Nymphe entflogen!

Diskutiere Nymphe entflogen! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an Alle!!! Mir ist vor 2 Tagen etwas furchtbares passiert. Mein Nymph ist aus meiner Aussenvoliere entflogen. Er ist auch zuerst noch...

  1. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle!!!

    Mir ist vor 2 Tagen etwas furchtbares passiert. Mein Nymph ist aus meiner Aussenvoliere entflogen.
    Er ist auch zuerst noch einmal zurück gekommen. Ich konnte ihn rufen und er kam immer wieder zurück, aber leider ist er kurz bevor es dunkel wurde auf und davon. Und ward nicht mehr gesehen:(

    Ich habe schon bei sämtlichen Tierärzten und Tierheimen angerufen und auch online Anzeigen geschaltet. Aber nun meine Frage:
    Wie lange kann ich bei diesen Temperaturen hoffen ihn lebendig wiederzubekommen? Da er ja aus einer Aussenvoliere kommt ist er kältere Temperaturen ja gewöhnt, aber nicht diese extremen Minusgrade und meine Voliere ist auch geschlossen im Winter.
    Mir wurde nun von jemandem erzählt, der sogar seine Kanarien im Winter bei Minusgraden in einer nicht geschlossenen Freivoliere hält und noch nie Verluste zu beklagen hattet. (naja, optimal ist das sicher nicht, aber das ist ja ein anderes Thema...).
    Es macht mich ganz krank, wenn ich daran denke, dass der Kleine jetzt irgendwo da draussen in der Kälte sitzt! Hat er denn jetzt eine Chance? Wäre schön, wenn mir jemand näheres dazu sagen könnte.

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bendosi, 11. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Das kann keiner genau sagen

    Ab -10°c hat er kaum noch eine Chance
    Vielleicht 2 Tage? kommt drauf an wie Du ihn bisher gefüttert hast . Wenn er seinen Napf gewohnt ist und sein Futter nicht zu suchen brauchte siehts düster aus . Ein weiteres Problem ist das er jetzt kein Wasser findet.

    Hänge Steckbriefe an alle zentralen Stellen auf wie, grosse Haltestellen, Supermärkte, Tankstellen usw.
    Unser Rolli hat im Herbst 5 km an einem halben Tag zurückgelegt . also wähle den Umkreis nicht zu klein . Gerade Volierenvögel haben doch ein wenig mehr Ausdauer als Stubenvögel.
     
  4. Bell

    Bell Guest

    Leider muß ich mich Bendosi anschließen. Im Winter sieht´s düster aus für entflogene Sittiche. Hoffnung besteht, wenn er irgendwo ein Futterhäuschen findet und einen einigermaßen geschützten Platz zum Schlafen. Es kommt auch auf die Gegend an, in der Du lebst. Wenn es eine ländliche Gegend ist, dann besteht wegen der Greifvögel kaum eine Chance, daß er seinen Ausflug überlebt, aber ich hoffe mit Dir, daß er es geschafft hat und irgendwo untergekommen ist. Such weiter !

    liebe Grüße

    Bell
     
  5. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bendosi, Hallo Bell!!!

    Erst mal Danke für eure Antworten.
    Ich hoffe ja, dass er irgendwo unter gekommen ist. Ich habe ihn ja im Frühsommer selber eingefangen (muss wohl ein notorischer Ausreisser sein;))
    Ich hatte einfach einen Käfig mit Kolbenhirse auf die Voliere gestellt und schwupps ist er in den Käfig geklettert und ich musste nur noch die Tür schliessen! Der Käfig steht nach wie vor auf der Voliere, mittlerweile bedienen sich die Amseln schon...*gg
    Naja, man kann halt doch nicht mehr machen als hoffen!
    Drückt mir bitte die Daumen!!!

    Liebe Grüsse
    Nicole

    PS: achja, falls das hier auch jemand aus dem Rhein/Main Gebiet liest, besonders Raum OF/Ffm: Hier noch ein Foto, vielleicht hört ja einer was!
     

    Anhänge:

  6. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe doch noch eine Frage!!!!

