Nochmal Keimfutter

Diskutiere Nochmal Keimfutter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo nachdem immer wieder das Thema Keimfuter aufgegriffen wurdem habe ich hier eine "Fachinfo"... Hatte gestern beim Fressnapf Keimfutter von...

  1. #1 Liora, 4. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Liora

    Liora Guest

    Hallo
    nachdem immer wieder das Thema Keimfuter aufgegriffen wurdem habe ich hier eine "Fachinfo"...
    Hatte gestern beim Fressnapf Keimfutter von ********* mitgenommen, wollte das mal ausprobieren, normalerweise nehme ich zum keime immer das normale Futter....

    Jedenfalls fehlte bei dem Futter die angegebene Keimanleitung, ich schrieb ********* an und hatte heute schone eine Antwort!!! Also mal ein Lob an *********....

    Also hier jedenfalls mal die Anleitung.....


    Vita-Grano Keimanleitung

    Dieses hochwertige Keimfutter aktiviert den Stoffwechsel des Vogels und hilft bei Mangelerscheinungen. Durch das Aufkeimen können sich alle wichtigen Inhaltsstoffe wie Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine, Proteine etc. voll entfalten.

    Keimanleitung - richtig keimen

    Entsprechende Futtermenge abmessen und kurz mit Wasser abspülen.

    Futtermenge pro Tag:
    Sittiche/Kanarien: 2 - 3 Teelöffel
    Großsittiche/Papageien: 3 - 4 Teelöffel

    Saaten 12 - 24 Stunden in einem Behältnis wässern, danach gründlich abspülen.

    Zum Keimen die vorgewässerten Saaten in ein Sieb geben, das teilweise abgedeckt werden muss, so dass immer noch Luft an die keimenden Saaten gelangen kann (Wichtig!). Sieb über ein mit Wasser gefülltes Behältnis hängen, so dass der Boden des Siebes gerade die Wasseroberfläche berührt. Die Keimzeit kann 1 - 3 Tage dauern.

    Sobald die Keimlinge zu sehen sind, gründlich abspülen.

    Nach Gebrauch die Keimgeräte sorgfältig reinigen.

    Nun kann das frische Keimfutter verfüttert werden. Durch die hohe Feuchtigkeit können sich bei zu langer Lagerung Schimmelpilze bilden. Deshalb die gekeimten Saaten nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Am besten immer frisch gekeimtes Futter verwenden.

    Viel Spass

    Liora
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 zahnfee001, 6. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo,

    habe auch eine Frage zum Keimfutter. Ich habe mir eine Keimbox besorgt und bin nach Anleitung vorgegangen. Dennoch hatte ich meist irgendwelche Keime dabei, die leichten Pflaum (weiß) zeigten. Meiner Vermutung nach Schimmel. was kann ich besser machen? Oder ist das normal und es reicht, wenn die Keime gespült werden?
     
  4. #3 Susi & Kaki's, 6. März 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    Hallo noch eine Nachteule ;)

    Bei manchen Keimlingen bilden sich ganz kleine weiße Wurzelhärchen, die leicht mit Schimmel zu verwechseln sind.
    Wenn die Keimlinge 2-3x täglich gespült werden kann es keinen Schimmel geben.

    Liebe Grüsse von Susi
    (schon halb auf dem Weg nach Frankfurt zur Musikmesse ( um 6 Uhr geht der Zug :0- )
     
  5. #4 Ann Castro, 6. März 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Falls es Schimmel sein sollte - gegebenfalls, wenn Du DIr nicht sicher bist,d ann frag Deien TA, kannst Du das Trockenen Futter mit Monoprop behandeln und das Keimfutter mit Vanodine. Wenn DU diese beiden Wörter in die Suchfunktion eingibst wirst Du auf etliche Threads stossen, wo das schon mal diskutiert/erklärt wurde.

    LG,

    Ann.
     
  6. ULF

    ULF Guest

    Ich füttere schon seit Jahren al meinen Papageien Keimfutter!
    Und ich habe noch nie viel Auflebens deswegen gemacht!
    Ich mache das Futter in ein Plastiksieb, und stelle es abends ins Wasser am nächsten Abend holle ich es heraus, und wässere es gründlich, am nächsten Abend verfüttere ich es nach gründlichem Spülen und abtropfen !

    Ich hatte noch nie Problme und auch noch nie kranke Vögel auch den Jungtieren ist es so immer bekommen !

    Gruß Ulf
     
  7. #6 zahnfee001, 6. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Danke an alle

    werde es nochmal versuchen.!!

    Na, das wär doch gelacht...;) :0-
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    kleiuenr Tippo viel spülen und danne rst verfüttern...wenn es riecht und komsich aussieht dann lieber nicht, aber es stimmt es gibt einieg Sorten die bekommen so eienn weissen Flaum....

    Ich habe gestern auch Keimlinge weggeworfen weil es so komisch roch, ausgesehen haben sie noch sehr gut....War mir zu unsicher....

