nur mal ne Frage...

Diskutiere nur mal ne Frage... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle Graubesitzer, jetzt hab ich seid etwa 2 Monaten meine 2 Timneys,beide etwa ein Jahr alt und aus ner Naturbrut. Beide sind...

  1. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo an alle Graubesitzer,

    jetzt hab ich seid etwa 2 Monaten meine 2 Timneys,beide etwa ein Jahr alt und aus ner Naturbrut.

    Beide sind sehr neugierig fressen mitlerweile fast alles ausser Gemüse,sie spielen miteinader kuscheln und streiten alles ganz "normal",aber jetzt komm ich,will den Käfig sauber machen oder was zu essen geben oder nur von Sofa aufstehen und es bricht Hektik bis zu Panik aus :nene:.

    Wie kann ich das soweit abstellendas die 2 nicht mehr vor Panik in die Gadienen oder gegen die Fenster fliegen. Manchmal ist es so schlimm das sie sich in den Gardinen verfangen oder in die Blumentöpfe fallen.

    Ich rede den ganzen Tag mit ihnen wenn ich im Raum bin die 2 sind den ganzen Tag draussen aber sie bleiben meißt auf dem Käfig oder dem Spielbaum :( . Manchmal hab ich das Gefühl sie wollen mal mehr enddecken aber trauen sich nicht,denn sie sitzen (haubsächlich Pumbah das Mänchen) ganz vorn auf dem Käfig und beobachten genau was ich so mache. Wenn sie so ne Panikatacke hatten und auf dem Boden sitzen lasse ich sie in Ruhe und sie müssen allein zurückfinden,aber wenn sie in den Gardinen hängen geht das nicht und ich versuch ihnen mit einem kleinem Vogelkäfig zu helfen (die Hände lass ich immer aus den spiel)klappt auch aber dann sind sie den ganzen Tag verstört.

    Die bekannten Lekerlies nehmen sie nicht,sie haben zwar ne Vorliebe für Weintrauben aber auch die muss ich auf den Käfig legen und weckgehen erst dann werden sie genommen...

    Ich möchte die 2 vorerst nicht anfassen können aber ich möchte einfach das sie sich soweit wohfühlen und soweit Vertrauen fassen das ich den Käfig und die Umgebung sauber halten kann...

    Übrigens sind die 2 ganz schön klever am Anfang war das Abendessen nahe der Ausstiegsluke aber wenn wir dann gekommen sind um die Tür Abends zuzumachen waren sie ruckzuck wieder draussen jetzt ist das fressen auf der anderen Seite mal sehen wann sie mich als nächstes überlisten...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dagi

    Dagi Guest

    Hm... meine Kakadus haben 6 Monate gebraucht um aus der Voliere zu kommen, weitere 2 um das ganze Zimmer zu erkunden.Über 1 Monat sassen sie nur auf der Voliere und haben sich umgesehen und geschaut, wer rein kommt und wer raus geht.Bald sind sie ein Jahr da und der eine ist sehr zutraulich geworden, der andere ist immer noch sehr ängstlich, bekommt aber keine Panikattacken mehr.
    Ich denke, dass sie einfach mehr Zeit brauchen und würde Dir raten sich weiterhin mit ihnen täglich zu beschäftigen, Dich immer langsam und schrittweise auf sie zuzubewegen. Das hat bei mir geholfen. Gib ihnen einfach noch etwas Zeit.
     
  4. #3 Monika.Hamburg, 4. April 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Bettina und Ike ,

    wie Dir eben auch schon geschrieben wurde, würde ich mich immer langsam bewegen, alles ankündigen was Du macht , damit die Geier gewarnt sind.:)

    Hört sich vielleicht komisch an aber bei mir hilft oder hat es geholfen !

    Immer sabbeln :D und sie nicht direkt dabei anschauen, damit sie sich nicht angegriffen fühlen , wenn sie noch etwas scheu sind !
     