    Mich hat gerade jemand angerufen, der einen Nymphenhahn abzugeben hat, er wäre noch jung, käme vom Züchter her aus einer Freivoliere und ist wohl seit 2 Monaten bei ihm. Ist es möglich den Kleinen in dieser Jahreszeit in die Freivoliere zu geben? Ich nehme mal an, der Kleine wird den ganzen Tag nach seinen Artgenossen schreien und sein jetziger Besitzer ist froh wenn er ihn los ist. Ich würd dem Kleinen wirklich gerne helfen, weiss aber nicht ob er diese Temperaturen so adhoc verträgt. Meine Voliere hat z..Zt. eine Temperatur von ca. 1-5 Grad. Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte!

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  7. Antje

    Antje Guest

    War der Vogel denn 2 Monate in der Wohnung?

    Dann kannst Du ihn NICHT in die Außenvoliere setzen bei dieser Witterung. DAs würde ich erst im Frühjahr machen.

    Vielleicht behälst Du ihn solange im Haus? Ist zwar auch nciht schön für den Kleinen so lange allein zu sein, aber dann hat er wenigstens Aussichten auf ein schönes Zuhause im Frühjahr.

    WEr weiß, wo er sonst landet...

    Tut mir übrigens leid für Deinen Hahn. Sooo ein hübscher Kerl... :(
     
  8. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje!

    Hmmm, ich kann ihn leider nicht in die Wohnung nehmen, da bekomm ich Ärger mit meinem Mann;) Nee, das geht echt nicht, wenn ich den Kerl nicht irgendwo stapeln soll*gg
    Ich habe schon überlegt, ob ich den Kleinen nicht in ein Tierheim in unserer Nähe bringen soll (Dort haben sie eine riiiiesige Innenvoliere) und ihn dann im Frühjahr hole. Vielleicht hätte er dann eine Partnerin gefunden, die ich dann auch gleich mitnehmen könnte. Aber eigentlich wollte ich ja gar keine Vögel mehr dazu nehmen. Micky war mir im Sommer wie gesagt zugeflogen und nie richtig in die Gruppe meiner 4 Nymphen (Mama, Papa und 2 Kinder) integriert. Eines der Kinder hatte zwar ein bisschen mit ihm angebandelt, aber die grosse Liebe war es auch nicht. Die 4 sind eine absolut harmonische Einheit und meine Voliere ist auch nicht sooooo gross. Ich will zwar im Frühjahr noch einen Freiflugbereich ohne Dach anbauen, aber trotzdem ist der Platz im Winter halt eingeschränkt, weil ich den Schutzraum dann schliesse und sie nur bei schönem, wärmeren Wetter raus lasse!
    Andererseits tut mir der Kleine sooooooooo leid!!! Mensch! Warum gibt es denn immer wieder Züchter, die einzelne Vögel abgeben???? Denken die nicht nach? Haben die kein Gewissen? Ich kann das einfach nicht nachvollziehen. Aus finanziellen Gründen züchten doch die wenigsten, ich kann mir nicht vorstellen, dass man da reich von werden kann. Das meisste sind doch, neee, schimpft sich "Vogelliebhaber"!!!!!0l

    Liebe Grüsse

    PS. Ja, gelle? er war wirklich hübsch, und mein erster wildfarbener:(
     
  9. #8 Federbällchen, 14. Dezember 2002
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Wie ist das denn weiter gegangen, mit dem Kleinen, den Du vielleicht zu Dir nehmen wolltest????

    Hoffe, Ihr habt noch eine bessere Möglichkeit als das Tierheim gefunden. Obwohl das sicherlich besser ist, als manch Anderes.

    Irgendwas von Deinem Entflogenen gehört???
     
  10. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Leider ist gar nix passiert, weder mit meinem, noch mit dem anderen Nymphie.
    Ich hab meinen Micky nicht mehr wieder bekommen, obwohl ich wirklich alles angestellt habe.

