NOTFALL!!! dringend behinderter agamann gesucht

Diskutiere NOTFALL!!! dringend behinderter agamann gesucht im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Kuni, Deine Erläuterungen über Deine Bekannte lassen so natürlich ein ganz anderes Licht auf die Sache fallen und es tut mir leid, dass...

  1. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    Deine Erläuterungen über Deine Bekannte lassen so natürlich ein ganz anderes Licht auf die Sache fallen und es tut mir leid, dass ich sie und nicht diesen reichen Vogelhalter verantwortungslos nannte!
    Du und auch sie müsst Euch keinerlei Vorwürfe machen, im Gegenteil verdient Ihr großen Respekt! Auch wenn der Versuch, zu helfen manchmal aussichtslos erscheint oder erst mal große Probleme aufwirft.....Ihr versucht es wenigstens. Allerdings sollte man diesen Vogelhalter vielleicht mal von den Behörden kontrollieren lassen, denn wenn er bei der Masse von Vögeln keine artgerechte Haltung garantieren kann, muß da eingeschritten werden. „Nur“ helfen wollen, hilft in diesem Falle nicht mehr, denn dann macht er es immer so weiter.

    Wegen Deinem blinden Aga rate ich Dir dringend, Dich mit Alexandra Broich (Tel. 02268909866) oder Doris Kasch (Tel. 02233208708 ) in Verbindung zu setzen. Die beiden haben auch jede Menge behinderter Agas, z.T auch blinde und können Dir sicher die besten Tipps geben. Eine Möglichkeit wäre z.B. auch (falls es mit den beiden Hennen nicht klappen sollte), wenn Du Deine Agathe nur vorübergehend dort in die Voliere gibst, bis sie sich selbst vielleicht einen Partner auswählt, mit den besten Voraussetzungen unter all den Gehändikäppten.

    Alles Gute für Euch und halte uns bitte auf den Laufenden!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich fürchte, das dem amtsta zu melden ist zwecklos. denn der ist auch ein mensch und wird sich nicht die mühe machen die sache zu hinterfragen und in die tiefe zu gehen. ich gestehe, als ich die voliere zum ersten mal sah dachte ich auch "boaahhhh!!!" nach der ersten blendung fielen mir allerdings so verschiedene dinge auf. ich denke mal der halter meint es eigentlich ganz gut, aber irgendwie scheint er erstens die falschen beweggründe zu haben die tiere zu halten, zweitens kommt es mir so vor als ob er auf die falschen ratgeber hört.

    und wenn man nur die voliere im haupthaus sieht ohne jegliche hintergründe zu kennen wird vermutlich so ziemlich jeder geblendet sein. ich fürchte der amtsta bringt da nix. meine bekannte versucht auf ihn einzuwirken, aber ihr, wie auch mir liegt es nicht, so das süßholz zu raspeln wie er es wohl erwartet. ich weiß es nicht. er sieht daß es den tieren bei ihr sehr viel besser geht, aber ihren ratschlag nimmt er scheinbar nicht an. allerdings muß ich auch dazu sagen, daß die 120 kranken eine ausnahmeerscheinung waren für die der halter nix kann, denn da saßen die vögel in einer aussenvoliere neben einer tannenschonung und erst nach langer zeit bekam man mit daß der besitzer der tannen sie regelmäßig spritzte und dieser sprühnebel wehte auch zu den papas rüber:( 0l

    aber zurück zu agathe und emma:
    heute nachmittag haben sie schon in 5 cm abstand ein nickerchen gemacht! *freu* es gibt auch mal den einen oder anderen schnabelhieb, aber bislang nix dramatisches. in mir keimt leise hoffnung auf*g*

    gabi, vielen dank für die telefonnummern! ich werde die damen mal ausquetschen. ich stehe auch in kontakt mit gaby schulemann die ja auch erfahrung mit blinden vögeln hat. zwar keine agas, aber ich denke bis zu einem gewissen grad sind die probs vergleichbar. spannend wirds halt wenn ich den käfig endlich öffnen kann und ihnen zugang zur restlichen voliere geben kann. das traue ich mich aber derzeit noch nicht, denn ich fürchte emma würde stiften gehen. wenn das mit den beiden in der großen voliere nicht klappen sollte, habe ich bis dahin immerhin die 1x1x2m voliere frei, die könnte ich ihnen dann ihren behinderungen gemäß einrichten.

    ich habe auch schon überlegt ob ich ihnen einfach innerhalb der voliere so eine art "untervoliere" bauen sollte, denn für den flugunfähigen ist eine zu große höhe ja auch nicht ganz ohne. allerdings habe ich in der großen voliere so eine art kleintierstreu, sodaß ein vogel der runterfällt weich landet. ich habe in der großen voliere ja auch einen flugunfähigen welli, der voll in den schwarm integriert ist.

    jedenfalls bin ich gespannt wie es weitergeht!
     
