Notfall-bitte um schnelle Hilfe

Diskutiere Notfall-bitte um schnelle Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich suche jemand der mir Auskunft über Emus geben kann. Mein Nachbar hat 2 Emus, und seid...

  1. Cippi

    Cippi Guest

    Hi,
    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich suche jemand der mir Auskunft über Emus geben kann.
    Mein Nachbar hat 2 Emus, und seid einigen Tagen auch 3 kleine Emus.Leider war eines krank (war auch beim TA) ist aber leider verstorben.Der TA meinte er hätte eine Zerrung am Hals (er hielt den Kopf schief und konnte ihn kaum heben) und bekam Medizin.Futter musste man ihn mehrmals am Tag geben und Wasser auch.Selber hat er nichts gefressen.Nach 3 Tagen war er Tod.Am Tag davor ging es ihn besser und wir hofften schon das er es packen wird, aber leider war er am nächsten Tag nicht mehr am Leben.Ich glaube nicht das er eine Zerrung am Hals hatte und deshalb suchen wir jetzt einen Vogelkundigen TA in unserer Nähe. Der andere kleine Emus, der ein paar Tage älter ist fängt jetzt auch an den Kopf schief zu halten.Vielleicht kann uns jemand hier helfen bzw. einen guten vogelkundigen TA in der Nähe NEA empfehlen.
    Vielleicht kann dann diesen kleinen Emus rechtzeitig geholfen werden.

    Liebe Grüsse
    Cippi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hmmm, wenn die kleinen geschwächt sind, haben sie auch keine Kraft, den relativ langen Hals aufrecht zu halten. Von daher würde ich nicht von einer Zerrung ausgehen.
    Vogelkundige TÄ kannst du hier finden.
     
  4. #3 sigrid.w., 4. Juni 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    Hallo Cippi

    Ich denke, auch ihr braucht schnellstens einen Vogelkundigen TA!
    Es könnte wirklich sein das die kleinen sehr schwach sind . Ich habe aber auch schon gehört das bei kleineren Vögeln eine schiefstellung des Kopfes und oder des Halses eine akute Mangelerscheinung sein kann.Also könnte den kleinen ein wichtiger Stoff fehlen , oder ein Organ könnte nicht richtig arbeiten.
    Sehr gute erfahrungen habe ich mit den TÄ Bürkle und Britsch gemacht die sind wirklich spitze und machen auch Hausbesuche.Tel: 0721/61 84 28 0 Mobil : 0174/192 58 52
    Ich wünsch euch schnelle hilfe und alles Gute für die Emukidis.:trost:


    liebe Grüsse sigrid
     
  5. #4 sigrid.w., 4. Juni 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    Hallo ich nochmal

    Ich hab nochmal überlegt , vieleicht ist der Dr. Richter in Öhringen bei Heibronn für euch näher und der ist auch sehr gut . Tel: 07941/92720.


    Alles Gute von sigrid
     
  6. Cippi

    Cippi Guest

    Hi,
    danke für die schnellen Antworten.
    Aus der Liste für Vogelkundige TÄ habe ich in unsere Nähe 3 Stück gefunden.
    Der eine, Raum Nürnberg hat sogar an Feiertagen Notdienst und ist spezialiesiert auf Vogelarten.Er wird morgen früh gleich dort anrufen.Es ist sehr dringend, nicht das der andere auch noch stirbt.
    Ich persöhnlich tippe auch auf irgendeine Mangelerscheinung.Der kleine der gestorben ist, war der kleinste.Der andere der jetzt die gleichen Symtome anzeigt ist eigentlich der erste und grösste.Bis gestern Nachmittag war er noch topfit.Seit gestern abend hält er jetzt auch den Kopf schief.Und der dritte Emus, der mittlere, dem geht es noch gut.
    Ich möchte verhindern das die beiden leiden bzw. langsam sterben, da ich mich sehr für den verstorbenen eingesetzt habe.Ich war entäuscht und traurig als ich gestern Morgen den kleinen Tod auffand.Wenn mein Nachbar arbeiten war, habe ich mich um die kleinen insbesondere dem kranken gekümmert.Diese seltenen und urigen Tierchen sind mir total ans Herz gewachsen.

    Hoffen wir mal das wir schnell fachgerechte Hilfe bekommen.

    Liebe Grüsse
    Cippi
     
  7. #6 Gruenergrisu, 4. Juni 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    neulich war in der Sendung "Wildes Wohnzimmer" auf Vox eine Frau mit 4 Nandu- Küken zu Gast. Es handelte sich wohl um eine Studie zur Kükenprägung, wenn die Eltern nicht füttern und die Jungen vom Menschen dann aufgezogen werden. 2 der Nandus sind verstorben. Die genaue Erklärung weiß ich nicht mehr. Es hatten sich wohl Toxine (Gifte) gebildet. Der Nanduvater übergibt den Küken/Eiern etwas. Wenn sich das nicht auflöst oder zurückbildet, zersetzt es sich im Kükenkörper. Die Vögel hatten Durchfall und frassen nicht mehr.
    Ist dieser Fall ähnlich?
    Ich würde mich vielleicht auch an Tierparks wenden, wo es Emus gibt. Die könnten evtl. weiterhelfen.
    Grüße
     