    Und den Nymphie kann ich nicht nehmen, ich hab mir schon den Kopf zermartert, aber ich wüsste nicht wie ich das anstellen soll. Aber ich finde das Tierheim gar nicht so schlecht. Wie gesagt, die haben eine riiiiesige Voliere, die Vögel leben da also wirklich im Schwarm, sie haben viel Licht, der Raum ist rundherum Verglast! Besser kann es einem Vogel doch nicht gehen, die haben es dort besser als bei so manchem Züchter oder privathalter, naja, und das sie da im Tierheim sind, das wissen die ja nicht...Muss man ihnen ja nicht verraten;)
    Na, und wenn er im Frühjahr noch da wäre, dann würd ich ihn mit seiner (vielleicht bis dahin) Partnerin holen! Ich wollte eh vergrössern!

    Mal sehen, werd heute noch mal mit dem Herrn reden. Vielleicht kann er den Vogel die 3 Monate ja auch noch behalten, aber wie gesagt, da er ihn alleine hält wär das Tierheim hier wirklich die bessere Alternative, das muss man ehrlich sagen!

    Gruss
     
  11. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Leider ist gar nix passiert, weder mit meinem, noch mit dem anderen Nymphie.
    Ich hab meinen Micky nicht mehr wieder bekommen, obwohl ich wirklich alles angestellt habe.

    Und den Nymphie kann ich nicht nehmen, ich hab mir schon den Kopf zermartert, aber ich wüsste nicht wie ich das anstellen soll. Aber ich finde das Tierheim gar nicht so schlecht. Wie gesagt, die haben eine riiiiesige Voliere, die Vögel leben da also wirklich im Schwarm, sie haben viel Licht, der Raum ist rundherum Verglast! Besser kann es einem Vogel doch nicht gehen, die haben es dort besser als bei so manchem Züchter oder privathalter, naja, und das sie da im Tierheim sind, das wissen die ja nicht...Muss man ihnen ja nicht verraten;)
    Na, und wenn er im Frühjahr noch da wäre, dann würd ich ihn mit seiner (vielleicht bis dahin) Partnerin holen! Ich wollte eh vergrössern!

    Mal sehen, werd heute noch mal mit dem Herrn reden. Vielleicht kann er den Vogel die 3 Monate ja auch noch behalten, aber wie gesagt, da er ihn alleine hält wär das Tierheim hier wirklich die bessere Alternative, das muss man ehrlich sagen!

    Gruss
     
  12. Logirius

    Logirius Guest

    Hallo Nicole

    das tut mir sehr leid um deinen Nympho.

    Mir ist das gleiche vor 2 Monaten passiert.

    das war so ich hatte schon zwei Nymphos die haben dieses jahr unerwartet eier gelegt haben diese ausgebrütet aber nicht richtig gefüttert waren noch zu jung erst so 7 Monate alt.

    es waren vier eier,das erste haben sie vollgestopft,das zweite ein bisschen, das dritte war tot als ich reinschaute warum weiß ich leider nicht,das virte war gleich nach der geburt tot bei dem hatte etwas nicht gestimmt.Am nächsten tag haben wir bemerkt das der erste wäcst und gedeit und der andere immer noch so groß wie nach der geburt war,wir haben ihn dann zur mutter hin geschoben sie hat ihn wieder weg geschoben der vater hat auf ihn eingehackt, wir haben ihn dann raus genommen und gewärmt und ihm internet über handaufzucht nachgeschaut,kaufen für ihn konnten wir nichts es war samstag abend,sind dann zur apotheke gefahren und habenbabynahrung gekauft und das ihm gegeben hatte ihm geschmeckt .
    am montag fuhr mein verlobter dann futter kaufen,als er zurück kam haben wir ihn damit gefüttert den zweiten haben wir dann auch raus geholt weil er kurz vor dem platzen war sein keopf war größer wie sein körper.
    wir haben beide in einen schuhkarton gesetzt sind beide sofort eingeschlafen ,als wir nach einer weile nach ihnen schauten entdeckten wir das einer davon tot war weil er zu schwach und zu klein war.
    der andere hat es überlebt einer von vier.
    Ihn zogen wir wie unser eigenes kind auf ér durfte alles lernte von uns das fliegen,für ihn ware wir mama und papa,überall musste er mit egel ob wir nach draußen gingen oder das zimmer in dem die voliere steht verließen er musste mit,er schrie dann immer und flog uns hinter her,am liebsten ging er mit zum waschen,er war ein sehr schönes männchen und hieß genius,doch eines tages ging ich wieder zum waschen, da war er zwei monate alt,er wollte natürlich mit also nahm ich ihn mit doch unerwartet stand die haustür auf er flog los und war weg,wir gingen sofort ihn suchen fanden ihn auch aber er kam nicht mehr her bis in die nacht versuchten wir es hatten keine schos er saß dann auf einem dach und schlief dort ei wir gaben nach vier weiteren stunden auf und gingen hei konnten aber die genze nacht nicht schlafen,
    gleich in der früh gingen wir wider hin er hatte die kalte nacht überlebt glücklicher weiße,wir versuchten es weiter ihn zu fangen waren aber ohne erfolg nach sechs stunden flog er auf einmal weg und wir sahen ihn nicht mehr wir suchten bis abends weiter haben ihn weder gefunden noch schreien geört gaben es dann auf es war hoffnungslos,seitdem ist er verschwunden.