    Liora
     
  9. #8 Alfred Klein, 6. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das glaube ich aber nicht!
    Es dürfte eher so sein daß man den nassen Schimmel nicht sehen kann. Wenn das nur wenig ist fällt der nicht mehr auf.
    Ansonsten grundsätzlich schimmeliges Keimfutter nicht geben.
    Weiße oder dunkle Härchen rundum sind Schimmelpilz. Die Pilzgifte (Aflatoxine) können durchaus zum Tod führen, auch Lähmungen sind drin.
    Meine Papas bekommen Papageiendiätfutter und Taubenfutter je zur Hälfte als Keimfutter.
    Vom Freßnapf kaufe ich so etwas nicht.
    Obwohl gleicher Hersteller (Taubenfutter) und gleiche Mischung schimmelt das Zeug. Ich nehme falsche Lagerung oder uraltes Zeug als Ursache an.
     
  10. #9 zahnfee001, 6. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    ich habe, wie besprochen, eine Keimfutterbox, die drei boxen hat, die man z.B. in Tagesabständen leimen lassen kann. dann kommt in die oberste Box bis zum Rand Wasser hinein. Durch die Ventile tropft das Wasser dann von Lage zu Lage. Lt. Anleitung sollte man das Wasser nur einmal täglich durchlaufen lassen. Das habe ich genau so gemacht. beim ersten mal war es okay. und schon beim zweitenmal habe ich diesen Pflaum auf einzelnen Körnern gesehen und die ganze Sache weggeschmissen.

    Ich werde die Box nun nochmal heiß ausspülen, das ganze nochmals versuchen und dann mehrfach am Tag spülen. Mal sehen. Das Keimfutter war von Bird-Box und ich kann mir nichtt vorstellen, dass es nicht in Ordnung war.
     
  11. ULF

    ULF Guest

    Hallo Angelika,

    ich hatte auch mal so eine Box und sie selben Probleme wie du jetzt.
    Seit ich es so mache wie (oben) beschrieben , hab e ich keine Probleme mehr und der Aufwand ist auch sehr gering.

    Gruß ulf
     
  12. #11 zahnfee001, 7. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    danke, werd´s nochmal versuchen.
    :p
     
  13. #12 Susi & Kaki's, 7. März 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    Hallo Alfred und alle anderen,

    Wenn du dir sicher bist, dass es Schimmel ist!

    Bei längerer Keimung bzw. Sprossenzucht (ab 4 Tg.) habe ich die Erfahrung gemacht, dass nicht keimfähige Saaten (schlechte oder alte) schon mal schimmeln können.

    Meine Kaka's mögen kein Keimfutter, wir essen das selber :D
    im Salat, auf's Brot oder in Bratlingen *mmmhhhh* :)

    Liebe Grüsse von Susi
     
  14. #13 Alfred Klein, 7. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susi
    Mein Keimfutter ist in 48 Stunden fertig. Zwölf Stunden wässern, die gleiche Zeit im Sieb abtropfen und nochmals 24 Stunden in die Keimschale. Das ist keinesfalls zu lange.
    Ansonsten bin ich mir absolut sicher daß es Schimmel ist. Ich weiß doch wie "weißes Pferd" ausschaut. ;)
     
  15. Bunny26

    Bunny26 Guest

    Hallo ihr lieben,

    Ich weiß ich bini mit sicherheit nicht die erste die das jetzt fragt aber ich bin noch recht neu hier und habe noch nicht alles zu diesem thema lesen können :(
    Warum soll man denn nun Quell- und Keimfutter füttern und warum reicht normales Körnerfutter wie es überall zu kaufen gibt nicht aus:? :? :? Da fällt mir noch ein wie ist es mit " Fertig Quell- oder Keimfutter"????? Auch wenn dir die Antworten dazu bestimmt schon ganz oft gegeben habt würde auch ich mich nochmal über eine Antwort freuen:D :D
    DANKE:0- :0- :0-
     
  16. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bunny!

    Quell- und Keimfutter enthält viel mehr Vitamine als trockene Körner, denn dadurch, daß der Keimvorgang beginnt, werden verschiedene Reaktionen im Korn ausgelöst, was die Körner deutlich gehaltvoller macht als vorher. Zudem entspricht es z. B. bei australischen Sittichen viel eher der natürlichen Nahrung, denn die Sittiche nehmen dort natürlich auch trockene Körner auf, aber viel lieber halbreife Samen, die dort nach einem Regenguß wachsen.

