Notfall Wellis eingezogen

Diskutiere Notfall Wellis eingezogen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo erstmal , Bis vor einem Halben Jahr war ich bei den Nymphensittichen unterwegs - jetzt habe ich endlich wieder Internet und kann Euch von...

  1. nicoble

    nicoble Guest

    Hallo erstmal ,

    Bis vor einem Halben Jahr war ich bei den Nymphensittichen unterwegs - jetzt habe ich endlich wieder Internet und kann Euch von einem ungaublichen Fall erzaehlen .

    Ich wohne ja eigentlich in den USA , wo ich 12 Nymphensittiche halte - nun bin ich fuer ein Jahr nach Deutschland gekommen , um an der Uni ein Praktisches Jahr zu machen . Ich vermisse meine Voegel natuerlich schrecklich .

    Vor einer Woche bin ich zu den amerikanischen Nachbarn meines Nachhilfekides hier gerufen worden ( der vater ist in Deutschland stationiert), weil deren Vogel wohl irgendwie nicht " gut " aussah...
    Ich wurde in ein Kinderzimmer gefuehrt und fand dort eine Wellensittchdame - alleine ,in einem ca 30x30cm Kaefig, mit beschnittenen Fluegelspitzen ( die Federn werden leider in Amerika den Voegeln haeufig schon im Laden gestutzt 8( ) ,total aengstlich und verstoehrt , mit kahlen Stellen um die Augen .
    Ich habe dann gemeint , dass der Vogel zum Tierarzt muss , ausserdem einen grossen Kaefig und einen Partner braucht .
    Die Eltern hatten sofort Angst , dass ein krankes Tier ihre Kinder mit Vogelgripe anstecken koennte und bestanden darauf das er Vogel " weg" muesste .
    Ich habe dann also den Vogel eingepackt ( natuerlich ohne Kaefig !) und seitdem wohnt die Kleine Dame in einem eilig von mir mit Naturholzstangen ausgestattetem ehemaligen Rattenkaefig.
    Am naechtsen Tag tauchte dieselbe Familie bei mit zu Hause auf und uebergaben mir einen Umschlag mit Geld und einen Karton - weil sie wie sie sagten ein schlechtes gewissen haetten eine " arme " Studentin mit einem kranken Tier zu belasten . In dem Umschlag war Geld fuer den Tierarzt , in der Kiste ein zweiter Wellensittich der zu meinem grossen Schreck auch die Fluegel beschnitten bekommen hatte ( der Vater erzaehlte mir stolz , dass er das alleine gemacht habe 8o 8( ).
    Nun habe ich hier also zwei Wellis - wascheinlich Hennen , beide noch ganz jung - davon eine mit Federausfall ums Auge .

    Der Plan ist nun Kiwi - die kranke Henne , gesund zu pflegen ( war schon beim Tierarzt) und sie dann irgendwann mit Limetti zusammen in ein dauerhaftes zu Hause mit Voliere und anderen Wellis zu vermitteln da ich selbst ja in 10 Monaten zurueck in die USA muss . Ich hoffe das die beiden bis dahin auch Mausern , so dass die Federn schnell nachwachsen .

    Bisher jedenfalls sind die beiden total aengstlich - sind ganz panisch wenn ich an den Kaefig gehe - wollen noch nicht raus kommen , fressen noch kein Obst oder Gemuese und haben Angst vor Haenden ( wollen auch keine Kolbenhirse , wenn eine Hand dran haengt ). Dafuer verstehen sich die beiden Damen untereinander super und Kraulen sich auch gegenseitig .

    Drueckt mir mal die Daumen , dass sich Kiwi schnell wieder erholt und dass die beiden lernen das Gurke , Apfel usw was Tolles ist .
    Handzahm muessen sie sicher nicht werden - ich wuensche den beiden nur dass sie irgendwann ein richtig Vogelgerechtes zu Hause in einer Voliere mit ganz vielen Artgenossen bekommen ...