  4. #23 claudia k., 4. Juli 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    n'abend kuni,

    was lässt dich das annehmen?

    ich denke schon, dass ein amtsmann genau, mit geschultem auge hinsieht und hinterfragt. dazu ist er schließlich da.
    die wissen sicher auch, dass "angezeigte" vogelhalter versuchen ihre situation zu beschönigen um ihren kopf aus der schlinge zu ziehen.

    ich finde einen versuch wäre es schon wert, den tieren zu liebe.

    dass nurmal grundsätzlich dazu.

    sollten alle tiere durch den sprühnebel erkrankt sein, und dem wurde jetzt abhilfe geschaffen, dann bleibt erstmal abzuwarten, ob die zahl der patienten sich dauerhaft veringert.

    was agathe und emma angeht will ich dich nicht bange machen, aber man darf nicht vergessen, dass beide im moment noch eingeschüchtert sind.
    ist "nur" meine erfahrung, ich hatte auch mal das problem, dass zwei hennen sich mit zunehmenden alter immer mehr bekämpften, obwohl sie beide fest verpaart waren.
    ich denke da ist noch alles offen, deswegen meinte ich weiter oben schon mal, es schadet nichts sich parallel schonmal nach einem geeigeten hahn umzuhören.

    agaporniden in not ist eine gute möglichkeit, hätte ich auch drauf kommen können. 0l

    ich drücke dir die daumen, dass es mit den beiden mädels klappt!
    würde mich freuen, wenn du uns auf dem laufenden hälst.

    gruß,
    claudia
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    Ich auch und deshalb laß bitte weiterhin von Dir hören!
    Toi, toi, toi und alles Gute für Euch!!!
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich wollte mal wieder nen kleinen zwischenbericht geben.

    also, die große liebe ist noch nicht ausgebrochen. aber es gibt keine nennenswerten kämpfe. die blinde agathe hält das zepter in der hand.

    die pfirsichhenne emma wirkt bisweilen etwas eingeschüchtert:( allerdings habe ich das deutliche gefühl daß sie sich so gaaanz langsam arrangieren. ich hoffe daß sie bald fortschritte machen damit ich sie in ihre endültige voliere packen kann und sie somit auch mehr bewegungsfreiheit haben.

    sie sitzen inzwischen oft ca 5cm entfernt, keiner von ihnen ans gitter gedrückt, also freiwillig. das finde ich sehr ermutigend. kraulen oder so habe ich sie noch nicht gesehen, aber ich hoffe weiter. agathe ist nur noch selten richtig ängstlich, ich denke sie gewöhnt sich langsam an mich, nur noch das käfigsaubermachen bedeutet stress für sie, aber da muß sie durch. geht ja nun mal nicht anders.

    für heute solls das gewesen sein. ich bitte um weiteres daumendrücken!
     
  7. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    mook wi !!

    (für die nichtnorddeutschen: das ist platt und heisst "machen wir"!!)

    wenn sie sich denn mal nicht beissen und angeifern, ist es schon ganz gut.

    die frage ist, ob sie sich, wenn sie in die grössere voliere kommen, nicht evtl. wieder aus dem weg gehen....

    vielleicht ist es für die beiden besser und stressfreier, sie nicht in einen schwarm zu tun, sondern sie gemeinsam, aber ohne andere vögel zu halten!
     
