Nochmal Ernährung, tollen Link gefunden...

Diskutiere Nochmal Ernährung, tollen Link gefunden... im Katzen Forum im Bereich Tierforen; Kennt Ihr diese SEite? http://www.savannahcat.de/maus.html Mal abgesehen davon, daß ich diese Katzen einfach wunderschön finde, müßt Ihr...

  1. Antje

    Antje Guest

    Kennt Ihr diese SEite?

    http://www.savannahcat.de/maus.html

    Mal abgesehen davon, daß ich diese Katzen einfach wunderschön finde, müßt Ihr Euch unbedingt die Ernährungsseite ansehen. Ich finde sie sehr interessant und werde meine Katze wohl nun doch auf Dosenfutter umstellen. Ist ja irgendwie einleuchtend mit dem Trockenfutter.

    Es gibt viel zu lesen aber es lohnt sich wirklich. Besonders der Vergleich mit der Maus und dem Futter hat mich überzeugt.
     
  2. #2 Karin G., 04.11.2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.802
    Zustimmungen:
    2.077
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    danke für den Link :0-
     
  3. #3 Nathalie, 07.11.2004
    Nathalie

    Nathalie Guest

    Ja, diesen Link hatten wir hier schon öfter ;-) Ist wirklich interessant! Allerdings finde ich sie auch sehr extrem in der Ansicht. Ich denke, jeder mag sich das rausziehen, was er für gut hält. Ich versuche meine Sheila seitdem auf Nassfutter umzustellen, bisher jedoch ohne Erfolg. Gizmo frisst wenigstens abends schon Nassfutter und Lissy frisst eh alles :D
     
  4. #4 Karin G., 08.11.2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.802
    Zustimmungen:
    2.077
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    Stimmt, Nathalie, so extrem kann es wohl kaum einer nachvollziehen.
    Ich habe nun ein rohes Brathähnchen samt Knochen durch den Fleischwolf gedreht (die Hinterbeine aber vorher für uns abgetrennt, die futtern wir selbst ;) ) und dann von diesem Pamps etwas unter das Dosenfutter gerührt. Mann, die Katzen haben noch fast die Glasur von ihrem Teller runtergeschleckt, Motto: endlich mal was Gescheites :D
    Und das neulich fabrizierte Herz-Lunge-Gemisch, das zumindest die kleine Luna verschmähte, wurde inzwischen auch mit Begeisterung gegessen. :beifall:
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Uups, ich wußte nicht, daß ihr den Link schon kennt. Aber er ist wirklich interessant.

    Die Naßfutterumstellung klappt bei mir hervorragend, weil MIschka nur noch eingeweichtes Trockenfutter fressen darf und sie das gar nicht so gern mag, frißt sie jetzt auch Naßfutter ohne zu murren.

    Nathalie, hast Du es schon mal mit eingeweichtem Trofu versucht?
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Ich hab gerade Katzenfutter gekauft. Dosenfutter von Animonda mit extra viel Fleisch ohne Soja und Getreide. Eine große Dose reicht für einen Tag. Sie kostet 99 Cent. Das sind dann 30 Euro im Monat (falls Mischka es überhaupt frißt). Ist das eigentlich teuer? Ich hab mir das ehrlich gesagt noch nie ausgerechnet...
     
  7. #7 Karin G., 10.11.2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.802
    Zustimmungen:
    2.077
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Antje
    aber so darf man nicht rechnen, sonst stellen uns die Katzen dann die Gegenrechnung: Schnurren, um die Beine streichen, liebevoll angucken, zärtlich miauen, im Bett die Füsse wärmen usw. usw. ;)
    Mein Mann hat auch schon mal gejammert, die Biester fressen uns noch die Haare vom Kopf, kein Wunder bei drei Stück. Dazu kommt noch die viele Katzenstreu, denn die rennen draussen rum, kommen heim und pinkeln dann lieber ins warme trockene Clo. :D
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Ne, ne Karin, hast schon Recht. Bei den Vögeln hab ich auch noch nie nachgerechnet was die mich monatlich kosten (zum Glück).

    Wollt halt nur mal so überschlagen, ob das Futter teuer ist oder nicht.

    Aber eigentlich ist es doch recht günstig.

    Whiskas-Pamps kostet 39 Cent die kleinen 100 g Döschen. 4 soll man davon geben, da ist man dann schon bei 1,56 €. Da bin ich mit meinen 99 Cent ja noch richtig günstig und dafür habe ich dann hochwertiges Prämiumfutter (hoffe ich zumindest).