    Ich halte Euch auf dem Laufenden !
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hübsch sind sie....
    sind da die Flügel gestutzt? Oder die Federn?

    WO ind D wohnst Du denn jetzt? Vielleicht kann Dir hier jemand bei der Vermittlung helfen?
     
  4. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das ist echt unfassbar!8o 8( :k

    Ich freue mich immer dann wenn die armen Geschöpfe, dann zu jemandem kommen mit einem Verstand und großen Herzen!:trost: :prima: :)
     
  5. nicoble

    nicoble Guest

    Nur die Federn sind beschnitten - d.h. bei der naechsten Mauser werden die Federn wohl wieder nachwachsen .Ich kenne das problem gut , den fast alle meiner Nymphensittiche , die ich in den USA bekommen habe ( entweder als Notfaelle oder vom Zuechter) , waren auch auf die gleiche Weise beschnitten .Kiwi und Limeti haben den Vorteil , dass sie schon fliegen konnten als sie beschnitten wurden , d.h. sie koennen immer noch von Stange zu Stange flattern und verletzen sich nicht.Warscheinlich werden sie schnell lernen auch so zu fliegen ( wenngleich auch nicht so hoch). Sittiche die gleich as Jungtiere beschnitten werden mussten bei mir erst das Fliegen erlernen und sind zu Anfang staendig abgestuerzt. Am Ende aber haben es alle gelernt - meine 12 sind mitlerweile ein richtiges " Fluggeschwader"

    Vermitteln werde ich die beiden erste wenn beide sicher gesund sind - bis dahin muessen sie mit einem Leben zu Zweit Vorlieb nehmen .Zur Vermittlung gibt es dann einen Extra Thread im Tierschutz/Vermittlungsforum .

    Ich wohne momentan im Saarland an der Grenze zur Pfalz...
     
  6. Liora

    Liora Guest

    Okay dann sind sie ja nur vorrübergehend flugbehindert?
    Finde ich schön das Du Dich drum kümmest

    Wenn wir helfen können, sagste Bescheid, okay?
     
  7. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da haben sie ja dann noch "Glück" gehabt, oder?:traurig:
     
  8. #7 purzelflatterer, 28. Januar 2006
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Die beiden sind ja wunderschön. Wie kann man man das nur so schönen Tieren antun!?


    Ich drücke die Daumen. Wo bist du denn in Deutschland?
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Guck da steht es:D
     
  10. #9 Brieftaube, 28. Januar 2006
    Brieftaube

    Brieftaube Guest

    Darf ich mal so dumm fragen warum die Federn geschnitten werden?
    Nur damit sie nicht fliegen können, was hat man denn bei einem Wellensittig davon, er bleibt deswegen ja noch lang nicht sitzen?!
    Mich würde nur interessieren was die Überlegung dahinter ist, auch wenn sie Tierschutzwiedrig ist! :?
     
  11. #10 nicoble, 28. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2006
    nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe da mit den Amerikanern schon viele Diskussionen gehabt - die Argumentation fuer das Fluegelbeschneiden ist , dass die Voegel so leichter zahm werden , nicht gegen Scheiben fliegen koennen- so zu sagen zum "Schutz" der Voegel . Auch wenn es dort ein Vogel mal aus der Tuer raus schaffen sollte , kommt er so nicht weit .



    Uebrigens ist das Federnbeschneiden eine gaengige Praxis in Zoos - Flamingos, Reier usw bekommen in Freianlagen immer die Schwingenfedern beschnitten - soviel zum Thema Tierschutzwiedrig :traurig:

    Ich finde es auch nicht toll wenn Voegel nicht fliegen duerfen und will hier nicht falsch verstanden werden : Kiwi und Limetti sollen moeglichst schnell wieder neue Schwungfedern bekommen , denn meine Voegel duerfen bei mir natuerlich gruendsaetzlich fliegen .