  5. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    die bekommen sie gerne :jaaa: aber ich hab ja auch einwenig Angst das sie sich was tun könnten wenn sie wieder panick schieben:(
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Bettina!
    Das Verhalten deiner Vögel ist völlig normal.Erst einmal ist alles unheimlich und gefährlich für sie und darauf reagieren sie natürlich mit Flucht.
    Ich habe bei meinen alle Dinge,die ich zum Putzen brauche immer neben der Voliere stehen.So lernen sie den Besen und andere gefährliche Dinge schon einmal kennen.Gewöhn dir an,den Besen auch einmal in die Hand zu nehmen und wieder weg zu stellen-einfach ohne groß damit was zu machen.Immer wieder,sprich mit ihnen und nimm neben bei den Handfeger,heb ihn und leg ihn wieder hin.Sie müssen sich einfach daran gewöhnen und das dauert seine Zeit.

    Halte dich viel in dem Zimmer auf,damit sie jede Bewegung kennen lernen können.Wenn du ihnen eine Weintraube auf den Käfig gelegt hast,gehe ein paar Schritte zurück und warte dann,bis sie sich trauen,die Weintraube zu nehmen.Klappt das ohne Angst,gehe beim nächsten Mal ein bischen näher dran.Dies machst du so lange,bis du neben ihnen stehen kannst und sie sich trauen die Weintraube zu essen.Das dauert!Aber mit viel Liebe und noch mehr Geduld klappt das wirklich gut.
    Ich muß gestehen-ich habe meine Vögel erst raus gelassen,als sie nicht mehr so große Angst vor mir hatten.Dadurch hatte ich nicht die Probleme,dass sie in Panik gerieten,wenn ich nur aufstehen wollte vom Sofa.Ich hatte das Gefühl,sie wußten,dass sie in ihrer Voliere sicher sind und von daher haben sie Kinder/Hunde/Geräusche/Bewegungen sehr schnell ohne Angst verarbeitet.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. #6 Tierfreak, 4. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich denke auch, dass sie einfach noch Zeit brauchen.
    So wie Du vorgehst, machst Du dass schon echt gut :zustimm:!
    Wie Moni und Bea schon geschrieben haben, viel reden und erklären, was man gerade tut, weiter Leckerchen anbieten und einfach die Zeit für sich arbeiten lassen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass man immer etwas Angst bei so einer Panikattake bekommt. Mit der Zeit lernen die Beiden ihre Umgebung immer besser kennen und lernen auch, Dein Verhalten richig einzuschätzen und diese Panikattaken werden sicher immer weniger auftreten :zwinker:.
     
  8. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    danke Bea, damit kann ich was anfangen.

    Die Geduld und Liebe kann ich gerne aufbringen,es geht ja auch alles soweit gut solange ich nicht stehe,aber wenn ich "groß werde" schlagen sie Alarm.

    Aber ich hab schon das Gefühl sie wissen ganz genau wissen was ich mache,denn wenn ich aus der Küche komme (sie können von Spielbaum hineinsehen) wissen sie das ich immer was leckeres für sie mitbringe (meißt Obst).

    Immer eingespert lassen wollte ich sie nicht denn so groß ist der Käfig dann doch nicht und ich muss zugeben ich finde es schön zu sehen wenn sie morgens ihre Runden drehen und das geht auch schon ohne Bruchlandung:prima:

    Dir auch danke Tierfreak,ich werde mir das zu Herzen nehmen,irgendwie war das bei meiner Timmy einfacher die war schon vorerzogen;)
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Nein,Bettina,das ist auch jetzt zu spät und wäre einen "Schritt zurück"!Ich habe meine die ersten Wochen gar nicht raus gelassen-du hast einen anderen Weg gewählt-das ist egal.Jeder so wie er sich traut.:zwinker:
    Wie hoch sitzen die beiden denn?Bist du so viel größer?Alles was von oben kommt ist natürlich erst einmal "Gefahr".Meine sitzen in Augenhöhe.
    BEA
     