    Sonst gab es ja immer Royal-Canin sackweise gekauft. Da habe ich auch noch nie darauf geachtet, wie lange das reicht.

    Mit dem Katzenklo ist das bei unserer genau anders herum. Sie bettelt morgens schon, weil sie dringend aufs Klo muß und das macht sie nunmal am liebsten draußen. Ich weiß gar nicht so recht, wozu ich die beiden Katzenklo´s habe. ABer das stört mich auch eher weniger. ;)
     
  9. #9 Karin G., 10.11.2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.802
    Zustimmungen:
    2.077
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    Na, Antje, warte mal, bis hoch Schnee liegt, Stein und Bein gefroren ist...... oder Bindfäden regnet ;)
    Unsere frühere Katze Mieze hat es dann auch so lange eingehalten, bis sie fast platzte, immer wieder am Fenster oder Tür geguckt "Mist, hier ist auch so ein Sauwetter" und schliesslich ging sie dann doch aufs Clo. :prima:
     
  10. Antje

    Antje Guest

    :D :D :D
     
  11. #11 Pet Detective, 10.11.2004
    Pet Detective

    Pet Detective Guest

    Hallo zusammen,

    erstmal danke für den Link.
    Ich schreibe meist in den Vogelforen, lese aber öfter hier im Katzenforum und würde heute gerne meinen Kommentar abgeben.
    Ich sehe das so, genau wie bei unserer eigenen Ernährung ist Abwechslung und Maßhalten der Schlüssel. Jedes Extrem zeigt auf Dauer Nachteile. Ausschließlich Dosenfutter oder ausschließlich Trockenfutter müssen doch nicht sein. Von den "Billigmarken" (damit meine ich die stark beworbenen Supermarktsorten, die gar nicht unbedingt so billig sind), die teilweise jede Menge Aromen und Geschmacksverstärker enthalten, welche die Katzen regelrecht süchtig nach dieser einen Sorte machen sollen, halte ich persönlich nicht viel, dies sollte aber jeder Katzenhalter selbst herausfinden bzw. entscheiden.
    Logischerweise trägt die Maus als natürliche Beute alles, was die Katze braucht, direkt in sich. Ideal also, wenn die Miezen draussen Mäuse fangen und fressen können. Wobei auch hier regelmäßig Parasiten und Krankheiten übertragen werden, mit der die Katze aber in der Regel gut fertig wird, als Haustier aber schon aus hygienischen Gründen regelmäßig Wurmkuren o.ä. bekommen sollte. Eine freilaufende Katze hat also schon die ideale Ernährung vor der Gartentür, und was sie von uns zusätzlich bekommt, spielt dann nicht unbedingt eine entscheidende Rolle.

    Bei der reinen Wohnungskatze sieht das schon anders aus, kann sie eventuell einseitige Ernährung nicht selber kompensieren. Trockenfutter allein - damit meine ich ausgewogene hochwertige Sorten - ist zwar schön bequem zu füttern, aber auf Dauer nicht nur langweilig für die Katze, sondern bei Tieren, die z.B. zu wenig Wasser dazu aufnehmen, die Bröckchen nicht kauen oder schlicht und ergreifend zu viel davon fressen, mit negativen Spätfolgen behaftet. Bei ausschließlicher Verfütterung von Dosennahrung können wiederum Zahnschäden gefördert oder durch chemische Zusätze Erkrankungen auftreten. Warum also nicht abwechslungsreich füttern?

    Meine beiden (Wohnungs-)Katzen bekamen von klein auf als Hauptnahrung Trockenfutter (Iams, bis ich von deren Tierversuchen hörte und auf Royal Canin umstellte) und ein- bis zweimal wöchentlich Dosenfutter. Die beiden sind jetzt 11 Jahre alt und waren bis heute nicht einen Tag krank. Die eine hatte schon immer leichten Zahnstein, die andere blitzblanke Zähne, obwohl sie sich gleich ernähren (also Veranlagung?). Sie mögen ihr Trockenfutter genauso gern wie die Dosennahrung, es wird nicht so langweilig, sie haben weder Übergewicht, Hautprobleme noch Nierenschäden, und für mich ist das der beste Beweis, dass, wie bei allem, nicht Extreme, sondern die maßvolle Mischung die beste Lösung ist. Ab und zu ne Maus wäre natürlich perfekt, zugegeben.

    Dies ist meine persönliche Erfahrung und ich hoffe, mein Senf war nicht zu nervig. ;)
    Euch allen weiterhin viel Freude mit euren Tigern!
     