    Ich kenne mich zwar bei Nymhenzucht , Pflege usw aus und kenne mich durch unsere Vogelrescue auch bei Papageien und Grosssittichen aus - allerdings weiss ich Rassentechnisch wenig ueber Wellis .
    Wie wuerde man denn die Farbschlaege der beiden beschreiben ? Huebsch sind sie auf jeden Fall ...

    Die beiden scheinen mir so klein und zerbrechlich - ganz anders als meine Nymphen und Pflegepapas ...- diese winzigen Schnaebel und Minifuesse - goldig die beiden ...
     
  12. elbevogel

    elbevogel Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22453 Hamburg
    Liebe Nicolette,
    da haben die beiden Süßen ja richtig Glück gehabt,daß sie einem Menschen mit einem guten Herz gefunden haben .Ich finde es ganz toll von Dir das Du die beiden zu Dir genommen hast. Ich verstehe nicht warum Menschen so etwas tun.ein Vogel hat doch seine Flügel um zu fliegen,und er braucht doch auch sein Freiraum wo er sich bewegen kann.

    Liebe Grüße Pamela
     
  13. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Ich finde es wunderbar, dass du dich um die beiden kümmerst.

    Ich drück dir die Daumen, dass die beiden schnell gesund werden und ihre Furcht ablegen, wenn sie merken, dass da einer ist, der es gut mit ihnen meint.
     
  14. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hey klasse das du die kleinen aufgenommen hast :bier:
    Besser könnten sie es nicht haben ;)

    Ich kenne das mit den Flügel stützen :( hab die Wellis in den Zooläden in Ohio gesehen.Alle beschnitten die arme dinger.

    Super niedlich die beiden, scheinen sehr jung zu sein.
     
  15. Nero73

    Nero73 Volierenbauer :-)

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friesland
    Es ist schön zu lesen, das die beiden nun in Sicherheit und in guten Händen sind.

    Ich versteh nicht warum man den Vögeln so etwas antun kann:nene:
     
  16. nicoble

    nicoble Guest

    Ja ich glaube auch dass sie noch sehr Jung sind - deshalb hoffe ich ja auch dass sie die schlechten Erfahrungen irgendwann vergessen koennen und ein weng Vertrauen fassen .
    Ich habe meinen ersten Erfolg errungen - nachem ich ja schon alles moegliche Gruenzeug ausprobiert habe scheinen sie jetzt wenigstens Petersilie intressant zu finden ...
     
  17. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Nicolette,

    da du ja schon so schnell das erste Grünzeug an sie ranbekommen hast, glaube ich, dass du die Beiden auch sehr schnell an weiteres Grünzeug gewöhnen kannst. Damit hilfst du ihnen dann ja auch bei der anstehenden Mauser.
    :trost: die Beiden und dein Engagement find ich :zustimm:
    Aber du hast da ja auch zwei wirklich hübsche Wellis bekommen.
    Wegen der Farbschläge wäre es vielleicht besser, wenn du die Beiden einzeln ablichten kannst um sie dann etwas größer in den Bestimmungsthread im Bereich Wellifotos einzustellen.
    Liebe Grüßle
    Saskia
     
  18. nicoble

    nicoble Guest

    Naja die beiden sind unzertrennlich und ich glaube es ist unmoelich sie irgendwo einmal einzeln zu erwischen - das mit den Farben ist mir auch nicht so wichtig- ich finde sie jedenfalls huebsch
    Hihi naja die "eigenen Kinder" sind doch sowieso immer die huebschesten ...

    Sie sitzen gerade schon wieder und kuscheln miteinander . Kiwi will immer von Limetti gekrault werden - ich laube Kiwi ist die juengere von beiden .
    Hoffentlich ist es nichts Ernstes mit ihr .