  10. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    meine 2 sitzen etwas höher als ich bin (bin aber auch nur ein Wurzelzwerg) und ich vermeide das eigendlich mich größer zu machen, aber da die 2 mit begeisterung an die gadienen pupen lässt sich das groß werden manchmal nicht vermeiden:(
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Was meinst du damit?Machst du dich dann absichtlich groß um ihnen zu zeigen,dass du das Verhalten nicht magst oder meinst du,du mußt dich groß machen um den Dreck zu entfernen?
    BEA
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo bacopa
    wie machst du das, hältst du ihnen den kleinen Käfig hin, damit sie drauf klettern können oder stülpst du ihn über sie darüber?
    Versuch doch mal, mit einem längeren dicken Stock ihnen aus der Klemme zu helfen. Dann sind deine Hände auch weit weg genug....:zwinker: etwa so:
     

    Anhänge:

  13. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    an Bea, ich will sie damit nicht ärgern,ich nehme die Gardinen zum waschen ab,aber auch nur die die sie am meißten vollpupen (ist ja nicht so dekorativ) und wenn sie nicht draussen sind damit sie nicht vor schreck gegen die Fenster fliegen...



    an Karin, ich halte den Käfig hin damit sie Halt bekommen und sich selber befreien können, mit einen Stock hab ich schon probiert aber dann wird alles noch schlimmer und sie versuchen zu fliegen und da hab ich Angst wenn sie festhaken und fliegen, das ne Kralle abreisst. Wenn sie auf den kleinen Käfig sitzen beissen sie zwar ´n Loch in die Gardiene um sich zu befreien aber das ist mir Wurscht...

    Heut hab ich gleich umgesetzt was ihr mir alle geraten habt,ging auch gut bis ich im Käfig saubermachen wollte,da gabst einen Protestschiss und die 2 haben sich auf ihren Spielbaum zurückgezogen den ich etwas weiter weckgestellt habe,danach gabs ne Weintraube zur Belonung und jetzt ist alles gut...

    Ich danke Euch allen und werde weiter Euren Ratschlägen folgen :trost:
     
  14. ameise

    ameise Guest

    sorry daß ich mich einmische, bin in sachen papageien eher ahnungslos, hab "nur" fünf wellensittiche :D
    aber gardinen sind bei mir das erste was rausfliegt aus einem zimmer in dem vögel leben...
    (wenn sie das zimmer kennen fliegen sie auch nicht gegen die scheibe - übergangsweise hilft frostfolie, gibts auch ohne kleber, die haftet dann irgendwie durch zauberei oder adhäsion oder wie das heißt)
     