  12. #12 Nathalie, 11.11.2004
    Nathalie

    Nathalie Guest

    Hallo Antje,

    über eingeweichtes Trofu wird nur die Nase gerümpft :k Das rühren sie erst gar nicht an. Ich rechne schon, aber ich meine, dass man mit dem guten Futter letztendlich spart :zustimm:
     
  13. #13 Nathalie, 11.11.2004
    Nathalie

    Nathalie Guest

    In dem Link, den Antje angab, werden die Vor- und Nachteile der Futtersorten beschrieben. Am besten wäre es zu barfen - also rohes Fleisch zu füttern - mit Haut und Knochen, mal Hähnchen, mal Rind etc. Da ist von Langeweile keine Rede und am gesündesten scheint es wohl auch zu sein - schließlich entspricht rohes Fleisch schon eher dem Beuteschema als Nafu oder Trofu. Und nur weil deine Katzen so alt sind, heißt es noch lange nicht, dass du optimal fütterst ;-) Es gibt schließlich auch genügend Katzen, die mit Whiskas und Co steinalt werden.
     
  14. Antje

    Antje Guest

    Hallo PD,

    das war er sicherlich nicht.

    ich werde auch nicht auf die Rohfütterung umstellen, aber auch aus dem Grund, weil mir das einfach zu Zeitintensiv ist. Zeit habe ich leider nicht so viel.

    Aber ich werde von jetzt an ganz auf das Trockenfutter verzichten. Der hohe Anteil Kohlenhydrate und die geringe Feuchtigkeit haben mich überzeugt. Meine Katze hat wirklich wie verrückt getrunken, wenn sie Trofu gefressen hatte, jetzt trinkt sie kaum noch. Außerdem habe ich ihr das Light-Futter von Royal-Canin gegeben, da sind ja noch mehr Kohlenhydrate und weniger Proteine drin. Das kann für den Verdauungsapparat eines Fleischfressers einfach nicht gut sein. Ich habe mir halt vorher nie Gedanken darüber gemacht, aber die Argumente leuchten schon ein finde ich.

    Ich habe ihr heute Morgen Animonda reines Fleischmenü gegeben und sie hat es mit Heißhunger gefressen. Da ist überhaupt kein Getreide oder Gemüse drin. Außerdem riecht es kaum, gar nicht zu vergleichen mit Whiskas & Co. Ansonsten gibt es die verschiedenen Sorten von Animonda Premium, ohne Getreide und Soja. Gerade Getreide ist ja im Trofu in großen Mengen enthalten. Was soll eine Katze damit?

    Meine Katze hat früher fast nur Trofu gefressen und nichts anderes angerührt. Aufgrund einer Erkrankung durfte sie nur noch eingeweichtes Trofu fressen und jetzt frißt sie sehr gern Naßfutter. Wahrscheinlich weil das eingeweichte Trofu nicht so der HIt ist. Die - ungewollte- Umstellung ging bei uns also so nebenbei.

    Ach ja, Mäuse frißt sie allerdings auch sehr gern...
     
Thema:

Nochmal Ernährung, tollen Link gefunden...

Die Seite wird geladen...

Nochmal Ernährung, tollen Link gefunden... - Ähnliche Themen

  1. Morgen Lampen kauf brauche nochmal eueren Rat

    Morgen Lampen kauf brauche nochmal eueren Rat: So, morgen ist es endlich soweit es gibt Licht im dunkeln. Ich habe ja schon mal geschrieben das die Tiere recht dunkel stehen da leider durch die...
  2. Nochmal ein grauer Vogel

    Nochmal ein grauer Vogel: Ist das eher ein junger Star (davon gab es dort viele) oder doch ein Grauschnäpper ? [ATTACH] Vielen Dank. Liebe Grüße Brigitte
  3. und nochmal eine Vogelstimme

    und nochmal eine Vogelstimme: Hallo, heute im Bereich der Trauerschnäpperkolonie Auwald Ammer, südl. Oberbayern. Die Aufnahme ist etwas zusammengeschnitten, Fitis und Buchfink...
  4. Nochmal Helgoland

    Nochmal Helgoland: Was sind das für Vögel? Sie schwammen weit draußen am Nordstrand von Helgoland. Eventuell Stockenten? Original und Ausschnitt [ATTACH] [ATTACH]...
  5. Nochmal Bussard

    Nochmal Bussard: Diesmal zwei verschiedene Vögel im Bürgerpark Bremen. Die Bussarde machen mich noch ganz verrückt *lach*. In so vielen unterschiedlichen Formen...