    Der Tierarzt meinte man solle erst mal Abwarten , da sie ausser der leicht kahlen Stelle ums Auge herum keine Kankheisanzeichen hat . Sie frisst ganz normal und auch sonst sieht das Gefieder unauffaelig aus . Und ums Auge herum irgendwelche Creme oder Puder aufzutragen ist immer mit Einfangen uns Stress verbunden , dazu noch das Risiko , dass das Zeug ins Auge kommt...
    Die Haut sieht auch nicht entzuendet aus ,die Wachshaut ist unauffaellig und sie reibt sich das Auge auch nicht staendig, also juckt es wohl auch nicht- auch die Atmung ist normal ...
    Wir haben einen Abstrich gemacht( PBFD,Bakterien) , eine Kotprobe genommen und sehen dann mal weiter .
     
  19. nicoble

    nicoble Guest

    Hallo nochmal ,

    Ich bin mitlerweile vorsichtig optimistisch was Kiwi betrifft- der erste PBFD Abstrich war negativ und die kahlen Stellen scheinen besser zu werden .
    Mit Rotlicht , Echinacea und viel Ruhe kommt die Kleine hoffentlich wieder auf die Beine .
    Sie stuerzt sich geradezu auf die Sephierschale und knabberst staendig daran rum - vielleicht waren es ja wirklich "nur" Mangelerscheinungen .

    Ich werde ja erst mal nach Hause fliegen und bringe dann noch ein bisserl Vogelspielzeug ( selbstgebaut) mit, einen guten Mineralstein und Vitamine , ausserdem brauchen die beiden ja noch eine Birdlampe...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    gestutzte Fluegel!

    Hallo,
    mein Schnappi wurde mir von Nachbarkindern gegeben, als sie ihn (sie) nicht mehr haben wollten. Das war vor einem Jahr, und da war sie schon ca. 3 Monate alt. Die Fluegel waren auch gestutzt, und ich bin ueberrascht wie lange das dauert, bis alle erneuert sind. Jetzt gerade war sie in der Mauser, und da habe ich immer noch abgeschnittene Federn gefunden. Sie ist jetzt so ca. 1 1/2 Jahre alt.
    Weil sie nicht fliegen konnte, lief sie immer auf dem Boden rum und biss Leute in den Fuss, daher der Name Schnappi. Natuerlich ist sie auch gruen.
    Ich bin schon froh, dass jetzt nicht mehr laufen muss!

    Sigrid
     
  22. #20 Püschel-007, 2. März 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Nicoble

    ích war von Deinem Beitrag ziemlich geschockt. Habe auch schon einige Tierchen aus schlechter Haltung "befreit", aber das setzt dem Ganzen ja wohl die Krone auf!!! Wie kann man nur Wellis die Flügel stutzen??? Manche Menschen sind mir echt ein Rätsel. Mal abgesehen davon, dass man die Süßen natürlich nicht in einem so kleinen Käfig halten sollte, auch bei viel Freiflug. Ist jedenfalls meine Meinung. Hoffentlich bekommen sie wieder Zutrauen zum Menschen. Aber sie sind ja sehr jung und da steht die Chance gut. Übrigens, ich war mal (allerdings schon 1981) für 5 Wochen in den USA und meine Tante wohnt in Chicago! Als ich deine Nachricht gelesen habe, musste ich sofort daran denken, ob ich die zwei nicht nehmen könnte, aber der Weg ist ziemlich weit. Ich wohne nämlich im Ruhrgebiet und habe kein Auto. Aber du wirst hoffentlich ein gutes Plätzchen für die Süßen finden, wenns soweit ist. Viel Glück damit! Ach ja, das mit der Vogelgrippe ist ja wohl auch ein Witz, oder? Wie soll sich ein Sittich, der mit Wildvögeln nicht in Berührung gekommen ist, angesteckt haben? Du je, wenigstens hast du noch Geld bekommen, das ist wenigstens etwas! Tschüß aus Mülheim,
    Sandra "Püschel" und ihre vier Geier! :zustimm:
     
Thema: Notfall Wellis eingezogen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beschnitten wellensittich