  15. mel

    mel Guest

    Hi Ihr,

    Ich weiss ganz genau, was Du empfindest, wenn Deine Geier solche Panik Anfälle bekommen.... Das ist so furchtbar. Als meine Mom ihre Mausi noch recht neu hatte, bin ich mal etwas unbedacht (naja, war langsam, habe gesprochen, aber hatte nen Korb in der Hand) ins Zimmer gegangen.
    Da ist die Kleine voll gegens Fenster geflogen und hat sich dann in der Schnur von der Jalousie verfangen!!! Dabei war sie natürlich total hektisch und hat noch alles mögliche mit umgeworfen (unter anderem die teure Bird Lamp ;) )
    Naja, aber die Schnur hat sich um ihr Füsschen gewunden und sie kam nicht frei. Haben sie dann befreit (was sie meiner Mom mit einer blutigen Hand gedankt hat)
    Bei meiner Bifi habe ich die ersten Tage nur versteinert auf dem Sofa gesessen und nicht mal gesaugt. Ich glaube Sven hatte mir damals ebenfalls den Tip mit dem allen erklären gegeben, und nu weiss sie ganz genau, dass wenn ich sage ich muss mal aufstehen, was gemeint ist und haut alleine ab.
    Ich habe eine recht grosse Volli (2*2*1) und deshalb kann sie recht hoch sitzen. Wenn sie mal wieder einen sehr schlechten Tag hat, dann mache ich mich ganz klein und gehe auch schon mal gebückt durch die Gegend.
    Habe sie zwar schon über ein Jahr, aber zutraulich ist sie noch immer nicht, was aber daran liegt, dass ich die beiden am Anfang immer recht "vernachlässigt" habe, da sie sich ja verpaaren sollten. Habe nur sauber gemacht und Futter +Wasser gewechselt und sie sonst wenig beachtet (also ausser das Ankündigen, was ich als nächstes mache).
    Und danach hatte ich einen sehr stressigen Job, in dem ich Schichten gehen musste, wo ich denn Nachts um 1 nicht mehr Licht angemacht habe und morgens lange geschlafen habe.
    In der letzten Zeit habe ich meine Stunden etwas zurückgeschraubt und stehe oft ganz lange vor dem Käfig und gehe soweit zurück, dass sie nicht mehr knurrt und dann schaue ich leicht an ihr vorbei und rede mit ihr.
    Es ist schon soooooo dolle besser geworden und ich kann ganz an den Käfig rangehen und mit ihr reden, ohne das sie Panik bekommt.
    Ausserdem gebe ich Bachblüten und ich glaube, das hilft auch. Gibt es bei Ricos für € 8,60 (hoffe, ich darf das hier so reinschreiben) und ich mixe No 1 (Rescue für zB. Schock, Schmerzen, Angst, allgemein Beruhigung) und No 2 (Angst gegen... naja Angst halt. Angst vor Menschen, Artgenossen, Gegenständen, Geräuschen, allgemein bei ängstlichen Tieren)Man muss etwas Geduld haben, aber ich bin ganz ehrlich der Meinung, dass es viel viel besser geworden ist. Nun gut, vom Köpfchenkraulen sind wir noch Meilenweit entfernt, aber ich hab ja Zeit :dance: Und die gebe ich ihr auch.
    Hast Du den beiden schon mal vorgelesen?? Setzt Dich auf nen Stuhl in die Nähe (also Entfernung, wo sie nicht völlig durchdrehen, aber auch nicht zu weit weg) und lese ihnen vor. Schaue sie zwischendurch mal (ganz) kurz an und lese weiter! Auch wenn Du Dir vielleicht etwas doof dabei vorkommst, das hilft!
    Und was auch gut ist, wenn Du ein tragbares Telefon hast, gehe im zimmer auf und ab während Du telefonierst. Ich habe die Erfahrung gemacht das Bifi wusste, dass ich abgelenkt bin und ich kann mit Telefon (sprechender Weise) an ihr ganz dicht vorbei gehen und es interessiert sie nicht...

    Und natürlich brauchst Du viel Geduld, aber das weisst Du ja ;)
    Ausserdem musst Du Dich darauf vorbereiten, dass es Rückschläge gibt. Manchmal passiert etwas, was die Geier verstört und man bekommt das selber nicht mit. Das nenne ich bei Bifi einen schlechten Tag.
    Manchmal kann ich mit der Hand auf ca 8 cm an sie ran, wenn ich neues Spielzeug rein hänge und manchmal flattert sie wie wild los. Liegt auch nicht am Spielzeug sondern an ihrer momentanen Tageslaune... Ist schon manchmal sehr enttäuschend

    Ganz liebe Grüsse
    Melly
     
  16. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Erfolgserlebniss

    Hallo Hallo,

    damit Ihr auch seht das Eure Ratschläge Früchte tragen....

    Meine Geier haben heut ihre Weintrauben genommen ohne Angst :dance:

    Speedy (das Weibchen) ich gleich zu mir gestürmt als ich die erste Traube hingelegt habe,hat dann gewarten bis die zweite lag und hat sich ihre gleich weggenommen.

    Pumbah hat dann doch ein wenig gewartet,aber den halben Weg ist er schon auf mich zugekommen und hat sich seine dann geholt als ich nur einen Schritt weggegangen bin.

    Da freut sich aber ein Zweibeiner jetzt :freude: :freude: ......
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo bacopa,
    es ist schön,dass es fortschritte gibt.:dance:

    gardinen bitte nur vom fenster wegmachen,wenn etwas anderes die fenster kennzeichnet.bei panik kann es immer noch passieren,dass die geier dagegenfliegen.dann lieber in der gardine hängen,als gegen das fenster rumsen.
    merlin habe ich jetzt zehn jahre und ich muss sie vor fenstern schützen.
    lg beate
     
  19. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Danke...

    Danke Beate

    hab ich mir auch gedacht und da sie auch ans Fenster fliegen wenn sie gekennzeichnet sind lass ich lieber die Gardienen dran....
     
Thema:

nur mal ne Frage...

Die Seite wird geladen...

nur mal ne Frage... - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...