    er war ei absoluter traumvogel mann konnte mit ihm kuscheln ihn streicheln.er tobte mit meinem freund rum wie wenn er ein mensch wär.andere vögel konnte er leider nicht leiden,mann konnte mit ihm allea machen einfach ein vogel für alles.

    meinen Nymphos war ich nicht böse bin ich auch heute nicht habe sie noch genauso gern wie am anfang,

    am anfang war der verlust sehr schlimm denn er war ja unser baby,wir denken noch sehr oft an ihn und vermießen ihn sehr.

    gruß

    Nicole
     
  13. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole!

    Das tut mir aber wirklich sehr leid! Ich kann wirklich gut nachvollziehen wie ihr euch fühlt. Gerade vor einer halben Stunde hab ich wieder an den Kleinen gedacht, und wie leid es mir tut, dass er weg ist. Ich hoffe zwar immer noch, dass er ein neues zuhause gefunden hat, aber wer kann das schon sagen?

    Bei mir ist es nun nicht ganz so schlimm wie bei dir, weil er mir ja im Sommer erst zugeflogen war und man mit Vögeln in der Freivoliere doch nicht soooooooo eine enge Beziehung aufbaut, zumindest bei ihm war das so. Letztenendes bin ich trotzallem noch froh, dass es nicht einer meiner anderen 4 Nymphies war, weil ich sehr an den Vieren hänge. Das sind Mama, Papa und ihre beiden Kinder, das würd mir das Herz brechen wenn denen was passieren würde! Ich hab die Voliere jetzt auch absolut wegflug sicher gemacht, für Micky leider zu spät. :(

    Trotzdem ganz lieben Dank für dein Mitgefühl und ich wünsche eurem kleinen Pieper, dass er ganz viel Glück hatte und irgendwo untergeschlüpft ist. Die Chancen stehen bei einem handzahmen Nymph ja nicht schlecht! Habt ihr denn alle Tierheime abgeklappert? Ihr solltet auf alle Fälle direkt in den Tierheimen vorbei fahren und euch die Vögel anschauen, man kann sich nicht unbedingt immer auf die Aussage verlassen, die man telefonisch bekommt!

    Vielleicht findet ihr ihn doch wieder, so kalt war es ja vor 2 Monaten noch nicht, und Vögel können echt mehr ab als man denkt, jedenfalls was die Temperaturen betrifft! Drück euch die Daumen!

    Liebe Grüsse
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Logirius

    Logirius Guest

    hallo

    danke für deine antwort.
    tierheim denke ich weniger das erste ist über zwanzig kilometer entfernt,da steht die chance eher schlecht.

    gruß

    Nicole
     
  16. Bell

    Bell Guest

    Das ist normal ! Kein Grund den Altvögeln ein Küken wegzunehmen. So mancher Züchter tät sich über solche Fürsorge der Eltern freuen.

    liebe Grüße

    Bell
     
Thema:

Nymphe entflogen!

Die Seite wird geladen...

Nymphe entflogen! - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  4. Junge Gelbscheitelamazone entflogen und wieder da

    Junge Gelbscheitelamazone entflogen und wieder da: Mir ist am Freitag früh eine noch nicht futterfeste Gelbscheitelamazone entflogen. Freitag und Sonnabend keine Spur. Wetter: nur Regen und Wind,...
  5. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...