  8. Cippi

    Cippi Guest

    Hallo,
    das Elternpaar, also das Männchen, hat die Eier nicht ausgebrütet-vielleicht noch zu jung?, dann hat er die Eier zu einen Bekannten zum ausbrüten gebracht.
    Von diesem hat er auch das Elternpaar.Vielleicht sind die noch zu jung.Jedenfalls das Elternpaar hat ihr eigenes Gehege.
    Die Küken hat er kurz nach dem Schlüpfen mit nach Hause gebracht.Er hat einen kleinen Stall gebaut mit einer sog. roten Wärmelampe.Es ging den beiden ersten Küken prima und von Tag zu Tag wurden sie lebendiger und haben auch von alleine gefressen.Als das dritte Küken etwa 4-5 Tage später dazu kam waren die ersten beiden schon richtig fit und liefen wild umher.Das dritte war auch die ersten beiden Tage in Ordnung aber dann auf einmal lies es den Kopf immer so seitlich am Boden.Er konnte ihn nicht mehr richtig heben,und dann ging er mit dem kleinen zum TA.Wie gesagt die sogenannte Zerrung, aber sicher war der TA sich auch nicht.Die Spritzen die er am diesen Tag bekam halfen überhaupt nicht, und das machte mich schon stutzig.Nicht mal eine minimale Besserung.Trotz Medizin und mehrmals Füttern am Tag kam keine Besserung.Nur einmal kurz, da hob er für einen Tag ab und zu das Köpfchen und wir dachten jetzt geht es aufwärts und die Medizin wirkt endlich, aber dann am nächsten Morgen war er Tod.Aber den anderen beiden ging es die ganze Zeit gut.Bis auf gestern Nachmittag, da zeigte der älteste auf einmal ähnliche Anzeichen.Heute ist es uns richtig aufgefallen, das er seinen Kopf auch schief hält.Er rennt aber trotzdem noch rum und frisst.Die Menge die er an Futter aufnimmt weiss ich nicht, da ich nicht weiss ob er Schmerzen hat und dann das Futter verweigert.Und dem mittleren der dreien geht es noch gut.
    Durchfall od. ähnliches haben die nicht.Wie gesagt, der letzte der gestorben ist war noch sehr klein und konnte noch nicht mal richtig stehen.Der älteste eben hat bis gestern keinerlei Anzeichen für eine Krankheit gezeigt, rennt aber immer noch rum und ist bis auf den schiefen Hals relativ fit-aber wie lange noch!!!!
     
  9. Cippi

    Cippi Guest

    Hi,
    mein Nachbar hat heute morgen die TÄ in unserer Nähe angerufen, und die meinten nur das sie mit Emus keine Erfahrung hätten.Sie gaben ihn irgendeine Nummer von einer Uni, keine Ahnung wo.Die würden sich mit Emus auskennen.Das entäuscht mich etwas.Man könnte sich wenigstens die Mühe machen und das kleine Kerlchen anschauen.Vielleicht könnte man ganz leicht erkennen was er hat.
    Naja, weiter geht es.Ich werde jetzt versuchen, irgendwelche Züchter im Internet zu finden, vielleicht können die weiterhelfen.
    Hätte aber von Vogelkundigen TÄ etwas anderes erwartet.Damit meine ich jetzt die in unserer Nähe.

    Um jeden Tipp und Hilfe bin ich sehr dankbar!!!!

    Liebe Grüsse
    Cippi
     
  10. Pogge

    Pogge Guest

    Also besser sie sagen das sie keine ahnung haben, als das sie anfangen zu pfuschen.
    Habt ihr keinen Zoo in der nähe die kennen sich wohl schon eher mit Emus aus. Anrufen würde ich auf jeden fall mal.
    Gruß Pogge
     
  11. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    rufe doch den nächsten Zoo an und frage ob die Dir helfen können. Laß Dir den zuständigen Oberpfleger für Vögel geben. rasti
     
  12. #11 dunnawetta, 5. Juni 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Habt Ihr schon bei dieser Uni angerufen? Vielleicht gibts da ja Notdienst, oder Ihr könntet erfahren, auf was der andere Vogelkundige achten sollte, falls es zuweit weg ist? Daß der sich mit Emus nicht auskennt, sollte kein Hinderungsgrund sein zunächst mal Diagnostik zu machen (z.B.irgendwelche parasitären Geschichten ausschließen) und sich dann Rat beim Fachmann zu holen. Gibt es Zoos bei Euch in der Nähe, die Emus halten? Vielleicht wäre da ja was zu machen.
    Liebe Grüße und gedrückte Daumen
    Anne
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Cippi

    Cippi Guest

    Hi,
    wir sind dabei, es gibt auch 2 Züchter in unserer Nähe.Das Problem ist, das heute Feiertag ist und nicht jeder ans Telefon geht.
    Aber wir bleiben dran.
    Falls wir heute etwas erreichen, schreib ich wieder.

    Danke für eure Hilfe

    Liebe Grüsse
    Cippi
     
  15. #13 dunnawetta, 5. Juni 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Good luck on your mission!
     
Thema:

Notfall-bitte um schnelle Hilfe