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo lilli!

    genau das habe ich mir inzwischen auch überlegt. ihr endgültiges zuhause wird meine 1x1x2m voliere sein, die allerdings derzeit noch von den nymphen fridolin (auch behindert) und seine neue frau ultima besetzt ist. aber ich denke, die beiden haben inzwischen ausreichend zueinander gefunden, daß sie am we in die große voliere zu den anderen nymphen und wellis können.

    dann werde ich die voliere erst mal gründlich reinigen, behinderten gerecht einrichten und sie dann schon mal in ihrem kleinen käfig dort reinsetzen. dann können sie sich auch schon mal daran gewöhnen, daß ihnen mal ne amazone auf dem dach rumspringt. die amas kommen natürlich nicht an sie ran! wie gerne würde ich dann auch schon den kleinen käfig öffnen, aber ich fürchte ebenfalls daß die sehende emma dann auf abstand gehen wird. so weh es mir auch tut sie in dem kleinen käfigdingens zu sehen, aber es ist und bleibt nun mal ne zwangsverpaarung:( ich hoffe sie legen mal nen zahn zu beim zueinander finden!

    auf jeden fall machen die beiden zwar keinen verliebten, aber auch keinen besonders gestressten eindruck.
     
  9. #28 claudia k., 16. Juli 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo kuni,

    ich finde du machst das richtig. ich würde es genauso machen.
    ich drücke dir die daumen!

    gruß,
    claudia
     
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    ich glaube auch, daß es so besser ist, wenn Du die Beiden in einer extra Voliere hältst. :) Durch ihre Behinderung können sie so doch stressfreier leben, was mit den gesunden Agas vielleicht nicht immer so gegeben wäre.

    Wenn sich die Beiden dann noch mehr aus dem Weg gehen sollten und es so für Dich auch unbefiedigend ist, dann würde ich an Deiner Stelle allerdings doch mal mit Hife von AiN überlegen, ob nicht eine Neuverpaarung in Betracht gezogen werden kann. Platz für vielleicht 4 nicht so Fitte hättest Du dann ja in der neu umgebauten Voliere. :D
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    gabi, meinst du denn daß eine 1x1x2m voliere (2m ist die höhe) für 4 agas ausreicht? ich denke mal das müßten dann schon auch flugunfähige sein, denn mir fehlt einfach die zeit sie täglich rauszulassen. und 2 amazonen und agas gleichzeitig fliegen zu lassen ... das artet leicht in stress aus, die amas sind nämlich kleine teufelchen.

    bis jetzt leben die beiden so nebeneinander her, blut ist noch keins geflossen, aber die blinde agathe hat sozusagen die hosen an. zumindest wenn ich dabei war gabs auch keine ernstzunehmenden hackereien.
     
  12. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    ich würde schon sagen, daß diese Größe für kranke/behinderte Agas ausreicht, wenn die Voliere so umgebaut ist, daß sie durch Klettern auch die Höhe gut bewältigen können. Na ja, und das heißt dann eben, daß Du schon noch 2 Agas, die diese oder andere Behinderungen haben dazunehmen müßtest. Bei AiN haben sie reichlich davon und ich kann Dir nur immer wieder den Rat geben, Dich mal dahin zu wenden. Evtl. könntest Du Deinen Beiden dort auch gezielt mit anderen Agas verpaaren, damit Du sicher sein kannst, daß sie doch noch "unzertrennlich" mit einem neuen Partner werden. Ich würde Euch dafür so sehr die Daumen drücken, denn erst diese Zweisamkeit zu sehen, ist doch auch für uns so richtig erfüllend.....finde ich jedenfalls! :)
     

    Anhänge:

  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Kuni

    Kuni Guest

    hallo gabi!

    da haste voll recht. es ist das schönste in der vogelhaltung überhaupt wenn man sieht wie zwei sich kraulen etc. dann geht mir immer richtig das herz auf. von deinem bild sind meine beiden leider noch weit entfernt.

    also ich denke bei der flugunfähigen emma wäre der erneute ortswechsel nicht so sehr das problem, aber bei der blinden agathe hätte ich da doch hemmungen sie schon wieder zu verpflanzen... ich weiß nicht wieviel sie verkraftet.
     
  15. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Kuni,

    frag doch einfach mal bei AiN nach, dort hat man die Erfahrungen und außerdem ist Alex auch Tierärztin....ich denke, sie kann Dir zumindest am besten raten.

    Ich wünsche Dir sehr, daß Deine Beiden den meinen auf dem Bild bald nahe kommen!
     

    Anhänge:

Thema:

NOTFALL!!! dringend behinderter agamann gesucht

Die Seite wird geladen...

NOTFALL!!! dringend behinderter agamann gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...