuen begrüßte! Nach einer Weile flog er aus dem Käfig raus und Harry hinterher. Seit dieser Zeit waren sie unzertrennlich.

    Ich würde den Kleinen (da ja keine Quarantäne dagagen steht) zu den anderen lassen, allerdings sollten die Vögel dabei beobachtet werden, damit man notfalls eingreifen kann.
     
  9. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Habe mal gelesen wenn Schwung und Schwanzfedern fehlen, wäre dies die russische Mauser, nicht heilbar. Kenne mich damit aber überhaupt nicht aus:+keinplan :+keinplan Wende dich am Besten an einen Fachmann.
     
  10. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Hi, mein Tip(hatten ja schon 2 Einzelwellis und eine davon wird heut abgeholt):
    Im Freiflug zusammen lassen, damit der eine oder andere schneller die Flucht ergreifen kann.
    Die Henne, die heute abgeholt wird wurde auch aggressiv gegenüber unserem Schwarm. Sie ist regelrecht auf se los gegangen. Deshalb durfte sie nur tagsüber mit ihnen zusammen kommen und wenns schlafenszeit war musste sie in den separaten Käfig, sonst hätte es glaub ich in dieser Woche Krieg um die Schaukeln gegeben.

    Es kann aber auch sein das es gut ausgeht....so wie bei unserer letzten Standard-Vermittlungshenne. Sie musste erstmal auf eine Außenpflegestelle gebracht werden, da sie hoch aggressiv gegenüber Hände gewesen ist. Sie ist sogar auf unsere TÄ losgegangen.
    Näpfe rausholen war nich, ohne das man gezwickt und gebissen wurde.
    Da auf dieser Außenpflegestelle kein Welli war, konnte man mit ihr ungestört üben. Nach ein paar Tagen gabs dann den Crash-Test in unserem Schwarm. Hielt sich aber in Grenzen und alle haben die große Dame umringt und begutachtet, ja sogar die Hähne haben sie beturtelt.

    Es gibt eben solche und solche Verhaltensmuster. Es kommt auch darauf an wie die Einzelwellis gehalten wurden.
     
  11. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wenn dann ist es die französische Mauser ;) Aber du hast recht, heilbar ist das leider noch nicht. Mit etwas Glück und Futterzusätzen kann es aber sein, dass die Federn wieder einigermaßen nachwachsen.

    @Amber: Mit dem Flügelzucken wie du es beschreibst kann deine Henne auch einfach andeuten das sie losfliegen will, es aber dann doch nicht tut. Das ist im Prinzip sowas wie eine Hab-Acht-Stellung, für den Fall das die große Federlose auf einmal doch beißt. ;)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Heute hab ich mir beim verabreichn der Medikamente mal die Federn genauer angeschaut. Die Französische Mauser hab ich nämlich auch schon befürchtet. Aber ganz so viel Pech kann ich beim Vogelkauf auch nicht wieder haben. *denkt an Geschlechterchaos und die zahlreichen Kanarie-Probleme* So wies aussieht wächst alles sehr schön nach ^^. Glück gehabt.
    Sie wird auch jeden Tag aktiver... wenn das so weiter geht, dann habe ich bald einen extrem hyperaktiven, winzig kleinen, grünen Federball durch die Gegend düsen 8o

    Und die Integration von meinem Herren ist relativ reibunglos verlaufen.*freude*
    Er flüchtet zwar immer noch zu mir und fängt an meine Haare zu putzen, wenn die zwei anderen irgendwelche anstalten machen ihn zu kraulen, und ich muss die Attacken Cordelias ertragen wenn sie ihn auf meine Hand verfolgt, aber er war schon freiwillig mit ihnen in der Voliere und hat auch dort übernachtet :) .

    Ich hab mir jetzt auch den Fußring genauer anschauen können und bin draufgekommen, dass er schon über 3 Jahre alt is. o.O Am besten glaub ich jetzt garnix mehr was man mir sagt. ^^* Ich hätte wahrscheinlich nicht nach einem *einjährigen* Hahn fragen sollen.

    Lg Amber
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo,

    Infos zur französischen Mauser und PBFD, welches eine Viruserkrankung ist, die etwa dieselbe Symptomatik aufweist wie die französische Mauser, findet ihr hier (links auf die entsprechenden Unterrubriken klicken).
     
Thema:

Nochmal eine Frage zu Ex-Einzelwelli

Die Seite wird geladen...

Nochmal eine Frage zu Ex-Einzelwelli - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Streit Streit und nochmals Streit

    Streit Streit und nochmals Streit: Hey und Hallo ihr Lieben. Ich suche hier nach ein bisschen Hilfe mit meinem Neuguinea Pärchen. Die 2 haben sich eigentlich immer gut vertragen...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...