    Von gekauftem Keimfutter halte ich persönlich nichts. Die sind nämlich mit Mittelchen behandelt, damit sie nicht schimmeln, normales Keimfutter verdirbt ja relativ schnell. Damit die Dinger auch ne Weile im Laden stehen können, müssen sie halt entsprechend behandelt werden, was nicht mein Ding wäre. Eigenes Keimfutter herzustellen dauert auch nur einen bis zwei Tage und kommt billiger, weil du einfach dein normales Futter nehmen kannst :)

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  17. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Zum Thema Keimfutter gab es im Pirol schon einen Artikel von Piwi 100

    warrtet mal das war in der Ausgabe Pirol Nummer 7

    Ich selbst gebe auch Keimfutter . Allerdings lasse ich es sogar 4 Tage keimen . Dazu wird das Futter jeden Tag im Sieb kräftig gespühlt un dann wieder auf ein Keimtablett des Keimautomaten verteilt . das älteste Futter ist immer im untersten Keimtablett.
    Die Tabletts werden täglich mit sehr heissem Wasser (<80 °C) gespühlt bevor sie neu belegt werden.
    Bisher hatte ich noch kein Schimmelproblem . Noch sicherer ist es wenn man die Tabletts mit 5% Essigwasse gründlich abschrubbt, Dabei nicht vergessen die Syphonhütchen ab zu nehmen .
    :0-
     
  18. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Früher hatte ich öfter Probleme mit schimmelndem Keimfutter. Da stand das Silo noch in der Küche.

    Jetzt lasse ich das Futter im kühlen Keller keimen und seitdem war nichts mehr mit Schimmel.
     
  19. #18 zahnfee001, 17. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo ihr lieben.

    Ich habe die ganze Prozedur also wiederholt: Box heiß ausspülen, samen rein..... .....und, hat bestens geklappt. Ich denke es hat daran gelegen, daß ich es nicht so heiß ausgespült habe(Die Schalen). Naja, Hauptsache es funktioniert.

    Jetzt müssten nur noch meine Geier drangehen. Die scheint es nämlich garnicht zu interessieren. An sonstige Salate, Kräuter etc. gehen sie dran. Aber nicht an die Keimlinge. Ich biete das ganze immer in eine Edelstahl schale an, wogegen das andere Grünfutter nur zwischen die Stäbe geklemmt werden. Ob es daran liegt?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. müger

    müger Guest

    Andere Keimmethode

    Hallo,

    Beim Surfen bin ich gestern auf eine etwas andere Keimmethode gestossen. Hat jemand damit erfahrung:? ?

    Keimen in guter Erde zb. Walderde, Komposterde etc.

    Achtung: keine Ede verwenden mit Chemie, Düngerzusätzen

    Ca. 2/3 Erde 1/3 Keimfutter immer leicht feucht halten.

    Sobald die Keimspitzen durch die Schale brechen kann es verfüttert werden, ca. nach 36-48 Stunden.

    Alle exotischen Sämereien faulen leicht bei zu külhen Tempraturen.

    Negersamen ist besonders anfällig für Schimmelbildung.

    Keimlinge nicht zu gross werden lassen "Vitaminverlust".



    Was haltet ihr von Kichererbsen?
    Bei meine Amazonen stehen Spossen von Kichererbsen ganz oben in der Rangliste.
     
  22. #20 Katzen-Oma, 22. März 2003
    Katzen-Oma

    Katzen-Oma Guest

    Alfalfa u.a.

    Hi,


    zur Zeit laß ich grad Alfalfa keimen -eigentlich zunächst mal für mich selber...

    Aber ich würde natürlich gerne -sofern es nicht schimmelig wird :( - meinen Geierlein davon abgeben.

    Ist das okay?!

    Ich hab auch noch andere Packungen, eine mit Senfsamen, eine mit Radieschen, dann noch eine mit Rettich, mit Mungbohnen und eine mit einer "Pikanten Mischung" (Radieschen, Sprossensenf, Rettich, Bockshornklee)...

    Was davon kann ich geben?


    Liebe Grüße

    Vogel-Mami
     
Thema: Nochmal Keimfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keimfutter fressnapf

Die Seite wird geladen...

Nochmal Keimfutter - Ähnliche Themen

  1. Streit Streit und nochmals Streit

    Streit Streit und nochmals Streit: Hey und Hallo ihr Lieben. Ich suche hier nach ein bisschen Hilfe mit meinem Neuguinea Pärchen. Die 2 haben sich eigentlich immer gut vertragen...
  2. Nochmal Federbestimmung

    Nochmal Federbestimmung: Und wenn ich schon dabei bin - hier liegt auch schon einige Zeit lang die folgende Feder herum, die ich irgendwo im Wald fand. Mein erster Tipp...
  3. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  4. Nochmal eine Ente

    Nochmal eine Ente: Hallo zusammen, ich war heute wieder am Ismaninger Speichersee, und bin auf diese Ente aufmerksam geworden, die sich zu den Zwergtauchern gesellt...
  5. Nochmal Beleuchtungsfrage

    Nochmal Beleuchtungsfrage: Hallöchen an die Lichtexperten :~ ich habe gestern für meine 2 Grauen auch einen Sonnenplatz installiert Lucky Reptile Bright Sun Desert 70 w....